Ambulante Geburt, nach wieviele Stunden nachhause?

Diesmal ist eine ambulante Geburt geplannt und ich bin neugierig nach wieviele Stunden ihr nachhause gehen dürftet. :) (Selbstverständlich falls mit Mutter und Kind alles in Ordnung ist)

Kommentare

  • Meine Tochter ist um 00:47 geboren (um 00:07 sind wir los ins KH, btw^^) umd wir duften um halb 5 heim gehen.

    Voraussetzung war dass natürlich alles gut war, musste nicht genäht werden.
    Hab eine Infusion kriegen müssen, aufs Klo gehen, duschen.
    Wir waren also insgesamt keine 5h im KH.

  • bearbeitet 12. 09. 2020, 13:30
    Ich bin nach 20 Stunden gegangen - geplant war quasi gleich am selben Abend (Geburt 15:51 Uhr) aber da es eine sehr lange Geburt war, schlussendlich noch die Saugglocke gebraucht wurde und ich viel Blut verloren hatte, war ich nicht in der Lage heim zu gehen. Auf eigene Verantwortung hätten sie mich eh entlassen, da es meiner Tochter prima ging aber mir wurde geraten "für mich" noch über Nacht zu bleiben. Das habe ich dann auch getan, am nächsten Tag sind wir nach Kinderarztkontrolle um 12 Uhr nach Hause gegangen. War die beste Entscheidung, die wir treffen konnten - aber es ging natürlich sowohl mir als meiner Tochter soweit gut. :)
  • @Fae und ich bin zum Beispiel über eine Stunde genäht worden und durfte auch trotz erheblicher Geburtsverletzungen nach Hause gehen :)
  • In der Regel nach 4 std. Vorraudsichtlich der Kinderarzt hat kurz das baby angeschaut. Bei mir kam meine erste Tochter um 00:21uhr. Da der Kinderarzt in der Nacht nicht da war, konnte ich erst am Vormittag heim gehen so ca 10uhr geru war es.
  • Meine Tochter kam um 8:06 auf die Welt und durfte um 16:00 Uhr gehen. Deswegen so spät, weil die 2 Kinderärztinnen ewig nicht gekommen sin. Hatte einen DR2 und durfte trotzdem heim.
  • Hab auch ambulant geplant. Laut kh darf man nach 3 h gehen, Kinderarzt ist aber nur 3 mal pro Woche da, also da muss man sich dann ggf selbst drum kümmern und in der ersten lebenswoche einen niedergelassenen kinderarzt aufsuchen.

    @fae frag ggf nach, wie das mit dem kinderarzt in dem kh wo du entbinden möchtest ist.

    Beim ersten Kind wurde nichts draus, weil es mir vom Kreislauf her nicht gut ging... Beim 2. schauts hoffentlich besser aus 😅.

    Voraussetzung ist außerdem, dass du eine hebamme zur nachbetreuung hast.
  • Um 23.30 warn wir im KH, um 2.00 war unsere Tochter da und mussten noch auf die Kinderärztin bzw die Gyn warten, sind dann 8.30 heim 🙃
  • Bei uns im KH gibt es keine Kinderärzte und wir durften trotzdem gehen.
  • Ich möchte auch Ambulant heim gehen. Und meine Hebamme sagte auch zu mir das man dann in der Woche nach der Geburt zu einem Kinderarzt fahren muss und sich da am besten im Vorhinein schon darum kümmert. Also sich einen sucht.. Und ganz wichtig ist auch das man von der Hebamme was ausgestellt bekommt, dass man eine zur Nachbetreuung hat.
    perlmutti
  • Bei uns im LKH hat’s geheißen dass man nach 5-6 Stunden heim gehen kann; wenn das Baby zb abends oder in der Nacht auf die Welt kommt wird empfohlen gleich auf den Kinderarzt zu warten - der kommt jeden Tag ab ca 7/8 Uhr in der Früh. dann erspart man sich zumindest einen Termin schon mal.

    Ich bin auch am Überlegen ob ich ambulant entbinde oder doch 1-2 Tage bleibe, zum Ausruhen und für einen ruhigen Stillstart
  • Mein Sohn ist um 20:43 zur Welt gekommen - haben dann noch geschlafen, um ca 10:00 ist der Kinderarzt gekommen und danach sind wir Heim.
  • Ich war um 2:30 Uhr im Krankenhaus! Mein Sohn kam um 2:45 Uhr und um 8 sind wir nach Hause gegangen!
  • Bei uns im Lkh darf man nach 4 Stunden nachhause...
    Unsere kleine war um 9:40 da, wir konnten aber erst um 15:30 gehen, weil die Kinderärztin so viel zu tun hatte...
  • Ich bin nach zwei Stunden heim gegangen, mir ging es aber auch sehr gut!
  • @Baux87 zum "ausruhen" muss ich sagen: man kann sich im KH leider nicht ausruhen 😊 - außer zu Hause warten die älteren Geschwisterkinder.
    Ich wollte ambulant entbinden, allerdings hatte ich leider einen ungeplanten KS.
    In den schmalen Krankenhaus Betten ist kuscheln/schlafen mit Baby sehr unbequem, die Nächte waren für mich leider schlimm, konnte nicht schlafen u war nur erledigt 😴😴
    Essen muss man auch zu den vorgegebenen Zeiten,...
    Ich würde mich jederzeit wieder für eine ambulante Geburt entscheiden 😊
  • Wir hatten keine richtige ambulante Geburt, wurden aber auf Wunsch am nächsten Tag entlassen. Um 23:30 in KH um 01:02 war sie da (war ein Samstag) und am Sonntag gegen 10 Uhr sind wir nach der ersten Kinderarztuntersuchung gegangen. Und haben beide erstmal gut ausgeschlafen 😂 War wirklich super, ich war aber auch direkt nach der Geburt wieder sehr fit.
    Bei der ersten Geburt blieb ich die drei Tage drinnen, war für mich die Hölle 😩 Ich hab mich absolut unwohl gefühlt.

    Ich würd's jedenfalls wieder so machen, dass ich ambulant entbinde bzw frühzeitig entlassen werde, natürlich sofern alles gut mit Baby und Mama ist 😊
  • Sandra_BiSandra_Bi

    2,774

    bearbeitet 13. 09. 2020, 02:15
    @Flipp da bin ich absolut deiner Meinung. Dann kommt ständig dazu, dass die Schwestern alle 10 Minuten ins Zimmer kommen und von einem was brauchen. Wenn man endlich schläft weint ein anderes Baby usw...
    Ich konnte mich zuhause viel besser entspannen uhd ausruhen und würde mich auch jederzeit wieder (trotz Geschwisterkind zuhause) für ne ambulante Geburt entscheiden.
  • Wir sind 3 Stunden nach der Geburt nach Hause gegangen.
    Für die Untersuchung in der 1. Lebenswoche haben wir einen Hausbesuch mit dem Kinderarzt abgesprochen gehabt, damit war alles ganz entspannt und gemütlich.
  • Im AKH in Wien darf man nach frühestens 6 Stunden heim. Wir sind dann ca 7 Stunden danach heim gefahren weil die Kinderärztin noch kurz vorbei geschaut hat. :) (zur MuKi Untersuchung muss man dann aber trotzdem noch in der 1. Lebenswoche!)
  • Baux87Baux87

    2,253

    bearbeitet 13. 09. 2020, 08:21
    @Flipp ich hab einen fast 3-Jährigen daheim, da ist’s im KH nicht viel lauter. Ich entbinde in einem sehr kleinen KH wo es recht angenehm ist. Mehrere Freundinnen von mir haben dort auch grad ihre 2. oder 3. Kinder bekommen und auch 1-2 Tage zur Erholung genutzt bevors dann nach Hause ging und haben’s mir sehr empfohlen. Einfach auch weil man nur für den Neuankömmling allein dann nicht mehr verfügbar ist - oder zumindest nicht so intensiv wie es beim 1. Kind ist.
    Auch sind dort weder Schwestern noch Hebammen „lästig“, tagsüber sind sowieso nur mehr Hebammen auf der Station. Sogar essen gibts öfter wenn man was möchte bzw rund die Uhr ein kleines Snackbuffet damit die frisch gebackenen Mamas nicht hungern 😅

    Aber wie geschrieben werd ich das entscheiden wenn es soweit ist 😊
  • @Baux87 mit Geschwisterkindern zu Hause ist es natürlich ganz was anderes 😊 das hat mir damals auch meine Nachsorgehebamme so gesagt. wie du schreibst - so bist du für den Zwerg alleine verfügbar.

  • Ich möchte auch gern ambulant entbinden, aber nur wegen der derzeitigen Corona Situation.
    Ansonsten würd ich schon gern ein wenig im KH bleiben. Hab meine 2 Großen in einem sehr familiären KH zur Welt gebracht. Es war so angenehm dort und ich hatte bestimmt mehr Ruhe als zu Hause. Die Schwestern hab ich selten gesehen, sie waren aber immer abrufbereit.
    Leider hat sich da einiges geändert.
  • Tochter kam um 21:44, die wollten dann zuerst dass wir nur über Nacht bleiben weil sie mit der Saugglocke geholt wurde und der ganze Tag der Geburt generell anstrengend/nervenaufreibend war.
    Dann wollten sie uns nicht gehen lassen weil sie knapp unter 3kg hatte. Hab dann aber drauf bestanden gehen zu wollen und dann kam auch tatsächlich der Kinderarzt extra wegen mir ins KH und hat uns bestätigt, dass wir gehen dürfen.
    Da war’s dann 10:30 am nächsten Tag.

    Zweites Kind soll auch ambulant entbunden werden, da würde ich dann gerne - wenn mit uns alles passt - „gleich“ nach Hause gehen.
  • @Flipp @Sandra_Bi
    Das kann ich nicht bestätigen, für uns war es mehr Hotel Charakter im kh.🙈
    Hatten ein familienzimmer zu dritt. Klar sie schwestern kommen und gehen, aber sonst fand ich es super. Es wird dauernd essen gebracht (und das war echt lecker), wenn man unsicher ist bei irgendwas kann man fragen... 👍
  • Bei uns war’s auch wie bei @winnie aber waren eben auch in einem kleinen privaten Spital in Wien und jetzt zu Corona ist sicher alles anders 😐
  • @winnie das ist sicher super, wenn man ein Zimmer nur für die Familie hat. Kenne auch etliche, die in einer Privatklinik entbunden haben, die das genauso wie du empfunden haben.
    Ich war im Mai im LKH und da hat sichs abgespielt kann ich dir sagen.
    Alle 10 Minuten kam ne Schwester angerannt, 100x Blutabnehmen für was weiß ich was, am Gang draußen wars laut und hektisch, dauernd wurde mir die kleine weggenommen weil die Kinderärzte vergessen hatten bei ihr was zu untersuchen,...also absolut nicht entspannt. Aber gut, es war mein 2. Kind und wusste da schon bissl was auf mich zukommt. Wenn es meine 1. Geburt gewesen wäre, hätte ich mir eine ambulante Geburt whs nicht zugetraut.
  • Ich habe auch schon überlegt ambulant zu entbinden oder nach der ersten Macht heim zu gehen, wenn es mir und dem Baby gut geht.
    Ich hab den KH-Aufenthalt bei unserem ersten Kind auch als alles andere als erholsam empfunden.
    Wie @Sandra_Bi beschreibt, ständig kommt jemand rein umd braucht etwas und wenn wir mal schlafen konnten, wurden wir geweckt weil die anderen Babys weinen.
    Muss man dass dem KH früher mitteilen, dass man ambulant entbinden will oder reicht es wenn man es bei der Geburt sagt?
  • @Flipp nachdem ich beides kenne (erst KS, dann Spontan) kann ich sagen dass die Betten ohne Kaiserschnittnarbe um einiges bequemer sind ;) es kamen auch viel seltener Leute rein, vielleicht auch weils das 2. war und sie denken man kennt sich eh aus.
    @Sandra_Bi beim 1. hatten wir auch Familienzimmer im familiären Krankenhaus und ich habs genauso empfunden wie du (außer dass mein Kind nie ohne uns weggebracht wurde) Dachte sogar es war noch schlimmer wegen Sonderklasse weil dann zusätzlich noch wer reinkam ob wir eine Zeitung wollen oder Mineralwasser.

    Beim 2. meinte ich nach der Geburt auch ich geh jetzt gleich wieder aber der Kleine wollte 8 Stunden lang gar nicht trinken, also sind wir nach 48h nach dem Hüft US heim :)
  • @Mabel29 die Hebamme hat meinen Wunsch zur möglichen ambulanten Geburt bei der persönlichen Geburtsanmeldung notiert und den Namen meiner Nachsorgehebamme 😊

    @itchify es ging mir jetzt gar nicht um die Bequemlichkeit der Betten sondern darum, dass mein Baby natürlich auf mir schlafen wollte und ich ständig Angst hatte, dass er von mir runter u aus dem Bett fallen könnte :(
  • Es ist sicher in jedem KH etwas verschieden. Wie geschrieben hatte und hab hoffentlich wieder Glück in unserem kleinen LKH.

    @Flipp bei mir hat die Hebamme zb gleich gefragt ob ich das Baby bei mir im Bett haben möchte und dann hat’s mir gleich einen Rausfallschutz zum Rauf und Runterklappen montiert 😊
  • @Baux87 Rausfallschutz haben die Betten im KH Mödling auch, aber die Babys könnten da trotzdem raus fallen 😒 eine Schwester hat mir dann zwar noch das Babybett vor den "Spalt" geschoben aber ich hatte trotzdem Angst, dass was passieren könnte
  • @Baux87 Rausfallschutz haben die Betten im KH Mödling auch, aber die Babys könnten da trotzdem raus fallen 😒 eine Schwester hat mir dann zwar noch das Babybett vor den "Spalt" geschoben aber ich hatte trotzdem Angst, dass was passieren könnte
  • NekoNeko

    385

    bearbeitet 2. 11. 2020, 10:45
    Hallo hätte eine kurze Frage.
    Darf man auch nach einer Einleitung ambulant entbinden?
  • @Neko ja darf man! Es kommt nur drauf an ob du fit genug bist zum Heimgehen; also ob du vom Kreislauf dich fit genug fühlst und du zb auch nicht am Schmerzmittel hängst (wie meist bei Kaiserschnitt)
  • @Baux87 ok super! Danke für die Info. Jetzt bin ich wieder beruhigt 😂
  • Ich hätte eine Frage ...ich brauche für die ambulante Entbindung eine schriftliche Bestätigung, dass ich zu Hause von einer Hebamme betreut werde - diese Bestätigung habe ich auch - mich würde es aber interessieren, ob diese Betreuung zu Hause dann von irgendwem kontrolliert wird bzw. ob es dann auch für das KBG relevant ist oder so?? Es geht nämlich darum, dass ich überlege, nach meiner ambulanten Geburt für eine Woche zu meinen Eltern zu fahren, da sie viel Zeit hätten, mir die große Tochter mal abzunehmen und auch jetzt wegen Corona und dem ganzen Lockdown ...das Problem ist nur, dass meine Eltern im Ausland leben und ich mir dort eine private Hebamme nehmen müsste bzw. ich hätte halt keinen Nachweiß darüber, dass ich von den jemanden Betreut werde - falls das für irgendwas relevant ist oder brauche ich die Bestätigung nur fürs Krankenhaus?? 😆😆
  • @Sarah6 ich hätte noch nie gehört dass das kontrolliert wurde; bin zweimal früher heim und brauchte es immer nur fürs Krankenhaus. Auch beim KBG ist das nicht relevant
    Das ist auch für das KH eine kleine Absicherung, dass du noch Unterstützung hast - sei es um zu schauen, dass es dem Baby gut geht - Nabel gut abheilt, keine Gelbsucht auftritt, Gewicht passt... und dass auch auf dich noch etwas geschaut wird - Rückbildung der Gebärmutter, Blutung, Stillen....
  • @Sarah6 Bezüglich der Hebamme wird meines Wissens kein Nachweis verlangt. Allerdings sind in der ersten Lebenswoche MuKi-Untersuchungen beim Kinderarzt zu erledigen, wenn diese nicht im Krankenhaus erfolgen. Da müsstest du dir passende Ärzte bei deinen Eltern suchen.
  • @Baux87 und @Lisi87 danke für eure Antworten! Ich habe mir eh gedacht, dass es nur fürs KH ist und halt für meine bzw. Die Gesundheit des Kindes ...ich möchte auf eine Hebamme nach einer ambulanten Entbindung auch nicht verzichten, nur weiß ich halt noch nicht ob hier in Ö oder bei meinen Eltern. Das ich mit dem Baby zum Arzt muss ist klar ...meine Eltern wohnen eigentlich ca.15-20 Min entfernt von meinem Wohnort in Ö, aber halt auf der anderen Seite der Grenze 😅😅 von daher ist das mit dem Arztbesuch kein größeres Problem, nur die Hebamme ist leider nur für Ö zuständig 😄 ich werde noch mit ihr reden und dann überlegen, wie ich es am besten mache :) danke 😊
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum