Wieviel Essen ist normal?

satrusatru Symbol

11,455

bearbeitet 26. 04. 2013, 13:55 in Ernährung & Stillen
Wollte mal wissen wieviel Essen normal ist bei einem 9,5Monate alten Baby. Ich sag immer er ist wie ein Faßl ohne Boden, und ob das normal ist ...

Vorweg ich bin grad am abstillen.
In der Nacht hat er jetzt immer ne Flasche (235ml) bekommen. Da ich aber in der Früh noch stillen möchte hab ich mir das jetzt so überlegt dass wenn er vor 5 Uhr kommt ihm die Brust zu geben. (Hab ihm nämlich um 5 mal ein Flascherl gemacht und dann um 7 wollte er natürlich nicht trinken - bin aber hier auch um Tipps dankbar)
Dann eben in der Früh stillen ca 6:30Uhr
um ca 9Uhr gibts ein halbes Obstglas (er würde aber viel mehr essen)
um ca 11:30 Uhr gibts ein (selbstgekochtes) Glas (Gemüse, Fleisch, Nudeln, Öl)
um ca 15Uhr wollt ich ihm ein halbes Obstglas geben, aber er tickt total aus, also hab ich ihm ein Ganzes geben, und er wollte noch ...
und am Abend gibts dann so Getreideflocken(brei) mit dem restlichen halben Obstglas.

Mir wurde empfohlen dass ich ihm am NM zu dem halben Glas ein paar Flocken dazumische.
Und ich soll mit ihm in der Früh Frühstücken (Butterbrot) ich hab das heute am VM mal ausprobiert, da hat er ein halbes Glas selbstgemachtes Apfelmus bekommen und er hat dann noch fast ein ganzes Butterbrot gegessen (!!!)

Ist das normal? Das ist aber nicht nur grad so sondern immer!

Ich glaub dass er zu Mittag auch 2 Gläser essen würde (hat er natürlich noch nie bekommen)

Was ich ihm auch oft noch geb nach dem Essen sind Maisstangerl, Brotstangerl, Brot, Dinkelzwieback wg der Zähne dass er was zum draufbeißen hat aber er ißt das auch und oft dann auch mehrere (Mais und Brotstangerl)

Kommentare

  • So eine Phase hatte Corinba auch in dem Alter :) da hat sie Mittags ein Gläschen bzw was selbstgekochtes verputzt und dann noch ein Obstglas hinterher. Wenns wachsen brauchens oft mehr. Dafür hatten wir davor eine Phase wo sie fast nichts gegessen hat. Nicht mal 60gr zu mittag...
    Auch jetzt ists oft so das sie einen Tag isst wie ein Scheunendrescher und dann wieder eher weniger.
  • Ich habe jetzt schon öfter von Personen die beruflich damit zu tun haben (KiA, Ernährungsexpertin) gehört, dass man dem Baby einfach geben soll bis es satt ist und nichts mehr will.
    Bei so kleinen Kindern funktioniert das Sättigungsgefühl noch super, er wird schon wissen wann er genug hat und vielleicht hat er ja gerade einen Wachstumsschub.
    Du musst ihm ja nicht ständig mit Essen hinterherrennen, aber wenn er bei der Mahlzeit einfach noch mehr will würde ich ihm das nicht verwehren.
  • Mir wurde auch gesagt, dass man so kleine Kinder nicht überfüttern kann, da sie ein ausgezeichnetes Sättigungsgefühl haben. Sei froh, wenn dein Kleiner so einen guten Appetit mitbringt. Das wird sich sicher noch ändern. Meiner hat auch immer gut gegessen und jetzt haben wir den vollen Kampf. Alles ist wichtiger als essen, nur blödeln bei Tisch, alles selber machen wollen und langsam wird er auch hoaglig.
  • In dem Alter würd ich auch geben, was sie verlangen.

    Die haben immer wieder Phasen, da essen die sooooo mordsmega viel, irgendwann pendelt es sich wieder mehr oder weniger ein. Aber gute Esser (im gesunden Ausmaß, keine übgerewichtigen Chips-reinstopfer) verkraften Krankheiten gut, so musst du das sehen. Magen-Darm mit einem so jungen Kind ist schrecklich, sie essen tage und wochenlang NIX. Da ist so n Speicher ganz gut :)
  • Super das hab ich mich auch schon gefragt ^^ an manchen Tagen ist er 2 von den selbstgekochten Gläsern zu Mittag o.O und dann wieder erst am Abend :-/
  • Na ist ist ja keine Phase es ist IMMER so!!

    Ich bin eh froh dass es so u.nicht anders ist aber ob das normal ist...
    mir wurde mal gesagt so mit 6, 7monaten dass ich ihm kein 2. Glas zu Mittag geben darf. das hat glaub ich die ernährungsBeraterin von der GKK also die für die GKK arbeitet gesagt. ich geb ihm halt dann immer so stangerl u so danach.
    er hat aber au ch noch nie aufgehört zu essen macht immer den Mund auf ..
  • Also unser Spatz ist jetzt 9Monate alt und verputzt auch so einiges. Am Morgen gibts Grießbrei mit itgendeinem Obst drinnen, zu Mittag kommt er mit der Menge von einem Gläschen nie aus...und hinterher verputzt er fast immer noch eine halbe Banane, nachmittags gibts einen Reisflockenbrei wieder mit Obst drinnen oder eine Babane, am frühen Abend gibts dann Jause bzw isst er mit mir und meinem Freund wenn der von der Arbeit kommt. Zum einschlafen trinkt er bis zu 300 ml (meistens so 250 ml) 1er- Milch und in der Nacht nochmal so um die 100 ml. Dazwischen auch mal ein Dinkelstangerl, ein Stück Semmerl oder einen Babykeks.

    Das geht jetzt auch schon länger so, aber ich hätt mir deswegen auch noch nie Sorgen gemacht. Er wirds schon brauchen, wenn er danach verlangt....und in de Windel seh ich mehrmals am Tag, dass er eine ziemlich gute Verdauung hat :-S

    Meiner trinkt dafür ganz, ganz wenig...das macht MIR manchmal Sorgen...aber ich erinnere mich dann auch daran, dass er schon zeigen wird, wenn er Durst hat. Und mehr als anbieten kann ich es ihm nicht.

    ...und wie schon jemand vor mir geschrieben hat denke ich, dass propere Kinder Krankheiten besser wegstecken können ;)
  • sei froh, dass es so ist.
    wir haben gerade wieder einmal das gegenteil! meine isst über den tag verteilt momentan ein halbes obstglas und ein halbes mittagsglas plus ein bis zwei brotstangerl. ja und gestillt wird sie noch zum einschlafen, dann ein bis zweimal in der nacht(wobei sie das in der nacht nur zum nuckeln und zwecks nähe braucht) und morgens einmal.
    laut kinderärztin ist das für eine woche mal ok, aber dann sollts schon wieder mal bergauf gehn mit dem essen.

    ich würd ihm auch essen lassen. wenn er mal krank wird oder laufen lernt, reissts ihm eh wieder einiges runter an gewicht (falls du dir deswegen sorgen machst!)
  • unserer hat auch Tage da isst er total viel und dann isst er wieder fast gar nix..

    aber a andere Frage... eure können schon richtig brot essen??
    Also mein kleiner is jz genau 9 Monate.. aber wir sind noch weit davon entfernt BRot und so zu essen - wir haben jz 2 Zähne.. wir macht ihr das damit sie wirklich zum essen anfangen???

    LG
  • @bastian drück ihm einfach einmal ein stück in die hand. anfangs lutschen sie es und es wird erst kennengelernt. meine kleine hats dann oft aus dem mund wieder rausgelassen und sich angschaut. aber lass ihn einfach ein paar mal werken wie er will. er wird den dreh schon rausfinden. und esst miteinander, dass er sieht, dass es bei euch auch in den mund reinwandert und nicht mehr rauskommt.
    ganz nach der devise: sehen-begreifen-nachahmen ;)
  • gut zu wissen, dass meine Kleine nicht alleine so eine schlechte Esserin ist
  • In dem Alter bauchst du dir deswegen noch keine Sorgen machen! Solange dein Kleiner ausgewogene Ernährung bekommt ist alles in Ordnung :)

    Jonas hat mit 9 Monaten auch schon Butterbrot gegessen zum Frühstück - und er hat's geliebt! Ich hab's ihm einfach ganz klein geschnitten und er hat es mehr gelutscht als gekaut!
  • @satru Ich hab jetzt nur deinen 1. Beitrag gelesen.

    Gibst du immer pünktlich zu diesen Zeiten?

    Meiner ist ja erst 5 Monate, aber da ist nix mit fixe Zeiten, das würd sich bei mir auch gar nicht ausgehn:-)
    Wenn er auf wacht (wann auch immer), dann meldet er sich schon, wenn er Hunger hat, weil gleich nach dem Aufwachen will er eh nix.

    Mittags gibs so wie sichs halt ausgeht - meistens zwischen 12 und 14 Uhr...
    Nachmittags trinkt er oder isst nen Apfel mit Birne
    Und am Abend zwischen 18 und 19 Uhr isst er ne riiiisen Portion Himmeltau oder Milupa Brei...

    Mir kommt auch vor, dass meiner viel zu viel isst. Aber er wirds schon brauchen.
  • ja er isst e meist mit uns am tisch und isst auch unser essen - nur halt püriert... und ich versuche auch schön langsam das ich das essen nicht so viel püriere das er kleine stücke hat aber er findet das nicht sooo begeisternd...
    noch mach ich mir auch keinen stress... er is ja noch jung und hat ja zeit :)
  • @bastian so wie nici schon schrieb, ich hab ihm auch immer alles (also Brot) in die Hand gedrückt, meistens Rinde dass er sichs gut gegens Kiefer drücken kann, wg Zahnschmerzen. Er "untersucht" es genau und lutscht dann daran, iwann hat er angefangen zu "beißen" mit den Kieferleisten aber auch damit bekommen sie´s schön klein weil es eh auch wie nici sagte gelutscht wird.
    Meiner hat mit Stückerl (in den Gläschen, oder halt selbstgekocht aber noch pürriert) gar keine Probleme. Anfangs hat er sich zwar oft verschluckt (mein Freund hatte mehr Schock als ich :D ) aber das gehört halt einfach dazu zum "Großwerden" ich hab ihn halt immer lassen. (Ich erwähne es nur da ich eine Freundin hat die ihre Kleine so gut wie gar nichts festes gibt das sie selber essen darf, da sie einfach totale Panik hat dass ihr was im Hals stecken bleibt. Ich bin da eher relaxt! )
    Er bekommt zum Frühstück auch meist Butterbrot so wie @Mami1989 ihrer :-)


    @JMarionL Der Beitrag ist ja schon etwas älter.
    Ich geb ihm so ziemlich immer zur gleichen Zeit essen. Ich achte natürlich auf unseren Tagesablauf. Heißt wenn er jetzt um 5 Uhr aufsteht läuft es anders als wenn er erst um 7Uhr wach wird ... Aber ich will ihm halt schon ziemlich zur Gleichen Zeit essen geben damit er es auch "lernt" wann essenszeiten sind, aber ich geb ihm jetzt nicht VM Jause um 11 und um 11:30 od 12 gibts Mittagessen, so natürlich nicht. Schon mit Hirn! :-) (Obwohl er IMMER essen würde ;) )
    Ja und das "Problem" bei uns ist dass meiner sich NICHT meldet. Vorgestern zbsp: Er hat Mittags gegessen so um ca 12:30 Uhr ich hatte um 14:15 Physiotermin, Oma kam. Sie ging spazieren mit ihm, um 15:30 war sie wieder da. Dann, da das Wetter so schön war, wollte ich noch ein bisschen raus mit ihm und fuhr zur anderen Oma um ihm dort gleich sein Essen zu geben. Er schlief während der Autofahrt ein, ich ließ ihn dann auch noch schlafen, da es eh schon höchste Zeit war dass er endlich schläft.
    Als er wach wurde hat er in die Windel gemacht, also wechseln. Und dann hab ich ihm sein Essen gemacht, es war mittlerweile kurz nach 5Uhr!! Aber er schreit nicht oder macht sonst iwelche Anstalten dass er hungrig wär! Ich hab eh zu meiner Mutter gesagt "Und schaut er aus als hätte er Hunger"? Da sie auch immer meint dass man das eh sieht/merkt.

    Ich bin eh froh dass es so ist und nicht anders aber ich möchte halt dass er nicht glaubt dass das normal ist dass er nicht aufhören darf oder so ...
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland