Oleovit D3 Tropfen Auslöser für Koliken (Erfahrungsbericht/Austausch)

Halli Hallo liebe Mamis.

Mein kleiner 8 Wochen alter Zwerg wurde die letzten wochen wahnsinnig von Bauchschmerzen und Blähungen geplagt. Nach öfteren vorstellen beim KIA und der ständigen Aussage das es 'nur' die 3 monats kolik sei und ich abwarten müsse, habe ich die Sache nach einiger Recherche selber in die Hand genommen.

Wir haben probiert:

Windsalbe
Sehr viel im Uhrzeigersinn massieren
Bigaia Tropfen
Kümmel Zäpfchen
Homöopathische Zäpfchen mit Kamille
SAB Tropfen

Nichts davon hat auch nur ansatzweise was geholfen.

Nachdem ich mich mit anderen Mamis ausgetauscht habe, wurde mir gesagt das in den Oleovit Tropfen Erdnussöl drinnen ist - worauf wohl besonders Allergiegefährdete Babies mit üblen Bauchschmerzen reagieren können.

Heute ist Tag 4 an dem wir sie weg lassen und ich habe quasi ein neues Baby.
Die letzten 3 Wochen war er ausschließlich zum weinen bzw BRÜLLEN vor Schmerzen wach, 10 Minuten wach ohne brüllen waren schon Luxus.

An Tag 1 des weglassens gab es kaum Unterschied.
Tag 2 war etwas besser.
Tag 3 nur noch gegrinse ohne schreien.
Heute an Tag 4 wieder Ruhe und grinsen.

Wir waren heute wieder bei der KIÄ der ich das dann erzählt habe, die meinte die hätte sowas noch nie gehört und das sie nicht glaubt das es daran liegt.... obwohl ich eindeutige Veränderung sehe.

Was für Erfahrungen habt ihr damit?

Freue mich auf eure Berichte :)

Kommentare

  • Also ich hör das zum ersten mal das die oleovit erdnussöl drin hätten ...
    es stimmt schon das die tropfen magen-darm-beschwerden verursachen können (steht auch so im beipackzettel) aber du gibst deinem baby ja nur einen tropfen pro tag, also wird der magen-darmtrakt nicht wirklich strapaziert.

    und jede mama (bzw. der großteil hier) kann dir sagen, dass unsere kinder alle bauchweh hatten und es wird besser und irgendwann sind die bauchschmerzen auch weg.
  • @Shina
    ich hab das auch schon öfter gehört und wir haben bei unserer bauchweh-maus damals auf die bigaia-tropfen mit vitamin d3-zusatz gewechselt (hat leider nicht viel unterschied gemacht).

    aber für alle die es als bauchweh-grund ausschließen möchten vielleicht eine möglichkeit. ich finde die vitamin d3-gabe zu wichtig um es ganz weg zu lassen.
  • AsunaAsuna Symbol

    3,831

    bearbeitet 6. März, 18:11
    Ich hab das auch gehabt bei der Großen. Die Mittlere hats deswegen nicht bekommen. Der Kleine kriegt jetzt D3 Tropfen von Dr.Jacobs.
  • @vonni7vonni wir testen es jetzt nach Rücksprache mit der KIÄ 2 Wochen lang ohne - dann bekommt er sie wieder. Wenns dann wieder anfängt bekommt er ein anderes D3 Präparat, wir werden es natürlich auch nicht ganz weg lassen :)
    vonni7
  • @Asuna und mit denen funktioniert es besser?
  • Oleovit-Tropfen enthalten kein Erdnussöl, sondern Neutralöl 🙃.
  • Es stimmt schon das oleovit Koliken auslösen können. Warum auch immer was da für Öl drinnen ist weiss ich nicht.
    Einer von dreien hat's dann nur 3 Mal die Woche bekommen, in Kombination mit omnibiotik panda, da alles andere bei uns auch nicht gewirkt hat.
    Gebrüllt hat er trotzdem die ersten 4,5 Monate.🙈

    Muss vielleicht dazu sagen waren alle drei flaschenkinder, da ist eigentlich ausreichend Vitamin d im Milchpulver.
  • Wir habens aus dem Grund auch weggelassen. Meine haben auch nach 4 Monaten die Flasche bekommen
  • Steht sogar im Beipackzettel dass dit Tropfen Koliken auslösen/ verstärken können....war bei uns damals leider auch so, wir haben ihm die Oleovit dann in Rücksprache mit unserem KiA nur mehr 2x wöchtenlich gegeben

    Bei Koliken ist Omnibiotic Panda ein guter Tipp, hat uns wirklich sehr geholfen, generell kann ich sagen nach 12 Wochen waren die Koliken schlagartig vorbei, die Oleovit mach uns seither keine Probleme mehr ;)
  • @Shina momentan schon. Ich hab noch keine Veränderung bemerkt
  • Ich habe das auch gedacht - laut meinem Kinderarzt ist es Blödsinn dass dadurch Bauchschmerzen kommen
  • Laut meiner KIÄ auch. Jedoch war ich gerade heute in der Apotheke wo die Frau Magister der Apotheke selber zu mir sagte das sie aus eigener Erfahrung weiß das die Tropfen schuld sein können. Und wie die Mami oben schon gesagt hat, steht es ja sogar in der Beschreibung mit bei das sie Bauchschmerzen auslösen können.... wüsste echt gern warum sich da einige Kinderärzte so quer stellen...
  • Also wir haben dann entschieden, nachdem die Koliken wirklich sehr anstrengend und intensiv waren, die Tropfen nur jeden 2. Tag bzw. dann überhaupt noch weniger zu geben. Klar, sicher nicht die beste Lösung, aber in dem Moment haben wir so entschieden. Hatten ein Sommerbaby und dann nach den 3 Monaten haben wir sie wieder genommen, wie gesagt wurde. Die Koliken wurden etwas besser, aber ob das auch so gewesen wäre, wenn wir die Tropfen weitergegeben hätten, kann ich ja nicht beurteilen...☺️ Ich bin überzeugt davon, dass da einfach das Alter mitspielt und dass der Spuk nach 3-4 Monaten vorbei ist...egal ob man Tropfen gibt oder nicht. 😌
  • Wir hatten auch mit den oleovit tropfen probleme. Wie wir sie weg gelassen hatten, hatte sie keine bauchkrämpfe mehr. Unser kia hat uns dann vigantol tropfen verschrieben. Die hat sie gut vertragen
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland