Schlafsituation mit Baby und Kleinkind im Familienbett

Hallo!
Seit meine zweite Tochter (2,5M) geboren ist, haben wir sie bisher in den Schlaf getragen und sie hat den Abend bis mein Partner und ich schlafen gegangen sind, bei ins verbracht. Meine ältere Tochter ist 2 Jahre alt und wir schlafen alle gemeinsam im Familienbett, haben aber nebenan auch ein Beistellbett fürs Baby stehen (welches noch nicht genützt wird ;)). Das passt für uns prinzipiell prima, nur wissen wir beide nicht, wie wir die Einschlafbegleitung angehen sollten. Denn schön langsam würden wir gerne beginnen, die beiden gemeinsam -oder auch nacheinander- abends ins Bett zu bringen.
Die Große lege aktuell immer ich nieder, da ich von ihr zur Zeit stark eingefordert werde. Wir kuscheln bis sie schläft. Währenddessen hat mein Partner die Kleine in der Trage.
Wie handhabt ihr denn die Einschlafbegleitung der Kinder? Klappt es, dass die beiden abends ohne Eltern im Bett liegen? Wecken sie sich gegenseitig oft auf? Natürlich ist die Situation je nach Familie individuell. Ich würd mich über eure Erfahrungsberichte aber sehr freuen.
LG :)

Kommentare

  • Hier lese ich gerne mit! Darf ich fragen wie es dann während der Nacht bei euch ist @ValGer ? Bei uns ist es so, dass wir aktuell noch getrennt schlafen. Meine Tochter ist 5 Wochen alt, hat immer wieder mit Bauchweh zu kämpfen und in den Schreiphasen wird der Große (13 Monate) dadurch wach. Außerdem hat sie auch in der Nacht oft Stuhl, da reicht das Nachtlicht beim Wickeln nicht aus. Wenn ich mehr Licht mache wird der Große davon auch oft wach und speziell ab 4 Uhr schläft er dann schwer (oder gar nicht) wieder ein. Hattet ihr das am Anfang auch?
  • @ValGer Bei uns kommt das nur vor, wenn mein Mann nicht da ist, dass ich beide im großen Bett niederlege. Es funktioniert aber gut. Das Baby wird gestillt und meine Tochter kuschelt sich an meinen Rücken. Sobald das Baby schläft, Dreh ich mich zu ihr. Manchmal dauert es ein bisschen länger dass das Baby einschläft wenn meine Tochter sich hin-und herwälzt oder plaudert aber in der Regel schläft er rasch ein, ich schätze er ist das schon gewohnt.
    Wenn mein Mann zuhause ist, kommt meine Große erst in der Nacht zu uns rüber, das Baby wacht aber ganz ganz selten davon auf. Umgekehrt wenn das Baby nachts mal unruhig ist, wacht meine Tochter auch kaum davon auf oder ich sag ihr, dass er nur gestillt werden will und noch Schlafenszeit ist, dann dreht sie sich meist um und schläft weiter.

    Heikler sind die frühen Morgenstunden, so ab halb 6 Uhr. Da kann es schon mal vorkommen, dass wenn einer von den beiden munter ist, der andere geweckt wird. Aber das ist auch nicht häufig der Fall. Also wir haben eigentlich gute Erfahrungen im Familienbett.

    Im Urlaub hatten wir beide schon öfter in einem gemeinsamen Bett (mit Stillkissen dazwischen) und wenn sich das Baby gemeldet hat, ist die Große nie aufgewacht. Denke sie sind gegenseitig die Geräusche des jeweils andern gewohnt. 😊
    Papaya
  • @Mama_Hase Nachts funktioniert es im großen und ganzen ganz gut. Die kleine weint beim aufwachen nachts kaum, ich stille sie und sie schläft weiter. Anfangs hat sie manchmal geschrien, wenn wir so um 22:30 ins bett sind, dann bin ich mit ihr nochmal raus und erst wieder ins zimmer, wie sie gut geschlafen hat. Wenn die große nachts wach wurde und gesehen hat, dass ich die kleine stille, ist sie oft eifersüchtig geworden bzw wollte sie dann mich für sich alleine haben. Das ist mittlerweile aber besser geworden. Aktuell machen wirs so, dass mein partner in der nach wickeln geht und ich sie danach wieder in den schlaf stille. 4 uhr klappt meistens noch ganz gut, aber ab 5:30 is es auch gern mal so, dass nicht mehr weiter geschlafen wird.

    @behappy Danke für den ausführlichen bericht :) leider klappt bei der kleinen das einschlafstillen tagsüber und abends nur selten. Das war bei der großen ganz anders, daher haben wir sie viel in der trage. Auch ablegen ist nicht sehr beliebt. Das erschwert die ganze situation natürlich. Wir würden auch gerne beim familienbett bleiben, da wir es sehr genießen. Aber wie wir die einschlafsituation lösen ist mir wie gesagt noch schleierhaft 🙈 vl braucht es aber auch einfach noch ein bisschen zeit…
    Wie alt sind deine beiden denn?
  • Wir haben zwar kein Familienbett aber beide Kinder bei uns im Zimmer.
    Der Große (2,5) wird ins Bett gebracht und dann später erst die Kleine (5M). Ich stille sie dann in unserem Bett in den Schlaf und entw ich gehe dann nochmal raus oder bleib gleich drinnen. Wenn ich nochmal rausgehe, bleibt sie während der Zeit im großen Bett falls sue raunzt damit sie ihn nicht weckt.
    Nachts reagiert eher sie auf ihn. Er hat nur anfangs reagiert.
    Morgens will sie um ca 5 trinken da lass ich sie dann bei mir. Der Große kommt auch meistens erst um die Zeit oder sogar erst um 6. Vor 7/8 steht aber keiner der beiden auf. Selbst da kann sie noch bissi brabbeln bevor er wach wird. Mit ihm raus wenn sie schläft geht aber sobald ich mit ihr rausgehe wird er wach.
    ValGer
  • Bei uns ist es gerade auch so. Bin auch schon am überlegen wie wir es dann mal lösen.
    Momentan ist es bei uns so das Baby (2 Wochen) bei uns bis ca. 22 Uhr im Wohnzimmer ist und dann geh ich mit ihm ins Bett. Wir haben bis in 3 Monaten noch nur 1 SZ jetzt schläft unser fast 3 Jähriger bei uns, aber im eigenen Gitterbett. Baby liegt bei uns im Bett, hätten zwar ein Beistellbett, aber da bleibt er noch nicht liegen.
    In der Nacht wecken sie sich derzeit nicht auf, auch wenn ich zum wickeln aufstehe wird der Große nicht wach. In der Früh ab 6 Uhr ist es gefährlicher das er durch uns wach wird.
    Er kommt aber ab und zu in der Nacht auf unser Bett und schläft dann ohne Problem zwischen mir und meinem Partner weiter.
    Ich möcht versuchen so mit 4 Wochen das ich das Baby nach dem der Große schläft, schlafend ins Bett lege oder dort noch stille und dann aufstehe. Mal schauen wie das klappt.
    Ich lese da echt gerne mit, wie das bei den anderen klappt. Da ja nicht klar ist, ob der Große nach dem Umzug überhaupt im eigenen Zimmer schläft. 🙈
  • behappybehappy

    397

    bearbeitet 28. Januar, 21:31
    @valger Aso ok! Meine beiden sind jetzt 3,5 Jahre und 9 Monate. Anfangs war das Baby bei uns im Wohnzimmer, wir haben es dann mitgenommen wenn wir schlafen gegangen sind und als es ca 3 Monate war, habe ich begonnen es im SZ schlafen zu legen.

    Vielleicht klappt das Ablegen eures Babys ja bald besser, so dass ihr versuchen könnt eure beiden Kinder gleichzeitig niederzulegen! 😊 Bei meinen beiden wurde das rund ums 3./4.Monat oft besser.. am Anfang haben sie auch nur auf mir geschlafen.
  • Herzlichen Dank für eure Berichte. Da steigt die Motivation, um es bald mal konkret anzugehen 💪 ich denke auch, dass es leichter wird, wenn sie sich auch abends besser ablegen lässt und ich sehe aktuell auch schon kleine Fortschritte. Sie braucht vermutlich einfach noch ein bisschen Zeit.
    behappy
  • Ich habe drei Kinder in Abstand von 2 Jahren und wir haben auch ein Familienbett :) da ich die meiste Zeit alleine mit den Kidis bin, habe ich immer schon immer versucht, den für mich praktischsten Weg zu finden :) ich habe dann schon ziemlich gleich angefangen, am Abend die Kinder gemeinsam hinzulegen und das hat super funktioniert :) ich habe aber immer gestillt …somit habe ich das Baby immer daneben gestillt (falls es nicht schon vorher eingeschlafen ist) und dabei mit der Großen (später mit beiden Großen) ein Buch gelesen und gekuschelt… dann sind sie alle gemeinsam eingeschlafen :) aufgeweckt haben sie sich gegenseitig nie, muss aber auch sagen dass meine Große und der Jüngste seehr tief schlafen :) für mich war es viel einfacher als jeden extra ins Bett zu bringen :) jetzt schläft die Tochter schon alleine in ihre. Zimmer und da bringe ich zuerst die Jungs schlafen und dann noch mit der Tochter…aber jetzt dauert die Schlafbegleitung bei ihr auch nicht mehr so lange :):)
    ValGer
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum