Kinder nicht mal 1,5 Jahre auseinander... geht´s jemanden ähnlich?

1457910

Kommentare

  • @thats me Ja ich möchte auch öfters davonlaufen von beiden und frage mich dann einfach nur warum!? Aber meine sind jetzt richtig süß, denn sie nehmen "zueinander Kontakt" auf. Der Große blödelt für die Kleine und sie lacht und kräht was das Zeug hält :)<3 Momentan sind beide krank, die Kleine kriegt immer alles vom Großen :( Sind dafür eh ganz gut drauf, gsd! Aber wenn der Große dann nur plärrend am Boden liegt ist es echt ein Wahnsinn, denn die Kleine lasst sich natürlich nicht weglegen.
  • thats methats me

    582

    bearbeitet 26. 11. 2016, 14:56
    Hallo!
    Wie geht's euch denn so?
    Unser Kleiner ist mitlerweile 6 Monate alt, und ja es wird leichter.... langsam... aber doch ;)
    ich muss sagen wenn ich die Urli nicht hätte die mir hilft und zu der wir jeden Tag essen fahren und dem Nachmittag verbringen, wäre ich glaub ich schon öfters schreiend und heulend davon gelaufen... vor allem da wir gerade wieder in einer "Nachts wenig schlafen und oft Brust nuckenl" Phase sind :#

    Hab letztens beim KA eine Mama getroffen deren Kinder auch 16 Monate auseinander waren, die sagte: Das erste Jahr ist zum vergessen, ABER dann gibt's nichts besseres \:D/
    also hoffe ich auch nächstes Jahr =))




    Und falls jemand meine Geschichte kennt und es euch interessiert... Ich bin jetzt sehr glücklich mich dafür entschieden zu haben das Baby zu bekommen und liebe meinen Sohn (und natürlich auch meine Große) über alles! <3<br> auch wenn es manchmal schwierig ist, würde ich keinen der Beiden je wieder her geben.
    Bin jetzt allerdings um so vorsichtiger damit ich nicht wieder in so eine Situation komme ;)

    Lg Tm
    SunshineGirlkathi0816sunshine2013claudschgisuseitchifyKaNiCorniswirl30valentina84und 7 andere.
  • @thats me Unsre sind dann 13 Monate auseinander und ich hab schon mega Respekt davor X_X

    Eine Bekannte von uns hat kids die sind 12 Monate auseinander und die hat auch gesagt, dass erste Jahr ist das anstrengendste aber wenn dann das jüngere Kind zu gehen beginnt und immer selbstständiger wird, ist es echt ein Traum.
  • delphia680delphia680

    13,992

    bearbeitet 26. 11. 2016, 15:12
    Es sind jetzt noch bissl über 4 Monate bis unser Bauchzwerg schlüpft. 18 Monate haben sie dann dazwischen- momentan denk ich lieber nicht darüber nach :see_no_evil: denn die Kleine ist zur Zeit gerne mal grantig und in den Situationen frag ich mich dann oft mal, ob ich später dann eh nicht die Nerven weghau... aber beruhigend ist dann, wenn ich mir in Erinnerung rufe das ja die Schwiegermama da ist und bevor mir zu viel wird, kommt sie ein paar Tage das ich wieder Kraft tanken kann. Vielleicht hab ich auch gerade einfach wegen der Kugel nicht die nötige Geduld und das wird nach der Geburt besser *wunschdenkenmodusoff*
    Es ist gut zu lesen das es eine Tendenz gibt nach dem ersten Jahr wieder etwas Licht am Ende des Tunnels zu sehen @thats me ;) Und schön das du dich jetzt mit dem zweiten Zwerg wohl fühlst und für dich mit beiden "angekommen" bist!
    BeLa
  • @thats me freue mich, dass es euch gut geht, auch wenn es sehr, sehr anstrengend ist. Bei uns ist es in den nächsten zwei Wochen soweit, ich bin auch schon sehr gespannt, wie wir das mit den zwei Kleinen so meistern. Unser Großer ist dann knapp 13 Monate. Mich hält die Aussicht über Wasser, dass unser Großer ab Jänner Vormittags in die Krippe gehen wird und ich somit nicht den ganzen Tag mit zwei Zwergen alleine zuhause bin und Einkäufe etc. nur mit Zwerg 2 erledigen kann.
    @thats me wie hat denn deine Große auf die Ankunft des Bruders reagiert? Jetzt mit 6 Monaten beschäftigen sich die Zwei schon irgendwie miteinander?
  • @swirl30 warum lässt du ihn nicht zu hause wenn du eh auch daheim bist?
  • Also meine zwei sind zwar nicht so knapp beisammen,aber was mir enorm viel Druck raus genommen hat: ich lasse mich nicht hetzen.ich fange eben eine Stunde bevor ich los fahren will langsam an,uns fertig zu machen und alles zusammen zu packen.und wenn ich Mal einen Termin nicht halten kann,dann ist das eben so.ketztens erst habe ich ein Treffen abgesagt,weil die große geschlafen hat(sie hält mit ihren 28 Monaten praktisch keinen Mittagsschlaf mehr) und vor ein paar Wochen habe ich einen Arzttermin abgesagt,weil es mir an dem Tag schlichtweg zu viel geworden wäre.

    Und: schafft euch entspannungsphasen,egal was andere denken: die große war im Auto eingeschlafen.hinauftragen geht nicht,da wacht sie auf.die kleine war auch eingeschlafen.in der Maxi liegen lassen geht nicht,da wacht sie auf. Also hab ich das Auto ärschlings vor unser Wohnhaus gestellt,kleinzwerg ins tragerl gepackt,grose im Kindersitz gelassen,schnell rauf geflitzt (Eingangs- und Wohnungstür offen gelassen,damit ich höre,falls sie aufwacht) schnell einen kaffee und eine Zeitschrift geschnappt,wieder runter gelaufen und dann: Heckklappe auf und Kaffee getrunken und Zeitschrift gelesen während die Kindern im Kindersitz bzw tragerl geschlafen haben.

    Die Blicke der Leute waren ein zusätzlicher Spaß in meiner Mamapause :)

    Wirklich Mädels: Nicht hetzen lassen und egoistischer werden.das Leben wird so viel leichter :)

    Insofern wünsche ich uns allen viel Kraft und alles Gute
    delphia680Maxi01Kathy90kathi0816RivuletokidokiSunshineGirlmizzyaryacatund 1 anderer.
  • Haha, danke @angel ! Das mit dem Kofferraum könnte glatt ich sein =)) Aber du hast recht, man vergisst viel zu selten auch mal einfach die Dinge so zu nehmen/sein lassen wie sie sind...
  • @Kate_87 mein Sohn ist sehr gerne unter anderen Kindern und es ist eine Entlastung für mich, werde nach dem Mutterschutz wieder geringfügig arbeiten und dann ab Juli/August wieder Vollzeit (Mann in Karenz). Ich bin sehr froh, dass wir einen Platz bekommen haben bei uns in der Gemeinde. Ist eine liebe kleine Krippengruppe mit nur 15 Kindern und ganz netten Betreuern. Mit 1 Jahr bekommt sein Bruder dort hoffentlich auch einen Platz, da sowohl ich als auch mein Mann wieder Vollzeit arbeiten gehen.
    Amanda85Violinetta
  • @angel gebe dir vollkommen Recht, bin nicht nur einmal noch im Auto sitzen geblieben oder noch eine extra Runde gefahren, damit Junior Schlaf erwischt :).
  • @thats me unsere is jetzt auch 7 Monate ubd find es echt spitze auch :) sie reflektiert voll und reagiert auf den großen bruder und der ist auvh zuckersüß und spielt den kasperl für sie... Ubd wenn ich stille is er brav manchmal stillt er eines seiner Stofftiere haha und wenn sie weint erklärt er was los is.. also würde es jederzeit wieder so machen

    Aber wie du sagst: jetzt wieder so knapp ein drittes nope nie das wäre zuviel grad für mich. Aber in ein paar jahreb hätte ich sicher lust nur ob man ubd geld da mitspielen =))

    Aber hut ab vor alleb hier. Es ist schön ein kurzer Abstand aber eine Aufgabe ;)
    delphia680
  • @swirl30 wir haben ihr vor der Geburt eine kleiner Bruder Puppe gekauft und viel mit ihr über das Baby in Mamas Bauch geredet, dass da ihr Bruder drinnen ist usw.
    Hat nach der Geburt super funktioniert :D sie hat ihm gleich akzeptiert und nach kurzer Zeit war es so als wäre er schon immer da gewesen. Keine Eifersucht oder sowas.

    Und ja mitlerweile spielen sie sich etwas miteinander, sie bringt ihm die Spielsachen, zeigt ihm alles, will ihn tragen und Windel wechseln.....
    arya
  • Hallo Mädels

    Ich hätte mal eine Frage: Habt ihr eure Zwerge auf das bald kommende Baby vorbereitet? Wenn ja wie habt ihr das gemacht und ab wann? Meine Tochter ist 1,5 und ich entbinde im April das 2. Kind. Ich Zeige ihr oft das da ein baby im Bauch ist aba wenn sie "Baby" hört dann holt sie ihre Puppe und füttert sie.
    Ich weiß ja das es für sie komplett unrealistisch is weil sie es ja nicht sehen kann aba ich hab Angst das sie diese Tatsache das da noch wer ist einfach überrollt und ich das "heranführen" ans neue Baby nicht richtig gemacht hab.

    Wenn sie das Baby dann das erste mal sieht bekommt sie ein Geschenk von ihm. Nur meine Sorge ist das es dann zu spät ist und ich sie hätte anders vorbereiten müssen...

    Wie habt ihr das gemacht... Freue mich auf eure Tipps :)
  • Finde das passt eh gut :) ich hab ein buch gehabt "bald sind wir vier". Das hab ich ganu oft mit ihm angeschaut und immer das gleiche wiederholt. Und als sie da war hat er sich sowieso schnell dran gewöhnt und ich habbihn gleich integriert. Viel mehr kannst du bei so einem kurzen Abstand eh nicht machen denke ich.... Glaub da verstehen sie viel erst wenn das baby da ist...
    okidoki
  • Bücher haben wir auch ja.. =)
  • Unsere sind ja 22 Monate auseinander und jetzt wo beide im Kindergarten sind und wir beide wieder arbeiten gehen , die Kleine 16 Monate ist läuft es wirklich gut, sie spielen zusammen, klar haben beide hin und wieder Trotzphasen aber es passt ;) das erste Jahr mit 2 Kindern war das anstrengendste
    valentina84
  • Ich hab meinen Sohn nicht wirklich vorbereitet, hatte das Gefühl er versteht das nicht. 15 Monate Unterschied. Hab ihm immer erzählt das ein Baby kommt, das wir dann zu viert sind usw, das war alles.
    valentina84
  • @MagicMoment find eigentlich auch dass es jetzt grade manchmal anstrengend ist. 22 Monate abstand und sie is 7,5monate alt und mobiler schon... Aber wenn ich seh wie er sie schon manchmal unterhält und ihr sachen bringt odet Spucke wegwischt... Da denk ich wenns dann beim Spielen später auch ab und zu so friedlich ist (klar erwarte ich auch streit - hab auch Geschwister) dann ist es angenehm :)
    @KaNi ok bei 15 Monaten hätte ich jetzt auch nicht wirklich was gemacht.. :)
  • will euch nur mal kurz mut machen. meine brüder sindv22 monate auseinander und die besten freunde. sie sind jetzt 13 & 15 und machen wirklich alles miteinander. das erste jahr ist bestimmt anstrengend, aber es wird besser o:)
    Maxi01claudschgivalentina84
  • valentina84 schrieb: »
    Finde das passt eh gut :) ich hab ein buch gehabt "bald sind wir vier". Das hab ich ganu oft mit ihm angeschaut und immer das gleiche wiederholt. Und als sie da war hat er sich sowieso schnell dran gewöhnt und ich habbihn gleich integriert. Viel mehr kannst du bei so einem kurzen Abstand eh nicht machen denke ich.... Glaub da verstehen sie viel erst wenn das baby da ist...
    Kate_87 schrieb: »
    Hallo Mädels

    Ich hätte mal eine Frage: Habt ihr eure Zwerge auf das bald kommende Baby vorbereitet? Wenn ja wie habt ihr das gemacht und ab wann? Meine Tochter ist 1,5 und ich entbinde im April das 2. Kind. Ich Zeige ihr oft das da ein baby im Bauch ist aba wenn sie "Baby" hört dann holt sie ihre Puppe und füttert sie.
    Ich weiß ja das es für sie komplett unrealistisch is weil sie es ja nicht sehen kann aba ich hab Angst das sie diese Tatsache das da noch wer ist einfach überrollt und ich das "heranführen" ans neue Baby nicht richtig gemacht hab.

    Wenn sie das Baby dann das erste mal sieht bekommt sie ein Geschenk von ihm. Nur meine Sorge ist das es dann zu spät ist und ich sie hätte anders vorbereiten müssen...

    Wie habt ihr das gemacht... Freue mich auf eure Tipps :)

    Also meine sind 19 Monate auseinander und wir hatten auch ein Buch. Und ich hatte auch das Gefühl, dass er nicht versteht was gemeint ist. Auch 'da ist ein Baby im Bauch' hat ihm gar nix gesagt
  • So. Da´s mir gestern viel gelöscht hat, schreib ich heute weiter :3

    Drum hab ich´s immer so gemacht, immer wenn wir ein Baby gesehen haben, wenn wir unterwegs waren, hab ich gesagt "Schau, da ist ein Baby! Wir/Mama bekommen auch bald ein Baby. Mama fährt dann ins Krankenhaus das Baby holen. Matthias wartet dann bei der Oma bis die Mama wieder da ist" War das Baby von einer Bekannten von uns, haben wir´s uns auch genauer angesehen :3
    Ich denke, so richtig vorbereiten kannst du sie eh nicht, weil sie es sowieso nicht erfassen können, was da auf sie zukommt. Auch wenn sie´s verstehen und sich freuen, was da im Bauch ist. Und auf das Baby reagieren wird sie sowieso - mit hauen, weinen oder Mama picken :facepalm: Jedes Kind reagiert, wie es halt reagiert. Die einen weniger, die anderen mehr. Da kannst du nur dein Bestes geben, wenn es dann mal da ist
    valentina84
  • Ganz genau und außerdem sinds so oder so mal eifersüchtig. Ob am Anfang oder später und wie ausgeprägt is so unterschiedlich...
  • Paul ist jetzt 1,5 Jahre. Sophie ist 4 Monate. Anfangs war Paul gar nicht eifersüchtig uns seit ein paar Wochen haut und beißt er Sophie bei jeder Möglichkeit. Zuerst sagt er eiei und strichelt sie und 1 Sekunde später haut er hin.

    Er haut aber alle... machen wir irgendwas falsch oder ist das eine Phase ?
  • @kathileiin du machst bestimmt nichts falsch meine Tochter hatte diese Phase mit ca 2 Jahre und so plötzlich wie das Städige hauen angefangen hatte so plötzlich War es wieder weg...aber in deinem Fall natürlich extra anstregend weil ein kleines Baby auCh noch da ist.
    Aber wirst sehen bald ist es wieder vorbei
    immer wieder erwähnen das man das nicht tut...das du und Papa auch nicht hauen ...dass das wehtut usw...reden reden reden ...
    Wenns gar nicht wirkt Kind aus der Situation nehmen und versuchen abzulenken aber vorher halt schon erwähnen das es nicht ok ist zu hauen usw...
    wirst du eh bestimmt machen.

    !alles gute euch :)
  • Hallo :) meine 2 Kleinsten werden 1 Jahr und 5 Monate auseinander sein und meine große ist jetzt 6 Jahre alt. Noch hab ich 5 Wochen bis zum ET jedoch wirds früher werden da ich einen KS machen muss. Meine Frage an die erfahrenen Mammis: Wie regelt ihr das mit dem Schlafen gehen ? Meine kleine Maus schläft nur mit mir ein und schläft auch nicht durch. Sie trinkt noch 2 Fläschchen und in der 2. Hälfte der Nacht kuschelt sie sich dann von ihrer Matratze rauf auf meine :D nebenbei ist noch die Große die sehr anhänglich ist und auch nicht alleine schlafen mag :/ habts vielleicht ein paar Tipps ?
  • Hallo Mizzy, meine Zwei sind 14 Monate und 7 Wochen. Lieder habe ich keinen Tipp, ausser möglichst viel den Papa einspannen. Ansonsten habe ich bisher die Erfahrung gemacht, dass man sich als Mama einfach nicht zweiteilen kann und einer von den beiden Mäusen leider hinten an stehen muss, was natürlich keinem gefällt. Mein Großer trinkt auch noch bis zu 2 Flascherl in der Nacht, wenn ich Pech habe dann genau, wenn mein Kleiner auch eines bekommt. Wir haben zurzeit wahnsinnig mit der Eifersucht des Großen zu kämpfen. Ich komme nicht dazu in Ruhe dem Kleinen zu füttern, der Große ist so grantig und weinerlich, bin heute seit 4:30 wach und einer von den Beiden brüllt immer. :/
  • @mizzy
    Der Kleine kann erst ins Bett wenn der große schläft. Nachts bringt mein Partner die Flasche für den Großen, jeder ist also für ein Kind zuständig. Klappt halbwegs. Aber das Gefühl niemandem gerecht zu werden hab ich leider oft...
  • @swirl30 @Maxi01
    Danke für eure Antworten.
    Den Partner einspannen wird schwierig da er wahrscheinlich gar nicht da sein wird :/ habe zwar meine mama und meine Großeltern im Haus aber natürlich sind die nachts nicht da, da muss ich alleine durch. Aber wie ihr geschrieben habt kann man sich nicht zweiteilen also muss es einfach gehen. Bin ja mal gespannt wie das wird :anguished:
  • Hallo ich meld mich auch mal wieder :)

    Unser Matteo ist am 26.1.2017 geschlüpft und Madleen wird am 8.2. 14 Monate. Heute sind wir nach Hause gekommen und ich bin schon gespannt wie sich das alles einspielt. Jz ist mein Mann 3 Wochen zu Hause und wird unsere Große nachts übernehmen falls was sein sollte.
    TiinkerBellKaNidelphia680Ina88SunshineGirltanja1993kathi0816valentina84
  • Sandra080815Sandra080815

    1,195

    bearbeitet 29. 01. 2017, 19:29
    Unsere 2 werden dann knapp 2 Jahre auseinander sein.
    Letzted Jahr hatte ich ja leider eine FG, sonst wären es bei uns auch nur 13 Monate gewesen.
    Ich freu mich schon auf did Zeit.

    @Giulia1991 Alles Gute für die Eingewöhnungszeit daheim =)
  • delphia680delphia680

    13,992

    bearbeitet 29. 01. 2017, 19:39
    Viel Freude und eine schöne Zeit @Giulia1991 Bin schon neugierig was du dann berichtest wie es mit Madleen und ihrem kleinen Brüderchen geht :3
  • Liebe @Giulia1991 herzlichen Glückwunsch zu eurem Matteo!!! Wie geht es euch? Wie waren die ersten Tage mit beiden Zwergen? Wie hat die große Schwester reagiert?
    Nach dem sehr negativen Post das letzte Mal, kann ich diesmal positiver berichten. Mein Großer ist wieder viel besser drauf und auch weniger eifersüchtig und die Tage somit viel entspannter. Läuft ganz gut mit den Beiden zurzeit, immer noch sehr anstrengend, aber ich bin positiv gestimmt und sehr glücklich, dass wir die beiden haben.
    Wie geht es den anderen Mehrfach Mamas?
  • @swirl30 Dankeschön :) Uns gehts sehr gut. Madleen war das Baby am Anfang nicht geheuer aber am zweiten tag hat sie ihn im KH schon gestreichelt und das macht sie auch jz immer nal wieder.
    Sie ist wirklich sehr brav und beschäftigt sich auch selbst aber ich bin froh das mein mann jz mal 3 Wochen zu hause ist.

    Madleen ist halt sehr aktiv, was eh normal ist mit nicht mal 14 Monaten und man muss immer hinter her sein.

    Matteo ist jz eine Woche alt und hat schon einen schönen Rhythmus, untertags kommt er alle 3 Stunden und nachts alle 4-5 Stunden.

    Trinkt dein Großer noch Flaschi in der Nacht oder schläft er schon durch?

    Madleen schläft entweder durch oder sie braucht noch 1 Flaschi also eigtl auch ganz angenehm.
  • @Giulia1991 wow um den Nächte beneide ich dich, Niklas trinkt derzeit zwei Flaschen in der Nacht und Simon schläft maximal 2-3 Stunden am Stück. Freut mich, das es euch gut geht!!
    Niklas hat auch Hummeln im Hintern, nur unterwegs, überall raufkraxeln, Türen öffnen, Kastel ausräumen...
    rabiatperle
  • @swirl30 Madleen hat sich vor 4 Wochen umgestellt von 2 auf 1 Flasche, kurz vorm ET waren es wieder 2 oder sogar 3 Flaschen und als ich im KH hat sie sich wieder auf 1 Flasche umgestellt. Also auch sehr durchwachsen, bin mir ziemlich sicher dass es wieder mal 2 Flaschen geben wird.

    Ja wie Madleen, nix ist vor ihr sicher also wie dein Niklas :) Auf die Couch und wieder runter, türe zu türe auf, kastln ausräumen, hund füttern, in der wasserschüssel pritscheln....
  • @swirl30 Wie machst du das wenn du den kleinen fütterts?

    Ich muss Madleen entweder in den laufstall setzen (hoch lebe dieses Ding :see_no_evil: ) oder ich begrenze ihren Spielraum auf das wohnzimmer und setz mich mit matteo auf die Couch und mach die Türe zu weil sonst räumts mir die Bude um und ich kann ihr ja nicht mit baby am busen ständig nachlaufen :rolling_eyes:
  • Ich lass den Großen die Bude auf den Kopf stellen während ich stille. Das macht er sowieso dauernd...
    SunshineGirl
  • @Giulia1991 ich füttere auf einem Sessel, auf der Couch geht nicht, weil da kraxelt der Große nur auf uns rum und ich muss ihn ständig abwehren und der Kleine kann nicht in Ruhe trinken. Grundsätzlich ist das Füttern nie entspannt, weil der Große entweder durchs Haus streift und Blödsinn anstellt oder auf mir pickt, auch mal kratzt und beisst, weil er das Flascherl haben will oder auch nur meine Aufmerksamkeit. In den Laufstall setzen würde bei uns überhaupt nicht funktionieren, da würde er Zettel und Mordio schreien. Nutze ihn deshalb schon als Babybett im Wohnzimmer. Also Fazit er darf durchs Haus streifen und des öfteren muss ich das Füttern unterbrechen, um ihn zu retten, wenn er wo raufgekraxelt ist, den Finger eingeklemmt hat etc. Dafür genieße ich umso mehr, wenn ich dann Zeit alleine mit dem Kleinen habe.
  • @swirl30 Ah ok :) Madleen spielt noch gerne im Laufstall, da beschäftigt sie sich selbst und ich kann dann auch mal in Ruhe staubsaugen ohne dass sie mir 100 mal den staubsauger aussteckt.
    Auch im Wohnzimmer spielt sie gern und auch alleine also ich quäl sie jz nicht mit Laufstall oder begrenzten Spielraum.
  • dorlidorli

    2,776

    bearbeitet 12. 02. 2017, 15:12
    Sagt mal, wie schaut euer Tag aus, wenn ihr ganz alleine mit den Kindern seid?
    Meine zwei sind jetzt 2 Monate und 20 Monate. Mir kommt vor, der Tag besteht nur aus Essen zubereiten, essen geben, stillen, umziehen, Windel wechseln, spielen, großes Kind beschäftigen, hinterher putzen und räumen. Viel mehr mache ich nicht. Und wenn mal Ruhe ist, freue ich mich über Süßes, mein Sofa und den Fernseher.
  • @dorli o mann...Ich hab noch 2 Monate, bis ich in der gleichen Situation sein werde. Sie sind dann auch 18 Monate auseinander und ungefähr genau so wie du es beschreibst, stelle ich mir schon mein künftigen Tagesablauf vor :see_no_evil:
    SunshineGirlAngie_1984
  • _Kathrin__Kathrin_

    4,125

    bearbeitet 12. 02. 2017, 15:27
    ich glaub, es ist genauso, wie du beschreibst.... im mai kommt charlotte. tristan und seine schwester sind dann 14 mo auseinander @dorli

    wie beschäftigt ihr eure großen beim stillen der kleinen?
  • Aber es funktioniert auch ohne Papa recht gut. Auch wenn ich ich manchmal die Minuten zähle, bis er wieder heim kommt. :see_no_evil:
    Zum Rausgehen sind wir ohne Papa nicht oft gekommen, da ständig jemand krank ist. Aber das Anziehen und Ausziehen und wenn man für fährt auch noch alle und alles im Auto verladen ist schweißtreibend.

    Wenn ich den Kleinen stille, spielt die Große, schaut zu oder kuschelt mit uns. Was sie gerade will. Es bleibt ihr überlassen. Aber das Stillen dauert auch nur max. 15 Minuten. Da muss ich mir keine Beschäftigung ausdenken.

  • Also bei uns schauts genauso aus..
    Frühstücken, umziehen, windel wechseln, stillen, kochen, madleen schlafen legen, essen, spielen, eventuell noch putzen und einkaufen fahren.

    Beide alleine anziehen, fertig machen und ins auto bringen ist echr schweißtreiben.

    Madleen ist 14 Monate und Matteo ist 2 1/2 Wochen.

    Wir wohnen im ersten Stock und Madleen kann die Stiegen noch nicht alleine gehen deswegen trag ich links sie und rechts das Maxi Cosi mit Matteo.
  • Ja so sieht der Tag ungefähr aus. Vor allem jetzt wo die kleine mobil ist und auch isst und ich doppelt kovh ans essen denken muss... Der tag vergeht schnell. Vormittag einkaufen und Haushalt was halt geht und ich koche da auch schon, dann Mittagsschlaf beide da mach ich nichts (schaue fern oder schlafen oft) Nachmittag manchmal unterwegs und manchmal weiter Haushalt :) mit zweien fällt einem die decke nicht so schnell am kopf finde ich...

    Stillen tu ich nach wke vor viel und der große hat aber nicht einmal sich beschwert darüber sondern stillt mittlerweile seine Stofftiere hihi

    20 monate is der Abstand
  • Meine Kinder sind jetzt 5,3 und 4 Monate alt, unser Tagesablauf sieht ungefähr so aus wenn alle zuhause sind:
    5 Uhr mini wacht auf und wird gestillt, dann Mini wickeln und anziehen. Dann schnell mit Mini in die Küche gehen und einen Kaffee machen.
    5:30-6 Uhr Midi und Maxi stehen auf, Midi muss gewickelt werden.
    Dann wollen Midi und Maxi was trinken und ich richte das Frühstück. Nachdem gegessen wurde ziehe ich Midi um, Maxi ist leider sehr faul und muss auch umgezogen werden. Mini sitzt daweil in der Wippe.
    Mini will alle 2 Stunden gestillt werden was sich schwierig gestaltet weil er sich momentan leicht ablenken lässt, d.h ich muss immer darauf achten das die beiden großen schön beschäftigt sind wenn ich stillen gehen, klappt leider nicht immer.
    Wenn wir dann alle waschen waren ist spielen angesagt. Manchmal müsste ich mich dreiteilen weil die Interessen meiner großen sehr auseinander gehen( Midi ist autistisch) noch dazu ist Midi so aggressiv gegen Maxi das ich immer aufpassen muss das sich keiner verletzt. Reißt Haare aus, schlägt mit Gegenständen, er hat leider starke Aggressionen und demoliert unsere Wohnung wenn ihn langweilig ist...So geht das dann den ganzen Tag : Mini rumschleppen, Streit schlichten, essen machen, Krümel zusammen kehren, verschüttete Getränke aufwischen, Windeln wechseln, aufpassen das Midi nix zerstört ....so siehts bei uns Tag täglich aus. Und ja es ist anstrengend, aber ich liebe es und mach es gerne =) Auch wenn man manchmal an seine Grenzen stößt gibt es so viel schöne Momente, so wie letztens als meine beiden streithanseln wirklich ganze 30min so schön zusammen gespielt haben =) oder letztens wie Midi sich so gefreut hat das Mini in anlächelt...da geht mir echt das Herz auf :x Ich bin einfach so dankbar das ich 3 so wundervolle Kinder habe, auch wenn ich sie manchmal auf den Mond schießen möchte =)) ...so wie jetzt wo sie friedlich in ihren Betten liegen und man streichelt ihnen nochmal über den Kopf und deckt sie zu, das sind so Momente wo ich den anstrengenden Tag einfach vergesse und ich so eine endlose liebe zu den 3en spüre und ich einfach froh bin ein solches Glück zu haben.
    sunshine2013mizzySimisunshineMaxi01SunshineGirlMelodyMichi3456Violinetta
  • @mIcHeLlE90
    Wow hut ab vor dir :) bin mit einem autistischen Bruder aufgewachsen und weiß wie anstrengend und frustrierend oftmals die Tage sein können mit einem besonderen Kind ! Das ist wirklich eine Leistung die sich oftmals mamas von gesunden Kindern gar nicht ausmalen können.
    Und ich gaggsl mich an weil ich bald 3 hab :D
    mIcHeLlE90valentina84SunshineGirl
  • Meine sind jetzt 12 Monate und 27 Monate. Essen zubereiten nimmt gar kein Ende, vom Aufräumen und hinterherräumen ganz zu schweigen. Zwischendurch wickeln, Trotzanfälle vom Großen, dauer kuscheln und getragen werden wollen der Kleinen, Eifersucht vom Großen, daher beide Kinder tragen. Uff. Aber wenn sie dann gemeinsam durchs Wohnzimmer fetzen und a volle Gaudi haben ist es echt süß <3<br> Mit beiden wohin fahren ist echt heftig (mega Gebrüll der Kleinen beim Anziehen, der Große findets witzig davonzulaufen), wenn sie mal im Auto sitzen passts aber.

    @_Kathrin_ Stillen ging/geht gut. Großes Kind bissi kuscheln falls nötig, Buch anschauen, spielen, was auch immer sie brauchen. Die Kinder gewöhnen sich recht schnell dran, dass das Baby essen muss. Und man gewöhnt such dran das man beim Stillen herumgeht und noch nebenbei einen Saft oder so richtet.
  • @mizzy wie ist der Abstand bei den dreien? Hätte ja ur gern ein drittes in 3-4 jahren ca (Bedingung bei uns ist das es finanziell super passt und das haus in Sichtweite ist)...
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum