War es eine Fehlgeburt?

Hallo, ich bin neu hier und ziemlich verzweifelt. Wenn ich meine Situation kurz schildern darf? Ich hatte am 14.12.2023 meine Periode. Am 25.12. ist ein Unfall passiert und ich nahm daraufhin die Pille danach, da die Beziehung unter anderem mit meinem Ex eine Katastrophe war und ich mir mit ihm kein Kind vorstellen konnte. Ich bin Mitte 30 und habe schon ein Kind, einen Teenager :smile::wink: Ich habe einen relativ kurzen Zyklus von ca. 25 Tagen. Ich hätte am 11.01.2024 meine Tage bekommen sollen, bekam sie dann aber schon am 07.01.2024, was nicht ungewöhnlich war, da ich meine Periode, wie schon geschrieben, zu 90% früher bekomme, so 2-4 Tage meistens. Hatte meine Periode auch ganz normal und in gewohnter Stärke und Länge. Ich glaube am Montag bekam ich auf einmal Blutungen, eher dünkler bzw. bräunlich. Ich dachte mir zuerst nichts dabei, hab mir gedacht, wird schon die Pille danach gewesen sein, die da jetzt so eine Unruhe reinbringt. Die Blutungen hörten aber nicht auf, sie sind nicht so stark wie meine normale Periode, aber sie sind da. Auch jetzt noch. Ich habe dann einen Schwangerschaftstest gemacht positiv. Gestern wurde ich kurzfristig bei meinem Frauenarzt eingeschoben und ich schilderte ihm die Situation. Er nahm mir drei Kanülen Blut ab und die Assistentin machte auch einen Schwangerschaftstest. Er sagte zu mir gleich, dass der Test nur schwach positiv sei und dieser nicht wirklich auf etwas hindeute so quasi. Er machte dann einen Ultraschall und sagte zu mir, dass er nichts sehe. Ich fragte ihn, ob er eine aufgebaute Gebärmutterschleimhaut gesehen hat und er meinte nein. Er sagte, dass da nichts sei, aber hätte ich die Pille danach nicht genommen, wäre ich jetzt zu 100% schwanger. Er sagte noch ich war ja auch schwanger, aber wenn ich die nicht genommen hätte, dann wäre ich es jetzt richtig, so ungefähr. Hä? :neutral: Ich habe nächste Woche wieder einen Termin. Ich habe mir gestern auch wieder einen Schwangerschaftstest mit Wochenbestimmung gekauft und der zeigte an 2-3. Was glaubt ihr? War es einfach ein Abgang, deshalb jetzt auch die Blutungen? Und er hätte meiner Meinung nach auch etwas sehen müssen, wäre ja glaub ich schon in der 5. Woche.

Liebe Grüße :smile:
MOMof4

Kommentare

  • Hallo,

    erstmal: die Pille danach verzögert den Eisprung nur, hat der bereits stattgefunden wirkt sie nicht mehr. Wenn die Pille danach nicht wirkt, schädigt sie aber nicht den Embryo.

    Daher: vermutlich hatte dein Eisprung schon stattgefunden, die Pille danach hat nicht gewirkt und du warst schwanger. Dass die Schwangerschaft nicht gehalten hat, hatte aber nichts mit der Einnahme der Pille zu tun.

    Ich hoffe es geht dir gut. Ist bestimmt aufwühlend, auch wenn es nicht geplant/gewünscht war.

  • Sry,der Arzt.... Pffff, was gibt der für Fehlinfos aus
    LexxiBee
  • LexxiBeeLexxiBee

    3,080

    bearbeitet 17. Januar, 21:17
    Nur weil du jetzt Blutungen hast, muss es nicht zwingend ein Abgang sein, vor allem nicht wenn die Blutung schwach bleibt und du keine Schmerzen bekommst. Meine Schwägerin zB ist jetzt in der 32. SSW und blutet seit Beginn an immer wieder, und nicht nur bräunlich sondern auch frisches hellrotes Blut, aber hald nicht viel. Es gibt sehr viele Frauen die trotz intakter Schwangerschaft bluten. So viel dazu.

    Wenn du in der 5. Woche bist, ist es absolut normal, dass man am US noch überhaupt nix sehen muss, außer vielleicht maximal einer Fruchthöhle, aber ich glaub noch nicht mal die muss da schon zwingend ersichtlich sein, was ein Gynäkologe eigentlich wissen müsste.

    Also ich würde dir dringend raten den Arzt zu wechseln und mal sicherheitshalber davon auszugehen, dass du doch eine intakte Schwangerschaft haben könntest.
    Pummelandrea_86Denise1990
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum