Zusatzversicherung Baby

lisarellalisarella

515

bearbeitet 23. 03. 2023, 12:17 in Karenz & Rechtliches
Hallöchen,

Eine frage, welche zusatzversicherungen habt ihr für eure kinder/babys abgeschlossen und wo?

Danke 😊

Kommentare

  • Ich hab schon in der Planungszeit zu meiner Merkur Zusatzversicherung den "Zwergerl Bonus " mit dazugekommen, waren glaub ich €4,5 im Monat zusätzlich.

    Jetzt is der Zwerg 1 Jahr kostenlos dabei und danach zahlen wir monatlich ca €45 mit Sonderklasse Einbettzimmer
    Cranio, Physio etc haben wir auch mit ich glaub 250€ im jahr mit dabei, Wahlarzt glaub ich mit 350 oder 500, das weiß ich grad nicht auswendig

    Ist zwar nicht wenig Geld wenn wir dann zahlen müssen aber so wir sich Situation mit Kassenärzten bzw Terminen für teurere Untersuchungen grade entwickelt bin ich froh um die Versicherung und ich glaube man gibt für unnötiger Dinge oftmals mehr Geld aus, da leisten wir uns lieber das
  • Wir haben dieses Monat für uns alle 3 bei der Merkur den Novum Smart abgeschlossen für ambulant und stationär. Bisher hatten wir nur stationär für uns und fürs Baby den Zwergerl oder Zwutschgerl Bonus. Haben aber jetzt fürs Baby auch auf ambulant gewechselt, vor allem kann man da die Impfungen und alle Medikamente zB Dentinox auch einreichen.
  • Ich hab auch schon, als wir gebastelt haben, die "Baby Option" bei der Uniqa dszugenommen - waren 3 Euro im Monat, aber dafür die Garantie, dass das Baby auf jeden Fall eingeschlossen wird, ohne lange Wartezeit, ohne Ausschlüsse, sollte das Baby nicht 100pro gesund sein oder die gesundheitliche "Befragung". Das erste Jahr ist kostenlos, danach sind es 40 Euro im Monat, glaube ich (ich muss den genauen Betrag nachschauen)

    Der Kleine hat jetzt genau dieselbe Versicherung wie mein Mann und ich. Privatarzt, Rezeptgebühr, Physiotherapie, Alternativmedizin, Krankenhaus, etc.
  • wir haben den kleinen bei der wiener städtischen versichert. Sonderklasse + Privatärzte bis 1200€ (haben wir im 1. Jahr komplett ausgeschöpft mit den ganzen Muki-Pass Untersuchungen und ein paar akuten Krankheitsterminen). Physio, Cranio, Brille etc haben wir nicht dazu genommen.
    Wir haben einen Familientarif und der Kleine kostet uns glaub ich 36€ pM.
    jasmini_bambini
  • Wir haben für uns Erwachsene keine Zusatzversicherung, sondern nur für den kleinen. (Ist ein Teil seiner Vorsorge durch uns, denn wenn man als Kind bereits versichert war, kriegt man keine Fragen und einen guten Preis als erwachsener, hat uns überzeugt, da das Angebot für uns Erwachsene so hoch war - monatlich Ansparen das Geld und nutzen wenn man es braucht, macht da mehr Sinn.

    Lange Rede kurzer Sinn.
    Merkur Versicherung- nova Start 41,90 monatlich. Haben auch eine wahlarztin, lohnt sich also schon und mir war wichtig, dass die Kosten gedeckt sind, dass ein elternteil ins kh mit aufgenommen wird, sollte in den Jahren mal etwas sein.
  • Ich kann merkur empfehlen, aufgrund der Einfachheit nei der Handhabung. Es gibt eine App, hier einfach Rechnungen und Co. Abfotografieren, abschicken und ein paar Tage später hat man das Geld.
    Lila2022mariak29
  • hab eine Krankenzusatzversicherung für sie bei der Uniqa und eine zusätzliche Unfallversicherung 👍
  • Wir haben für das Baby die Novum Smart bei der Merkur abgeschlossen. Ich hab noch einen älteren Tarif, der etwas besser ist als die aktuell verfügbaren.
  • Wir haben für unseren Sohn auch Novum Smart von der Merkur.
    Bisher hat alles gut funktioniert.
  • Kiirszi schrieb: »
    Ich hab auch schon, als wir gebastelt haben, die "Baby Option" bei der Uniqa dszugenommen - waren 3 Euro im Monat, aber dafür die Garantie, dass das Baby auf jeden Fall eingeschlossen wird, ohne lange Wartezeit, ohne Ausschlüsse, sollte das Baby nicht 100pro gesund sein oder die gesundheitliche "Befragung". Das erste Jahr ist kostenlos, danach sind es 40 Euro im Monat, glaube ich (ich muss den genauen Betrag nachschauen)

    Der Kleine hat jetzt genau dieselbe Versicherung wie mein Mann und ich. Privatarzt, Rezeptgebühr, Physiotherapie, Alternativmedizin, Krankenhaus, etc.



    Hi,

    Uniqua wäre für mich interessant. Wie waren deine erfahrung mit der uniqua währed der schwangerschaft ? Welche teueren pränatalen untersuchungen wurden übernommen?


    Danke vorab
  • winniewinnie

    3,149

    bearbeitet 23. 03. 2023, 06:42
    @baby4liv Ich hatte auch uniqa während der Schwangerschaft und es wurde bei allem die Differenz übernommen zwischen Rechnungsbetrag und SV Erstattung, bzw. Wurden 80% (man kann beim Vertrag wählen zwischen 50,80 oder 100) des Rechnungsbetrages übernommen.
    Durch die Babyoption (falls du noch nicht schwanger bist, nimm die unbedingt dazu, kostet nicht viel!) wurde auch der Vorbereitungskurs bezahlt. Und sie garantiert dir, dass das Baby fix zusatzversichert wird, egal was es hat.
  • @winnie Aber du musst du dann dein Kind innerhalt der ersten 24 Stunden anmelden oder? Ansonsten können sie es ablehnen. Meinte zumindest unser Vertreter. Weiß aber auch nocht genau, ob wir die Babyoption haben.
  • Also ich habe die Baby Option bei der Uniqua dabei und da steht folgendes in den Versicherungsbedingungen:

    3. Mitversicherung / Einschluss von neugeborenen Kindern
    Um die Mitversicherung / den Einschluss des neugeborenen
    Kindes vornehmen zu können, ist eine Antragserstellung mit
    dem gewünschten Versicherungsschutz für das Kind innerhalb
    von 2 Monaten nach der Geburt erforderlich

    Bei meinem Sohn hat sich meine Versicherungsdame dann direkt bei mir gemeldet als ich noch im Spital war. Die hat durch die Entbindung in der Sonderklasse dann gleich direkt von der Uniqua Bescheid bekommen über den Nachwuchs 😅 Da habe ich die Option allerdings zu spät abgeschlossen, so dass diese nicht galt. Mein Sohn wurde dann erst ab dem 3. Tag mit mir mitversichert. Zum Glück hatte er keine Erkrankungen und genießt daher trotzdem den vollen Versicherungsschutz.

    Für das Babygirl mit ET im Juni gilt die Option dann aber auf alle Fälle. Ich bin gespannt, ob sich das Prozedere in den letzten 2,5 Jahren diesbezüglich geändert hat.
  • @JuKaSt Ich glaube nicht, jedenfalls habe ich das nach 4 oder 5 Tagen gemacht. Vielleicht ist das bei nicht-baby-option dann so 🤷‍♀️
    Macht natürlich Sinn, das dann so bald wie möglich zu machen, nicht dass was auftaucht, was sie aus dem Vertrag ausnehmen können 🙈
  • Wir haben auch die Babyoption bei der Uniqua gehabt bei meinem Sohn und wir haben’s auch erst einige Tage danach gemeldet bzw. dann mit der Geburtsurkunde glaub ich 😅
  • @baby4live bin bei Uniqa, combined test und Harmony Test wurden zu ca 80% übernommen.

    @winnie muss für die Kostenübernahme des Geburtsvorbereitungskurses von einem bestimmten Kursanbieter sein?
  • @little_star Nein, das war 2020 bei mir nicht so. War in einem Nachbar Ort, eine kleine 3-Frauen-Firma. Frag aber lieber deine Beraterin/Berater nochmal, wer weiß was sich in 3 Jahren alles ändern kann 😅
    jasmini_bambini
  • @little_star gut zu wissen dass da was übernommen wird, ich hab das bei meinem Sohn damals gar nicht eingereicht weils geheißen hat da wird sowieso nichts erstattet.

    Von meiner Hebamme die ich zur Vorsorge und Geburtsbegleitung hatte wurde auch was übernommen, nicht die Welt aber glaub knapp 400,- wurden übernommen (Gesamtkosten damals 1.200,-)
  • Ist wer bei der Generali? Ich bin damals dort hineingeraten.. mittlerweile möchte ich von dort weg
    Leider geht kündigen im Moment nicht (bin nicht gebunden)
    Kennt sich jemand hier aus? Mit 4.06.2021 startete der versicherungsschutz
  • KiirsziKiirszi

    446

    bearbeitet 2. 04. 2023, 06:27
    Bei mir wurde der Hsrmony Test übernommen, die Entbindung im Privatspital, alle Gyn-Untersuchungen. Den Rest wie Gebirtsvorbereitung, Akupunktur usw muss ich erst einreichen.

    Mein Versicherungsmann hat sich auch direkt gemeldet, weil er durch das KH Bescheid bekommen hat - sobald du die Sozialversicherungsnummer vom Kleinen hast, wird der Vertrag abgeschlossen. Sollte vorher etwas sein, ist das Baby natürlich trotzdem versichert, der Vertragsabschluss ist halt der offizielle Teil 🤗
  • Wir haben uns über Privatpatient.at super beraten lassen, sie können dir unterschiedliche Optionen bei verschiedenen Versicherungen aufstellen und das hat uns sehr geholfen. Beratung war auch echt gut, kein Druck, immer wieder Fragen beantwortet, versucht die beste Option für uns zu finden.
    Haben für uns auch erst während der Schwangerschaft eine Zusatzversicherung abgeschlossen, um die Mitversicherungsgarantie auch zu haben, und durch Familienbonus usw ist das dann recht interessant.


  • Hallo, an alle die bei der Merkur versichert sind: dauern bei euch die Einreichungen zur Zeit auch so lange bis zur Rückerstattung? Bei mir zur Zeit ca 2 Monate, insbesondere bei den Rechnungen für meinen Sohn. Früher ging das viel schneller und mich ärgert das echt schon. Ist das allgemein so oder hab ich immer so ein Pech mit den SachbearbeiterInnen?
  • @orangebutterfly Bei uns hat es zwischenzeitlich auch sehr lang gedauert. Mittlerweile ist aber alles wieder innerhalb von ca einer Woche erledigt.
    orangebutterfly
  • Was kostet eine private Krankenversicherung für Baby/Kind?
  • @mariak29 Wir sind bei der Merkur und zahlen dort in etwa 37 Euro. (Mein Partner bezahlt das, ich weiß nicht ob es jetzt schon teurer geworden ist) Aber als Richtwert. ☺️
    mariak29
  • @mariak29 kommt stark drauf an, was du an Leistungen möchtest. Ich bezahle um die 25.- mit Sonderklasse select (nach Unfall und schweren Erkrankungen), Krankenhaus Taggeld, Privatarzt (50%, Physio, Rezeptgebühr, Impfungen,...) bei der UNIQA. Wir haben relativ bald nach der Geburt die Versicherung genommen, weil dann die Fragen zum Gesundheitszustand wegfallen. Sobald Krankheiten bekannt sind, wirds in der Regel teurer.
  • @Jigsawdani danke dir! Ich werde bei meiner Betreuerin Mal nachfragen, es ist echt schon ärgerlich.

    @mariak29 wir zahlen aktuell 32€ für den Novum start, inkl wahlarzt, Physio, Impfungen, Sonderklasse etc. Haben einen Familienvertrag und über den Arbeitgeber eine Ermäßigung. Der gleiche Tarif kostet aber auch in jedem Bundesland unterschiedlich viel.
  • Wir zahlen aktuell 75€ monatlich aber wir haben den maximalen Versicherungsschutz bei der Allianz. Ist sogar inkl. Zähne
  • Eine kranken/privatarztversicherung bei der Wiener Städtischen ☺️Bin sehr zufrieden, oft hab ich am nächsten Tag schon die Entschädigung am Konto
  • Welcher Versicherung ist da gut und was ist da alles dabei? Wo kann man sich da beraten lassen?
    Was ist euch da wichtig und warum habt ihr euch für diese Versicherung entschieden?
  • @PetraM Also du kannst dir von diversen Versicherungen mal ein Angebot geben lassen und da halt gut vergleichen (Birnen und Äpfel^^). Überlege dir davor gut, was dir wichtig ist: Zweibett- oder Einbettzimmer - in Wien zahlt man fürs Einbettzimmer zB extra, mit oder ohne Selbstbehalt, Sonderklasse und/oder Privatarzt, weitere Zusatzbausteine, wie viel Prozent soll die Privatarztversicherung übernehmen, wenn die GK nicht zahlt, die max. Summen der Kostenerstattung, etc).

    Ich habe jetzt schon des Öfteren gehört, dass das gut über Privatpatient.at klappt. Die arbeiten scheinbar mit allen Versicherungen zusammen.

    Es gibt auch auch kleinere Versicherungsagenturen, die mit mehreren, meist den größeren Versicherungen zusammenarbeiten.

    Ich bin bei der Uniqua und ganz zufrieden. Ich habe Sonderklasse mit Selbstbehalt und Zweibettzimmer, Privatarzt und die Zusatzbausteine Akut Versorgt und Baby Option. Die Uniqua ist aber wohl eher eine teurere Versicherung, aber man muss halt auch immer Äpfel mit Äpfel vergleichen, eben welche Leistungen bekomme ich für welches Geld.

    Manche größeren Unternehmen bieten für die eigenen Mitarbeiter auch bessere Konditionen, da man in einer Gruppenkrankenversicherung ist. Das ist bei mir zB bei der Sonderklasse so. Da spare ich mir sicherlich 30,- pro Monat für die selbe Leistung. Vielleicht betrifft euch das ja auch ;-)
  • Bin in einem kleinen Unternehmen werde mal auf die Seite schauen Danke
  • @sabsie
    Darf ich dich aus reiner Neugierde fragen wie hoch der Selbstbehalt pro Kalenderjahr bei dir ist? Gerne auch per PN. Ich wusste gar nicht mehr dass Versicherungen aktuell es noch anbieten. Hast du auch eine Prämienrückerstattung bei Nichtinanspruchnahme der Wahlärzte?
  • @ClautschF prämienrückerstattung geht wenn man das nicht nutzt bis zu einer gewissen Zeit?
  • @ClautschF Also der Selbstbehalt kommt bei mir nur zu tragen, wenn ich in einem Kalenderjahr stationär ins Krankenhaus muss, allerdings gibt’s auch Erkrankungen, wo kein Selbstbehalt gezahlt werden muss (zB bei Entbindungen). Laut meinem Tarif sind’s aktuell ca. 1.650,- (in Wien, alle anderen Bundesländer sind viel günstiger). Durch die Gruppenkrankenversicherung müsste ich jedoch nur den halben Selbstbehalt zahlen. Ich habe die Versicherung jetzt übrigens knapp 8 Jahre und musste nur einmalig zwecks Entbindung ins Spital. Somit musste ich den Selbstbehalt noch nie zahlen.

    Betreffend der Prämienrückerstattung habe ich folgendes in meinen Vertragsbedingungen gefunden: Der Tarif nimmt gemäß Punkt 19. Allgemeine Versicherungs-
    bedingungen an der erfolgsabhängigen Prämienrückerstattung
    teil.

    Ich nutze aber die Privatarztversicherung schon mehrmals im Jahr, somit kann ich gar nicht sagen, wie das im Fall einer Nichtinanspruchnahme ablaufen würde 😅
  • @sabsie4517

    Oh das finde ich spannend. Habe eine sehr ähnliche Zusatzversicherung wie du bei der uniqua, nur ohne wahlärzt:in und mir haben sie am Telefon gesagt, dass ich bei der Entbindung schon einen Selbstbehalt habe.
    Kannst du mir vielleicht sagen, wo das bei dir wie drinnen steht im Vertrag?
  • Ich dachte den Selbstbehalt bei der UNIQA ist nur zu zahlen, wenn du dich „freiwillig“ operieren lässt. Die Entbindung fällt in dem Fall unter „Unfall“. Zumindestens hat es uns unser Versicherungsberater so erklärt. Außer ich möchte statt einem Zweibettzimmer ein Einzelzimmer, dann müsste ich den Aufpreis zahlen.
  • @mirami Das findest du unter den Geschäftsbedingungen der Sonderklasse Versicherung. Ich habe einen der Select Optimal Tarifen. Da gibt’s aber sicherlich auch Tarife, wo das anders ist.

    Hast du die Uniqua App? Da bekomme ich auch immer die Änderungen (wie geänderte Geschäftsbedingungen oder neue Prämienvorschreibungen) hinein.

    So schaut das zB bei mir aus: 5a9dca70-fb96-11ed-aa0f-9ff8a5252808.jpeg
  • Der Selbstbehalt kommt zu tragen, wenn man auf Sonderklasse stationär ins Spital geht. Also wenn man zB in einem öffentlichen Spital entbindet, ohne die Sonderklasseversicherung in Anspruch zu nehmen, dann zahlt man natürlich nichts. Ganz im Gegenteil: man bekommt sogar eine Pauschale für die Geburt, wenn man nicht auf Sonderklasse entbindet.
  • Wichtig: die Krankenanstalt muss auch in der Liste der Vertragskrankenhäuser gelistet sein, damit die Versicherung die vollen Kosten übernimmt. Falls nicht, zahlt die Versicherung gewisse Pauschalen. Das ist aber in den Versicherungsbedingungen genau festgehalten.
  • ClautschFClautschF

    912

    bearbeitet 26. 05. 2023, 11:02
    @PetraM ich bekomme so um die 2 Monatsprämien retour. In Wien hab ich es damals nie geschafft, da hab ich zu viele Wahlärzte gehabt, hier am Land geht's leichter. Im Moment ist nur meine Hautärztin privat und die reiche ich nicht ein, da habe ich mehr von der Rückerstattung.

    @sabsie4517. Mein Vertrag ist 18 Jahre alt und ich würde 960 Euro zahlen, bei mir greift allerdings der Verwandtenstatus und zahle ich nur 480 wenn ich auf Sonderklasse gehe. Bin bei der Generali und vergleiche gerne, wie der Markt sich dynamisch entwickelt 🙈

    Bei beide Entbindungen habe ich den Selbstbehalt zahlen müssen, einmal goldenes Kreuz und einmal im AKH. Wundert mich bei dir dass du da nichts zahlst, aber umso besser für dich.
  • @ClautschF Ja das ist spannend 😊Ich habe 2021 in der Privatklinik Döbling entbunden und werde voraussichtlich auch in 3-6 Wochen dort entbinden. Beide Male erspare ich mir somit den Selbstbehalt.

    Sind die 480,- für alle Vertragskrankenhäusern? Bei mir ist’s nach den Bundesländern in drei Klassen gestaffelt. Wien ist mit den ganzen Privatkliniken am teuersten 🙈 Aber durch die Gruppenkrankenversicherung wären es eh nur 825,- und bis dato habe ich sie ja zum Glück (abgesehen von der Geburt ohne Selbstbehalt) auch noch nicht gebraucht 🙏
  • @ClautschF Ich finde, dass es auch sehr schwer ist, die Versicherungen wirklich gut miteinander zu vergleichen. Es gibt einfach sooo viel Auswahl (Anbieter, Tarife, etc) und zusätzlich überall zig Zusatzbausteine, die man dazu nehmen könnte.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum