Kein Schlaf mehr - nur noch erschöpftđŸ˜Ș

Hallo alle miteinander :)
Ich bin seit Ende 2022 Mama von einem MĂ€dchen! Unsre Anfangszeit war recht schwer fĂŒr mich, da ich eine Geburt mit Komplikationen hatte. Brauchte ein paar Monate um das zu verarbeiten. In der Zeit war mein Partner zu 100% fĂŒr mich da und es kam so gut wie gar nicht zu irgendwelchen Konflikten😊 im 5. Monat wurde mein Allgemeinzustand dann viel besserđŸ‘đŸŒ nun kĂ€mpfen wir aber ca. seit dem 5./6. Monat (aktuell ist sie 1 Jahr und 2 Monate) mit dem Schlaf, der, etwas ĂŒberspitzt gesagt, kaum mehr existiert. Sie entwickelt sich recht schnell, redet bereits sehr viel und lernte vor dem ersten Geburtstag laufen, die ZĂ€hne lassen sich sehr lange Zeit, dauert teilweise fast 2 Monate bis ein bereits sichtbarer Zahn dann durchbricht. Meine Vermutung ist, dass sie einfach aufgrund der "schnellen" Entwicklung Nachts soo viel verarbeiten muss. Ich stille teilweise gefĂŒhlt die ganze Nacht.
Ich bin nur noch Erschöpft und habe kaum mehr Kraft fĂŒr den Alltag, zudem kommt hinzu, was wieder ein Thema fĂŒr sich ist, dass ich extrem gereizt bin, mein Partner nichts richtig machen kann, mich alles an ihm stört und wir tĂ€glich Diskussionen haben... WĂŒnsche mir nichts sehnlicheres, als die Harmonie zwischen uns wieder zurĂŒck und dass ich wieder Spaß an meiner Mutterrolle habe😕 ich habe mir diese Familie soo sehr gewĂŒnscht und aktuell plagen mich nur noch SchuldgefĂŒhle, Erschöpfung, Schlechtes Gewissen und unfassbare Angst, dass die Partnerschaft zwischen mir und meinem Freund nicht mehr wird 😕
Vllt hat der Ein oder Andere bereits Ă€hnliche Erfahrungen und kann mir ein paar Worte da lassen, die mir einen kleinen Lichtblick geben! LG und vielen lieben Dank schon mal♄

Kommentare

  • Hallo Annalein!

    ZunĂ€chst Mal find ich's toll dass du das hier so ehrlich schreibst. Das heißt nĂ€mlich, dass dir selber schon genau bewusst ist, was nicht passt.
    Herzlichen GlĂŒckwunsch zu deiner großartigen Tochter!

    Aber nun zu deinem Problem: ich glaube du brauchst 2 AnsĂ€tze: einen fĂŒr dich und einen fĂŒr deine Tochter. FĂŒr dich wĂ€r vielleicht eine Idee Mal aufzuschreiben was du alles toll an deinem Partner findest und/oder jeden Abend aufzuschreiben was an dem Tag toll war oder gut funktioniert hat oder wofĂŒr du dankbar bist. Eine intensivere Möglichkeit wĂ€re natĂŒrlich mit einer Psychotherapie zu beginnen, das wĂŒrde ich dir raten, wenn du die zeitliche und finanzielle Möglichkeit dazu hast.

    FĂŒr deine Tochter wĂ€re es ratsam, Mal Osteopathie oder etwas in die Richtung auszuprobieren damit sie sich leichter entspannen kann und damit die NĂ€chte fĂŒr euch alle angenehmer werden.

    Eine Frage noch (vielleicht nur fĂŒr dich und nicht um sie hier zu beantworten): wie geht es deinem Partner? Wie empfindet er die Stimmung zwischen euch? Wie geht es ihm mit den NĂ€chten?

    Ich wĂŒnsche dir und deiner Familie alles Gute und dass ihr gemeinsam schnell aus diesem Tief raus kommt!

    PS: oft stört einen nicht der Partner sondern man benutzt ihn als Ventil weil man sich selbst grad nicht aushÀlt...
    Annalein
  • Wie ist denn aktuell eure Schlafsituation? Wo schlĂ€ft sie? Wie schlĂ€ft sie ein?
  • Kann im dem Fall mit dem Partner @Mama_Hase nur recht geben
    Wenn ich selbst gestresst bin oder unter Schlafmangel leide, kann ich sehr fies zu meinem Mann werden
    Da regen mich die kleinsten Kleinigkeiten komplett auf und ich entlade alles an ihm

    Ich bin da dann so in der Situation (Mental Load, Kindererziehung, ...) festgefahren, dass ich extrem reagiere, wenn mich etwas stört, wo er allerdings nichts dafĂŒr kann

    Bei mir beruhigt sich das dann auch wieder, wenn ich selbst zur Ruhe komme


    Was die NĂ€chte betrifft
    Es könnte sein, dass deine Tochter Einschlafen mit Stillen verknĂŒpft hat, und daher in der Nacht nicht ohne Brust wieder einschlafen kann
    Wir hatten so eine Schlafassoziation bei meiner Großen mit dem HĂŒpfen am Pezziball, hat bei uns auch mit so 5 Monaten angefangen
    Wir haben uns dann von ein auf den anderen Tag nurmehr mit ihr ins Bett gelegt zum einschlafen
    Wir waren anwesend, und wenn sie bereit dazu war auch gekuschelt.
    Der erste Abend war Horror, sie hat stundenlang geschrien, aber jeden Abend wurde es etwas besser, und nach 2 Wochen ist sie nur durch kuscheln flott eingeschlafen, ohne schreien
    Es klingt schlimm, wenn man das Kind quasi schreien lÀsst, aber aussitzen ist teilweise das einzige, das auf Dauer hilft

    Keine Ahnung, ob es bei euch so eine Schlafassoziation sein könnte, oder ob es wirklich die Masse an neu Gelernten ist, dass sie Verarbeiten muss.
    Annalein
  • @Mama_Hase
    Danke fĂŒr deine schönen Worte, danke erstmalâ˜ș
    BezĂŒglich Therapie, denke ich oft nach und habe auch vor, die Tage mal rum zu telefonieren, bin von Haus aus schon immer eine sehr nachdenkliche Person! Aber jetzt mit Kind, wo nochmal eine komplett neue Verantwortung dazugekommen ist, hat sich das nochmal sehr verstĂ€rkt🙈

    @ParamedicGirl
    Seit ein paar Tagen ĂŒbernimmt jetzt mein Freund die NĂ€chte und erstaunlicherweise hats doch sehr schnell geklappt, vllt hat sich jetzt auch wieder bei ihr was umgestellt, oder wir hĂ€tten es auch einfach frĂŒher intensiv probieren sollen. 2x stille ich und den Rest macht der Papa! Das tut mir gerade schon mal sehr gut🙈 du hast vollkommen recht, sie hat sich das dauerhafte Nuckeln einfach angewöhnt bzw. wir haben es ihr angewöhnt und irgendwann hat sie dann nur noch die Brust als EinschlafbrĂŒcke akzeptiert. Ich war halt dann der Meinung ich muss ihr dass geben, weils sie es offensichtlich braucht, aber jetzt gerade scheint sichs einzupendeln🙈

    Und bezĂŒglich Partnerschaft, meinem Freund geht es damit auch oft schlecht, da teilweise nur noch dicke Luft ist, ich nur noch gereizt und schnippisch bin. In so Phasen könnte ich jedes Wort auf die Goldwaage legen.. weiß natĂŒrlich, dass das voll unfair ist und er nix fĂŒr meine Laune kann 😕 wenn zwischen drin Phasen sind, in denen wir besser schlafen, ich meinen Hobbys nachgehen kann und ich einfach selbst zufriedener bin, dann merk ich sofort, wie sich die Beziehung/die Liebe zu meinem Freund wieder verbessert und schön anfĂŒhlt🙈
    Wir reden sehr oft und komplet ehrlich ĂŒber die aktuelle Situation und auch ĂŒber die GefĂŒhle fĂŒreinander, die durch die Anspannung hald leider oftmals auch nicht mehr so da sind, wie sie es mal waren 😕
    Aber er ist da zum GlĂŒck immer verstĂ€ndnisvoll, das Reden hilft uns immer ein StĂŒck weiter, aber eine Therapie wĂ€re vermutlich bei mir auch deshalb hilfreich, da ich mir durch das viele spekulieren sehr viel kaputt spekulieren, wo es eigentlich nichts zum spekulieren gibt🙈

    Danke fĂŒr eure AntwortenđŸ€
    mirami
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner NĂ€he austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum