Baby eincremen ...

intenseintense

89

bearbeitet 30. 08. 2010, 10:38 in Gesundheit & Pflege
Viele Mütter cremen Ihre Kinder regelmässig im Gesicht und am ganzen Körper ein, mit Mandelöl und solchen Sachen... MUSS ich sowas machen, regelmässig, oder KANN ich sowas machen?.. Ich bin eher so eine die nicht gern eincremen tut :/

LG
Kathi

Kommentare

  • AdminAdmin

    5,004

    bearbeitet 27. 08. 2010, 11:46
    Hallo intense,

    Das wird vor allem wegen der Massage des Babykörpers gemacht. Massagen wie du sie ansprichst, unterstützen Babys ua. dabei die eigene Körperwahrnehmung zu verbessern (Wo hört mein Körper auf, wo fängt er an, Stimulation des jungen Nervengewebes). Auch wird die Muskelentwicklung angeregt und man sagt, dass dadurch Haltungsprobleme verhindert werden können und sich die Knochenentwicklung dadurch auch verbessert..

    Bei den Baby-Massagen werden auch Hormone ausgeschüttet und die wirken stressreduzierend auf den Körper und führen teilweise zu besserem Schlaf und andere Dinge bei Babys.

    Allerdings muss man schauen ob ein Kind das auch annimmt, bringt natürlich nix, wenn das nur Stress erzeugt bei den Kleinen.

    Das Eincremen sonst, ist natürlich wichtig um wunden Stellen vorzubeugen, Popo und so. :-)

    Grüße, Stefan
  • Hallo Stefan!

    danke für deine ausführliche Antwort :) eincremen im Windelbereich mach ich natürlich schon :-) aber im gesicht und so eher nicht... ich kann das nicht gg aber wenn Sie bei mener mama ist wird Sie immer von vorn bis hinten eingeschmiert gg
  • ich schmier im winter nur eine wetter-schutzcreme ins gesicht, körper nur im sommer mit sonnenschutz, po nach bedarf. ansonsten nix (außer bei meiner großen, die hat neurodermitis, hat aber eine spezialcreme und auch nur wenns grad nen schub hat).
  • Ich bin auch eine, die ihre Kids wenn dann nur im Winter (wenn kalt) oder im Sommer (sonnenschutz) eincremt!

    Sohnemann ab und zu wegen seiner Haut (neurodermitis) aber auch eher selten...
    Ich selbst creme mich auch selten ein - nur wenn meine Haut mal wieder verrückt spielt - so wie jetzt - aber das kommt vom Stress!
  • genau, im Sommer die Sonnencreme (da bin ich ja zum Grlück nicht so nachlässig wie bei mir selber ;) ) und die Wind und Wettercreme im Winter, wenn es sehr kalt ist.
    Sonst eben nur die Popocreme (1x täglich, da habe ich die von Weleda verwendet, die ist echt super, ich habe sie auch heute noch bei Bedarf), ich habe auch zum Saubermachen Waschlappen und keine Feuchttücher verwendet (außer für unterwegs) - spart auch Geld und Müll :) . Bei meiner Großen gab es nach dem Baden fallweise eine Babymassage mit Öl - ob es ihr gefallen hat, weiß ich nicht - gebrüllt hat sie jedenfalls nicht ;) .
  • wir sind auch anti- cremer
    ausgenommen sonnenschutz - eh klar, und wind und wettercreme - wobei ich hier sehr pinkelig bin und meist ein öl verwende, da die wind und wettercremen leider einen hohen wasseranteil haben und bei minustemperaturen zu einem gefrieren der haut führen können...
  • ich halte es ähnlich wie die anderen. Wahrscheinlich sowieso schon bekannt, schreibs aber trotzdem ;-) wer stillt braucht eigentlich gar nichts, da man Muttermilch überall drauf"schmieren" tropfen darf d.h. den Po tue ich nur nach Bedarf bei Rötungen stark mit Muttermilch benetzen leicht anföhnen oder trocknen lassen und gut ist. Hilf garantiert immer, wirklich!!! Genauso hinter Ohren oder im Gesicht, bei geröteten Augen o.ä. Muttermilch als Wundermittel rein so oft wie möglich, im akuten Fall min. bei jedem Stillen.

    LG Elke
  • Zur Babymassage gehört nat. ein gutes Öl, aber das hat ja ein anderes Ziel als weiche, gesunde Haut.
  • Creme so wenig wie möglich. Bei arg trockenen Stellen: ultrabas/ultrasic aus der Apotheke

  • Creme das Gesicht höchstens mit Sonnencreme aus der Apotheke ein, wenn wir am frühen Nachmittag rausgehn.
    Trockene haut habe ich bis jetzt immer mit etwas olivenöl "behandelt"
  • Zu Beginn hab ich immer ein paar Tropfen gutes Mandelöl in Ronjas Badewasser gegeben - eingecremt hab ich sie nur ganz selten und dann war's ne Wind-und-Wetter-Creme fürs Gesicht (von Weleda) oder bei Bedarf eine gute Wundheilsalbe (hatte da wahlweise Inotyol und Bepanthen).

    Sonnencreme verwenden wir auch - ein hochwertiges Produkt mit LSF 25. Sunblocker sind nicht empfehlenswert, da sie sehr viele Chemikalien beinhalten.

    Ich halte die meisten "Pflegeprodukte" für Kinder für Geldmacherei. Und je früher man damit anfängt, desto früher gewöhnt sich auch die Haut daran und kommt aus dem Gleichgewicht - jedenfalls glaub ich das. Was Ronja angeht - ihre Haut ist auch ohne spezielle Pflege wunderbar.


  • Wir cremen nur Sonnencreme oder im Winter gegen die Kälte. Bei rotem Hintern gibts Inotyol drauf oder Muttermilch wenns nicht zu arg ist. 
  • Ich schließ mich da den anderen an, wir haben nur gecremt wenn notwendig, Sonnencreme, Kälteschutz, natürlich im Windelbereich bei Bedarf mit Inotyol.
    Mein kleiner hat im Gesicht öfter trockene Stellen, die creme ich auch ein, am Rücken hatte er da auch welche, da bekam ich eine spez. Creme vom KiA.
  • Mein Sohnemann wird jeden Tag mit Mandelöl aus der Apotheke eingerieben - aber nur weil wir das für die Babymassage benötigen - wie Stefan schon beschrieben hat!
    Hab gehört, dass man Babys im ersten Lebensjahr auch nicht mit Sonnencreme einschmieren soll, stimmbt das?
  • Wir haben drauf geschaut, dass Ronja hauptsächlich im Schatten war im ersten Jahr, haben aber auch gecremt, vor allem als wir gemeinsam in Spanien waren... Damals gab's noch eine Sonnencreme von Weleda, die wird leider nicht mehr hergestellt. Jetzt haben wir Ladival, LSF 25, die ist auch für hochsensible Haut geeignet (auch bei Neurodermitis).

    Meine Hebamme hat gemeint, Sunblocker (also LSF 50+) wären nicht ideal, da sehr viel chemische Zusätze - lieber gute Qualität, mittlerer LSF und öfters eincremen. Hab der Hebamme da immer vertraut und halte das auch bis heute so.
  • Ich creme seit der Geburt mit Olivenölsalbe bei beiden Kids.
  • Die ist zwar nicht billig (ca. 6 Euro in der Apotheke), aber echt toll und frei von chemischen Stoffen.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum