Nur eine Phase oder steckt doch mehr dahinter?

Ich habe in einem anderen Post schon erzählt, dass mein Sohn (knappe 2 Jahre) ständig krank ist.
Es geht hier gar nicht vordergründig darum, ich denke aber, dass es durchaus damit zu tun haben kann.

Er geht seit Monaten in die Krippe. Erst vor einigen Wochen hat mir die Leiterin freudig erzählt, sie hat das Gefühl, er wäre jetzt wirklich angekommen, taut auf, macht bei den Späßchen der anderen mit, fühlt sich wohl. Die Übergabe hat auch ohne Probleme funktioniert.

Seit ca. 2-3 Wochen ist er sehr anhänglich und möchte ständig getragen werden. Ich versuche dem so gut es geht nachzukommen, aber immer geht es eben nicht. Es geht mittlerweile so weit, dass er zu ganz seltsamen Zeitpunkten getragen werden möchte, die früher nie ein Problem waren. Zb wacht er um 5 Uhr in der Früh auf ... während er früher nach einpaar Schlucken Wasser wieder eingeschlafen wäre, schreit er nun "tragen, tragen" und lässt sich kaum beruhigen. Das bloße daneben liegen reicht ihm dann nicht.

Die Krippenleiterin hat mir berichtet, dass er auch dort oft den Wunsch äußert getragen zu werden, was nicht immer möglich ist und dann weint er viel. Wie viel und wie lange bzw. ob sie ihn dann ablenken können, das habe ich noch nicht erfragt.

Ich mache mir da schon Sorgen. Ich selbst hatte als Kind eher schlechte Erfahrungen mit dem ersten Kindergartenjahr. Ich kann mich erinnern, dass ich damals auch viel geweint habe und mich alleine gelassen gefühlt habe.
Ich möchte nicht, dass es ihm auch so geht. Andererseits arbeite ich und kann ihn nicht immer abholen oder gar zu Hause lassen.
Das wäre wohl auch der falsche Ansatz.

Er war in letzter Zeit oft krank, bei Ärzten, die er so gar nicht mag, auch kürzlich im Krankenhaus.
In der Krippe gibt es eine neue Betreuerin, viele Eingewöhungen mit neuen Kindern.
Wir vermuten, dass ihm gerade alles zu viel ist.

Ich weiß nicht, wie ich mit diesem Tragewunsch zukünftig umgehen soll. Ich möchte nicht, dass sich das ganze immer mehr verstärkt. Er soll sich aber auch nicht ungeliebt fühlen :-/.
Mein Lebensgefährte meint, ich würde da zu viel reininterpretieren. Es wäre eben eine Phase, die auch wieder vorbei geht!?

Kommentare

  • Hallo Snowflake00, ich kann dich beruhigen- es ist nur eine Phase! Meine Tochter hatte das auch, sogar bis fast zu ihrem 3. Geburtstag. Sie wollte ständig getragen werden, nachts wenn sie aufwachte und auch tagsüber. Und wehe wenn wir sie nicht auf den Arm genommen haben, dann gab es Geschrei. Sie hat das offenbar gebraucht und es hat ihr Sicherheit gegeben.
    Ich war nur manchmal schon echt verzweifelt, weil mir der Rücken oft weh tat vom Tragen und sie teilweise wirklich keinen Schritt gehen wollte. Hinsetzen und am Arm halten und kuscheln ging nicht. Nein, sie wollte unbedingt getragen werden. Aber die Phase ging vorbei.
    Das häufige Kranksein ist leider auch normal wenn sie in den Kindergarten gehen.
    Ich denke schon,dass die Eindrücke im Kindergarten, das Kranksein usw. viel für die Kleinen sind und manche Kinder brauchen dann eben mehr Körper Kontakt.
    Halte durch,es wird besser, aber trage ihn ruhig wenn er das braucht....und so lange du kannst (Rückenweh).
  • bearbeitet 21. März, 11:18
    @snowflake00 wir hatten das auch. Uns wurde aber im Kindergarten nahe gelegt, das Tragen zu reduzieren, weil sie es von den Pädagoginnen immer eingefordert hat und die nicht den ganzen Tag Kinder herum tragen können.

    Daraufhin haben wir es reduziert. Und es funktioniert. Seit ich schwanger bin, trage ich sie auch in der Nacht nicht mehr. Da haben wir begonnen, auch wenn das kurz mit weinen verbunden war, das Kind so gut wie nicht mehr aus dem Bett zu nehmen und nur noch durch streicheln zu trösten. Und ich wünschte das hätte ich schon viel früher getan. Unser Leben ist dadurch massiv leichter geworden.

    Das war generell eine harte aber wichtige Lektion für mich als Mutter, es hinzunehmen, dass das Kind weint und man ihm aus eigenen Rücksichten nicht das geben kann, das es einfordert.
  • Meiner ist bereits 5 Jahre alt, aber die Phase hatten wir bzw haben wir manchmal noch.

    Immer wenn er krank wurde, krank war, Veränderungen wie zb Kindergarten, Zahnen, Verstopfung .... wurde mehr Körperkontakt, kuscheln und tragen von Zwerg verlangt.

    Wir hatten in der Krippezeit auch einen Krankenhausaufenthalt und es hat gut einen Monat gedauert bis ich alleine duschenWC durfte bzw nicht dauern tragen gewünscht wurde.

    Nachts war das dann manchmal auch so. Wir haben dann den Mond und Sterne gesucht.

    Es sind für ein Kind viele Veränderungen und da sucht man die Nähe.
    Im Kindergarten ist das nicht anders.

    Ich wußte, wenn er dort getragen werden möchte, wird er krank...und so wars dann.

    Alles Gute!
  • Danke für eure Erfahrungen.

    Ihr seid also dem Tragewunsch grds schon meistens nachgekommen, richtig?

    Ich habe da die letzten Tage mit meinem LG (der übrigens auch der Vater des Kindes ist, nur zur Klarstellung) Diskussionen, weil er eine härtere Linie fahren will.
    Gestern zb hat der Kleine zb kurz nachdem er beim Abendessen in seinen Hochsitz gesetzt wurde schon begonnen zu weinen und das Tragen einzufordern. Wir wollten natürlich beide essen, mein LG ist dann doch etwas sauer geworden und der Kleine hat eine Weile geweint. Wir haben versucht ihn abzulenken, bis dann doch einer aufgestanden ist und mit ihm gleich direkt Richtung Bett gegangen ist.

    Man möchte es ja erfüllen - also ich zumindest - aber mein Rücken macht da nicht lange mit. Für mich wärs ja schon toll, wenn er es mal zulassen würde, wenn er im Sitzen auf mir liegt.
  • Ich hab ihn dann im Tragetuch zu Hause getragen und was Mittagessen betrifft, saß er auf meinen Schoß. Mein Mann hat ihn auch abgenommen. Diese Phase haben sie alle, da muß man durch oder lässt schreien. Vom letzteren halt ich nichts.

    Ist er sonst fit oder kränkelt/zahnt er gerade?
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum