BRP/SBP/Abendmatura/Studium

Hallo ihr Lieben,

ich bin 25 Jahre und unser Sohn wird im Sommer 3 Jahre.

Ich habe eine Lehre als Einzelhandelskauffrau abgeschlossen, will aber eigentlich nicht mehr ewig in diesem Beruf arbeiten. Ihrgendwie erwate ich mir von meiner Beruflichen Laufbahn einfach noch etwas mehr als 30 Jahre in einem Geschäft zu stehen und zu verkaufen.

Nun bin ich am überlegen, ob ich die BRP oder SBP mache.
Bringt mir die BRP auch etwas, wenn ich nicht studiere?
Ich bin so hin und her gerissen. Einerseits lerne ich sehr gerne, andererseits bin ich mir nicht sicher, ob ich das ganze mit 2 Kindern (wir wollen dieses Jahr wieder Schwanger werden) und Teilzeitjob schaffe.

Gibt es hier auch Mamas denen es genauso geht/ging?
Oder welche die auch mit Ü25/Ü30 zu studieren begonnen haben?

Für mich käme die BRP sowie SBP nur als Fernstudium in Frage. Ich bin sehr diszipliniert und will mich nicht Abends in einen Kurs sitzen. Unser Sohn ist ein richtiger Mamabub am Abend.

Bin auf wure Antworten gespannt!

Kommentare

  • Hallo,
    Ich hab damals die BRP berufsbegleitend gemacht, hatte damals aber noch kein Kind. Ich würde dir grundsätzlich eher zur BRP als zur SBP raten weil du damit auch, falls du es dir anders überlegst und doch nicht studieren willst, eine zusätzliche Ausbildung auf Maturaniveau hast. Außerdem kannst du damit breit gefächert alles studieren und bist nicht an einen bestimmten Zweig gebunden.

    Ich hab damals alle 4 Fächer in einem Jahr durchgezogen, neben Vollzeit-job und ich sag dir: es war HART. Ich hab es nur deshalb geschafft, weil ich wusste es ist nur 1 Schuljahr aber es wär wirklich viel. Ich hab 2 Fächer (Deutsch und Englisch) im Fernstudium gemacht und Mathe und Betriebswirtschaft im Kurs. Das hieß, 3x die Woche nach der Arbeit bis 21 Uhr im Kurs sitzen und am Wochende lernen. Mit einem Neugeborenen wird es sicher nicht leichter zumal dann auch noch der Schlafmangel, etc hinzukommt. Mein Rat wäre: entweder zweites Kind oder Ausbildung. Alles auf einmal würde mir persönlich zu viel werden. Wenn das zweite Kind dann erstmal 1 Jahr ist sieht es schon wieder anders aus aber mit neugeborenen UND Kleinkind UND Job... Puh!

    Natürlich geht es, wenn man wirklich will aber ich würde dir genau deshalb vorschlagen, erstmal die BRP zu machen und zu schauen wie das klappt. Danach kannst du immernoch wegen Studium überlegen. Es ist sicher machbar aber es wird eine große Herausforderung.
  • Danke für deine ausführliche Antwort!

    Ich würde mir für die BRP 3 Jahre Zeit lassen. Sprich ich möchte fertig sein, wenn das zweite Kind 2 Jahre alt ist.

    Wo hast du das Fernstudium für Deutsch und Englisch gemacht? Warst du damit zufrieden?
  • @Kaffeelöffel
    Was hast du danach gemacht bzw. was machst du jetzt beruflich?
  • bearbeitet 1. Februar, 12:49
    Ok, ja das geht dann vermutlich wenn man es nicht so schnell durchziehen mag wie ich damals. Ich hab alles beim Dr. Roland in Wien gemacht. Hab mich genau deshalb für dieses Institut entschieden weil die eben eine Mischung aus Fernkurs und Klassenkurs haben. Ich hab alle Lernmaterialien gestellt bekommen und du kannst auch regelmäßig Hausaufgaben einschicken, die du dann korrigiert retour bekommst. Für mich hat es gepasst aber ich bin sowohl in Deutsch als auch Englisch sehr gut.

    Ich hab mich dann gegen ein Studium entschieden, konnte aber in der Firma, in der ich zu dem Zeitpunkt schon gearbeitet habe, aufsteigen und bin jetzt für die operative Leitung von 20 Mitarbeitern in einem Dienstleistungsunternehmen. Hat aber weniger mit der Ausbildung und mehr mit "Glück" zu tun, denke ich.
  • Zur SBP/BRP kann ich dir keine Infos geben, aber ich habe mit 30 ein Studium aufgenommen. Ich hab die Bedingungen erfüllt und war noch rechtzeitig dran, um ein SelbsterhalterInnenstipendium zu bekommen. Infos dazu findest du hier: https://www.stipendium.at/studienfoerderung/beihilfe-beruf/selbsterhalterinnen-stipendium/

    Das hat uns die drei Jahre schon sehr erleichtert, ich konnte mich dadurch voll u ganz auf das VZ-Studium (FH) konzentrieren und war nicht gezwungen, neben Kind und Studium zu arbeiten!

    Ich wünsch dir viel Erfolg und alles Gute für dein Vorhaben - go for it! 👍
  • Ich habe leider keinen Anspruch auf ein Stipendium oder Förderungen. Dafür verdient mein Mann leider zu viel...
  • Schade! Aber das soll und wird dich nicht aufhalten, deinen Weg zu gehen und dein Ding zu machen! Alles, alles Gute! 💪
  • Danke, aber das ganze gehört ja leider trotzdem ihrgendwie finanziert.
    Das ich monatlich keine Hilfe bekomme ist ja ok, aber die BRP mit den ganzen Kursen kostet ja in etwa 3.500 €, wie wir das in den nächsten Monaten bezahlen sollen weiß ich noch nicht :#

    Hat von euch jemand Erfahrungen mit der Erwachsenenbildungsberatung der AK gemacht? Ich denke ich nehme das mal in Anspruch.
  • Ich hab damals eine Förderung vom "Waff" erhalten. Das ist allerdings nur für Wiener/Innen. Es gibt bestimmt einige unabhängige Förderungsinstitute. Gerade BRP wird sehr schnell und gut gefördert weil du in jedem Fall damit eine zusätzliche Ausbildung hast. Die Förderung hat bei mir damals €1000,00 betragen und war kaum bürokratischer Aufwand. Ich musst das Geld allerdings "vorstrecken" und hab danach das Geld zurück erhalten als ich den positiven Abschluss vorlegen konnte. Mm kann aber sicher auch mit der jeweiligen Schule sprechen wegen einer Teilfinanzierung, oder ähnliches. Es finden sich immer Wege!
    Alles Gute und viel Erfolg!
  • Vl geht da was über das Karenzbildungskonto (wenn du dann halt wieder in Karenz bist)?

    Zum Thema BRP: Ich würde mir das Fernstudium gut überlegen. Ich unterrichte das Modul Mathematik und kann jedem nur empfehlen einen Kurs zu besuchen. Es ist einfach was ganz anderes wenn man direkt mit dem Trainer und auch den Kollegen in Kontakt steht. Man kann Fragen sofort stellen wenn sie auftauchen, kann sich besser austauschen usw
    Kaffeelöffel
  • Ah ok, wo sucht man am Besten nach einer Förderung?
    Alles was ich im Internet gefunden habe betrifft ganz Österreich.

    @schmetterling_ ja bei Mathematik bin wirklich noch am überlegen. Deutsch, Englisch und Fachbereich denke schaffe ich aber mit Fernstudium. Alle die ich kenne hatten mit Mathematik die größten Probleme...vor dem Fach fürchte ich mich auch am meisten :s
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum