Kinder nicht mal 1,5 Jahre auseinander... geht´s jemanden ähnlich?

thats methats me

582

bearbeitet 15. 09. 2015, 10:07 in Schwangerschaft
Hallo!
Ich bin 24 Jahre, verheiratet und habe im Jänner meine erste Tochter bekommen.
Nun für unser erstes Kind brauchten wir 4 Jahre, etliche Arztbesuche, Kinderwunschklinik, Hormonbehandlung, eine IFV und ein haufen Geduld und Geld!!
Da ich PCO habe, haben uns die Ärzte gesagt das wir eher im Lotto gewinnen als auf natürlichen Wege schwanger zu werden... soweit, sogut...

...jetzt ist meine Tochter 8 Monate und ich habe einen positiven Test :( dabei wussten wir noch nicht mal ob wir überhaupt ein zweites wollen
Da die Frage sicher kommt: anfangs haben wir mit Kondomen verhütet und jetzt hätt ich eigentlich auf meine Periode gewartet damit ich mir die Hormonspirale holen kann.
Da meine Tage (was nichts ungewöhnliches bei PCO ist) im August ausgefallen sind und ich sie noch immer nicht bekommen hab, hab ich sicherheitshalber einen Test gemacht.... positiv :'( :-S X_X

Den FA-Termin hab ich Freitag, irgendwie hoff ich noch immer das der Test sich irrt,... glaub aber nicht wirklich daran...

meine Ängste, abgesehen von finanziellen, Elina ist dann (wenn meine einschätzung der SSW stimmt) 1 Jahr und 4 Monate, dh sie braucht auch noch meine volle Aufmerksamkeit ist noch nicht so selbständig und dann kommt noch ein Neugeborenes dazu...
Ich glaube damit bin ich total überfordert!! Kinderwagen, Gitterbett... alles doppelt *seufz* *heul*

ich seh zur Zeit nur das negative, wäre nett wenn jemand dem es ähnlicht geht, das positive erwähnen könnte...

Lg TM
«13456710

Kommentare

  • Hey! Glückwunsch zur zweiten Schwangerschaft! Auch wenn du dich gerade etwas überfordert fühlst, denke ich, dass du das schaffen wirst =)
    Ich habe zwar keine eigenen Erfahrungsberichte, aber mein Bruder und ich sind auch nur 1 Jahr und 3 Monate auseinander, und meine Mutter hat das gut meistern können. Meine Schwiegermama hatte es noch ärger getroffen, gleich drei Buben im Abstand von 1 Jahr und 6 Monate bzw 1 Jahr und 2 Monate. Und es gibt sicher noch genug andere Beispiele, wo das trotz des geringen Altersunterschiedes geklappt hat. Du wirst schon sehen, du wirst das genauso gut meistern ;)
  • @Janine Vielleicht kannst du ihr die Angst etwas nehmen :)
  • He herzlichen glueckwunsch zum jackpot! Es ist beewaeltigbar! Haben soviel vor dir geschafft und wirst du auch - ganz bestimmt.

    Ich hab zwar twins - also wieder eine etwas andere Konstellation - aber ich kann dir sagen wichtig sind regeln und das du dir die sachen praktisch richtest.

    Und ja es sind mehrausgaben - aber siehs mal von der Sicht der kinder - es ist einfach genial einen etwas gleichalten Spielgefährten zu haben und auch wenns anfangs sicher schwierig ist - ist es spaeter mal umso schöner. DU musst dich nicht dauernd mit deinem kind spielen sondern es hat da eh jemanden. Meine beiden sind jetzt 15mo und das schönste spielzeug ist eine tuer - die sie sich gegenseitig zuschubbsen.

    Und grad wenn kind Nr 1 soo schwer war (ich weiß wovon ich rede) ist es doch irgendwie Schicksal wenn es jetzt einfach so geklappt hat. Dieses kind will einfach zu euch ;)

    Und ein zweites kind ist noch nicht so eine finanzielle mehrbelastung. Kinderzimmer kann man teilen, auto geht fuer 2 auch.

    Nur Mut! Ihr schafft das schon!
    _lavendelfee_Zandra
  • @thats me herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft. Mir ging es ähnlich wie dir. Nach 5 Jahren Kinderwunsch, 2 ICSIS, 2 Kryos und einem Spätabort durften wir endlich ein gesundes Kind in den Armen halten. Auch wenn es bei uns keine wirklichen Gründe gab, hat es spontan nie geklappt.
    Ich wurde dann im letzten Jahr spontan schwanger. Verhütet haben wir nicht bzw. wusste ich ja immer, wann meine fruchtbaren Tage waren. Nur hatte ich zum ersten Mal in meinem Leben einen verschobenen Zyklus. Gleich um 2 Wochen war der Eisprung später, da hatte ich mich natürlich "sicher" gefühlt.

    Bei mir ist es nun so, dass meine Beiden 17 Monate auseinander sind. Ich finde es furchtbar anstrengend, ich weiß echt nicht, wie das andere machen? Ich muss aber auch dazu sagen, dass meine Kleine mit jetzt 9 Monaten noch immer weit entfernt ist vom durchschlafen. Man kann es zwar nicht steuern, aber vielleicht wird dein zweites ja ein Pflegeleichtes Kind und es ist alles einfacher als gedacht. Ich wünsche dir auf alle Fälle alles Gute :-)
  • Ich kann auch nur aus der Erfahrung heraus berichten dass mein Bruder und ich 15 Monate auseinander sind. Meine Mutter sagt es war irre anstrengend die ersten zwei Jahre und dann wars toll. Wir haben immer miteinander gespielt und sie musste uns überhaupt nicht beschäftigen. Es kommt aber dazu dass mein Bruder (der jünger ist) die ersten zwei Jahre extrem schlecht geschlafen hat.
    Meine zwei Buben sind 22 Monate auseinander, der kleine is jetzt 2 Monate alt. Ich glaub es kommt sehr darauf an wie das zweite Kind ist. Mein zweiter is bis jetzt sehr friedlich und schläft ganz gut, deswegen find ichs im Moment voll ok. Kann mir vorstellen dass es schwieriger wird sobald der kleine mobil wird. Jedenfalls fand ich die Schwangerschaft wesentlich schwieriger und belastender als die zwei Monate seit dem :-).
    Kann dir nur empfehlen-such dir Hilfe. Wenn du Familie hast dann teil sie ein dass sie dir regelmäßig das ältere Kind abnehmen. Schau ob du vielleicht eine Tagesmutter oder eine Krippe in deiner nähe findest? Es kam extrem viel ausmachen wenn das größere Kind jeden Vormittag für ein paar Stunden beschäftigt is. Dann hast du nicht nur zeit für Haushalt etc sondern hast auch echte zeit dich mit dem kleinen zu beschäftigen!
  • KaNiKaNi

    2,219

    bearbeitet 15. 09. 2015, 17:56
    Herzlichen Glückwunsch! Ich bin derzeit in der 20. SSW und mein Sohn ist jetzt 10 Monate. Ich wurde mit dem ersten Kind schon schnell schwanger, beim zweiten noch schneller wie gedacht. Wir freuen uns total aufs zweite, es wird sicher hart am Anfang, aber es wird jedes Monat leichter denk ich mir. Die Kinder werden miteinander aufwachsen und das find ich super!
    Die Kinder meiner Freundin sind 18 Monate auseinander und die zwei haben scho miteinander gespielt wie die kleine 8 Monate alt war. Ich bin also zuversichtlich.
    So arg viel muss man gar nicht anschaffen. Wir haben jetzt einen Buggy gekauft weil der einfach leichter ist wie der andere Kinderwagen, dann hat man auch gleich einen zweiten Kiwa. Spielzeug, Babyschale und Kleidung ist vorhanden, obwohl wir jetzt ein Mädchen kriegen und ich somit shoppen darf =) Gitterbett werden wir wahrscheinlich gebraucht kaufen oder ein günstiges. Ich finde die Matratze ist wichtiger.
    Ich denke du wirst das bestimmt schaffen, vie allem so problemlos schwanger zu werden ist doch toll =)
    Und wie meinte mein Freund letztens: Sie ziehen auch gleichzeitig von zu Hause aus weil sie fast gleich alt sind ;)
    Würde mich freuen zu lesen wie es so weiter geht bei dir!
    Elina ist übrigens ein toller Name =)
  • Hallo.
    Also meine sind 1.5 Jahre auseinander. Der Große ist 3 und die Kleine 1.5 Jahre.
    Ja es ist wirklich anstrengend, vor allem das erste Jahr. Muss aber sagen es kommt sehr stark auf die Charaktere der Kinder an. Mein Großer war fordernd und bleibt fordernd. Meine Kleine war und ist ein Sonnenschein.
    Mein Großer hat mit ca. 11 Monaten begonnen durchzuschlafen und meine Kleine weit nach 15 Monaten. Ich hab es mir so einfach wie möglich gemacht. Beide schlafen bei mir im Bett, so musste ich nie aufstehen.
    Als ich erfuhr, dass ich wieder schwanger war brauchte ich auch sehr lange das alles auf die Reihe zu bekommen.
    Ich kann dir nur sagen, mach dir nicht soo einen Kopf. Es kommt sowieso immer alles anders.
    Schau dich um, ob du vlt einen günstigen Geschwisterkinderwagen bekommst, das war Gold wert bei mir. Und vlt kann dir hin und wieder jemand dein Kind abnehmen.
    Zum Schluss....ich genieße es nun sehr, dass sie sich haben. Sie spielen gemeinsam (auch wenns immer wieder Streitereien gibt), beide haben dieselbe Windelgröße, beide füttern sich gegenseitig, sogar scheinen beide denselben Kackrythmus zu haben :D
    Und wenn man dann als Mama sieht wie sie sich gegenseitig ansehen...aaach....seuuuufz <3
  • Danke für's Mut zu sprechen!

    Ich muss aber leider gestehen, dass ich seit Sonntag nur am heulen bin wenn ich drüber nachdenk was da auf mich zukommt...
    ... hoffe ich kann mich irgendwann darüber freuen, zur Zeit schaut es nicht danach aus :/
  • JanineJanine

    1,125

    bearbeitet 15. 09. 2015, 23:52
    @thats me hallo also ich bin 23 und haben einen sohn der ist 1,5 und eine 6 monate alte tochter sie sind grad mal 11 monate auseinander und ich würde es jeder zeit wieder so machen
    Klar is es am anfang echt stressig da die kleine alle 3 stunden wegen einen flaschi gekommen ist und mein großer alle 4 stunde weil er leider bis jetzt noch nicht durchschlaft aber ich find es einfach super so einen kurzen abstand weil sie dann gemeinsam in kindergarten gehen und in die schule usw wenn du fragen hast oder was wissen magst kannst du mir gerne schreiben
    Habe mir einen Geschwiesterwagen gekauft der is echt super so einen würde ich dir empfehlen ich verkaufe meinen sogar wenn du nicht so weit weg wohnst kannst in gern anschaun kommen
    tanja1993
  • Morgen geht's zum FA.... bin gespannt...
  • Musst uns dann berichten!
  • @Janine
    Jaja stimmt schon mit gemeinsam in Kindergarten, VS etc. Bitte aber trotzdem aufpassen! Es sind ZWEI Kinder mit ev. Unterschiedlichen interessen!

    Sogar zwillinge werden wenn es moeglich ist in getrennte kindergartengruppen und Kassen gegeben. Es soll ja jedes kind sich selbstständig entwickeln koennen.

    Ich wollts nur gesagt haben - zum wohle unserer kleinen!
  • @doppeljackpot_83 ja das weis ich e und das wird auch so gehandhabt mir is schon klar das sie nicht gleich sind und es 2 kinder sind was unterschiedlich sind
  • Passt - wollt dir eh nix unterstellen ;)

    Ausserdem hast ja ein paarchen - die sind ja soundso anders ;)
  • @doppeljackpot_83 :D hihihi ich und mein Bruder sind auch nur 16 Monate auseinander =) ! Es ist voll lustig weil mein Bruder wollte ohne mich garnicht in den Kindergarten =)) !! Sobald wir dort waren und er in eine andere Gruppe gehen hätte müssen wollte er sofort wieder heim! Keine Chance dass er dort bleibt =)) !!
  • ja so verschieden sind kinder - ich kann ah mal schwer sagen wies bei meinen beiden ist - aber die Möglichkeit der Trennung war mir wichtig - heisst ja nicht das es ein muss ist.

    Aber leider ist es eben bei twins oft so das einer das komando hat und somit der andere "untergeht"

    Bin mit meinem Bruder auch net weit auseinander (er ist der aeltere) und mich hats furchtbar genervt das ich überall nur die Schwester vom A war.
  • Ich bin noch ganz am Anfang, man sieht nur eine Fruchthöhle...

    Möchte mich gleich entschuldigen wenn das jemand ließt der schon länger erfolglos versucht schwanger zu werden, kann verstehen wenn man mich dafür hasst, vor 2 Jahren hätte ich mich selbst dafür gehasst....

    Aber.... Ich möchte zur Zeit kein zweites Baby, ich will es nicht, und ich habe riesengroße Angst das dieses Gefühl nicht weggeht. Das ich nach 9 Monaten da sitze mit einem Baby und immer noch so empfinde....

    Was jetzt nicht heißen soll das ich es abtreibe, da ist mein Mann strickt dagegen und ich weiß im Moment nicht wie ich dazu stehe...


    *VERZWEIFELT*
  • Hmm schwierige Situation.
    Aber meine Meinung dazu: Wenn du aus tiefstem Herzen empfindest dass du im Moment absolut kein zweites Kind möchtest, dann triff die Entscheidung, über die du schon nach gedacht hast, alleine!!
    Im Endeffekt ist es dein Körper und deine Entscheidung.
    Eine Abtreibung ist nicht schön, aber ein ungewolltes und im Endeffekt (wie du oben schreibst) vielleicht ungeliebtes Kind ist genauso unschön ..
  • Sorry aber ALLEIN!!! Kann und soll man so eine entscheidung nie treffen - gehören ja zwei dazu!!!!

    Und ich denke nicht das es ein ungeliebte kind werden wuerde - auch wenns dir in der ss vielleicht so geht - spätestens wenn du dein zweites kruemmelchen im arm hast wirst du sehen das liebe das einzige ist das mehr wird wenn man es teilt!

    Und man kann 2 kinder gleichviel lieben.

    Zur Not - vielleicht sprichst du mal mit einer hsychologin drueber - vielleicht kann dir die bei deinen aengste helfen.
    Niki07stefanie_tobiastanja1993aryaBeLakathii_juliana92
  • @thats me ich möchte dich ein bisschen aufbauen. Genau wie du wollte ich eigentlich kein weiteres Kind mehr (keine künstliche Befruchtung mehr, keine Risikoschwangerschaft und eventuell wieder eine späte Fehlgeburt). Ich habe geweint, als ich einen positiven SST in der Hand hielt, aber nicht weil ich mich freute, sondern weil ich nicht wusste, wie ich Kleinkind und Schwangerschaft bzw. dann das mit Baby schaffen soll. Ich hatte auch solche Gedanken wie du ... ganz schlimm war die Anfangsphase, wo mir nur schlecht war, ich mich ständig übergeben musste und einige Kilos verloren hatte. Ich kann dir aber sagen, dass die Freude kommt mit der Zeit und es ist alles schaffbar. Irgendwer (ich denke meine beiden Sternenkinder) wollten unbedingt das ihr Bruder auf Erden ein Geschwisterchen bekommt. Gib dir ein bisschen Zeit, du musst das erst einmal verarbeiten. Du schaffst das alles. Es ist ein Wunder, was du unter deinen Herzen trägst ... so einen Kampfkrümel kann man ja später nur lieben, oder?
    minimiKathy90aryamiss87Kleines_Vögelchen
  • Frage @dita77 und wie ging es dir dann hochschwanger und mit Kleinkind bzw dann mit Neugeborenen, hat es dich nicht überfordert ?
    Ich weiß es jetzt seit einer Woche und bin nur am heulen... :(
  • @thats me anstrengend war und ist es. Die ersten beiden Wochen nach der Geburt war mein Mann daheim. Danach war ich natürlich überfordert, aber man schafft es. Es kommen immer wieder neue Herausforderungen mit den Kleinen, das ist halt so. Stress dich jetzt mal noch nicht damit, wie es nach der Geburt ist. Schau jetzt mal, dass du mal damit klar kommst schwanger zu sein. Und dann mal Schritt für Schritt den Alltag als Schwangere mit Kleinkind planen, so dass es für dich passt, aber auch für dein Kind. Du kannst dir später immer noch Gedanken darüber machen, was du alles brauchst fürs Baby. Das Meiste hast du ja schon und man kann auch sehr viele schöne Sachen gebraucht kaufen. Komm aber jetzt mal zur Ruhe. Spätestens beim 1. US, wenn du das Herz schlagen siehst wird's besser. Ich wünsche dir einen ruhigen Abend. Kannst mir gerne eine PN senden, wenn du wen zum "reden" brauchst.
    arya
  • @thats me bedenke zudem - du bist frisch schwanger. Selbst beim gewünschtesten Wunschkind hauen die Hormone da voll rein. Selbst da gibt es Phasen wo man sich fragt wie man das schafft mit Kind. Und ob man den Alltag packt.
    Dein Baby schlüpft nicht übermorgen. Du hast 9 Monate Zeit dich darauf einzustellen. Und auch dafür, dich auf dein Baby zu freuen. Es ist völlig normal dass du in deiner Situation, wo dich der SST unvorbereitet getroffen hat, nicht sofort in Begeisterung ausbrichst. Du weißt es erst seit einer Woche. Lass dir Zeit. Rede mit anderen Mehrfachmüttern so wie du es hier tust. Und/oder mit einer Hebamme die Erfahrung mit Geschwisterbegleitung hat. Aber entscheide dich nicht aufgrund der ersten Panik gegen dieses Kind. Weil selbst dafür ist noch Zeit.
    Und dein Kind ist dann wenn das Baby kommen würde zudem 9 Monate älter. Das ist ein halbes Leben für die Kleinen. Und da steckt so viel Veränderung drin. Rede mit Müttern von älteren Kindern. Wie ihre Kinder sind/waren mit 15 Monaten. Sicher ist jedes Kind anders - aber es gibt dir vielleicht ein realistischeres Bild davon was dich erwartet.
    Alles Liebe - wie auch immer es ausgeht <3
    xJuliaKathy90nikibenny
  • @thats me ich wünsche dir natürlich alles Gute, wie immer du dich entscheidest. Hast du schon daran gedacht, dass du neben der Abtreibung noch die Möglichkeit hast, das Kind zur Adoption freizugeben oder in eine Pflegefamilie zu geben? Ich könnte mir vorstellen, dass es nicht gerade Beziehungsfördernd ist, wenn du jetzt eine Abtreibung durchführt, wo doch dein Partner dagegen ist. Vielleicht lernst du ja im Laufe der SS das Zwergen noch zu lieben und möchtest es später nicht missen. Ich denke, Zweifel hat jeder manchmal. Ich bin gerade mit unserem zweiten Zwerg schwanger. Das war wirklich ein absolutes Wunschkind. Trotzdem liege ich manchmal abends im Bett und frage mich, was mache ich da eigentlich?
    Noch hast du Zeit zwischen deinen drei Möglichkeiten zu entscheiden. Wie immer du entscheiden wirst, du musst zu 100% hinter deiner Entscheidung stehen, denn du bist die einzige demgegenüber du dich immer rechtfertigen wirst müssen. Ich wollte dir nur eine weitere Möglichkeit aufzeigen. :)
    Wie auch immer du entscheiden wirst, ich wünsche dir viel Glück!
  • Hallo!
    Mal Hut ab das du so offen über deine Gefühle sprichst - das find ich toll!
    Unsere zwei Kids werden 26 Monate ca auseinander sein, also a bisl mehr und die ängste die du hast kann ich sehr gut verstehen, unser zweites ist ein absolutes Wunschkind das im ersten ÜZ entstanden ist und zwei monate davor waren mein mann und ich noch der Einstellung das Junior ein Einzelkind bleibt, er war ein Schreikind das Viel gespuckt hat, das nie alleine wo gelegen ist, sich nie alleine beschäftigt hat und 130% Aufmerksamkeit einforderte, er hat nie gescheit geschlafen... Tagsüber nur auf uns, nachts 2-3 flascherl gebraucht hat, und oft stundenlang munter war....

    Ja und es wurde von Monat zu Monat trotzdem leichter, man selber wird lockerer und akzeptiert einfach das es ist wie es ist und man macht das beste draus!

    Und es wird leichter, ja ich hab irrsinnig schiss wie es mit zwei werden wird, nächstes Jahr auch noch Hausbau usw... Zeitweise denk ich ob ich nicht ganz dicht war bei der Entscheidung, aber Fakt ist, irgendwie hat noch WER gefehlt um sich ganz zu fühlen, Und trotz aller ängste freu ich mich auf meine kleine Linda... Ich weiß das es nicht leicht wird und ich weiß das ich überfordert sein werde immer wieder mal, das ich Fehler machen werde und falsch reagieren werde - aber ich weiß auch das ich tag täglich mein bestes für meine Kinder geben werdeund probieren werde aus Fehlern zu lernen und täglich an mir arbeiten werde um die beste Mama für meine Kinder zu sein die ich sein kann .... Und ich glaube das ist das wichtigste!

    Und bei uns im Dorf war ein ähnlicher Fall wie deiner - nach 6 Jahren mit Hilfe endlich schwanger, angeblich keine natürliche Schwangerschaft möglich - 3 Monate nach der Geburt des ersten schwanger.... ;)
    Und ja die kleine ist mittlerweile auch über ein Jahr, die Familie lebt noch....
    Ich hab keinen wirklichen Kontakt und weiß nicht wie es ihr immer geht im Alltag aber es scheint keinem an was wichtigem zu fehlen!

    Drück dich... Glg kathi
  • thats methats me

    582

    bearbeitet 21. 09. 2015, 18:35
    Am 29.9 erfahre ich ob in der Fruchthöhle auch was drin ist....

    Danke nochmals an alle die mir Mut zusprechen,... Ich möchte zwar noch immer nicht schwanger sein aber immerhin heul ich seit zwei Tagen nicht mehr
    Mal schaun wie's weiter geht
    kathi0816Amanda85aryafrühlingskind
  • So, bin bei meiner FA im Wartezimmer....
    Amanda85
  • @thats me Und? Was ist rausgekommen?
    Mitzi123
  • @thats me wie gehts dir?? Alles OK?
  • thats methats me

    582

    bearbeitet 29. 09. 2015, 13:58
    Ich bin schwanger, es ist ein (Gott sei Dank ;) nur eins!) Baby in der Fruchthöhle und Herzal schlägt auch schon.
    Geb.Termin 18.05...

    @miss87 ich hab immerhin nicht mehr geweint als ich es gesehen hab, wie beim letzten Mal beim US...
    frühlingskindaryaAmanda85kathi0816miss87
  • @thats me
    Oh, herzlichen Glückwunsch! Du wirst das sicher ganz toll schaffen!!! Aber ich kann mir vorstellen, was das für ein Schock für dich war (bzw. noch ist).
    Wie gehts dir sonst - also ich mein körperlich. Hast du irgendwelche SS-Beschwerden?
  • @corni mein Brüste spannen, das kenne ich noch von der ersten Ss. Und mir ist übel von Gemüsebrei aber so richtig! Das hatte ich bei Elina nie.
  • @thats me ich habe das Gefühl, aus deinen Zeilen einen ersten Optimismus heraus zu lesen. Ich freue mich für dich <3 und wünsche dir, dass du diesen Optimismus behalten kannst. Alles Liebe!
  • @thats me herzlichen Glückwunsch! Du wirst das sicher ganz toll meistern!!! Dieses kleine Krümelchen wollte einfach zu euch <3 !!
  • @thats me Oje, ausgerechnet Gemüsebrei...
    Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du dich auf deinen 2. Krümel bald genauso freuen kannst, wie auf Elina!!!
  • @thats me wie gehts dir? konntest du dich mittlerweile mit deinem bauchzwergi anfreunden? ich hoff dir/euch gehts gut!!
  • Hallo!
    Nun ja, es gibt bessere und schlechtere Tage. Einmal denk ich mir: naja dann ist es halt so und an anderen Tagen könnte ich wieder nur heulen....
  • thats methats me

    582

    bearbeitet 27. 10. 2015, 09:34
    so nächste Woche bin ich dann in der 12ten... Krümel hat sich festgekrallt...
    ich versuch so gut es geht positiv zu denken,... wird schon irgendwie alles funktionieren.
    Außerdem hab ich mit dem Zwerg ausgemacht, dass er nur bleiben darf wenn er super brav ist :p

    bei uns glauben alle es wird ein Junge, weil die SS komplett anders ist als die erste...
    Außer mein Mann und sein bester Freund, die sind felsenfest davon überzeugt das es ein Mädchen wird :3

    LG
    aryamiss87Amanda85
  • @thats me schön dass es dir besser geht mit dem Gedanken an dein Zwergerl <3<br> Bin gespannt ob dein Mann recht hat :3
    Alles Liebe weiterhin!
  • ich freu mich so für dich das du dich jetzt anscheinend ein bisschen mit dem Gedanken an ein zweites angefreundet hast. :) wirst sehen, alles geht irgendwie!
    glaubst du auch an einen kleinen bruder?
  • Die Zeit vergeht wie im Flug...
    am 15.12 hab ich den nächsten FA-Termin und da bin ich schon in der 19/20 Ssw... Halbzeit!
    Mach mir noch immer Sorgen wie das alles zu schaffen ist, und die Freude lässt auch noch auf sich warten :/

    @arya ich hab schon 2x vom Bub geträumt ;)
    Würde mir aber ein Mädchen wünschen.

    Lg
  • Hallo!
    Ich hab aktiv keine Erfahrung damit, aber ich bin selber so ein Kind, das sich keine Zeit lassen wollte. Meine Eltern hatten schon 2 Kinder unter 3 Jahren, als sie erfahren haben, dass noch eins kommt. Ich bin 1 Jahr und 15 Tage jünger als meine Schwester und ich hab höchsten Respekt vor meinen Eltern, dass sie das durchgezogen haben. Ich weiß bis heute nicht, wie sie das geschafft haben, aber in ihren Erzählungen klingt's gar nicht so dramatisch - wahrscheinlich ist schon genug Zeit vergangen.
    @thats me Ich hätt auch Panik bei so kurzen Abständen, wie man das alles schaffen soll, aber hoffe ich natürlich, dass sich die Freude bei dir noch einstellt.
  • @thats me herzlichen Glückwunsch auch von mir. Hab mir auch mal deine Geschichte durchgelesen. Und kann es auch voll verstehen wie es dir geht.
    Ich bin derzeit hochschwanger mit Kleinkind ( junior ist jz 2,5 jahre ) und es ist natürlich das absolute Gegenteil zur 1. ss !
    Hab Ende dezember Termin & bin so ungern schwanger, bei meinem Sohn hab ichs geliebt, weil ichs genießen konnte.

    Und obwohl die kleine Maus ein totales geplantes Wunschkind war hatte ich im Laufe der SS immer wieder Tage wo ich absolut nicht damit klar gekommen bin. Wo mich die Panik gepackt hat und ich am liebsten davon laufen wollte ^^

    Mein großer ist zurzeit echt seehr anstrengend & ich nehm jede Hilfe dankend an. Und bin auch froh das er ab Mittwoch in den KiGa geht. Andere würden wsl glauben ich schieb ihn jetzt ab aufgrund des Babys, aber er hatte mich jetzt 2,5 Jahre für sich allein & hat jeden Luxus genossen. Und deswegen finde ich das die kleine Maus zumindest auch ein Recht auf paar Stunden mit Mami allein am Tag hat.
    Dazu kommt das er sonst sehr wenig Kontakt zu Kindern hat weil wir keine unmittelbar in der Nähe haben außer die Tochter der Nachbarin aber die sind so gut wie nie daheim ^^
    Man merkt ihm an das ihm verdammt langweilig ist daheim mittlerweile =)) und mama kommt auch kaum mehr hoch wenn sie mal am boden sitzt mit dicken bauch =))

    Hast du dir überlegt vl 2-3 Vormittage dein großes Kind dann in eine Krabbelstube, oder so zu geben? Auch für dich damit du gegen ende der SS vl noch etwas Zeit hast um dich zu erholen und neue Kraft zu tanken. Und dann wenn is Baby da ist um auch Zeit für euch allein zu haben. Das große Kind hätte dann eine Beschäftigung und Spaß mit anderen Kindern, du für paar Stunden den Kopf etwas frei und Zeit fürs kleine :)
    Nur so als Tipp. Probieren kann man es ja mal.
    Die kleine meiner Nachbarin ist seit sie 15-16 monate ist 3 Vormittage die Woche in einem Kinderhaus, ist ein privater Kindergarten. Und sie liebt es.
  • @thatsme Diesen Tipp von @kathii_juliana92 wollte ich auch geben. Meine Große geht 4 mal die Woche zur Tagesmutter, anders würde ich es auch kaum schaffen, meine sind 22 Monate auseinander. Die ersten Tage waren sehr sehr anstrengend. Aber es wird besser. Jeder Tag, wo die Kleine mehr kann. Das wird schon und ichglaube ,wenn das 1 Jahr überstanden , dann ist es eigentlich perfekt, weil mit zwei Kindern mit so knappen Abstand kann man viel unternehmen, was beiden gefällt. Kasperltheater, ect.
  • Ich kann leider hier nicht mitreden, da ich erst mit unserem ersten Kind schwanger bin. Wir wollen aber 2 und das am besten recht nah nacheinander. Ich habe hier ja einige pros und kontras gelesen, aber ich denke, wenn man den dreh raus hat und sie etwas älter werden geht das schon. Jetzt mal eine Frage an euch. Von der Karenz erneut in den Mutterschutz geht das? Ich wohne nämlich 1,5 h von meiner Arbeit entfernt und mein Dienstgeber macht da sein eigenes Gesetz bzgl. Elternteilzeit. Möchte ungern dazwischen einige Monate so lange zur Arbeit fahren. Habt ihr Erfahrungen?
  • @Sternchen04 die Karenz von Kind 1 endet erst wenn der Mutterschutz für Kind 2 beginnt, falls du das meinst?? Also wenn du zB 2 Jahre in Karenz bist, in diesem Zeitraum schwanger wirst und der Mutterschutz von Kind 2 dann auch noch vor Karenz Ende von Kind 1 beginnt, dann passt das sicher. Ich hoffe ich konnte es verständlich erklären.
    Sternchen04
  • @Sternchen04 Ja das geht :) Ich habe bei meiner Tochter das Karenzmodel 30+ genommen. Mein Sohn kam zur Welt als Emely 26 Monate alt war. Also ist es sich schön ausgegangen :)
    stina78
  • Ich hätte 30+6 gewählt, nur bekomm ich jetzt NUR 12 Monate ausbezahlt weil dann der Mutterschutz vom zweiten anfängt...
  • KaNiKaNi

    2,219

    bearbeitet 2. 01. 2016, 10:17
    Ihr vermischt Karenz und Kindergeld, das hat nix miteinander zu tun.
    @sternchen04 Karenz betrifft den Arbeitgeber und kann max bis zum 2. Geburtstag von Kind 1 genommen werden (außer man trifft danach eine Sonderregelung). Es ist kein Problem von einer Karenz in die andere zu gehen bzw von einer Karenz erneut in den Mutterschutz zu gehen wenn es vor dem 2. Geburtstag vom ersten Kind stattfindet. Ansonsten müsste man dazwischen arbeiten gehen.

    Kindergeld zB 30+4 endet sobald man wieder Kindergeld für Kind 2 bekommt oder Wochengeld wenn man nochmal Anspruch hat. Plant man also früher ein weiteres Kind würde ich gleich eine kürzere Variante Kindergeld nehmen.

    Unsere Tochter wird in ca 6 Wochen auf die Welt kommen, unser Sohn ist jetzt 14 Monate alt. Ich bin schon so gespannt wie es dann laufen wird bei uns! Hab keine Ahnung wie ich einen Säugling in unseren Tagesablauf einbauen soll!
  • bearbeitet 2. 01. 2016, 10:18
    Karenz und KBG nicht verwechseln.
    KBG von Kind 1 endet glaub ich ab Bezug von KBG für Kind 2.
    Karenz von Kind 1 endet mit Beginn Mutterschutz von Kind 2.
    Aber @claudsch1980 kennt sich da super aus :)

    Edit: @KaNi war schneller ;)
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum