Wir verhaltet ihr euch wenn ihr Herpes habt?

Hallo liebe Community,

ich habe seit meine Jugend öfters im Jahr Lippenherpes.

Seit der Geburt meiner Tochter hab ich regelrechte Panik davor es wieder zu bekommen. Rührt leider daher, dass ich direkt nach der Geburt Herpes bekommen habe und ich dachte die Welt bricht zusammen und wir müssen beide sterben. Jedenfalls hab ich davon ein Trauma und damals auch viel gegoogelt. Da hab ich dann nämlich auch gelesen, dass man Herpes ja nicht nur auf der lippe sondern auch am Auge bekommen und davon sogar blind werden kann.

Zum Glück ist nichts passiert und meine absurd wirkenden Vorsichtsmaßnahmen haben Wirkung gezeigt.

Meine Tochter ist mittlerweile fast 11 Monate und ich hatte es dann nochmal. Habe wieder sämtliche Vorsichtsmaßnahmen ergriffen.
Wieder mit erfolg.

Nun habe ich wieder was auf der Lippe - und jetzt meine Frage: wie verhält ihr euch da?

Ich habe sie abgeklebt und wasche mir regelmäßig die Hände bzw desinfiziere, sollte ich Mal zu nahe gekommen sein mit meinen Fingern.
Durch das abkleben dauert der Heilungsprozess leider gefühlte 3 Wochen und ich finde es als eine extreme Belastung ständig so viel acht geben zu müssen.

Küssen tu ich sie in der Zeit natürlich sowieso nicht und Gläser bzw Löffel teilen wir auch nicht.

Aber um ehrlich zu sein habe ich die rigurosen Massnahmen von damals als sie so klein war, nun nicht mehr vor umzusetzen. Ich habe Maske getragen, mich von Kopf bis Brust desinfiziert, meine Hände wund gewaschen...

Sollte sie mir ins Gesicht greifen, desinfiziere ich ihre Finger, aber das ist zum Glück noch nicht passiert weil ich eben sehr aufpasse.

Ich muss auch sagen, dass ich mir vor ihrer Geburt nicht Mal ansatzweise Gedanken über Herpes gemacht habe. Ich hatte die größten fieberblasen, nässend, blutig, eklig. Aber Gedanken übers übertragen hab ich mir nie gemacht, geschweige denn jemals davon gehört dass man auch blind werden könnte. 🙈 Demnach früher weder abgeklebt noch küssen vermieden 😇😜

Kommentare

  • Ich habe auch seit der Geburt schon 3x Bläschen bekommen.
    Beim 1x noch mit Maske, abkleben, penibelst reinigen.
    Dann durch Freunde auf L-Lysin Kapseln gekommen. Die nehme ich, wenn ich an der Lippe merke, da kommt was. Richtig hoch dosiert, damit „fange“ ich es ab.
    Seit dem bilden sich keine Bläschen mehr, dh auch keine Wundflüssigkeit die ansteckend ist. Natürlich trotzdem mein Löffel, Glas , küssen (zur Sicherheit), aber kuscheln geht ohne schlechtes Gewissen 😊Dauert ein paar Tage, dann ist das „wulstige“ Gefühl weg.

    Kann dir das wirklich nur empfehlen, hat bei mir alles geändert.
    MamaLama
  • Oh danke für den guten Tipp. Ich habe auch eine Zeit lang l-lysin genommen (also quasi als vorbeugende Kur), aber dass man es damit anfangen kann, wusste ich nicht. Ich habe sonst immer valaciclovir genommen, aber jetzt bin ich wieder schwanger und möchte Medikamente vermeiden (wobei ich gar nicht weiß, ob valaciclovir überhaupt möglich wäre.)

  • Hab seit der Geburt auch schon oft fieberblasen gehabt und mir auch Sorgen gemacht. Herpes bei kleinen Babys kann echt schlimm sein.
    Kleb die fieberblasen immer ab und wasche sehr oft die Hände. Probiere auch L-Lysin, weil ich es leid bin mich andauernd abkleben zu müssen.
    @julia3004 wie hoch dosiert nimmst du das L-Lysin?
  • Ich klebe es auch ab. Am besten, wenn Mans schon spürt, also nicht zu spät. Und zusätzlich dann L-Lysin Kapseln. Meine muss ich 2 Stück täglich nehmen. Man sollte bei Fieberblasen auch keine Schokolade und Nüsse essen, hab ich mir sagen lassen. Aber ich halte mich nie dran 🙈
  • Ich hab leider auch immer wieder Fieberblasen 😥.

    Ich hab jetzt angefangen L-Lysin regelmäßig jeden Tag zu nehmen. Ich nehm die Dosis, die dort oben steht (sind auch 2 Kapseln). Ob das hilft, weiß ich noch nicht - ich hab erst vor ein paar Wochen angefangen es wirklich jeden Tag zu nehmen.

    Sonst kann ich das Herpatch Serum sehr empfehlen - das ist viel besser als die Pflaster und wenn ich früh genug dran bin, brechen die Fieberblasen gar nicht so schlimm aus. Es heilt auch viel besser und schneller. 😀
  • Ich habe die Kapseln von Pure Encapsulations.
    Lt. Behälter 3x1 täglich, im Akutfall nehme ich aber 3x2 Kapseln, das hat mir die Apothekerin gesagt.
  • Ich hatte damals ein Frühchen und musste auf der Neo Mundschutz tragen. Bin dann auch auf L-Lysin gestoßen und das hilft mir wirklich sehr. Hatte zuerst auch die von Pure, bestelle aber jetzt bei Sunday Naturals. Die sind viel günstiger und haben eine super Qualität. Pure ist btw mittlerweile Nestlé. Ich nehme alle zwei Tage eine Kapsel und sollte wirklich mal eine kommen, dann nehme ich dreimal zwei Kapseln ein. Ich küsse meine Kinder nie auf den Mund und es hat bei uns jeder sein eigenes Geschirr und Besteck. Bis jetzt sind sie zum Glück verschont geblieben. (5 und 6)
  • Bei uns haben die großen Geschwister beide den Herpes Virus abbekommen als sie 3 Jahre alte waren - von ihrem Vater.

    Da der große sehr anfällig ist nimmt er lysin immer wieder als Kur und wenn er welche hat nimmt er akut mehr davon und wie ahd. Nieren die ganze Zeit.
    Er hat dann baby”verbot” damit der kleine ja verschont bleibt 😵‍💫

    Sie sind so arm wenn’s das haben.
  • Ups ich meinte schmieren die ganze Zeit 😅
    Und in der Schule kleben wir es ab.
  • Lysin hochdosiert nehmen, wenn’s kribbelt, Eis drauf. Merke es oft sehr schnell schon, dann kommen gar keine Bläschen.
    Ansonsten Stress reduzieren und uv labello verwenden.
  • Ich habe auch lange Lysin genommen, sobald ich es gespürt habe. So habe ich es auch immer gut abgefangen. Aber Achtung! Einmal hatte ich keine mehr zuhause und konnte es nicht abfangen und dann kamen gefühlt alle raus, die ich zuvor abgefangen habe 😱 so schlimmes Herpes hatte ich noch nie. Also immer schauen, dass man genug zuhause hat 😅
  • Ich bin auch anfällig für Fieberblasen. Ich hab L-Lysin Kapseln zuhause, das SOS Fieberblasengel und die Patches. Wenn die sich mit Flüssigkeit füllen, kleb ich sie ab. Ich hab auch den Herpotherm Stift zuhause, ist auch zu empfehlen.

    Ich pass auch gut auf. Könnte mir nicht verzeihen, die kleine anzustecken.
  • Heute schon eine bekommen 🤦🏻‍♀️
  • Hier auch Lippenherpes. Ich nehme L-Lysin vorbeugend. Zb wenn ich Stress hab, im Sommer, wenn ich krank werde,... Das sind bei mir so typische Auslöser. Da nehm ich dann einfach 1-2 Kapseln am Tag. Währens der Ss hab ich einfach tägl. 1 genommen und bei Stress 2 bis 4. Wenn ich dieses Kribbeln an der Lippe spür, nehm ich automatisch 2x2. Wenns dann doch ne richtige Blase wird, übernimmt mein Mann unser Baby die meiste Zeit bzw trage ich MNS wenn ich sie oben hab und desinfiziere meine Hände ganz ganz oft.
  • Ich nehme wenns kribbelt einfach diese Herpescremes. Wenn man damit konsequent ist, kommt meistens gar keine richtige Blase. Söhnchen ist 8 und hat sich bisher nicht angesteckt. Scheint also so zu klappen.
  • Ich empfehle auch L-Lysin. Vorbeugend aber auch damits schneller wieder weg gehen. Und die beste Salbe gegen Fieberblasen ist meiner Meinung nach Fenivir aus der Apotheke. Hab so ziemlich alle Salben durch und mit der geht's wirklich schnell wieder weg. Mit dem Herpes-Pflaster reißt die Fieberblase meist nur wieder auf und dauert 3x so lange bis sie verschwindet. Und regelmäßig Hände waschen und nicht ins Gesicht greifen ist eh selbstverständlich. 😅🙂
  • Super danke euch für alle Antworten!

    Ich finde das abkleben so mühsam, insb weil die Wunde dann ewig zum Heilen braucht.

    Ich habe es nun so gemacht, dass ich sie offen gelassen hab, meine kleine beim Tragen immer die Hände so genommen habe, dass sie mir ja nicht ins Gesicht greifen kann. Jedes Mal bevor ich sie angegriffen habe, Hände desinfiziert, jedes Mal wenn ich mir ins Gesicht - egal auf welche Stelle - gegriffen habe, ebenfalls.

    Polster jede Nacht frisch bezogen. Sie natürlich nicht geküsst oder ähnliches.

    Fieberblase war nach 2 Tagen abgeheilt. Ich denke so + llysin werde ich das künftig machen.

    Achja und um den Mund herum hab ich mich auch desinfiziert. Zur Sicherheit.

    Ist trotzdem belastend.
  • Mein Partner hat es auch öfter.
    Er hat sogar eine Kopfrose bekommen, als unsere Tochter gerade auf der Welt war.
    Da waren wir dann allerdings schon in der Notaufnahme und haben uns beraten lassen.

    Ansonsten gibt er gleich, wenn er was spürt Propolis-Tropfen drauf.
    Das wirkt Wunder.
    Meine Mutter und Schwester haben auch schlimm Herpes und Gürtelrose und nutzen das auch regelmäßig.

    Als sie noch kleiner war, hat er auch schonmal was draufgeklebt.

    Ansonsten halt immer Hände waschen und natürlich keine Küsschen oder aus dem selben Glas trinken etc.
    Aber ich glaub das muss ich keinem erzählen ;)

    Ich denke, es gibt Menschen, die bekommen das und andere halt nicht.
    Ich bin in einem Haushalt groß geworden, in dem Herpes etc. ständig präsent war (Vater, Mutter, Schwester) und ich habe es nie bekommen.
    Unsere Kleine ist jetzt vier und hat es bisher auch nicht gehabt.
  • Hallo, habe durch extremen psychischen Stress einen Ausschlag am Oberschenkel bekommen und der Arzt sagte das ist Herpes. Nehmen jetzt zum ersten Mal aciclovir Tabletten. Hat jemand damit Erfahrung? Wann geht denn der Ausschlag weg?
    Ich wusste nicht, dass der so heftig ansteckend ist???
    Gott sei dank war die Hose eigentlich immer drüber
  • @coconut Ich kann dir nur von meiner Erfahrung mit Lippenherpes berichten. Die Tabletten wirken extrem gut. Eine Hautärztin hat mir diese Tabletten einmal vor Jahren verschrieben, weil ich richtig oft (10-15x pro Jahr) Fieberblasen hatte. Nach einer bzw. max. 2 Tabletten bei Fieberblasenbeginn hat sie sich nicht weiterentwickelt. Ich wollte die Tabletten dann Jahre später von einem anderen Hautarzt - der hat sie mir aber nicht verschrieben - das sind scheinbar wirklich starke Tabletten.

    Gute Besserung! Ich hoffe dein Ausschlag heilt schnell ab!
  • @sulmtaler
    Danke für deine Info. Ich hab damit eigentlich gar keine Erfahrung. Ab wann ist der Ausschlag denn ansteckend? Wenn man daran kratzt?
    Hab die Tabletten und eine Lotion bekommen.
    Hoffe es heilt bald. Heut ist der zweite Tag der Einnahme, ich hab auch teilweise schmerzen gehabt, so leichte Nervenschmerzen im betroffenen Fuß…
    Hast du jetzt keine fieberblasen mehr?
    Mommy_of_a_Girl
  • itchifyitchify

    5,237

    bearbeitet 11. Februar, 20:37
    @coconut kann es sein dass es bei dir gürtelrose ist (Herpes Zoster)? Sah für mich eher so aus. Fieberblasen sind Herpes Simplex. Hier schreiben alle eher von Fieberblasen, die sind sofort ansteckend sobald die Bläschen da sind. Ich hatte da Aciclovir immer nur als Creme. Hilft so lala.

    Gürtelrose ist auch ansteckend aber da würden deine Kinder Windpocken bekommen. Ich glaub das wäre aber bei ganze kleinen Babyscweniger gefährlich als Herpes Simplex.
  • sulmtalersulmtaler

    297

    bearbeitet 11. Februar, 20:44
    @coconut Jetzt hab ich auch noch öfters Fieberblasen, aber nicht mehr ganz so oft.

    Falls es so ist wie bei Lippenherpes, dann ist die Flüssigkeit in den Bläschen hochansteckend. Du hast ja glaub ich noch ein sehr kleines Baby? Ich glaub ich würd den Ausschlag (falls es Bläschen mit Flüssigkeit sind) noch extra mit so einer Wundeinlage unter der Hose abdecken. Aber ich habe keine medizinische Ausbildung - ich bin nur fieberblasengeplagt und hatte extreme Angst mein Baby anzustecken. 🙂

    Ah, ok - wenn @itchify jetzt von Gürtelrose schreibt, da kenn ich mich nicht aus.

    Hat der Arzt nichts gesagt wegen einer Ansteckung? Gerade für Babys ist das ja nicht ungefährlich.

    Vielleicht kannst du morgen den Arzt anrufen und nachfragen. 😀
  • @itchifyJa genau! Das hat er gesagt, Herpes zoster! Aber was passiert dann mit meinem Baby? Es ist gerade 6 Monate alt
  • Als ich beim Arzt war am Freitag, war mein Baby e mit… dann hätte er ja bestimmt noch was gesagt 🤔Mein zweites Kind ist gegen Windpocken und Gürtelrose geimpft
  • Ah ja, wollte auch Grade fragen ob du Herpes Zoster meinst.
    Das ist ein anderer Herpes Virus als der der sich auf der Lippe bemerkbar macht (Herpes Simplex).

    Wer noch keine Windpocken-Erkrankung durchgemacht hat und nicht dagegen geimpft ist, kann sich durch den Kontakt zu Gürtelrose-Bläschen mit dem Varizella-Zoster-Virus anstecken und zunächst an Windpocken erkranken.


    Lt Google ist es für Neugeborene gefährlich. Hab's jetzt aber nur geschwind gegoogelt. Da findest du bestimmt was, wenn du danach suchst.
  • @coconut was ich gelesen hab ist es nicht über die Luft ansteckend wie wenn man Windpocken hat sondern nur über direkten Kontakt. Also ich würd es immer bedeckt lassen und viel Hände desinfizieren wenn du damit in Berührung kommst. Ist zumindest unangenehm wenn es das Baby kriegt, gefährlich sollte es in dem Alter aber nicht mehr sein glaub ich.
  • @coconut mein Sohn hat sich im Sommer mit den Windpocken bei der Großen angesteckt als er 3 Monate alt war. Gefährlich kann es nur für Neugeborene sein, das ist dein Baby ja nicht mehr.
    Mein Sohn hatte es dann nur ganz ganz leicht, leider wissen wir somit gar nicht, ob er überhaupt immun ist.
    Die Kleine einer Bekannten hatte es auch in dem Alter, aber ziemlich stark. Sie war natürlich arm, weil es sie recht gejuckt hat, aber zumindest können sie sich in dem Alter noch nicht aufkratzen und es bleiben somit keine Narben. Dann hat sie es „zumindest“ hinter sich.
  • Guten Morgen, danke für eure antworten,
    Ist generell nur die Flüssigkeit ansteckend?
    Bisher sind sie alle noch ganz und schauen eher vertrocknet aus. Habe immer die Hose drüber.
    Muss unbedingt heut auch noch den Arzt fragen
  • Hallo an Alle🤗
    Leider plagt mich seit ca.1 Woche lippenherpes..meine Kleine wird am Montag erst 3 Wochen alt. Hab mega Panik das ich sie anstecken könnte 😢 wasche und desinfiziere ständig die Hände (sind mittlerweile offen und blutig 🫠😐) trage 24h eine FFP2 Maske auch beim schlafen...die Kleine liegt im Beistellbett und ich komm ihr generell mit dem Kopf nicht zu nahe (trage aber eben e auch die Maske)
    Bin jetzt ganz durcheinander und bei jeder Kleinigkeit die ich bei meiner Kleinen bemerke bin ich völlig fertig und hab Angst das sie es bekommen hat...
    Wie geht ihr mit so etwas um? Hab zusätzlich jetzt eine antivirale Creme drauf und durchgehend die Maske. Nehm sie nur zum trinken und essen ab (mach ich aber in einem andren Raum, damit ich nicht beim baby bin ohne Maske)
    Denkt ihr das das alles ausreicht oder muss ich noch was machen? Würde es mir nie verzeihen wenn ich sie anstecke 😢
  • @Jessiii Also ich hatte öfter schon Fieberblasen während meine Kinder Babys waren. Ich hab sie nur nicht geküsst. Habe weder Maske getragen, mich ständig desinfiziert oder sonstiges…hab manchmal abgeklebt mit so Herpes Pflastern oder auch Cremes verwendet.
  • @Jessiii Da bist du eh mehr als vorsichtig. Viel mehr kann man eh nicht machen. Mir wurde noch L-Lysin empfohlen. Das sind so Aminosäure-Kapseln und sollen vorbeugend wirken, aber auch dafür sorgen, dass sie schneller weggehen. Wichtig ist halt kein Speichelkontakt, aber das kann in deinem Fall eh kaum passieren.
  • @Jessiii denk da bist du auf der sicheren Seite. Hab auch schon öfter Fieberblasen gehabt und hab die Fieberblase "nur" abgeklebt und auf eine gute Handhygiene geachtet. Küssen war in der Zeit auch tabu. L-Lysin hab ich auch eine Zeit lang genommen. Bild mir ein, dass ich dadurch nicht so oft Fieberblasen bekomme.
  • Stimmt L-Lysin nehm ich auch. Dosier es jetzt aktuell höher...hab mit einer Fieberblase schon gerechnet durch Geburt und Hormonumstellung (hab sonst bei der Mens meistens welche) aber jetzt wo sie da ist fühl ich mich total panisch und als Gefahr für mein Baby. 😞 Hoffe es ist bald vorbei. Aktuell zum Glück nur mehr die Ecke beim Mund aber da weiß ich nicht ob es wirklich noch eine ist oder ob das einfach offen ist von der antiviralen Creme...trocknet ja voll aus. Vl lass ich die Creme mal weg...mit Maske sollte das ja gehen ohne das Tröpfchen zu ihr durchkommen..
  • Mein Freund und meine 2,5Jährige haben heut anscheinend auch eine bekommen. Mein Baby ist zwar schon 10 Monate alt, aber ich bin natürlich trotzdem etwas besorgt. Die 'Große' greift halt auch ständig ins Gesicht und sie spielen mit den gleichen Sachen, geht nicht auf Abstand und nimmt alles in den Mund. 🙈
  • Wie lang wäre es wär Babys gefährlich??
  • L-lysin hat die in der Apotheke gesagt, das unterdrückt nur 🤷🏼‍♀️
  • @Jessiii ich war ja auch sehr vorsichtig aber glaub so sehr aufpassen musst du nicht. Erstmal würd eine OP Maske reichen, es geht ja nur um direkten Kontakt und wird nicht über die Luft übertragen. Auch im Schlaf denk ich nicht dass das notwendig ist, außer das Baby liegt mit dir am Polster?
    Ich hab im Krankenhaus eine normale Maske bekommen und es hieß nur beim Stillen aufsetzen.
    Später hab ich dann abgeklebt und Hände desinfiziert und natürlich Abstand gehalten mit dem Mund, also keine Bussis oder so.
  • @jessiii Ich hatte auch einmal sehr knapp nach der Geburt und dann ca. 3 Monate nach der Geburt Fieberblasen.

    Ich hatte auch richtig Panik, aber so extrem aufgepasst hab ich nicht. Ich hab immer die Hände gewaschen, die Fieberblase nur mit Wattestäbchen eingeschmiert und abgeklebt. Dann noch je nach Stadium der Fieberblase Maske beim Stille. Ich kann dieses Herpatch Serum sehr empfehlen. Das schmiert man wie eine Creme drauf und bildet dann ein Pflaster. Ist für mich viel besser als ein Pflaster.

    Alles Gute und ich hoffe du hast es schnell überstanden!!! 🙂

  • coconut schrieb: »
    Wie lang wäre es wär Babys gefährlich??

    6 Wochen.
  • ellielliellielli

    196

    bearbeitet 23. Februar, 23:44
    Jessiii schrieb: »
    Stimmt L-Lysin nehm ich auch. Dosier es jetzt aktuell höher...hab mit einer Fieberblase schon gerechnet durch Geburt und Hormonumstellung (hab sonst bei der Mens meistens welche) aber jetzt wo sie da ist fühl ich mich total panisch und als Gefahr für mein Baby. 😞 Hoffe es ist bald vorbei. Aktuell zum Glück nur mehr die Ecke beim Mund aber da weiß ich nicht ob es wirklich noch eine ist oder ob das einfach offen ist von der antiviralen Creme...trocknet ja voll aus. Vl lass ich die Creme mal weg...mit Maske sollte das ja gehen ohne das Tröpfchen zu ihr durchkommen..

    Ich versteh dich komplett. U ich kann dir nur sagen: mach es so wie du es für richtig hältst. Es bringt dir nichts wenn jmd anderer weniger vorsichtig ist U bestimmt die wenigere Vorsicht auch ausreichen würde.
    Ich hab's jedenfalls fast genauso gemacht wie du. Abgeklebt, Maske, Aciclovir, andauernd alles ständig desinfiziert,...
    1 Woche musst man da leider durchhalten. Aber so passiert mit sehr großer Sicherheit nichts.

    Meine ist jetzt 15 Monate u ich hab immer noch Angst dass ich sie damit anstecke. Mittlerweile kleb ich sie allerdings mit einem normalen Pflaster beim schlafen ab weil es mit den Herpes pflastern einfach eine Ewigkeit dauert bis sie weg sind. Noch dazu hab ich von den vielen fieberblasen U den Herpespflastern vom runter nehmen schon eine Art Narbe auf der Unterlippe.
  • @ellielli Gefährlich ist der Herpesvirus auch später noch für Babys. Sogar Kleinkinder können laut unserem Kinderarzt noch eine Gehirnhautentzündung bekommen aufgrund von Herpes. Es muss nicht mal ein Bläschen ersichtlich sein, deshalb soll man immer etwas aufpassen. Aber natürlich sinkt die Wahrscheinlichkeit extrem, desto älter sie werden und die 'gefährlichste' Zeit ist in den ersten Lebenswochen.
  • ich hatte das ein paar mal es ist aber immer schnell von alleine verschwunden, habe einfach nicht daran rumgespielt mit der zunge oder so.
  • Sarah123 schrieb: »
    @ellielli Gefährlich ist der Herpesvirus auch später noch für Babys. Sogar Kleinkinder können laut unserem Kinderarzt noch eine Gehirnhautentzündung bekommen aufgrund von Herpes. Es muss nicht mal ein Bläschen ersichtlich sein, deshalb soll man immer etwas aufpassen. Aber natürlich sinkt die Wahrscheinlichkeit extrem, desto älter sie werden und die 'gefährlichste' Zeit ist in den ersten Lebenswochen.

    Ja gibts natürlich auch. Ist halt nicht gewöhnlich... schwere Verläufe kanns bei geschwächten immer geben.

    Ich bin va auch extrem heikel weil ich gelesen hab dass man Herpes auch im Auge kriegen kann. U diese kleinen Händchen wandern ja überall schnell hin.

    Wobei ich mir bei mir selbst eh weniger Sorgen mache, weil ich ja meine Hygienemaßnahmen genau kenne. Allerdings bei der Verwandtschaft...
  • Deine Vorsichtsmaßnahmen klingen vernünftig. Es ist zwar nervig, aber wenn's hilft, ist es das wert. Manchmal müssen wir uns ein wenig zurückhalten, um nicht verrückt zu werden.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum