Vasospasmus -Schmerzen beim und nach dem Stillen

Hallo ihr Lieben!

Mein Name ist Marlis und ich habe einen 3 1/2 Wochen alten Sohn. Seit letzter Woche habe ich die Diagnose Vasospasmus und kämpfe noch immer täglich mit den Schmerzen. Anfangs konnte ich garnicht mehr stillen, es wurde abgepumpte und Pre-Milch gegeben. Mittlerweile kämpfe ich aber für das Stillen und beisse die Zähne zusammen.
Ich nehme jetzt seit einer Woche Magnesium, laut Stillberaterin sollte es nach 10-14 Tagen weg sein.
Hat jemand von euch Erfahrung damit gemacht? Würde mich über den Austausch freuen.

Lg Marlis

Kommentare

  • bearbeitet 16. Januar, 02:03
    Hallo Marlis!

    Eine Freundin hatte einen Vasospasmus, da war ihr kleiner ca gleich alt wie dein Baby jetzt. Sie hat von ihrer stillberaterin eine Kombination aus Magnesium, Calcium, Lecithin und vitb6 "verordnet" bekommen und dadurch waren die Schmerzen sehr schnell weg. Sprich mal deine stillberaterin drauf an. Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, dass du bald wieder voll Stillen kannst! Ich find's toll dass du so dafür kämpfst und nicht einfach aufgibst und abstillst!! Liebe Grüße 👋
    MarlisWieserCarina2210
  • Hallo eine Freundin hatte das auch, sie hat ua auch lecithin bekommen. Sie hatte echt viele schmerzen am Anfang, seitdem es überwunden ist stillt sie problemlos. Tochter ist nun 16 Monate. Das wird schon! Alles Gute
    MarlisWieser
  • Ohgott ohgott mein beileid. Ich hatte das auch ,wohl eine besonders starke Variante, denn ich habe 13 Monate lang unter Schmerzen gestillt. Habe die für mich höchstmöglich verträgliche Menge an Kalzium und Magnesium genommen. Damit war es besser. Wichtig ist auch Wärme! Davor und danach kirschkernkissen o ä. an den busen legen. Viel Erfolg!!
    MarlisWieser
  • Ich hatte das auch bei meiner 3. Tochter und musste wochenlsng hochdosiert Magnesium und Kalzium nehmen.
    Nach ca 3 Minaten wars dann aber gsd weg
  • Ich hatte das auch, nach ca. einer Woche Magnesium 400 mg täglich wurde es nach und nach besser.
    MarlisWieser
  • Ich finde hier sind viele gute Tipps zusammengefasst.

    vj5ci7mhsn0k.jpeg

    Ich nahm Magnesium, kalzium und Nachtkerzenöl. Außerdem Brüste wärmen.
    MarlisWieser
  • 3 Monate!
    Ich habe 3 Monate gelitten. Und dann wurde es auf einen Schlag gut.

    Das anlegen war am schlimmsten. Die ersten schlucke - ich habe jedesmal geweint Vor Schmerz.

    Die brust vorher zu wärmen und zu massieren hat minimal etwas gebracht. Alles andere war fast unnötig. Ich habe hohes Magnesium genommen.

    Weil eine andere Frau zufällig kurz vor meiner Geburt zu mir sagte dass sie 3 Monate gelitten hatte bis es schön war, hatte ich auch durchgehalten und mir gesagt: wenn es dann nicht leichter wird, gebe ich auf.
    Diese Frau hat wohl das Schicksal geschickt 🤣

    Ubeigens: ich habe durchgehend gestillt durxh die 2 Ss und zum 2. Kind (inkl. Tandemstillen). Und es hat trotzdem ganz doll weh getan, als das 2. Da war.
    Diesmal verging es aber wieder nach 2 Wochen.

    Achte aufs richtige anlegen, warme die brust, massiere und nutze ggf. Wenn es ganz schlimm ist ein stillhütchen!

  • rblumerblume

    380

    bearbeitet 17. Januar, 09:52
    Hallo! Ich hatte leider auch mit einem Vasospasmus zu kämpfen, aber es ist innerhalb der ersten Monate vergangen (geblieben sind damals länger andere etwas undefinierbare Probleme, die vermutlich mit schlechter Haltung beim Stillen und schwacher Rückenmuskulatur zusammenhingen). Wir stillen noch im bald 20. Monat!
    Meine Hebamme meinte, es könnte vom „Entzug“ vomhochdosierten Magnesium gegen Frühwehen kommen. Musste auch Magnesium und Kalzium nehmen, eines am Morgen und eines am Abend. Die hemmen sich gegenseitig bei der Aufnahme im Körper. und am Ende, als die Schmerzen weg waren, hab ich langsam reduziert, damit nicht gleich wieder der Vasospasmus Auftritt.
    viel Kraft für diesen Weg , alles Liebe!
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum