Beikoststart Babybrei - welche Marke?

Hallo Mamis ­čśŐ

wir haben seit einigen Wochen mit Beikost gestartet und kaufen nur die Hipp Gl├Ąschen.
Es gibt so viele Marken und ich bin ├╝berfordert. Habt ihr eine Empfehlung f├╝r eine bestimmte Marke, der man die Bio Qualit├Ąt vertrauen kann und preiswerter ist?
Wir haben zu Hipp gegriffen, wahrscheinlich von den vielen Werbungen beeinflusst.

Nun habe ich gesehen, dass es auch Getreidebrei als Pulver zum selbst anr├╝hren gibt zB aus Grie├č , Dinkel, Hafer, Reis etc
Gibt es eine Getreidesorte besser als andere? Oder ists reine Geschmackssache? Ich w├╝rde gern einen Getreidebrei anr├╝hren und dazu selbst gemachten Obstbrei beimischen.
W├╝rdet ihr den Getreidebrei mit Kuhmilch / Muttermilch/ Pre Milchpulver/ oder einfach nur Wasser anr├╝hren?

Kommentare

  • zu den gl├Ąschen kann ich wenig sagen, da wir haupts├Ąchlich selbst gekocht haben. f├╝r unterwegs haben wir aber sowohl hipp, als auch dm bio oder babylove verwendet.

    Wegen Getreidebrei: ich w├╝rde mit Muttermilch/pre anfangen (das, was dein kind schon kennt) und dann auf kuhmilch langsam umsteigen.
    obstmus kann man nach belieben ein paar L├Âffel dazumischen. dann schmeckts nicht ganz so "fad"
  • Ich pers├Ânlich finde Hipp und Holle geschmacklich am besten und meiner Einsch├Ątzung nach hat beides eine sehr gute Qualit├Ąt. Und von Alnatura hatten wir mal Gl├Ąschen die ganz gut geschmeckt haben und einen hochwertigen Eindruck auf mich gemacht haben, wenn ich mich nicht t├Ąusche. Vergleichsweise preiswert ist aber nichts davon.

    Wovon ich und mein Kind nicht so begeistert waren, waren Eigenmarken-Gl├Ąschen von dm, M├╝ller etc. Die haben uns beiden weniger geschmeckt. (Ich hab immer mitgegessen oder zumindest gekostet, was ich meinem Kind da anbiete.)

    Ich hab generell Brei meist selbst gemacht und nur wenig Gl├Ąschen gegeben.

    Ich denke bei den Getreidebreien ist keine Sorte besser oder schlechter. Da w├╝rde ich mich durchprobieren, was besser oder garnicht ankommt. (Sofern keine Unvertr├Ąglichkeit vorhanden ist, z.B. auf Gluten)
    Mein Sohn hat z.B. im / als Brei gern Hirse und Grie├č gegessen, Reis weniger gern und anderes, wie Hafer und Dinkel, garnicht anger├╝hrt. Kartoffeln mochte er auch gern.

    Hirse und Hafer liefern vergleichsweise viel (pflanzliches) Eisen. Das k├Ânnte man auch mitbedenken.

    Zur Milch: am ges├╝ndesten w├Ąren wohl Pre oder Muttermilch im (Milch)Brei.
    Kuhmilch kann man auch geben. Die Mischt man anfangs aber mit Wasser. (Der Proteingehalt von Kuhmilch ist f├╝r menschliche S├Ąuglinge zu hoch, angeblich, das kommt aber wohl auch auf die gegessene Menge an.)

    Ob man Wasser oder Milch im Getreide-Obst-Brei verwenden m├Âchte, ist auch Geschmackssache finde ich.
    Milch hat den Vorteil, dass sie noch weitere N├Ąhrstoffe hinzuf├╝gt und den Nachteil, dass sie die Eisenaufnahme reduziert.

    Ich hab oft Getreide-Obst-Brei mit Wasser gemacht, da mein Sohn sowieso noch sehr lange sehr viel Muttermilch getrunken hat.
  • Mein Kind hat nur Hipp gegessen, keine andere Marke und auch nicht selbst gekocht ­čĄú erst als es dann w├╝rziger wurde haha. Bin selbst auch gro├čer Hipp Fan, also auch von Windeln, Milchpulver, cremen, etc.
    Zu Getreideflocken kann ich nix sagen, mein Kind mag bis heute keine Milchbreie, nicht mal mit Zucker oder Kakao. W├╝rde aber auch mit Muttermilch oder Pre beginnen (was dss Kind halt schon kennt und mag) und dann langsam durch Kuhmilch ersetzen. ich hab auch diverse Pflanzenmilchen probiert, aber wie gesagt meine mochte das alles nicht.
    Ist aber definitiv preiswerter als Getreidebreigl├Ąschen!
  • Mit kuhmilch solltest du noch warten. Die Getreidebrei habe ich mit per anger├╝hrt. Gl├Ąschen hatte ich auch eher weniger. Selber gekocht und eingefroren. F├╝r unterwegs mal gl├Ąschen hipp aber auch babylove wo ich halt gerade einkaufen war.
  • Ich koch zwar mittlerweile viel Babybrei selbst, aber es gibt auch immer wieder mal ein Gl├Ąschen (Hipp, DM-Bio). Wir verwenden auch die Getreideschmelzflocken von Dm-Bio aus der Babyabteilung. Ich hab immer eines nach dem andren ausprobiert und geschaut ob er es vertr├Ągt und dann einfach bei jeder Mahlzeit abgewechselt. (Reis, Hirse, Dinkel, Hafer und Grie├č)

    Ich hab zuerst mit dem Mittagsbrei begonnen, dann Abendbrei und als n├Ąchstes den milchfreien Getreidebrei. Du kannst es aber auch umgekehrt machen, wenn dir das lieber ist bzw dein Kind es besser annimmt.

    Milch sollte im ersten Lebensjahr ja nur sparsam verwendet werden und nicht zum Trinken, sondern nur als Brei verarbeitet. Bis zu 200ml/Tag sind laut ├ľgk und Kinderarzt in Ordnung nach dem 6. Lebensmonat. Zu den 200ml/Tag z├Ąhlen dann aber alle Kuhmilchprodukte die das Baby zu sich nimmt. Ich pers├Ânlich hab mich wohler dabei gef├╝hlt den Brei in der ersten Zeit nur mit Pre anzur├╝hren. Sp├Ąter hab ich dann 100ml Vollmilch mit 100ml Vollmilch gestreckt und den Brei damit zubereitet. Aber das muss nat├╝rlich jeder selbst f├╝r sich entscheiden wie er das handhabt. ­čśŐ­čÖé
  • Ich f├╝ttere ausschlie├člich Gl├Ąschen und mein Sohn (9 Monate) mag sie alle ­čĄú egal, welche Sorte. Die einzige Zutat, die er nicht mag, ist Pute, da graust ihm richtig. Verstehe ich aber, das riecht ja auch schon elendig ­čśů

    Abends bekommt er seit etwa einem Monat einen Getreidebrei mit 100ml Vollmilch und 100ml Milch anger├╝hrt (momentan haben wir die von Hofer). Wollte es mit Pre anr├╝hren, aber da er mir auch die Pre-Flasche absolut verweigert, hat er mir da auch gew├╝rgt. Habs dann eben mit Milch/Wasser probiert und das hat ihm sofort geschmeckt ­čĄĚ­čĆ╝ÔÇŹÔÖÇ´ŞĆ
  • Bei uns gab es zwar auch kaum Brei und wenn dann fast nur selbst gekocht. Aber f├╝r den Notfall hatte ich auch Hipp daheim. Meine Schwiegermutter hat(te) oft die eigenmarke hofer ÔÇ×zur├╝ck zum UrsprungÔÇť, die isst meine Kleine genau so gerne wie Hipp. Geschmacklich find ich beide ok.
    Einmal hatte ich bebivita probiert (weil ich mir auch dachte, warum eig unbedingt Hipp?! Aber das schmeckte gar nicht, weder ihr noch mir).
  • Ich habe grad am Anfang nur gekocht und in kleinen Portionen eingefroren. Sp├Ąter dann auch mal Gl├Ąschen f├╝r unterwegs geholt, da haben wir auch nur die von hipp verwendet.
    Biancaa_
  • Ich hab nie gekocht, weil es mir wie das sinnloseste Kochen auf diesem Planeten vorkam (wenn ich ungew├╝rztes Gem├╝se auch so kaufen kann ;). Ich hab auch die Reste immer leicht nachgesalzen und selbstaufgegessen und fand da jetzt nix besser oder schlechter in besonderem Ma├če. Oder ich hab ein paar L├Âffel ins Fingerfood gegeben, zB Omlette damit anger├╝hrt, das fand der Kleine ganz gut.
    kastanie91
  • Wir kochen auch selbst, aber die Gl├Ąser von Freche Freunde sind top (haben aber haupts├Ąchlich Obstbrei).
    Ansonsten kann ich dir Yamo empfehlen, muss man aber online bestellen.
    Soweit ich wei├č sind die Natur pur Gl├Ąschen vom Spar auch gut.
  • Du k├Ânntest den gratis ├ľGK "richtig essen" Workshop machen. Dort werden deine Fragen beantwortet.

    Zu den Gl├Ąschen: wichtig ist darauf zu achten, dass kein Zucker enthalten ist. Auch nicht in Form von Saftkonzentrat, Traubenzucker, usw...
  • Ich hab alles bunt durchgemischt gehabt hipp,alnatura,babylove, etc waren alle gut
    Hab auch viel selbst gemacht vor allem anfangs wo immer nur eine sorte war. Oder sp├Ąter selbst plus dazu dann vom fleischgl├Ąschen was usw

    Meine zwei waren immer happy damit ­čśŐ
  • Kann auch das gratis online Seminar der ├ľGK empfehlen.
    Ich kann nicht sagen, dass g├╝nstige Marken schlechter waren und bio sind sie gl├╝cklicherweise mittlerweile auch alle.
    Ich habe immer verschiedene Sorten Pulver-Getreidebrei gekauft. Nachmittags gabs ihn mit Obstmus und Wasser und bisschen Raps├Âl. Obstmus gibt es oft g├╝nstig in Bio-L├Ąden (zB denns), nicht explizit f├╝r Babies aber ohne Zusatzstoffe, also das gleiche.
    Abends gabs dann Getreidebrei mit Pre-Milch anger├╝hrt. Das haben wir lange so gemacht, ist auch praktisch wenn man unterwegs oder auf Urlaub ist, man braucht nur warmes Wasser zum fertigstellen.
    Mittagsbrei hab ich meist selbst gekocht, aber auch die g├╝nstigeren Gl├Ąschen waren gut.
    Und bei bipa die 25% Aktion nutzen ist auch noch ein Tipp zum sparen.
  • Ich hab anfangs alles selbst gekocht und kleine Portionen eingefroren. Hat er auch immer brav gegessen. Sp├Ąter dann mal ein Gl├Ąschen gegeben und dann wars vorbei mit dem selbstgekochtem. ­čÖł
    Wei├č nicht woran das liegt aber ich hatte bis er bei uns mitgegessen hat keine Chance mehr mit selbstgekochten Brei. Wir haben Hipp Gl├Ąser gegeben oder auch mal die vom Spar.

    Wegen Getreidebrei, ich hab das auch anfangs mit Muttermilch oder Pre anger├╝hrt. Mein Sohn hatte aber schnell mal Bauchschmerzen davon und die Kinder├Ąrztin hat mir dann empfohlen mit Reisgetreidebrei zu beginnen, da dieser oft vertr├Ąglicher ist. Hab das dann so gemacht und hat dann schnell auch mit den anderen Getreidesorten geklappt.
  • Liebe Alle,
    danke f├╝r eure R├╝ckmeldungen und Tipps!!!
    Ich find erst jetzt Zeit euch zu schreiben.

    @legovogel was f├╝r eine interessante Info, ich wusste nicht, dass Kalzium die Eisenaufnahme hemmt. Ich habe den Getreide Brei (bisher Reis und Dinkelgries ausprobiert) nur mit Wasser gemischt und nach dem Beitrag hier auch mal mit Pre Milchpulver dazu gemischt.

    Jetzt gibt es von HIPP auch Gute -Nacht Breisorten, wie der Dinkelgriesbrei, darin ist Milch enthalten. Sicherlich kein PRE, wahrscheinlich einfach normale Kuhmilch. Dieser Brei ist f├╝r ab 6. Monat. Sollte ich besser diesen milchhaltige Fertigbrei erst sp├Ąter geben, wenn mein Baby ├Ąlter ist?

    @mary582 danke f├╝r den Hinweis. Ich habe bei ├ľGK soeben eine Online Brosch├╝re ├╝ber Beikosstart gefunden.

    Wir haben Beikost vor 6 Wochen eingef├╝hrt.
    Ich habe die ersten 3 Wochen jeweils nur ein Sorte gegeben, also es gab K├╝rbiswoche, Karottenwoche, und Kartoffelwoche, und es hat nur 1x t├Ąglich Brei gegeben.
    Danach habe ich 1 Woche -> 2 x tgl Brei gegeben Mittagsbrei aus Gem├╝se und Abendbrei Gute Nacht Brei von Hipp
    danach habe ich die Breimahlzeiten auf 3x t├Ąglich erh├Âht :
    mittags Fleisch-Gem├╝sebrei
    nachmittags: Obstbrei (wobei mein Baby s├╝ss-sauer noch nicht so mag, da mische immer bissi Getreidebrei dazu, damits nicht so intensiv schmeckt)
    abends: Gute Nacht Brei aus der Getreidebrei Serie von Hipp.
    denkt ihr ich habe so schnell die Breimahlzeitenanzahl gesteigert? Ich habe vorkurzem gelesen, dass man die Mahlzeitenanzahl monatlich steigert: also 1.Monat ab Beikoststart 1xt├Ągl Brei, dann 2. Monat 2xt├Ągl Brei und erst im 3. Monat 3xt├Ągl Brei.

    Wann habt ihr begonnen Fisch zugeben?
    Wie oft w├Âchentlich sollte es Fisch und Fleisch geben?

    Nach dem ich euren Kommentaren gelesen habe, m├Âchte ich nun auch selbst kochen :-) welche Gl├Ąser verwendet ihr zum Einfrieren?
    Wenn ich nur im K├╝hlschrank aufbewahre, wie lange w├╝rde ein Fleischgem├╝sebrei frisch bleiben?
  • @little_star es gibt am 8.1. einen Onlinetermin f├╝r den Workshop (Dauer max. 2h). Dort wird alles beantwortet und man kann Fragen stellen. Ich kann dir alternativ auch die aktuellen Unterlagen schicken. Habe den Kurs k├╝rzlich besucht.

    https://www.gesundheitskasse.at/cdscontent/?contentid=10007.878072&portal=oegkportal
  • @little_star

    Ich koche immer verschiedene Gem├╝sesorten u gebe sie in Eisw├╝rfelformen u kann dann immer beliebig zusammenmischen beim Auftauen :) mit Fleisch haben wir noch nicht gestartet.
  • Eisw├╝rfelform am besten aus Silikon f├╝r kleine Portionen f├╝r gr├Â├čere find ich die Avent klasse
  • Ich habe teilweise auch leere Hipp-Gl├Ąser zum einfrieren verwendet, sonst auch Eisw├╝rfelformen.
    1x pro Woche gabs Fisch (das Glas hab ich aber immer fertig gekauft), sonst jeden 2. Tag Fleisch, meistens Bio-Rind wegen dem hohen Eisengehalt.
    Beim Mittagsbrei w├╝rde ich noch Kartoffeln oder Reis dazugeben.
    Nachmittags wird eh empfohlen, Getreidebrei zum Obstmus dazuzugeben, weil es besser satt macht.
    Wenn dein Kind alles akzeptiert, hat dein Tempo schon gepasst. Es geht ja nur darum, dass es sich langsam gew├Âhnen kann und falls es was nicht vertr├Ągt, man eher sagen kann, was neu hinzugekommen ist. Aber Kinder sind verschieden und auch das Tempo beim Thema Beikost ist so unterschiedlich, mach dir da keinen Kopf.
  • @awa Danke f├╝r den Link, muss man sich anmelden? Ich hab nirgends einen Button hierf├╝r gefunden.

    Das mit Eisw├╝rfelformen aus Silikon ist eine tolle Idee ! ­čĹŹ­čĆ╗

    @Mary582 Danke, ich wollt ihm jetzt keine Breimahlzeiten wegnehmen, weil wir die 3 Mahlzeiten t├Ągl nun seit einer Weile so handhaben.
    Ich h├Ątt Fisch auch fertig in Gl├Ąschen gekauft. Gibt es eine Empfehlung mit welchem Fisch man am besten starten soll?
    Kaufst du Bio- Rind als Brei oder kochst du selbst?

    Bekommen eure Babies immer Wasser zu den Breimahlzeiten?
    Unser Baby trinkt gern Wasser aber will nur aus dem L├Âffel trinken, nicht aus der Flasche und ausm Becher verschluckt er sich, landet mehr auf dem L├Ątzchen als im Mund.
    Recht oft nach dem Wasser trinken, spuckt es aus bzw manchmal erbricht er sich sogar. Dabei geb ich nur um die 3-4 EL Wasser . Ist das bei euch auch so?
  • @little_star ja per Mail: https://www.gesundheitskasse.at/cdscontent/?contentid=10007.878073&portal=oegkportal

    Bei Fisch k├Ânnen Babys z B. Lachs, Forelle oder Saibling essen. Manche Arten z.B. Thunfisch haben eine h├Âhere Schwermetallbelastung und sind daher nicht geeignet.
    Bei Gl├Ąschen muss man darauf achten wie viel Fisch/Fleisch drinnen ist. Scheinbar ist auch Fleischbrei oft mit Getreide gestreckt, obwohl der Titel etwas anderes suggeriert (z.B. Rindfleisch Zubereitung) Da muss man dann entsprechend die Menge im Verh├Ąltnis erh├Âhen, damit es ca. 30g Fleisch/Fisch auf 100g ergibt

    Wasser soll man zu jeder Mahlzeit anbieten. Dass davon dann nicht viel im Magen landet ist denke ich normal.
    mimi99
  • @little_star


    Jetzt bin ich ein bissl sp├Ąt dran mit der Antwort, aber ich schick es trotzdem noch ab. (Hatte den Gro├čteil schon geschrieben, bin aber nicht mehr zum Abschicken gekommen.)

    **

    Ich denke, wenn auf dem Gute-Nacht-Brei ab 6 Monaten steht, dann ist der Brei geeignet f├╝r das Alter und du kannst ihn ohne Bedenken geben. ­čÖé ( ... bez. Milch, worauf ich aber achten w├╝rde ist der Zuckergehalt.)

    Bei Kuhmilch geht es (haupts├Ąchlich) darum, dass sie proteinreicher ist als Muttermilch und Babys, wenn sie gr├Â├čere Mengen davon essen oder trinken w├╝rden, zu viel Protein aufnehmen w├╝rden.

    Das w├Ąre aber erst bei (weit) mehr als den empfohlenen max. 200 ml pro Tag der Fall, nehme ich an, wenn z.B. statt PRE Kuhmilch gegeben werden w├╝rde, was heute ja sowieso keiner mehr macht... ein Glas Brei ist da sicher unbedenklich.

    Ich nehme mal an, dass in dem Brei nur kleine Mengen Milch drin sind.
    (... bei denen die 200 ml sicher nicht ├╝berschritten werden. Um ganz sicher zu gehen, k├Ânnte man einfach auf den Proteingehalt in der N├Ąhrstofftabelle schauen und den z.B. mit PRE-Milch oder anderen Breien vergleichen.)

    ***

    Wenn die Breianzahl f├╝r dein Kind so gepasst hat, ist es sicher ok gewesen, wie du es gemacht hast. ­čÖé
    Die Breimahlzeiten monatlich zu steigern ist nur ein ungef├Ąhrer Richtwert. Manche Babys essen von Anfang an begeistert und viel und nehmen das gut an, und andere essen weniger und brauchen noch l├Ąngere Zeit mehr Milchmahlzeiten.

    Eine Mahlzeit wieder weglassen w├╝rde ich auch nicht, dein Kind hat sich ja schon daran gew├Âhnt.


    ***

    Ich kann mich nicht mehr genau erinnern, wann ich meinem Sohn das erste Mal Fisch gegeben habe. Ich glaube, als er 6 oder 7 Monate alt war?
    Fisch kann man aber fast von Beginn an geben, wie Fleisch auch. Sobald Gem├╝se und Getreide/Kartoffeln gut vertragen werden.

    Welche Sorten geeignet sind, wurde eh schon geschrieben.

    Wie oft man Fisch und Fleisch w├Âchentlich geben sollte... da hab ich schon unterschiedliches gelesen. Ein bis zwei Mal w├Âchentlich jeweils?

    ***

    Ich habe nie was eingefroren, sondern immer frisch gekocht. Ich hab immer Gem├╝se und ggf. Fisch und Fleisch im Dampf gegart. Den Gro├čteil davon hatte ich zum Mittagessen und einen Teil hab ich zu Brei verarbeitet. Oder ich hab schnell Gem├╝se gegart und ein Fleischglaserl dazu gegeben. Fischgl├Ąschen hab ich nur einmal verwendet und dann lieber frischen Fisch verkocht, da mein Sohn das Gl├Ąschen nicht gegessen hat und ich mir sowieso ein- oder zweimal in der Woche Fisch f├╝r mich gekocht habe.

    Fleischbrei hab ich garnicht im K├╝hlschrank aufgehoben. Gem├╝sebrei ganz selten mal, aber auch nicht l├Ąnger als einen Tag. Brei oxidiert schnell und der Geschmack ver├Ąndert sich dann leicht, finde ich. Ich bin da heikel und w├╝rde es so dann nicht mehr essen wollen, also hab ich es bei meinem Kind auch frisch gemacht.
  • Dass vom Wasser nicht viel drin landet halte ich auch f├╝r normal. Im Brei ist ja eh auch tlw viel Fl├╝ssigkeit.

    Wenn du Wasser anbietest bei den Mahlzeiten, hat dein Kind die M├Âglichkeit so viel zu trinken wie es ihm gut tut. Das passt dann schon, auch wenns nach wenig aussieht. Dein Kind wei├č am besten, wie viel es braucht. ­čÖé

    Strohhalmbecher haben bei uns gut funktioniert, hast du die schon probiert?
  • Ich habe einfach Bio Rindfleisch gekauft, ged├╝nstet, p├╝riert und in Eisw├╝rfelformen eingefroren. Dann immer ein W├╝rferl rausgenommen oder zwei.
  • Hallo Mamis ­čśŐ

    wir haben seit einigen Wochen mit Beikost gestartet und kaufen nur die Hipp Gl├Ąschen.
    Es gibt so viele Marken und ich bin ├╝berfordert. Habt ihr eine Empfehlung f├╝r eine bestimmte Marke, der man die Bio Qualit├Ąt vertrauen kann und preiswerter ist?
    Wir haben zu Hipp gegriffen, wahrscheinlich von den vielen Werbungen beeinflusst.

    Nun habe ich gesehen, dass es auch Getreidebrei als Pulver zum selbst anr├╝hren gibt zB aus Grie├č , Dinkel, Hafer, Reis etc
    Gibt es eine Getreidesorte besser als andere? Oder ists reine Geschmackssache? Ich w├╝rde gern einen Getreidebrei anr├╝hren und dazu selbst gemachten Obstbrei beimischen.
    W├╝rdet ihr den Getreidebrei mit Kuhmilch / Muttermilch/ Pre Milchpulver/ oder einfach nur Wasser anr├╝hren?

    Hey! :)

    Waren wir nicht mal gemeinsam in der Juli 2023 Baby Gruppe?

    Wir nehmen auch vorwiegend Hipp. Sowohl als Gl├Ąschen als auch beim Abendbrei.
    Aber auch die Gl├Ąschen von Alnatura sollen sehr gut sein und werden hier ab und zu gekauft.

    Abendbrei haben wir im Moment den Babyleks von Hipp. Klingt irref├╝hrend ungesund, ist aber der Brei, der am Besten bei Tests abgeschnitten hat und am wenigsten Zucker enth├Ąlt.
    Der wird mit Wasser anger├╝hrt, da schon Milchpulver enthalten ist.
    Ich mische ebenfalls noch zerdr├╝cktes Obst dazu.

    Breie, die man mit Halbmilch anr├╝hrt, haben wir Vollkorngrie├čbrei von Spar Natur pur und einen Haferbrei von DM.
    Wird akzeptiert, aber der Favorit ist eindeutig der Babykeks.

    Mit Muttermilch anr├╝hren, hab ich nur 2 mal probiert, da der Brei damit von Minute zu Minute w├Ąssriger wird. Pre bekommt er eine Flasche in der Nacht, aber nicht als Breizutat.
    Die restlichen Mahlzeiten sind noch Mutters Milch ­čĄú
  • Ich hab den brei immer mit hafermilch anger├╝hrt manchmal auch mit dinkelmilch.

    Und bei den gl├Ąschen gabs bei uns hipp, dmbio oder sparbio.
    Beim brei hab ich aber immer dmbio genommen
    Bei der kleinen hab ich anfangs immer gem├╝se ged├╝nstet und mit einer gabel zerdr├╝ckt der gro├če hat mit immer alles selbst gemachtes verweigert.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner N├Ąhe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum