Hausmittel bei Krankheit

pfauchypfauchy

409

bearbeitet 29. 09. 2011, 18:32 in Gesundheit & Pflege

Da mein Sohn seit zwei Jahren an Pseudo-Krupp leidet, habe ich mir gedacht, wir könnten ja einen Thread eröffnen, in den man bewährte Hausmittel zur Linderung von Krankheiten posten kann (bevor man die schweren Geschütze auffährt).


Was ich bei Pseudo-Krupp mache: Raum feucht (nasses Handtuch über den Heizkörper) und kühl halten (Fenster auch in der Nacht gekippt lassen). Geschnittene Zwiebel auf ein Teller neben das Bett stellen, ist auch gut für die Atmung. Falls ein schlimmer Hustenanfall mit Atemnot kommt: Kind warm einpacken und in die kalte Luft hinaus (da geht die Schwellung der Atemwege zurück). Weiters habe ich von meiner Schwiegermutter 3 verschiedene Globuli bekommen, die ich je nach Krankheitsstufe verabreiche (bei Interesse poste ich gerne die Bezeichnungen). Mit diesen Maßnahmen bekommen wir das eigentlich immer ganz gut in den Griff (vor allem, wenn die Globuli gleich zu Beginn zum Einsatz kommen) und müssen nicht mit Cortison inhalieren. Hustensaft mit Honig gibt es als Unterstützung auch dazu

Kommentare

  • Hallo Pfauchy!

    Mein Sohnemann hat auch Pseudokrupp, bei ihm ists am besten, wenn cih bei Beginn einer Verkühlung schon mit Euspongia D6 und Belladonna D12 anfange, sollte es zu einem Anfall kommen, bekommt er Arconitum D30 und natürlich kühle frische Luft. Sollte es draußen zu warm sein, gehen wir zum offenen Kühlschrank zum Atmen.

    Gleich noch eine Frage... Hat jemand Hausmittel bei Harnwegsinfekten? Ich geb Globuli, Anna trinkt aber leider keinen Cranberry-Saft und auch keinerlei Tees... Vielleicht hat noch jemand einen Tipp?

     

    gglg. Sonja mAuS

  • wir fangen mit Aconitum C30 an, für den rasselnden Atem und trockenen Husten gibt es Spongia D12 und gegen die Entzündung und für den lockeren Husten Hepar Sulfuris D12.


    Ich hab ein Buch (Bärenstarke Hausmittel für Kinder), da wird bei Harnwegsinfekten empfohlen: viel trinken (eh klar), ein ansteigendes Fußbad (zur Vorbeugung und bei beginnender Entzündung) und Zwiebelsocken (auch bei beginnender Entzündung)

  • Achtung!

    Hab gerade gelesen das ein 5 jähriges Mädchen an der Behandlung mit Paracetamol (Neocitran usw.) gestorben ist. 

    Ich finde gut, das Ihr hier nach Hausmitteln sucht. Bin als Kind auch so aufgewachsen. Umschläge, Fußbäder, Kamillenwickel usw. War zwar immer etwas länger krank, dafür sorgen meine Antikörper heute dafür, das mich so schnell nix aus der Bahn wirft. 

    lg Benny. 


  • meine Tante hat mir mal gesagt, dass man bei Husten Zwiebeln mit Honig übergießen und den daraus gewonnenen Saft trinken sollte!!! Habs noch nie probiert - wirkt aber angeblich Wunder!

    Bei Ohrenschmerzen, Knoblauchzehe schneiden in ein Taschentuch wickeln und ab damit ins Ohr!

    Knoblauch-Milch bei Darmparasiten (Würmer)

    Zwiebel hilft bei Insektenstichen

    Holunderbeeren-Tee gegen Grippe...

    Da gibts sooo viele Naturheilmittel! Das sind jetzt mal ein paar die mir so schnell her eingefallen sind!
  • bearbeitet 3. 11. 2011, 13:34
    bei angina (das hatte ich sehr oft als kind) in eine stoffwindel oder ein tuch zerlassene heisse butter geben und um den hals binden echt schön fettig aber es hilft!!

    bei fieber helfen auch essigpatscherl ud bei mückenstiche oder gelsen auch essigwickel machen ;)
  • Essigpatscherl bei fieber (socken in essigwasser tauchen, anziehen und darüber noch ein paar dicke trockene socken. ziehen das fieber raus)

    Lg
  • sollte man allerdings erst ab 39° Fieber machen, davor sollte es auskuriert werden

    Lg
  • ingwer ist unser allheilmittel! kann man gegen übelkeit, erkältung usw. verwenden!
  • Ich habe bei meiner Tochter die besten Erfahrungen mit Spongia C12 Globuli gemacht. Und mit 3 Jahren war der ganze Spuk vorbei. Das ist er Vorteil, wenn ein Kind noch nie Antibiotika o.ä. bekommen hat. Jetzt mit 6 hat sie eine super-robuste Gesundheit. 4-5 Tage im Jahr wo sie ein bißchen schnupft oder hustet und das war's ;-) Ich kann mich gar nicht erinnern, wann sie das letzte Mal Fieber hatte...
  • Schließe mich mal an:

    Husten: Zwiebel in Scheiben schneiden und ca. 3 Esslöffel Honig darüber, dann eine Zeit lang stehen lassen und den Saft 3 mal täglich geben
    Bienenwachsplatten mit einer Stoffwindel am Oberkörper befestigen

    Schnupfen: Salzwassernasenspray hilft gleich gut wie diverse Nasentropfen und schadet nicht, oder einfach mit Salzwasser inhalieren, bzw. bei kleineren Kindern die Badewanne/Waschbecken mit heißem Wasser füllen und Salz hinein geben und dann einfach mit dem Kind im Badezimmer bleiben

    Wenn eine Erkältung in Anmarsch ist: ansteigendes Fußbad mit Heilsalz aus der Apotheke, damit lässt sich wirklich so einiges abfangen.

    Ohrenschmerzen: Zwiebel würfelig schneiden und erwärmen, dann in ein Stück Küchenrolle wickeln und mit einem Stirnband auf den Ohren befestigen. So lange oben lassen bis sie kalt sind.

    Fieber: wir machen auch Essigpatscherl. Angeblich soll es auch Wunder wirken, wenn man Eiklar auf die Fußsohlen streicht (hab ich aber selbst noch nie ausprobiert)
  • Mann kann bei Fieber auch Kartoffelwickel machen. Rohe kartoffel in ca. 1 cm scheiben schneiden und um die Fuß u. Armgelenke wickeln. Ich machs immer mit zerschnittenen geschirrtüchern.
    Aber nur wenn die Gliedmaßen nicht kalt sind. Das gilt auch auf die essigpatscherl
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum