Keine Nahrungsergänzung bei Kinderwunsch?

gaby33gaby33

9

bearbeitet 8. 10. 2020, 09:59 in Kinderwunsch & Babynamen
Hallo :)

Ich habe bei meinem letzten Kontrolltermin meiner FÄ von unserem Kinderwunsch erzählt und das wir noch dieses Jahr anfangen wollen. Ich wollte dann eigentlich eine konkrete Produktempfehlung für ein Nahrungsergänzungsmittel (Schwangerschaftsvitamine), aber ihre Antwort war: sie halte überhaupt nichts davon. Ich war baff und hab dann auch nicht wirklich nachgehakt, ob sie meint vor der Schwangerschaft oder sogar in der Schwangerschaft dann?!
Ich find das sehr seltsam und hab mir dann auch direkt bei einer neuen FÄ einen Termin ausgemacht, hab aber erst für Anfang 2021 einen bekommen..

Was sind denn da eure Erfahrungen? Ich dachte bisher, zumindest Folsäure ist Standard, wenn man versucht schwanger zu werden..
Ich weiß jetzt auch nicht welches Produkt ich nehmen sollte, man will ja nichts falsch machen.. :s
Mama2020

Kommentare

  • Meine FÄ hat mir die Femibion 0 empfohlen 3 Monate vor der Schwangerschaft sollte man anfangen lt ihr. Ich habs so gemacht 😊
    gaby33
  • Ich hab z.B. aktuell die Femi Baby sind wie Femibion nur günstiger und du kannst sie von Kinderwunsch bis Stillzeit nehmen und musst nicht immer wechseln
  • Die Femibion werden am häufigsten empfohlen weil sie die teuersten am Markt sind und anscheinend das beste Marketing haben. Es gibt beim Müller ein Folsäure Präparat in Form von Mini-Tabletten wo wirklich nix drin ist außer Folsäure. Die reicht bei Kinderwunsch vollkommen aus. Belastet sie Geldbörse nicht so stark wie andere Präparate.

    Aber es wird definitiv empfohlen bereits bei Kinderwunsch mit der Einnahme anzufangen weil die Bildung des Neuralrohrs (für das die Folsäure so wichtig ist) in den ersten paar Wochen beginnt wo man oft noch nicht weiß, dass man schwanger ist.
    Rosemarygaby33weißröckchen
  • Meine Frauenärztin hat auch gesagt, dass man ab Kinderwunsch Folsäure nehmen sollte, weil es für die Entwicklung des Embryos sehr wichtig ist.
    gaby33
  • Folsäure solltest du nehmen. Irgendein billiges Präparat. Femibion ist teuer, kann aber auch nicht mehr. Außerdem weißt du ja nicht wie lange es dauert bis du schwanger wirst. Daher billige Folsäure, das reicht völlig.
  • ich würd auch auf jeden fall Folsäure nehmen egal was die FÄ sagt.. du kannst dich da ja bissl einlesen warums wichtig f die Entwicklung ist.. und ganz ehrlich.. es schadet sicher nicht wenn dus nimmst..
    du kannst es auch jetzt scho nehmen, dann hast ein bissl ein Depot.
    und wie die andren sagen.. es muss nicht Femibion aein.. wennn man die Produkte vergleicht, ist da echt ziemlich genau das gleiche drin
  • Folsäure würde ich auch auf jeden Fall ab KiWu nehmen, meine Ärztin hatte das ebenfalls so empfohlen. Als ich dann schwanger war, hatte ich die noch die ersten drei Monate weiter genommen und dann wegen Eisenmangel noch Eisentabletten verschrieben bekommen. Zusätzlich auf Empfehlung meiner Hebamme Omega3. Aber sonst braucht man bei einer ausgewogenen Ernährung wirklich nicht unbedingt was zusätzlich.
  • Der große Unterschied zwischen den Billig-Folsäurepräparaten und den teureren (Femibion, Biogena, Novalac usw.) ist, dass die teuren aktivierte Folsäure enthalten. Viele Menschen (ich meine mal gelesen zu haben bis zu 50%) können die normale Folsäure nicht metabolisieren und brauchen daher die aktivierte. Ich spreche aus eigener Erfahrung.
    Rosemarygaby33
  • Ich habe such bei beiden femibio 0 genommen u ab der ss dann femibio 1. Bin bei denen geblieben, da ich mich mit Tabletten schlucken schwer tu u die 2er dann kapseln enthalten. Finde aber Folsäure auch das wichtigste, den Rest kann man auch mit Ernährung gut ausgleichen
  • @frozen_elsa oh, danke f deinen Input.. habs jetzt gleich mal gegoogelt.. sehr interessant
  • das stimmt, darf auch "nur" Femibion nehmen weil das die aktivierte Form enthält...sonst wäre es als hätte ich gar keine Folsäure genommen 😏 also lieber aufpassen
    Rosemarygaby33
  • Noch eine Stimme für Femibion - hab’s durchgehend genommen in der Reihenfolge wie von denen beschrieben 🤷🏻‍♀️
  • Danke für eure Antworten und die Hinweise bezüglich Folsäure! :)

    @Janelicious03 enthält nur Femibion die aktivierte Folsäure? Ich dachte bisher, man muss genau schauen, aber dass es eben schon verschiedene Produkte gibt
  • @gaby33 nein, die @frozen_elsa hat da ja mehrere Marken erwähnt, einfach in der Apotheke fragen ;) ich persönlich nehme aber seit KiWu nur Femibion, hab die anderen aber nicht getestet...
  • Ob du femibion oder pregnavit 1 nimmst ist egal, hauptsache du nimmst Vitamine. Du kannst auch folmit nehmen. Apothekenware wird geprüft und die von Müller nicht. Lass dich in der Apotheke beraten. Ich habe lange die femibion 1 genommen,weil da sind andere Vitamine auch dabei was der Mensch braucht.
  • @Janelicious03 dann hab ich dich falsch verstanden :) danke für die Aufklärung ;)
  • Hallo @gaby33,

    ich empfehle Dir bei Kinderwunsch die Einnahme von omega3. Ich habe einen ganz interessanten Artikel darüber, den ich Dir gerne schicken kann. Vor der Einnahe des Omega3 biete ich auch selbst einen Trockenbluttest an, der deinen Status bestimmt. Wenn Du mehr Infos darüber haben magst, kannst Du mir gerne an office@evaprischl.at schreiben. liebe Grüße und alles Gute
  • Von offiziellen Stellen wird Folsäure empfohlen. Und in Jodmangelländern wie Österreich (milde Mängel sind noch immer verbreitet) auch das Spurenelement Jod.

    Veganer sollten zusätzlich auf B12 achten. Im Winter kann man schauen, ob man eventuell Vitamin D braucht. Auch da sind Mängel nicht besonders selten.
  • @EvaP kannst du mir den Artikel schicken?? LG
  • Ich falle da scheinbar aus der Reihe. Ich habe nichts eingenommen. Weder vor der Schwangerschaft noch während der Schwangerschaft. An davor hab ich nie gedacht, haben einfach losgelegt und zu Beginn der Schwangerschaft hab ich femibion 1 genommen, auf die mir so unglaublich schlecht wurden, konnte sie nicht mal mehr runter würgen und hab sie dann einfach weggelassen. Ich hab mich ausgewogen ernährt. Mir ging es ohne einfach viiiiel besser. Mein kleiner ist jetzt 18 Monate und kerngesund 🤷🏽‍♀️
    Rosemary
  • Da geht es mir wie Julia. Habe nie etwas eingenommen und meine Kinder sind kerngesund. Jedoch ist es tatsächlich erwiesen, dass Neuralrohrdefekte seit der breitflächigen Empfehlung von Folsäurepräparaten signifikant zurück gegangen sind. Es schadet also sicherlich nicht. Alles andere ist mehr oder weniger überflüssig, wenn man keine starken Mängel hat.
  • Also ich würde bei der 2. FÄ nochmal anrufen, vielleicht kriegst du früher einen Beratungstermin bzgl. Präparate.

    Wie einige schreiben ist Jod auch ganz wichtig, allerdings wenn man Probleme mit da Schilddrüse hat ist Jod nicht ideal, da gibts dann eigene Präparate ohne Jod.
  • Diese Vitamine werden meiner Meinung nach komplett überbewertet und es gibt immer mehr Ärzte, die dieses „chemische Klumpat“ nicht verschreiben/verkaufen. Habe jahrelang in einer FA-Praxis gearbeitet und da gab es solche Präparate noch gar nicht. Ab der 8. Woche wurde Folsäure verschrieben und fertig. Die Schwangerschaften sind trotzdem problemlos verlaufen und wenn es Komplikationen o.ä. gibt sind nicht die fehlenden Vitamine dran schuld. Diese Vitamine verhindern keine Fehlgeburten, Eisenmangel hat man meist trotzdem und wenn man eine nicht diagnostizierte SD-Unterfunktion hat, dann sind solche Präparate mit Jod eher schädlich als nützlich.

    Kann eh jeder machen wie er will, aber dass es für das Kind/die Schwangerschaft besser sein soll ein Femibion-Präparat um € 30,- zu nehmen als nur Folsan oder ein Billigpräparat vom DM halte ich für Blödsinn und Geldmacherei. Und einem Arzt zu unterstellen, dass er/sie seinen Job nicht richtig macht nur weil der Arzt seine jahrelange Erfahrung zum Anlass nimmt um diese Mittelchen zu hinterfragen finde ich auch nicht richtig. Oder gar wegen so einem Blödsinn den Arzt zu wechseln, du lieber Himmel :D

    Nicht zu vergessen, dass es hier im Forum eine Userin gibt, deren Tochter Spina bifida hat. Sie hat aber im Rahmen der vorhergehenden ICSI monatelang ein Folsäure/Vitaminpräpat genommen. Ebenso kenne ich in meinem Umfeld ein Mädchen mit Spina bifida, deren Mutter hat auch 6 Monate vor positiven SST täglich Folsäure genommen.

    Wenn man sich selbst informiert und sowas nehmen will, kann man das auch ohne Rücksprache mit dem Arzt. Ist ja kein Medikament sondern fällt wohl eher in die Kategorie: hilfts nix - schadets nix. Würde trotzdem vorher abklären ob eh keine Hypothyreose vorliegt und gut ists.

  • Hallo,
    Vor der Schwangerschaft habe ich immer ein Multivitaminpräparat genommen, bis mir meine Ärztin das Präparat "Folio" im österr. Handel bei Müller Drogeriemarkt oder online zu kaufen empfohlen hat.
    Es enthält Folsäure, Vitamin B6 und Jod.
    Oder hier der Link:
    https://www.zurrose.at/produkte/folio-1-forte-filmtabletten-319322

    Dieses Präparat habe ich vor und während dem ersten Schwangerschaftsdrittel mit Fischölkapseln wegen der wichtigen Omega 3 Fettsäuren und dem darin enthaltenen DHA genommen. Beides wirkt sich auf den eigenen Körper und die Gehirnentwicklung des Kindes positiv aus.

    Aber auch von Tetesept "Mama Plus" sind ebenfalls zu empfehlen.
    Darin sind Folsäure, B-Vitamine, Mineralstoffe wie Eisen und Omega-Fettsäuren mit DHA enthalten.
    Die sind auch im zweiten Drittel der Schwangerschaft und während der Stillzeit sinnvoll.

    LG :)




  • ps: Jedoch ersetzt keines all dieser Vitaminpräparate eine vitalstoffarme Ernährung.
    Zusätzlich gesund essen freut Mama und den kleinen Bauchbewohner ;)
  • Folsäure ist wirklich wichtig, soweit ich weiß. Der Kinderwunsch eines befreundetes Paares war jahrelang unerfüllt, laut Ärztin im Endeffekt wegen Folsäuremangel. Sie hat dann Tabletten genommen u ist binnen kürzester Zeit schwanger geworden.

    Hab aber auch die Erfahrung gemacht, dass mache Ärzte nix von Nahrungsergänzung halten. Meine FÄ hat mir zwar auch Femibion empfohlen, dafür aber komplett meinen doch sehr starken Eisenmangel nicht ernst genommen. Hab das dann während der SS noch mit einer Internistin besprochen u Eisen genommen, woraufhin es mir erheblich besser ging.

    Finde, dass man ruhig eine zweite Meinung einholen sollte, vor allem wenn es einem das Bauchgefühl sagt
  • @Lavazza1984 , dass Folsäure dem offenen Rücken vorbeugen KANN ist erwiesen. Natürlich gibt es Fälle wo es trotzdem passiert. Folsäure sollte bereits vor der Schwangerschaft eingenommen werden.
    weißröckchen
  • Ja, aber wenn ihr euch mal anschaut, wo überall folsäure drin ist, also welche Lebensmittel es bereits enthalten und wo es zugesetzt wird, kann man seinen Bedarf auch so decken. Einfacher ist natürlich ein Präparat, habe mir in der Apotheke ein reines folsäure dings im 1. Trimester geholt.

    Es gibt aber Menschen, die uU Probleme haben, ihre Speicher voll zu kriegen, die sollten Folat einnehmen.
  • Hab auch bei allen 3 SS vorher Folsäure eingenommen, allerdings in Kombination mit Vitamin B12. Hab's ganz günstig im Internet bestellt.
    Ansonsten hab ich 2x die Femibion probiert. Von den ersten wurde mir schlecht, von den zweiten bekam ich aufgrund vom Eisen furchtbare Verstopfung.
    Hab mit meiner Hebamme gesprochen und sie sagt wenn die Blutwerte gut sind und ich mich überwiegend gesund ernähre dann benötigt das mein Körper nicht. Man sieht ja was diese sündteuren Präparate ausgelöst haben......
  • Ab Kinderwunsch hab ich ein billiges Präbarat von dm genommen und ab Schwangerschaft dann die Mamagynial :)
  • @MamaLama Folsäure ist sehr flüchtig, daher kaum in relevanten Mengen in Lebensmitteln vorhanden.
  • Ich hab nur gegen Ende der Schwangerschaft Eisenblut getrunken da ich die Tabletten nicht vertragen habe.
    Sonst gar nix. Wedercvor noch während oder danach.
    Ich halte wenig von den ganzen Zeugs was man da alles einnehmen sollte/kann.
    Und mein kleiner istvkerngesund und bald 3 Jahre alt
  • Ich bin da ganz bei @Lavazza1984 ...ich finde die Nahrungsergänzungsmittel für Schwangere total überbewertet und reine Geldmacherei ...den Schwangeren wird Angst gemacht was alles ohne diese Vitamine passieren kann und natürlich will jede Mama das beste für ihr Kind ...leichtes Spiel ... ich habe vor der SS nie Folsäure genommen und bin beide male schnell schwanger geworden. Ich habe mir immer gedacht, dass die Frauen früher auch keine Vitamine genommen haben und die Kinder sind trotzdem gesund zur Welt gekommen. In meinem Familienkreis und in dem meines Mannes hat keine einzige Frau Folsäure (geschweige denn noch was anderes) zu sich genommen und alle Kinder sind gesund zur Welt gekommen (dabei ist die Familie meines Mannes sehr groß 😄) ...klar kann es da Ausnahmen geben und es kann zu Problemen kommen, aber das kann es so oder so ...als ich schwanger wurde habe ich dann trotzdem Femibion besorgt, aber von denen wurde mir immer sooo übel und ich musste mich nach jeder Tablette übergeben ...dann habe ich sie nur mehr ab und zu genommen und zum Schluss gar nicht mehr ...jetzt in der zweiten SS habe ich Tablette im Bio Laden besorgt, aber nehme die auch sehr sporadisch ein ...meine erste FÄ hat mir auch gesagt, dass es nicht notwendig ist, aber wenn ich sie nehmen möchte ist es auch nicht schlecht ...und sie war sehr kompetent und wirklich rundum eine tolle Ärztin ....die neue jetzt möchte mir am liebsten die ganze Apotheke verkaufen ...ich finde das soo übertrieben und auch sonst bin ich mit ihr nicht grad zufrieden 🤷‍♀️🤷‍♀️ ich finde es schade, dass sich manche so viel stress in der Schwangerschaft machen und nicht einfach mehr genießen...ich glaube auch, dass den Frauen heutzutage viel zu viel Angst gemacht wird, anstatt sie positiv zu stimmen. Aber das ist nur meine Meinung :)
  • Ich habe vor der Schwangerschaft schon Vitamine und Folsäure genommen. Aber auch weil mein Mann und ich 2x im Jahr zu einer Ärztin (ist kein FA) gehen wo uns Blut abgenommen wird und unsere Werte angeschaut werden. Hab dadurch erfahren das ich einen Eisen Überschuss (weswegen ich totale Stimmungsschwankungen hatte)hatte, aber auch wo Mängeln waren. Sie erstellt uns immer einen Plann. Folsäure musste ich z.Bsp. nur 2x in der Woche nehmen. Hat auch immer gesagt, wenn wir uns gut fühlen brauchen wir das nicht nehmen und fals wir beim einnehmen ein komisches Gefühl bekommen oder auf der Brust ein leichter druck zu spühren ist, sofort aufhören und es nicht weiter nehmen. Sie ist wirklich lieb und gibt gute Tipps, auch in welchen Nahrungsmitteln was drinn ist wenn man keine Vitamine einnehmen möchte.

    Mein FA hat nur gemeint ich müsste D3 nur einnehmen, dass da noch ein Mangel ist.
    Hab in der Schwangerschaft die Vitamine abgesetzt bis auf zwei. Das mit D3 und das was so ähnlich ist wie Natalovit.
    Muss sagen mir hat es geholfen meinen Vitaminhaushalt wieder aufzufüllen.
  • Ich hab davor nichts genommen.. bis zur 13.SSW die Femibion 1 und dann auch nichts mehr.
    Kind eins ist vollkommen gesund und bei Kind 2 (dem Bauchzwerg) passt derweil auch alles 😄
    Ich denk halt am Anfang ist die Folsäure schon echt wichtig und ich hab’s vor allem auch deshalb genommen weil ich sehr schlecht essen konnte in den Anfängen. Mittlerweile schau ich einfach, dass ich mich wirklich gesund und ausgewogen ernähre.
    Krieg von den Femibion nämlich leider grausliche Magenkrämpfe 😅
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum