Kann ein Baby zuviel Gewicht haben?

Hallo Mamas, habe mal wieder ein anliegen und würde gerne mich mit euch austauschen.
Meine kleine Maus wird in 2 wochen 6 Monate alt und hatte bei der Geburt 3150g. Jetzt wen ich mit Ihr unterwegs bin sind immer alle so verblüfft und so von wegen sie wäre ja schon ein köriges möpschen🙈 weil sie hat jetzt einfach 9100g. Und alle sagen das normalerweise das dreifache an gewicht erst mit einem Jahr erreicht wird. Jetzt mach ich mir irgendwie sorgen ob ich sie zuviel füttere. Zurzeit isst sie ca 5-6 fläschchen mit je 230ml, trink aber nicht immer alles aus. Mit Beikost habe ich auch angefangen und sie bekommt ca 3 -4 mal die woche am mittag selbstgemachter Brei ( zucchini, karotte, oder süßkartoffel) . Zur zeit spuckt sie auch immer wieder nach jedem Fläschchen etwas milch wieder raus, erreiche meine Kinderärztin leider nicht zum Fragen ob das normal ist. Hat jemand erfahrung mit sowas? Und kann es sein das meine Maus wirklich zu dick ist? Habe angst möchte nicht das sie mal mit übergewicht zu kämpfen hat.

Kommentare

  • bearbeitet 31. 10. 2023, 15:36
    Unsere war auch mit 7 Monaten bei 9 kg. Sie wurde vollgestillt, hat damals kaum Beikost angenommen. Unser Kinderarzt sagte, dass sie zwar Übergewicht hat, aber dass sich das verwächst. Das hat es auch. Sie hat danach kaum mehr zugenommen und seit sie mobil ist alles nur mehr auf die Länge verteilt. Jetzt mit über 1J hat sie ein zartes Normalgewicht.

    (Mit 8 Monaten hat sie erst begonnen Beikost langsam anzunehmen)


    Ich habe leider keine Erfahrung mit Flascherlnahrung.
    freya23
  • Unsere war auch mit 7 Monaten bei 9 kg. Sie wurde vollgestillt, hat damals kaum Beikost angenommen. Unser Kinderarzt sagte, dass sie zwar Übergewicht hat, aber dass sich das verwächst. Das hat es auch. Sie hat danach kaum mehr zugenommen und seit sie mobil ist alles nur mehr auf die Länge verteilt. Jetzt mit über 1J hat sie ein zartes Normalgewicht.

    (Mit 8 Monaten hat sie erst begonnen Beikost langsam anzunehmen)


    Ich habe leider keine Erfahrung mit Flascherlnahrung.

    Okee danke für deine antwort. Jaa ich meine angeblich nehmen Flascherlkinder allgemein schneller zu aber keine ahnung ob das stimmt. Und ich meine meine maus ist schon 70cm groß und jaaa natürlich sie hat extreme hamsterbacken abr ich finde sie eigentlich nicht zu dick ( babyspeck halt) hahah... ok meine ist noch nicht wirklich mobil sie versucht zwar immer mehr abr es klappt noch nicht so wie sie es möchte hahah... und wegen beikost das nimmt sie auch nur so lalala an höchstens 5-8 löffelchen dan mag sie nicht mehr und hat lieber ein fläschchen.
    milliondollarbaby
  • @freya23 vertrau auf dein Gefühl 🌸
    freya23
  • @freya23 vertrau auf dein Gefühl 🌸

    Danke versuch ich e dauernd aber isr echt schwer hätte nicht gedacht das menschen einen so verunsichern können wen es um ein baby geht echt. Aber danke dir
    milliondollarbaby
  • Ich musste jetzt extra in den MuKi Pass schauen aber unser Kleiner hat mit 7 Monaten 9700 Gramm gewogen.

    Er hatte aber bei der Geburt ganz genau 4kg.

    Ich würd mir auch nicht zu viele Gedanken drüber machen.
    milliondollarbabyfreya23
  • @freya23 schau mal hier:

    https://www.kinderarzt.at/kindergesundheit/informationen-und-berechnungen/perzentilen-berechnen

    Der passt immer gut mit den Messungen von meinem Kinderarzt zusammen.

    Du musst das Gewicht immer auch im Verhältnis sehen zu ihrer Größe. Nach dem wäre sie etwas schwerer, aber im Verhältnis zu ihrer Größe eigentlich nicht so viel…

    Wenn du Pre gibst, dann kannst du füttern nach Bedarf - da gibt es kein Zuviel.
    freya23
  • @freya23 Erstmals lass dich nicht verunsichern! Ich würde das Thema wirklich beim nächsten Kinderarztbesuch ansprechen. Was bekommt das Mäuschen denn für Fläschchen? Pre oder Folgemilch? Eventuell hat sie tatsächlich etwas zu viel Gewicht, was natürlich auch ein Grund dafür sein kann, dass sie sich mit dem Mobil werden auch noch etwas schwer tut. Das ist aber kein Grund zur Panik/Angst! Im „schlimmsten“ Fall wird der Kinderarzt empfehlen, das Gewicht etwas besser im Auge zu behalten & die Fläschchen/Ernährung eventuell etwas anzupassen. Für Erkrankungen & Co ist’s aber sicher auch nicht verkehrt, etwas mehr Speck auf den Rippen zu haben 😉Mein Mäuschen wird noch voll gestillt, ist 4 Monate & hat auch schon 6,5-7kg. Sie hat auch richtig dicke Oberschenkel 😅 Sie wird allerdings voll gestillt & da ist’s wiederum bissl anders als bei Flaschenkinder.

    Aja food under 1 is just for fun! Ihr habt mir der Beikost überhaupt keinen Stress. Im ersten Jahr gehts darum, den Geschmackssinn, die Konsistenz von Nahrungsmitteln, überhaupt den Vorgang des Essens kennenzulernen. Da gehts nicht nur bzw gar nicht hauptsächlich um die Nahrungsaufnahme, sondern auch das Drumherum.
    freya23
  • Huhu ☺️

    Lass dich wirklich nicht stressen.
    Unsere Maus ist gerade 7 Wochen und ein paar Tage alt und wog letzten Montag 5,8kg bei 58cm Körpergröße. Damit ist sie auf der 97. Perzentile, seit Geburt an (kam mit 4250g auf die Welt).
    Sie wird voll gestillt, aber wenn du Pre nach Bedarf fütterst, ist es ja auch nichts anderes.

    Ich sehe es mehr als positiv, sollte sie mal krank sein, hat sie Reserven und ich denke, sie wird irgendwann Mal stehen bleiben bei Größe und Gewicht. ☺️

    Und nachdem die Mäuse ja auch einiges abnehmen sobald sie mobil werden, mach ich mir da wirklich keine Sorgen.

    Fun Fact: es sind immer alle total überrascht, wenn sie erfahren, dass ich mich vegan ernähre und das Baby "trotzdem" so wohl genährt ist 😂😝
    freya23
  • sabsie4517 schrieb: »
    @freya23 Erstmals lass dich nicht verunsichern! Ich würde das Thema wirklich beim nächsten Kinderarztbesuch ansprechen. Was bekommt das Mäuschen denn für Fläschchen? Pre oder Folgemilch? Eventuell hat sie tatsächlich etwas zu viel Gewicht, was natürlich auch ein Grund dafür sein kann, dass sie sich mit dem Mobil werden auch noch etwas schwer tut. Das ist aber kein Grund zur Panik/Angst! Im „schlimmsten“ Fall wird der Kinderarzt empfehlen, das Gewicht etwas besser im Auge zu behalten & die Fläschchen/Ernährung eventuell etwas anzupassen. Für Erkrankungen & Co ist’s aber sicher auch nicht verkehrt, etwas mehr Speck auf den Rippen zu haben 😉Mein Mäuschen wird noch voll gestillt, ist 4 Monate & hat auch schon 6,5-7kg. Sie hat auch richtig dicke Oberschenkel 😅 Sie wird allerdings voll gestillt & da ist’s wiederum bissl anders als bei Flaschenkinder.

    Aja food under 1 is just for fun! Ihr habt mir der Beikost überhaupt keinen Stress. Im ersten Jahr gehts darum, den Geschmackssinn, die Konsistenz von Nahrungsmitteln, überhaupt den Vorgang des Essens kennenzulernen. Da gehts nicht nur bzw gar nicht hauptsächlich um die Nahrungsaufnahme, sondern auch das Drumherum.
    krümel05 schrieb: »
    @freya23 schau mal hier:

    https://www.kinderarzt.at/kindergesundheit/informationen-und-berechnungen/perzentilen-berechnen

    Der passt immer gut mit den Messungen von meinem Kinderarzt zusammen.

    Du musst das Gewicht immer auch im Verhältnis sehen zu ihrer Größe. Nach dem wäre sie etwas schwerer, aber im Verhältnis zu ihrer Größe eigentlich nicht so viel…

    Wenn du Pre gibst, dann kannst du füttern nach Bedarf - da gibt es kein Zuviel.

    Ok super danke muss ich mal schauen. Jaa sie bekommt nur Pre
  • sabsie4517 schrieb: »
    @freya23 Erstmals lass dich nicht verunsichern! Ich würde das Thema wirklich beim nächsten Kinderarztbesuch ansprechen. Was bekommt das Mäuschen denn für Fläschchen? Pre oder Folgemilch? Eventuell hat sie tatsächlich etwas zu viel Gewicht, was natürlich auch ein Grund dafür sein kann, dass sie sich mit dem Mobil werden auch noch etwas schwer tut. Das ist aber kein Grund zur Panik/Angst! Im „schlimmsten“ Fall wird der Kinderarzt empfehlen, das Gewicht etwas besser im Auge zu behalten & die Fläschchen/Ernährung eventuell etwas anzupassen. Für Erkrankungen & Co ist’s aber sicher auch nicht verkehrt, etwas mehr Speck auf den Rippen zu haben 😉Mein Mäuschen wird noch voll gestillt, ist 4 Monate & hat auch schon 6,5-7kg. Sie hat auch richtig dicke Oberschenkel 😅 Sie wird allerdings voll gestillt & da ist’s wiederum bissl anders als bei Flaschenkinder.

    Aja food under 1 is just for fun! Ihr habt mir der Beikost überhaupt keinen Stress. Im ersten Jahr gehts darum, den Geschmackssinn, die Konsistenz von Nahrungsmitteln, überhaupt den Vorgang des Essens kennenzulernen. Da gehts nicht nur bzw gar nicht hauptsächlich um die Nahrungsaufnahme, sondern auch das Drumherum.

    Jaa möchte das them e ansprechen aber bei den letzten untersuchungen meinte sie nur das sie super beinand sei und alles in bester ordnung ist. Nein sie bekommt Pre nahrung Aptamil , ja ich sage auch immer lieber rund und gsund hahahaha... jaa meine hat auch speck an den oberschenkeln haha
  • @freya23 bitte lass dich von anderen nicht verunsichern. Ich weiß, leichter gesagt als getan. War genau in derselben Situation wie du. Merke dir: Du machst alles richtig. Mein Sohn hatte bei der Geburt knapp 4200g und mit einem halben Jahr 9600g auf einer Größe von 72 cm. Er bekam ab Geburt Pre. Ich musste und muss mir ständig von Verwandten und Fremden anhören, dass 'gut im Futter' sei/ist. Unser Kinderarzt und die Hebamme sehen darin überhaupt kein Problem, da sich das einfach auswächst. Es sei denn man hat einen ungesunden Umgang mit Essen, wie überfüttern, raffinierten Zucker, etc. Ich habe absurde ungefragte Ratschläge bekommen, wie ich soll die Preflasche mit mehr Wasser und weniger Pulver anmischen etc. Also da frag ich mich echt manchmal.. und zum Beispiel heute regen sich genau diese Personen auf, von denen solche 'Tipps' gekommen sind, das mein Sohn so 'arm' wäre, weil er nur Wasser trinkt und ich keinen Verdünnungssaft erlaube, weil wir so gut es geht auf raffinierten Zucker verzichten. Nochmal: du machst alles richtig 🍀
    freya23
  • Ich glaub in der monatsgruppe meiner großen war ein Kind mit ca 10 kg mit 6 Monaten 🤔. Bei dem hat sich ausgewachsen als er zu laufen begann. Die Mutter hat sich aber auch einiges anhören können - war zum Glück das 2. Kind, da ist man nicht mehr so empfindlich auf Kommentare von fremden.

    Das mit geburtsgewicht verdreifacht bis zum 1. Geburtstag ist nur eine ungefähre Regelung. Meine kleine kam mit 4 kg zur Welt und hatte mit einem Jahr bei weitem keine 12 kg - und gekehrt: leichte frühchen holen das oft schnell auf und haben am ersten Geburtstag meist mehr als das dreifache geburtsgewicht...

    Du fütterst ja eh nur premilch und Gemüse das kannst du ruhig nach Bedarf geben und keinesfalls das Baby hungern lassen.
    freya23
  • sabsie4517 schrieb: »
    @freya23 Eventuell hat sie tatsächlich etwas zu viel Gewicht, was natürlich auch ein Grund dafür sein kann, dass sie sich mit dem Mobil werden auch noch etwas schwer tut.

    Mit 5 1/2 Monaten muss aber echt noch kein Kind mobil sein. Da würde ich jetzt nicht dran denken, dass das bissi Babyspeck die Mobilität hemmt. Ganz im Gegenteil, ich erlebe die Speckibabies oft als weiter als die ganz dünnen (ist keine wissenschaftliche Statistik, nur meine humble Beobachtung).
    freya23Marle
  • almaralmar

    1,114

    bearbeitet 31. 10. 2023, 17:08
    Ich häng mich hier an viele andere Mamas an: Bitte stress dich deswegen nicht! Ich weiß, das ist leichter gesagt als getan. Mein Sohn hatte mit einem halben Jahr 9,6 kg und war im ersten Lebensjahr immer ganz oben bei den Perzentilen. Ich hab mich auch deshalb ziemlich gestresst, vor allem weil er lange sehr viel und oft gestillt werden wollte. Unser KiA hat da nie Stress gemacht, da er keine Sprünge von der Perzentile her gemacht hatte und altersentsprechend ernährt wurde (bzw. eigentlich "schlechter" als altersgerecht, da es mit der Beikost seeehr schleppend voran ging und er nach wie vor sehr heikel ist). Er meinte immer, das würde sich dann ändern, wenn er mobiler wird. Das war dann auch so. Ab ca. einem Jahr ging die Gewichtszunahme nur mehr eher schleppend voran.

    In dem Alter deiner Tochter müssen die Kleinen noch nicht stark mobil sein. Es gibt eine große Spanne, wann sie was können sollten (robben, krabbeln, laufen, ...). Da sind Kinder - wie in allen Bereichen - ganz unterschiedlich und jedes Kind hat und darf da sein eigenes Tempo haben.

    Ich hab damals auch hier einen Thread erstellt, weil ich mir viele Sorgen machte (zwar stark in Bezug auf Stillen - hab übrigens am Stillen dann selber gar nichts geändert und weiter nach Bedarf gestillt... sollte man bei Pre ja prinzipiell auch): https://www.babyforum.at/discussion/25091/baby-nimmt-sehr-viel-zu
    freya23
  • jama2018 schrieb: »
    @freya23 bitte lass dich von anderen nicht verunsichern. Ich weiß, leichter gesagt als getan. War genau in derselben Situation wie du. Merke dir: Du machst alles richtig. Mein Sohn hatte bei der Geburt knapp 4200g und mit einem halben Jahr 9600g auf einer Größe von 72 cm. Er bekam ab Geburt Pre. Ich musste und muss mir ständig von Verwandten und Fremden anhören, dass 'gut im Futter' sei/ist. Unser Kinderarzt und die Hebamme sehen darin überhaupt kein Problem, da sich das einfach auswächst. Es sei denn man hat einen ungesunden Umgang mit Essen, wie überfüttern, raffinierten Zucker, etc. Ich habe absurde ungefragte Ratschläge bekommen, wie ich soll die Preflasche mit mehr Wasser und weniger Pulver anmischen etc. Also da frag ich mich echt manchmal.. und zum Beispiel heute regen sich genau diese Personen auf, von denen solche 'Tipps' gekommen sind, das mein Sohn so 'arm' wäre, weil er nur Wasser trinkt und ich keinen Verdünnungssaft erlaube, weil wir so gut es geht auf raffinierten Zucker verzichten. Nochmal: du machst alles richtig 🍀

    Danke total liebe worte die tun einfach mal gut 😊 jaa auf zucker verzichte ich auch möchte nicht das sie jetzt schon zucker abgekommt achte auch bei gläschen immer das sie ohne zucker sind und jaa diese super tips kenne ich gut genug bekam im sommer auch immer tips wegen dem trinken der kleinen weil ich ihr hqlt noch kein wasser gegeben habe. Jetzt trinkt sie gelegentlich mal etwas baby tee und vil ab und zu wasser. Aber danke für deine worte 🌻
  • sabsie4517 schrieb: »
    @freya23 Eventuell hat sie tatsächlich etwas zu viel Gewicht, was natürlich auch ein Grund dafür sein kann, dass sie sich mit dem Mobil werden auch noch etwas schwer tut.

    Mit 5 1/2 Monaten muss aber echt noch kein Kind mobil sein. Da würde ich jetzt nicht dran denken, dass das bissi Babyspeck die Mobilität hemmt. Ganz im Gegenteil, ich erlebe die Speckibabies oft als weiter als die ganz dünnen (ist keine wissenschaftliche Statistik, nur meine humble Beobachtung).

    Das stimmt, leine kleine ist e schon total weit wir haben halt oft den vergleich zu meiner freundin ihre maus ist jetzt fast 11 monate und sie sagt oft oha das hat meine in dem alter noch nicht gemacht oder so hahaha ... abr ich lass ihr halt zeit sie soll alles in ihrem tempo machen.
  • @freya23 Ja, das ist oft ein bisschen trügerisch. Das Kind meiner Freundin ist fünf Monate älter. Im Vergleich zu meiner kam mir die immer schon vor wie eine Erwachsene. 😅
    freya23
  • Ich danke echt allen Mamis hier für die Tips, aufmunternden Worten usw. Wirklich vielen dank wollte das einfach mal sagen finde dieses Forum einfach super, da man nicht verurteilt oder belächelt wird, sondern eher kraft schöpfen kann danke euch. Ihr seid wirklich tolle Mamis 😊
    milliondollarbaby
  • sabsie4517sabsie4517

    1,451

    bearbeitet 1. 11. 2023, 12:01
    @milliondollarbaby klar muss ein Baby mit 5,5 Monaten nicht mobil sein 🙈 Das war wohl bissi blöd ausgedrückt! Es kann aber durchaus sein, dass sehr speckige Babys sich beim Rollen & Robben etwas schwerer tun 😅 Genauso wie sie sich wahrscheinlich sehr zierliche Babys auch schwerer tun können, wenn die Kraft nicht so vorhanden ist (so wie du eh auch geschrieben hast). Deshalb habe ich gemeint, dass die Threaderstellerin einfach beim nächsten Termin mit dem Kinderarzt sprechen soll. Wir sind ja alle keine Ärzte (zumindest der Großteil hier im Forum wahrscheinlich nicht^^).

    @freya23 Wenn dein Kinderarzt das aber eh auch so sieht, dann brauchst du dir wirklich keine Gedanken machen. Ich würde es auch eher so sehen: „Besser ein Kilo mehr für harte Zeiten“ 😉 Aja und stresse dich auch wegen dem Mobil-sein nicht. In einem Jahr wirst du die Zeit vermissen, in der du ihr noch nicht nachlaufen musstest 😅
    milliondollarbabyfreya23
  • @sabsie4517 uns hat der megaspeck beim Rollen sehr geholfen 😅 ich bin einfach davon ausgegangen, dass die Threaderstellerin bei den Mukiuntersuchungen war und der Arzt nix gesagt hat. Sonst hätt ich erwartet es wo zu lesen. Ich dachte auch, dass das Baby erst in 2 Wochen 6 Monate wird, drum war ich bei 5 1/2 😋
    sabsie4517freya23
  • @milliondollarbaby Ich hab’s ja gar nicht so auf ein konkretes Alter (bzw mich zuerst verschrieben) bezogen, sondern dass es eventuell möglich wäre 😅 Wir hatten im Kurs damals (beim Großen) auch ein kleines speckigeres Baby, dass sich erst recht spät umdrehen wollte/konnte. Aber wahrscheinlich liegt’s gar nicht so am Gewicht/Statur, sondern auch an der Persönlichkeit. Manche Babys sind anfangs eher faul & andere halt neugieriger. Mein Sohn war motorisch schon immer recht vorne & ist jetzt mit bald 3 immer noch ein kleiner Wildfang, der mehr Energie hat als seine gleichaltrigen Freunde 😅
  • @sabsie4517 “faule“ Babies ? You Break my heart 😅
  • Ich schließe mich an 😊 hab jetzt extra nachgeschaut und mit exakt 6 Monaten hatte unser großer mann 9,12kg 🤷‍♀️ morgen wird er 15 monate und hat 12,53kg 🤷‍♀️
    Bei uns hat der Spruch "spei Kinder sind gedeih kinder" voll gepasst 🙈 auch wenn ich diesen Spruch nicht mehr hören konnte.

    Felix ist ein unglaublicher Genießer beim Essen und hat dabei total viel Freude. Da wurde mir auch schon oft erklärt das wir aufpassen müssen und das er schon ziemlich speckig ist. Aber der Kinderarzt hat uns gesagt es ist alles super. Und ich finde es auch toll (klingt blöd) hier zu lesen dass es vielen gleich geht 💕
    milliondollarbaby
  • @milliondollarbaby nennen wie sie lieber „aktivere“ & „weniger aktive“ Babys 😅 Ich wäre über ein „fauleres“ Kleinkind sehr glücklich 🤣
    milliondollarbabyfreya23
  • Meine Tochter war auch immer speckig und hat mit 2 Jahren und Kleidergröße 86 ganze 15 kg.
    Bei ihr hat sich nix verwachsen mit der Mobilität bis jetzt 😂

    Aber was soll man tun ?
    Sie bekommt ausgewogene Kost, kaum Zucker (außer an Geburtstag etc). Sie hat einfach einen guten Appetit. Wir animieren sie zum langsam und achtsam essen (da sie gerne auch stopft ) und sonst vertrauen wir einfach, dass sich alles bissi regulieren wird oder sie mehr in die Höhe scheißt.

    Und wenn nicht? Dann ist es so. Dann ist sie eben ein Kind im leichten Übergewicht, dass sich aber dennoch ausgewogen ernährt und viel bewegt.
    😌
    wölfinmilliondollarbabyMarleKFPmiramiNastyfreya23
  • @Klumpenstein Chapeau! Meine Eltern haben immer gesagt „ihr seid zum dick werden veranlagt“ und haben uns ständig peinliche Geschichten von dicken Menschen erzählt, dass wir ja nicht zu viel essen. Was hat’s gebracht? 5 Jahre Therapie. Wünschte die wären mehr wie ihr gewesen.
    freya23
  • @klumpenstein in die Höhe scheißt 😂 kurzen Lachflash gehabt, danke dafür 🤩
    Passend dazu hat mein Kleiner gerade die Windel voll gemacht 😆

    Meine Große war ein Leichtgewicht, immer auf den unteren Perzentile und mit 7-9 Monaten immer wieder Gewichtsverlust. Ist jetzt mit bald 4 noch immer schlank.
    Unser Kleiner hat die 7 Kilo geknackt bevor er 3 Monate alt war und speckig ohne Ende.
    1. Bei ihr hab ich mir viel mehr Sorgen gemacht wegen allem. Bekommt sie zu wenig Milch, warum isst sie nicht genug, hoffentlich hat sie genug Reserven für Magen Darm etc. Bei ihm sehe ich alles entspannter weil er gut genährt ist 😅
    2. Der Kleine kann sich mit nicht Mal 3 Monaten schon drehen und fast aus dem liegen aufsetzen (also wenn er minimal schräg liegt). Also Speckig aber viele Muskeln.
    Meine Tochter war mit allem viel später dran als andere.
    Solang der Arzt alles OK findet wird es passen.
    Und mit pre und Muttermilch kann man fast nicht uberfüttern...
    freya23
  • KlumpensteinKlumpenstein

    3,684

    bearbeitet 1. 11. 2023, 16:04
    @Klumpenstein Chapeau! Meine Eltern haben immer gesagt „ihr seid zum dick werden veranlagt“ und haben uns ständig peinliche Geschichten von dicken Menschen erzählt, dass wir ja nicht zu viel essen. Was hat’s gebracht? 5 Jahre Therapie. Wünschte die wären mehr wie ihr gewesen.

    Ich habe eigentlich auch nur Angst wegen anderen, gemeinen Leuten, blöden Kommentaren. Seis von meiner Mutter (die ist wie deine Eltern) oder von fiesen anderen Kindern. Ich mache mir tatsächlich keine Sorge um ihre Gesundheit, weil ich ja sehe WAS sie isst und wie gerne und toll sie sich bewegt :)
    Ich wünsche mir einfach dass sie sich selbst gut findet und keine blöden Kommentare bekommt. Egal ob dünn oder dicker ...🩵
    freya23mirami
  • @Klumpenstein boah, ja, die anderen 🙄
    freya23
  • @sabsie4517 uns hat der megaspeck beim Rollen sehr geholfen 😅 ich bin einfach davon ausgegangen, dass die Threaderstellerin bei den Mukiuntersuchungen war und der Arzt nix gesagt hat. Sonst hätt ich erwartet es wo zu lesen. Ich dachte auch, dass das Baby erst in 2 Wochen 6 Monate wird, drum war ich bei 5 1/2 😋

    Jaa di kleine maus wird in 2 wochen 6 monate alt. Und jaaa die kinderärtzin hat nie irgendwie was gesagt von wegen zu schwer oder sonstiges
    milliondollarbaby
  • Nach dem bis Monat x Geburtsgewicht x-mal kann ma net gehen.
    Der Große hatte zarte 2550g bei der Geburt und bis zum ersten Geburtstag hatte ers es vervierfacht.
    Im zweiten Jahr hat er kaum zugenommen weil er (fast) nur rumwuselt wenn wach ist.
    MMn kann man nach dem Gewicht VOR mobil eh net wirklich gehen. Da liegens ja quasi nur rum ab einem gewissen Alter und sind grantig weils net so können wies wollen 🤣
    milliondollarbabyfreya23
  • sara2709 schrieb: »
    Nach dem bis Monat x Geburtsgewicht x-mal kann ma net gehen.
    Der Große hatte zarte 2550g bei der Geburt und bis zum ersten Geburtstag hatte ers es vervierfacht.
    Im zweiten Jahr hat er kaum zugenommen weil er (fast) nur rumwuselt wenn wach ist.
    MMn kann man nach dem Gewicht VOR mobil eh net wirklich gehen. Da liegens ja quasi nur rum ab einem gewissen Alter und sind grantig weils net so können wies wollen 🤣

    Stimmt haha in dieser phase ist meine grad hahaha
  • Hallo!
    Mein Sohn hatte mit 4 Monaten schon 8kg und 69cm.
    Er war wirklich ein rundes Baby, aber der Arzt hat nie was gesagt.
    Als er dann angefangen hat zu krabbeln und zu laufen ist das schnell weg gegangen und er wurde ein Spaghetti und ist jetzt mit 12 Jahren auch noch ein Spaghetti.
    Also mach dir nicht zu viele Gedanken.
    Manche Babys sind einfach speckiger, als andere, aber das legt sich wieder.
    Mein Sohn war auch ein Flaschenbaby.
    Trinkmenge bei der Pre sollten ca. 150ml je kg sein, von daher passt die Menge bei euch.
    Wenn du unsicher bist, sprich mit dem Kinderarzt und lass dich nicht von anderen verunsichern.
    freya23
  • Ich hab jetzt auch den Muki Pass hervor geholt um zu schauen. Ich hatte auch ein ziemliches Speckbaby und hab mich deswegen soooo fertig gemacht. Bei mir kam aber auch viel Druck von der Kinderärztin diesbezüglich. Mir wurde auch schon von klein auf geraten dem Baby mehr Tee als Milch zu geben 🫣 als frisch gebackene Mama natürlich versucht das irgendwie umzusetzen. Aber NEIN Katastrophe!!! Niemals wieder.

    Mein Sohn hatte mit 6 Monaten 9700g mit 11 Monaten dann 11,5kg. Auf die Welt kam er normal mit 3740g.
    Mich hat zusätzlich verunsichert das mein Kind motorisch auch wirklich immer hinten nach war, wir haben mit knapp 4 Monaten schon Physio begonnen weil er auch einen ziemlichen schiefen Kopf hatte und sich so wenig bewegt hat. Angefangen sich robbend fortzubewegen hat er mit 10,5 Monaten. Gelaufen ist er mit 16 Monaten. Bei uns war - laut Physio - auch ein bisschen das Gewicht dran schuld das er so bewegungsunfreudig war. Ob es stimmt weiß ich nicht.
    Was ich aber weiß - jetzt wo mein Sohn 22 Monate alt ist - das großteils der massiven Sorgen die ich mir bezüglich Gewicht gemacht hab vollkommen umsonst waren.

    Ich weiß nicht wo mein Sohn gewichttechnisch gerade steht, aber er ist wirklich schon viel schmäler geworden und diese Wachstumsschübe gibt es wirklich 🤣 das hätte ich mir ja niemals vorstellen können.
    Marlefreya23milliondollarbaby
  • Es gibt immer mal Ausreißer - sowohl nach oben als auch nach unten und solang es dem Kind gut geht, passt es.

    Unsere Kinder hatten keine 12kg mit 18 Monaten 😂
    Also das gibts auch.
    freya23
  • Mein Sohn ist jetzt mit fast 2 Jahren bei knapp 11 kg. Auch in die Richtung ist es nervig, vor allem die Großmutter jammert und will ihn mit immer mit Mehlspeisen vollstopfen 🙄 die Ärztin war aber immer zufrieden.
    Meine Freundin hatte auch ein eher speckiges Baby, seit die Kleine läuft hat sie aber kaum mehr zugenommen und der Speck ist fast weg. Deren Eltern sagten auch immer sie soll doch mit dem Gewicht aufpassen 🤦‍♀️
    Wenn man stillt bzw. nur pre gibt und später auf eine gesunde Ernährung achtet, wird man nix falsch machen.
    freya23
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum