Wenn das schlafen gehen zum Drama wird ...

bearbeitet 4. Juli, 10:41 in Entwicklung & Erziehung
Hallo zusammen ;)

meine Tochter ist 18 Monate alt und das abendliche Schlafen gehen ist derzeit wirklich der Horror, ich bin mit meinem Latein am Ende.
Vorabinfo - wir haben ein Familienbett und sie wird in den Schlaf begleitet.

Seit 2 Wochen ist es aber wirklich ein Drama. Wir haben unser Ritual, ich mach sie Bettfertig, sie darf den Pyjama aussuchen (bei den derzeitigen Temperaturen ist es meist nur ein weites T-Shirt), wir putzen die Zähne, machen sie "frisch" (neue Windel, Gesicht/Hände waschen wenn nicht gebadet bzw. abgebraust wird), legen uns zusammen ins Bett, kuscheln wärend sie ihr Fläschchen trinkt und schauen zusammen ein Buch an. Soweit so gut...

.. dann wird die Schlafmusik angestellt und bis vor 2 Wochen war es so, dass sie sich weggerollt hat, meine Hand gehalten hat und eingeschlafen ist.
Aktuell ist es so das sie versucht aus dem Bett zu flüchten, wenn ich sie aber wider hinlege fängt sie regelrecht an sich in Rage zu Schreien. Unbeteiligte könnten meinen ich erschlage das Kind, so sehr schreit sie.
Heute war es so schlimm, ich konnte sie nur beruhigen indem ich die Oma (hat eine kleine Wohnung in unserem Haus) um Hilfe fragte, und selbst da dauerte es noch knapp 15 Minuten bis wir sie beruhigen konnten.

Ich habe in den 2 Wochen wirklich schon viel probiert. Sie komplett auspowern (Vormittags Spielplatz, Nachmittags Schwimmen, Abends noch im Garten - was da alles im Haushalt liegen blieb.. ich möchte es nicht erwähnen xD ), keinen Mittagsschlaf, verkürzten Mittagsschlaf (nach 1 bzw. 1,5h geweckt) und das schlimmste - sie spielen lassen bis sie dann am Ende komplett drüber war.

Egal was, es ist jeden Abend Theater. Vor 22:00 / 23:00 bekomm ich sie nicht zum einschlafen (ich glaube 1 oder 2mal war es "schon" 21:30).
Ehrlich, ich liebe dieses kleine Wesen aber die aktuelle Situation macht mich Irre. Kennt das jemand? Hat jemand einen Tipp?

Vielen lieben (verzweifelten) Dank :)
getaggt:

Kommentare

  • Ich fühle mit dir... 2,5 Jahre schon.
    vertikalballerina
  • Hallo,
    Also du beschreibst unsere Stuation von 18-20 Monate... von einem Tag auf den anderen wurde das einschlafen (und durchschlafen) zur Katastrophe.

    Mein Kleiner wollte dann immer in den Buggy spazieren gehen, und schlief dann dabei ein, aber im Bett einschlafen (was er zuvor aleine machte) ging gar nicht mehr.
    Wir haben auch alles probier und uns dann halt mit dem Buggy abgefunden, bis es 2 Tage durch geschüttet hat, und ich bei dem 1 stündigen Spaziergang bis auf die Unterhose nass war, war mir klar, so geht's nicht.

    Wir haben ihm dann ein neuen großes Bett gekauft, das Zimmer umgestellt und seitdem liegt mein Mann mit ihm mind. 1 Stunde (meist länger) im Bett und liest Buch oder spielt mit der Taschenlampe bis er einschläft. In der stunde gibt meisten 2x extremes Geschrei weil er checkt dass er schlafen gehen soll und dass er müde ist, aber mein Mann versperrt den Ausgang vom Bett mit seinen Füßen und da muss er jetzt durch.

    In der Nacht hatte er auch jeden 2. Tag eine 2-3 Stunden wachphase in der er viel gebrüllt hat, das ist jetzt zum glück nur mehr 1x die Woche.

    Also ja es ist im letzten Monat jetzt wieder besser geworden, leider hab ich nicht den perfekten Tipp für dich, außer durchhalten. Es ist eine schreckliche Zeit und ich bin oft echt mit den Nerven vollkommen am Ende gewesen (und auch noch schwanger also doppelt so weinerlich) aber es wird zumindest in Minischritten wieder besser. Ich hoffe wir schaffen das einschlafen bis in den Herbst wieder ohne Geschrei.

    vertikalballerina
  • Ich kann dir nur sagen das es eine Phase ist....ich würde am Ritual nichts ändern.
    Durchhalten.

    Es hat bei allen dreien mit etwa 18 Monaten Begonnen. Bis 21 Monate ca.
    Bei den Jungs wird es gerade wieder besser.

    Bei meiner Tochter damals hat auch ein grosses eigenes Bett geholfen und nachts haben wir sie zu uns geholt. Sie war generell eher brav im Gegensatz zu den Jungs.

    Ich glaube wenn man alles an Ritual ändert verursacht das noch mehr Unruhe und verwirrung.wie gesagt, Augen zu und durch....
    vertikalballerina
  • Bei uns ist das Einschlafen zur Zeit auch der Horror. Habe daher leider keinen Tipp. Bräuchte eher selbst Tipps :D
    vertikalballerina
  • Bei uns dauerte diese Phase auch bis vor 2 Wochen, also vom Alter von 18 Monaten bis ca 23 Monaten. Jetzt klappt wieder alles wie gewohnt. Durchhalten 👍🤞
    vertikalballerina
  • Pueh. Ich sehe wir sind (leider) nicht die einzigen dennen es so ergeht... aber vielen lieben Dank für eure lieben Worte, das baut wirklich auf (ubd das wissen, wir sind nicht alleine xD)

    Wenigstens das Durchschlafen ist kein Problem - aber das möchte ich jetzt nicht verschreien...

    sollte ich irgend einen 'kniff' herausfinden werde ich das natürlich gerne weiter geben...

    Ich hab mir überlegt das ich es jetzt mal versuche wie's aussieht wenn ich einfach früher aufstehe. Entweder schläft sie dann weiter (bis 8 oder 9) und ich schaff es liegen gebliebene Dinge zu erledigen ooooder sie steht mit auf und wird früher müde xD
    In 3 Wochen muss sie sowieso früher aufstehen weil da unsere Eingewöhnung in der Krippe beginnt...

    Ich werde Berichten..
  • Ich frage mich gerade, ob bei einem Kleinkind auch noch eine Federwiege wie zB die Nonomo funktionieren kann? Hat das schon jemand probiert?
  • melly210melly210

    1,148

    bearbeitet 4. Juli, 13:13
    Solche Phasen kommen immer wieder. Ich würde am Ritual nichts ändern. Aber was ich machen würde: das Bett so umstellen, daß sie nicht raus kann. Dann kann nicht mehr sein, als daß sie eben noch eine Zeit im Bett rumturnt und sich mit was spielt. Ansonsten macht ihr es zum Machtkampf.
  • melly210 schrieb: »
    Solche Phasen kommen immer wieder. Ich würde am Ritual nichts ändern. Aber was ich machen würde: das Bett so umstellen, daß sie nicht raus kann. Dann kann nicht mehr sein, als daß sie eben noch eine Zeit im Bett rumturnt und sich mit was spielt. Ansonsten macht ihr es zum Machtkampf.

    das Bett steht links an der Wand und rechts das einst in der Schwangerschaft gekaufte Gitteebetr. Quasi als Rausfallschutz xD 'offen' ist nur das Fußende....
  • Mädels, es ist mir heute Geglückt. Mein Kind schläft.

    Wir sind heute aber auch sage und schreibe 3,5h im Wald rumgerannt. 😂
    und, ich hab Entspannungsmusik im Hintergrund laufen gehabt wärend wir Bücher angesehen haben.

    Und (Achtung, Rabenmutter 🙈😂) wo sie angesetzt hätte zum schreien hab ich nur gefragt 'weißt eh wer dann wider schimpft' (gemeint ist.der 'Himmedati' wenns Gewittert, aber sie hat davor keine Angst, nur echt Respekt) und es hat funktioniert #sorrynotsorry

    Mal schaun obs Glück war oder ob es die nächsten Tage auch so funktioniert...
    melly210Nasty
  • melly210 schrieb: »
    Solche Phasen kommen immer wieder. Ich würde am Ritual nichts ändern. Aber was ich machen würde: das Bett so umstellen, daß sie nicht raus kann. Dann kann nicht mehr sein, als daß sie eben noch eine Zeit im Bett rumturnt und sich mit was spielt. Ansonsten macht ihr es zum Machtkampf.

    das Bett steht links an der Wand und rechts das einst in der Schwangerschaft gekaufte Gitteebetr. Quasi als Rausfallschutz xD 'offen' ist nur das Fußende....

    Na dann müsstest eh nurmehr unten blockieren fürs einschlafen ;-) Heute hats ja offenbar gut geklappt, falls ihr weiterhin Probleme habt würde ich unten zumachen und sie im Bett rumwurschteln lassen. Aber ohne daß du sie bespaßt. Nur daneben liegen, Zimmerdunkel und Augen zu.
  • Mein Sohn ist aktuell 20mon alt und es hat auch mit ca.18mon angefangen :) er schlief bis dahin immer in der Wippe ein,das Mittagsschläfchen hält er nun noch immer in der Wippe,am Abend will er auf dem Bett auf dem Bauch schlafen/einschlafen oder manchmal auf mir,hab mich damit abgefunden bevor ich die Nerven verlier :) meine Tochter war damals in der anti-kuschel Phase,bei ihr half nur eine Runde im kiwa und dann eben ins Bett umschupfen,je nachdem wie schlimm es bei euch ist und wie lange es schon so geht,musst du entscheiden ob du so weitermachen willst,finde dein Ritual sehr schön
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Folge BabyForum!