Keine Untersuchung mehr nach der 5. MUKI?

bearbeitet 8. 06. 2020, 23:49 in Schwangerschaft
Hallo!

Ich plane eine Hausgeburt und nachdem mein Frauenarzt bei der 4. MUKI Untersuchung meinte, nach der 5. in der 35. SSW sehen wir uns wahrscheinlich nicht mehr, frage ich mich, ob das üblich ist, dass man dann zwischen 5. MUKI und ET nicht mehr untersucht wird.

In den letzten 5 Wochen kann ja noch viel passieren z.b. Das die Plazenta das Baby nicht mehr richtig versorgt. Das Krankenhaus würde mich ja quasi auch erst sehen wollen, wenn wegen zu langer Überschreitung des ET, eine Einleitung nötig wird, was habt ihr für Erfahrungen?

Liebe Grüße Sandra

Kommentare

  • Also ich hatte bei meiner Tochter keine Untersuchungen mehr nach der 5. MuKi-Pass Untersuchung...im KH hätt ich auch erst einen Tag nach ET was gehabt (da mein ET an einem Sonntag war)...sie ist dann aber 10 Tage vorm ET gekommen. 🙂
  • Hatte auch eine Hausgeburt. Bei mir wars so, dass meine Hebamme gemeint hat, ich soll die 5. Muki-Pass Untersuchung später machen - hab diese dann Ende 37. SSW gemacht (steht ja auch im MukiPass dass die letzte Untersuchung bis einschließlich 38. SSW gemacht werden darf).
  • Ich glaube, ich werde mir einfach zwischen 5.MUKI und ET noch einen privaten Ultraschall Termin ausmachen, aber ich red e nochmal mit meiner Hebamme, schon mal danke für die Antworten!
  • Jep, da ist nichts mehr. Ich hab die 5. Muki einfach relativ spät gelegt (geht ja bis 38. SSW), dann hab ich nur noch Termine mit meiner Hebamme und ab ET schreibt sie auch CTG. Ich würde dir daher empfehlen einfach das Thema mit deiner Hebamme zu besprechen.
  • Nina_1Nina_1

    2,209

    bearbeitet 7. 06. 2020, 07:59
    Also ich hatte da sehr wohl Termine dazwischen, aber bereits im Krankenhaus in dem ich entbinden wollte. Jeweils zum CTG schreiben und zum Ultraschall.
    Wird dieses Mal auch wieder so sein.
    Mein Sohn kam 38+5 zur Welt und da hatte ich bereits 2 Termine im Krankenhaus ...

    Aber wird wahrscheinlich überall ein bisschen anders handgehabt ...

    Und wie es bei einer Hausgeburt ist kann ich nicht sagen: aber die Hebamme sollte da sicher gut Bescheid wissen ...
  • Ich hatte auch in der 35. Woche letzte mukipasskontrolle und danach ca 1 Woche vor et 2 termine zum ctg schreiben im Krankenhaus
  • Ich bin seit der SSW 36 wöchentlich beim Ultraschall. Der Mutterkindpass beinhaltet ja nur das absolute Minimum dass man machen muss um das KBG zu erhalten. Gerade bei einer Hausgeburt scheint es mir sinnvoll sich zeitnah zu vergewissern dass alles OK ist.
    Nachteile gibt es keine.
  • Ich hatte auch bei beiden ss den letzten Termin in der 35. Ssw. Und dann wieder im Kh
  • Ich hatte auch den letzten Termin irgendwann um die 36ssw und dann nur noch ctg im Geburtshaus aber auch erst ab der 38ten Woche. Sehe jetzt keinen Vorteil darin wöchentlich zum Arzt zu rennen. Ab der 40ten ssw wird man sowieso engmaschiger von der Hebamme besucht. Ich hab darauf vertraut, dass mein Körper weiß was er tut und es meinem Baby gut geht.
    Würde die Bedenken aber mit der Hebamme besprechen. Die wird dir bestimmt sagen können welche Kontrollen sie durchführen kann.
  • Danke für eure Erfahrungen, eine Freundin meinte auch dass ab da die Hebamme übernommen hat.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum