Schlechtes Gewissen

Guten Morgen,

ich hab in letzter Zeit ein total schlechtes Gewissen. Ich hab ein Jobangebot bekommen. Ganz plötzlich ich hab mich nicht mal beworben sondern wurde von meinem alten Chef der irgendwie befreundet mit meinem zukünftigen Chef ist vorgeschlagen. Ich müsste 2 Monate lang 35 Stunden arbeiten bzw es wäre ein Mix aus Arbeit und Schule. Nach den zwei Monaten könnt ich geringfügig starten bis zum Ende des KBG, dann müsste ich mind. 20 Stunden anfangen. Ich hab das pauschale KBG. Meine Zuverdienstgrenze liegt bei 16.200 die würde ich nicht pberschreiten da es nur 2 Monate Vollzeit wären und 2 Monate geringfügig. Hab mich schon erkundigt. Meine Mama ist zu uns ins Haus gezogen, sie liebt ihre Enkel überalles und sie hat sofort zu mir gesagt sie würde die Kinderbetreuung übernehmen es wär überhaupt kein Ding. Also alles wär perfekt. Wär da nicht mein schlechtes Gewissen. Mein Mann hatte einen Schlaganfall ihm gehts aber echt super! Er spricht, er zieht sich selber an und wenn alles so weiter geht wird er nächstes Jahr Jänner schon wieder arbeiten. Er ist momentan im Ausland und wird dort behandelt.

Ich bin eine richtige Vollblutmama und irgendwie fühlt es sich an als würde ich meine Kinder und meinen Mann in Stich lassen… Ich hätte dann wirklich nicht viel Zeit aber es sind auch nur 2 Monate.. Ich will mir die Chance auch nicht nehmen, ich hätte super Arbeitszeiten (Mo-Do), die Bezahlung ist überdurchschnittlich ich würde für 20 Stunden die Woche 1.300€ Netto bekommen. Also die Chance meines Lebens. Aber irgendwie komm ich mir egoistisch vor. Versteht mich jemand? Ich weiß nicht wie dann meine Tochter reagieren wird sie ist seit Geburt an nur bei mir war noch nie im Kindergarten und dann bin ich einfach für 2 Monate gar nicht zuhause. Mein Sohn ist ganz pflegeleicht und liebt es von Oma gefüttert, gebadet zu werden. Nur meine Tochter eben, sie hats eh schon so schwer weil der Papa nicht da ist und versteht es nicht ganz 😕

Würdet ihr in meiner Situation die Chance ergreifen?

Kommentare

  • wie alt sind deine Kinder?
  • Auf jeden Fall ergreif die Chance. Du bist ja nicht nicht Zuhause, nur eben weniger und du hast das Glück, dass die Oma hilft. Bei uns geht Sohnemann an September mit einem Jahr in die Krippe. Ich sehe das aber auch als Bereicherung für ihn mit gleichaltrigen zusammen zu sein und noch andere erwachsene Bezugspersonen zu bekommen. Es zählen in einer Familie die Bedürfnisse aller und für dich wäre das anscheinend voll die super Chance. Mehr verdienst, später mehr Pension etc.
    _lauramarthaMamaGlück20weißröckchenwölfin
  • Ergreif die Chance! Nach deinen Schilderungen sind dein Mann und deine Kinder in guten Händen, da lässt du niemanden im Stich. Ich glaub, dass es als Mama ganz wichtig ist auch auf sich selbst zu schauen und ich merke das ganz deutlich, wenn es mir gut geht, spüren meine Kinder das!
    MamaGlück20weißröckchen
  • @MamaGlück20 Ich habe ähnliche Situation wie du! Bin eigentlich noch bis Ende Jänner Karenz, aber habe jetzt einen tollen Jobangebot bekommen, der Haken ist nur, dass ich dafür eine Ausbildung machen müsste, wo ich 3 Monate alle 2 Wochen auf einen Seminar fahren müsste 😩😩 unsere große Tochter geht ab September eh KiGa und kann schon kaum erwarten und der Sohn zur Tagesmutter, mein Mann müsste dann halt nur weniger Stunden nehmen, damit er sie abholen und bringen könnte. Er steht voll hinter mir und hat auch gemeint er wird bei der Arbeit alles regeln, damit er für die Kinder da ist und ich soll die Ausbildung auf jeden Fall machen. Danach wäre die Arbeit sehr zeitlich sehr flexibel. Nur die Kinder waren jetzt halt ständig bei mir und das ich dann einfach so 4 Tage weg bin 🤷‍♀️🤷‍♀️ ich fühle mich, als ob ich sie alleine lassen würde …andererseits denke ich mir ich war jetzt eh 3,5 Jahre nur für meine Kinder da, jetzt ist auch wieder mal Zeit, dass ich etwas für mich mache 🤷‍♀️😄
    MamaGlück20
  • Mach es.
    So eine Chance kommt wahrscheinlich nie wieder. Du sparst dir durch das super Angebot ja auch viel Stress bei der Jobsuche. So bist du regelmäßig zur gleichen Zeit nicht da und das ja nur während der Ausbildung für mehrere Stunden, danach ja nimmer soo lange.
    Wenn die Oma eh im Haus ist muss hat deine "Große" ihre gewohnte Umgebung.

    War sie schon einmal einen Tag mit Oma allein?

    Evtl mal ohne Bruder testen zum "beschnuppern".

    Aber bei so einer tollen Betreuungsmöglichkeit würde ich die Chance nutzen und da du sagst dein Mann ist im Ausland in Betreuung siehst du ihn wahrscheinlich im Moment maximal am Wochenende.

    Man kann ja in der Pause auch gegebenenfalls videofonieren.
    MamaGlück20
  • @Vaju die große ist 20 Monate der kleine fast 7 Monate.

    @Dani2511 Danke , ja ich bin dann halt spät Nachmittags zuhause und kann ja trotzdem noch Zeit mit den zwei verbringen. Meine Mama meint auch ich soll mir keine Gedanken machen und wenns mir gut geht gehts den kleinen auch gut. Wegen Pension wärs halt echt auch nicht schöecht da hast du Recht.

    @Filouni ja die Oma ist wirklich toll. Sie haltet sich auch an Abmachungen mischt sich in die Erziehung nicht ein und liebt die zwei wirklich extrem. Danke dir!

    @Sarah6 ja so fühl ich mich eben auch als würd ich die zwei in Stich lassen dabei sinds ja nur bei der Oma 😅 Freut mich für dich dass du dich auch weiterentwickelst. Meine Mama sagt auch wir sind nicht nur Mütter da hat sie eh Recht.

    @sara2709 Ja die kleine ist öfters mit Oma alleine. Komischerweise isst und schläft sie bei ihr auch besser. Wenn ich nicht da bin isst sie z.B. auch viel lieber Gemüse etc. Schläft schneller ein. Keine Ahnung wieso ich mach nichts anders als meine Mama aber naja 😅

    Danke für eure Unterstützung ❤️ Ich werd es einfach machen. Es sind nur zwei Monate. Die letzten Jahre hat mein Mann eigentlich immer Karriere gemacht, war viel im Ausland etc. Ich glaub jetzt ist es auch mal Zeit für mich. Er sagt auch ich soll es einfach tun später werd ich froh drum sein.
    winnieFilouni
  • Glückliche Mamas haben glückliche Kinder 😊 … wenn dein Bauchgefühl ja sagt, mach’s 😊 … viel Glück 🍀
    MamaGlück20
  • Du kannst es ja ausprobieren und immer noch kündigen wenn du oder die kinder darunter leiden. Probieren würd ich’s allemal 😊
    MamaGlück20
  • Ergreif die Chance!

    2 Monate sind schnell um und wenn du einen guten Job dann hast, habt ihr als Familie weniger Sorgen in der Zukunft.

    Ich finde es super das dein Chef an dich gedacht hat.

    Hab kein schlechtes Gewissen. Die Zeit mit Papa und Oma sind auch Kostbar und eine Bereicherung.
    :smiley:


    MamaGlück20
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum