Warum ich die Covid-19 Themen angehalten habe!

AdminAdmin

5,171

bearbeitet 20. November, 23:52 in Intern
Hallo alle,

Wie einige sicher bemerkt haben, wurden die zwei relevanten Corona-Themen im Forum eben von mir geschlossen.

Es ist jetzt Zeit innezuhalten und einen Schritt zurückzumachen. Einige von euch haben sich in ihre Echokammern zurückgezogen, um von dort Angriffe auf "die Anderen" in einem Ausmaß zu fahren... wie das zu erwarten war. Manchmal berechnend, aggressiv, meistens jedoch getrieben von der eigenen blinden Wut und Emotion. 💩

Aber nicht alle haben so reagiert, viele Hunderte User hatten kein Problem mit dem Thema und sind diesem mit Klugheit ausgewichen, haben sich die Energie für sich und ihre Familie gespart. 🧐

Aber warum habe ich die Themen nicht schon früher geschlossen?

Ich wollte uns allen den Raum bieten zu erfahren, wer wir sein können. Wenn ihr so wollt, einen Präzedenzfall schaffen, der nach Abkühlung und Reflexion uns etwas über uns selbst erzählt. Ich bin sehr gespannt, wie wir nach dem Wochenende darüber denken. Viel mehr als der Kontext des Themas ("Covid-19") geht es bei solchen Verhaltensweisen schließlich um die eigene Prägung, das was uns unsere Eltern mitgegeben haben, das, was wir selbst aus uns gemacht haben und wie wir dies weitertragen ... an unsere Kinder von frühester Kinderheit an.

Einige von euch haben in die Kiste der schlimmsten Waffen des Miteinanders gegriffen und "Die Kränkung" herausgeholt. Nur die Kränkung hat zwei Gesichter, denn der Kränkende ist zugleich ein Gekränkter.

Historisch gesehen haben wir die Möglichkeit als erste "halbwegs" freie Generation, das, was unseren Eltern durch die traumatisierte Kriegsgeneration widerfahren ist, hinter uns zu lassen. Die Muster zu brechen. Manchen ist das schon gelungen oder sie haben es geschenkt bekommen und manche, wie man auch hier im Forum sehen kann, sind weit davon entfernt. Sie spielen den Ball weiter. 🥶

Mein Anliegen an euch und uns alle ist das Corona-Thema, die Krise, die sozialen Zerwürfnisse und all das aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Schenkt euch das selber. Wir sind alle gerne individuell, wollen wir wirklich in der gemeinen Hexenjagd dabei sein. Wollen wir wirklich das Spiegelbild einer misslungenen Politik und (Alternativ-)Medienlandschaft sein? Wollen wir wirklich den Dialog führen, wie er in jedem Forum und in jeder Familie destruktiv wirkt, ohne uns zu unterscheiden. Sorry, aber da lerne ich lieber eine Sprache in der Zeit oder setze mich für etwas rund um die Pandemie ein, was wirklich hilft.

Aber vor allem gebe ich das nicht direkt oder indirekt an meine Kinder, meine Familie und andere Eltern weiter, indem ich mich in einem familienthematischen Forum oder anderswo damit laufend auflade. Das ist nicht nur eure Freiheit, sondern auch eure Verantwortung. Den eure Kinder werden mit euren Verhaltensweisen und mit jener „deren“ Kindern einmal leben müssen.

Nochmal, dieses Verhalten ist keine Lapalie, es ist die gegenseitige Traumatisierung einer Gesellschaft. Wie müssen das besser draufhaben in einer Krise um nicht die Folgen zum Baustein der Zukunft zu machen.

Ich bin, wie viele von euch, auch nur ein Elternteil. Das Einzige, was mich von euch unterscheidet, ist die Möglichkeit, hier lenkend einzugreifen. Wie viele von euch brauche ich auch Energie, um meinen familiären Pflichten eine gute Zukunft zu bauen bestens nachzukommen. 👨🏻‍🍼

Beste Grüße
Admin
sista2002Leni220619insecuremydreamcametruepardalisCeliweißröckchenyve412Tanschlhoneybee1989und 14 andere.
«1

Kommentare

  • Ich finds gut das die Themen endlich geschlossen wurden.

    Schönes Wochenende
    riczinsecuremelly210mydreamcametruehimmeltauyve412Carola9
  • Das Leben bremst, zum vierten Mal,
    die Konsequenzen sind fatal,
    doch bringt es nichts wie wild zu fluchen,
    bei irgendwem die Schuld zu suchen,
    denn solch wütendes Verhalten,
    wird die Menschheit weiter spalten.

    Viel zu viel steht auf dem Spiel,
    Zusammenhalt, das wär' ein Ziel,
    nicht jeder hat die gleiche Sicht -
    Nein, das müssen wir auch nicht.

    Die Lage ist brisant wie selten,
    trotz allem sollten Werte gelten
    und wir uns nicht die Schuld zuweisen,
    es hilft nicht, wenn wir uns zerreißen.

    Keiner hat soweit gedacht,
    wir haben alle das gemacht,
    was richtig schien und nötig war,
    es prägte jeden, dieses Jahr.

    Für alle, die es hart getroffen,
    lasst uns beten,
    lasst uns hoffen,
    dass diese Tage schnell vergeh'n
    und wir in bess're Zeiten seh'n.
    🍀❤
    honeybee1989sista2002Papaya
  • @Admin Danke, dass der Austausch ermöglicht wurde undcfür die Geduld und stets bedachten Worte ...und auch dass dem ganzen Hick hack jetzt erstmal ein Ende gemacht wurde🙏

  • Och nööö, wo bekomm ich denn jetzt meine aktuellen Corona-News her? Muss ich wohl doch wieder Nachrichten schauen 😅🤷🏼‍♀️

    Nein, Spaß beiseite. Ist wohl eine sehr gute Entscheidung vom @Admin 👍🏻👍🏻👍🏻
  • TikashaTikasha

    271

    bearbeitet 20. November, 23:42
    @Admin danke für das Schließen 👍 das war definitiv schon zu viel und genug.
  • Danke fürs schließen! Das konnte man fast nicht mehr ertragen!
  • Auch von mir, danke fürs Schließen!
    Find es viel angenehmer ohne diese Themen (sowohl im Alltag als auch hier) 🙊
    mydreamcametrue
  • Bezeichnend für unsere Zeit, dass Menschen sich dafür bedanken dass man ihnen etwas wegnimmt weil sie selbst nicht in der Lage sind sich dem zu entziehen, was sie belastet.

    Dennoch ein guter und richtiger Schritt, dieses Thema nimmt unsere Gedanken und Gefühle in der realen Welt schon viel zu stark ein, die Gedanken sollten nicht auch noch in der virtuellen Welt ständig darum kreisen. Vielleicht ist es nun künftig wieder möglich, sich versöhnlich in anderen, viel schöneren Themen auf Augenhöhe zu begegnen.

    Danke für die bedachten, neutralen Worte lieber Admin und für dieses doch mittlerweile einzigartige Forum, das sich bemüht allen Menschen Platz zu bieten, selbst wenn man ihre Meinung nicht teilt.
    tweety85
  • Ich verstehe warum die Themen geschlossen wurden. Jedoch muss ich sagen, dass ich es sehr schade finde, dass es hier nun keinen Platz mehr gibt an denen relevante Informationen geteilt werden können. Ohne dieses Forum (und einige sehr informiere User*innen) hätte ich viele Quellen und Studien, die ich sehr informativ/hilfreich gefunden habe, nicht gefunden.

    Auch wenn ich es verstehe warum die Themen geschlossen werden, finde ich die Maßnahme nicht optimal, da viele User*innen sich wirklich lediglich ausgetauscht haben (ohne emotional zu werden oder andere zu kränken) und denen wird diese Möglichkeit leider genommen.
    riczLisi87hafmeyjaJacky92Baghira0601faradayvonni7PrincessSunshinesista2002keaund 7 andere.
  • Jacky92Jacky92

    6,393

    bearbeitet 22. November, 09:45
    Ich muss @degosire zustimmen!

    Finde schade, dass man sich jetzt so garnicht mehr darüber austauschen kann auch wenn man jetzt zB. selber plötzlich positiv ist und sich Sorgen um die eigenen Kinder macht. War sicher beruhigend für Betroffene wenn sie hier fragen konnten wie es anderen mit der Infektion ging.

    Und - bis auf ein paar Ausreißer davor - ist es wirklich erst so eskaliert als der Corona Thread für Ungeimpfte kam… oder hab ich davor was verpasst?
    riczvonni7Lisi87sista2002yve412degosiremelly210Hallöchen
  • Ich hab in den Corona-Threads nicht mitgeschrieben, war aber über manche Aussagen von Userinnen (von denen ich teilweise seit 2016 hier immer wieder Beiträge lese und zu schätzen gelernt habe) geschockt.
    Man liest von Menschen, die man zwar nicht persönlich kennt seit Jahren hilfteiche Dinge und Tipps, macht sich ein Bild und dann kommen plötzlich Beiträge von manchen Userinnen die das Bild der Person so zerstören, dass man am liebsten gar nichts mehr von derjenigen lesen möchte 🙈

    Ich war so blöd immer wieder in den Threads mitzulesen, hab zwar selber nichts geschrieben, aber alles macht was mit einem. Dieser subtil-agressive Unteron- ihr wisst sicher was ich meine 🙈

    Ich finde es gut, beide Threads zu schließen, falls keiner der zwei jemals wieder eröffnet wird würds mich gar nicht stören 😅

    Ich verzieh mich jtz wieder in die Monats-Threads, Gewinnspiele, Windel-Themen und Erziehungs-Geschichten, Dinge für die ich das Babyforum seit 2016!!!! so sehr mag
    mydreamcametruesista2002wölfinKaffeelöffel
  • Danke @Admin. Ich bin froh, dass die Themen dicht sind.

    Auch ich habe aus Angst, Wut, Unverständnis und einfach der Belastung der letzten Monate viel zu emotional und auch wertend reagiert. Und es einfach nicht geschafft, nicht mitzulesen und mir diese Energie zu sparen. Nicht gerade meine beste Seite, das innehalten und reflektieren tut gut.

    Das ganze Thema Corona ist nur mehr triggernd und belastend für mich, und ich wünsche mir - wie wohl wir alle - einfach nur wieder richtige Normalität und eine Zeit in der wir uns fragen ‚hey - weißt du noch - diese Corona Zeit damals? War das nicht verrückt?‘

    In diesem Sinne: bleibt gesund und passt auf euch auf! Möge dieser LD der letzte sein!
    yve412daarma
  • Ich hab zwar damit angefangen denke aber es war nicht geplant hier weiter zu dokumentieren 😬🤐
  • Ich find es nicht gut, dass die Themen geschlossen wurden.

    Hat für mich bisschen den Beigeschmack ala "Wenn ich die Augen zumache, existieren keine Probleme"

    Diese Themen rund um Corona belasten viele Schwangere und Mamas derzeit einfach extrem! Mehr als ein Zwicken im Bauch oder ein scheiße schlafendes Kind.

    Ich kenne auch 2 Userinnen die sich extra hier angemeldet haben, da sie sich wegen Impfung und Co mit Mamas ausgetauscht wollten, Erfahrungsberichte lesen wollten.

    Schade
    Jacky92degosireZeroLisi87Hallöchensunshine2013suseMaxi01
  • Hm... ich bin hier eher Mitleserin und muss @degosire und @Klumpenstein zustimmen.

    Ich habe für mich persönlich sehr viele und vor allem sehr hilfreiche Infos aus dem corona thread mitnehmen können und finde es sehr schade, dass dies nun nicht mehr möglich ist.
  • Ich finde es auch sehr schade, dass kein Austausch (auch wenn ich mehr gelesen als geschrieben habe) möglich ist. Gerade @melly210 hat immer sehr hilfreiche und informative Antworten gegeben. Wen soll man jetzt fragen?!
    HallöchenJacky92vonni7Mohnblume88melly210kismetMaxi01
  • Ich fand die Infos auch sehr wertvoll, aber wenn ich das richtig verstanden habe, ist das eine temporäre Pause, um die Gemüter abzukühlen.
    Was da die letzten Tage abging war ja nicht mehr lustig.
  • Hallo alle,

    Ich bin auch dafür, dass wir die Corona-Themen wieder aufmachen. Dazu müssen wir aber ein Regelwerk schaffen, dass jene die schnell heißlaufen, abkühlt bevor sie einen für die Diskussion destruktiven Post verfassen.

    Das "anhalten" habe ich bewusst gewählt und ich denke ich lasse dies noch ein paar Tage so, weil ich gaube das wir alle noch nicht ganz rund wieder damit sind.

    Ich will auch hier gleich die Gelegenheit nutzen nocheinmal um generell etwas zu sagen. Das BabyForum soll anders als Facebook und Co. ein Raum sein, wo man sich austauscht und dazulernt. Es geht uns nicht darum möglichst viel Emotion zu schaffen um Klicks zu generieren.

    Gerade deswegen ist Sprache wichtig, Wordings wie "Hilfe", "Achtung" beispielsweise entfernen wir zumeist aus den Titel der Themen. Weil ein sachlicherer Titel immer besser auch für die Debatte selbst ist. Wünschenswert auch immer, dass der erste Beitrag eines Thema's gut auf das Thema eingeht. Das ist eigentlich schon die halbe Miete für eine informative Diskussion.

    Gut, aber wie gehen wir mit kontroversiellen Themen nun um? Habt ihr Ideen dazu? Sollen wir User hie runter uns aufstellen, die de-eskalieren wollen, sollen wir persönliche Zuschreibungen einfach mal verbieten so dass nur sachspezifische Antworten erlaubt sind? Oder ein Warnhashtag #bitteUmWenigerEmotion oder ähnliches einführen.

    Danke für Tipps. Ich zähl auf uns, diese Community hat es eigentlich immer geschafft gemeinsam dazuzulernen und es nahezu rein mit Text hingebracht Super Dynamiken und Threads zu entwicklen. Neue Nutzer muss man da halt auch manchmal darin einführen.

    Liebe Grüße
    Admin
  • @admin wie wäre es mit 2-3 user*innen, die als mods eingesetzt werden und ggf für 12h bzw 24h heisslaufende User sperren können? Geht sowas überhaupt? 🤔
    Hallöchen
  • vielleicht wäre es auch hilfreich, festzulegen, dass keine impfdebatte stattfindet und wirklich nur sachliche/allgemeine fragen gestellt werden.. eben nichts über die bevorstehende impflicht, keine memes geteilt werden bzw. auch dokumente die einen möglichen stufenplan zeigen.. denn das erhitzt die meisten gemüter - dadurch kam es zu den aufstichelungen in beide richtungen..
    wenn jemand fragen zur quarantäne hat, erfahrungsberichte benötigt, infos zur impfung möchte, wie ein positiver fall in der schwangerschaft war, etc.. da es ja einen eigenen covid-impfthread in der schwangerschaft gibt, würde dieses thema im austausch-thread rausfallen und man könnte ja darauf hinweisen, dass es da bereits ein thema gibt
  • Ich würde auch die threads komplett neu starten.. Beim nachlesen entstehen direkt wieder Emotionen 😅🙈
    mydreamcametrue
  • Ich finde einen Corona-Thread schon sinnvoll. Es bestimmt einfach aktuell sehr unser leben, und Viele sind auch verunsichert. Da hilft der Austausch mit anderen.

    ABER. Ich wäre sehr dafür, daß es nur einen Corona-Thread gibt. 1. Wird dieses aufeinander zugehen und mit einander ungehen sicher nicht gefördert wenn es offiziell quasi 2 Lager gibt. 2. Finde ich es extrem wichtig, daß nicht jeder immer nur in seiner Informationsblase bleiben kann. Das ist generell ein ganz, ganz großes Problem dieser Pandemie. Einmal die falsche Facebook-Seite geliket, und zack sieht man fast nurmehr Posts mit ähnlichen (Fake News) Inhalten und Kommentare von Leuten die auch in derselben Blase sind. Das ist wirklich gefährlich, weil Manche dann sich und Andere wegen solcher Posts gefährden. Ich habe heute in den Nachrichten gelesen, daß deshalb sogar überlegt wird das Verbreiten von Fake News gesetzlich zu verbieten.

    Hier im Forum haben wir die Chance auf Austausch außerhalb der Social Media Blasen. Nutzen wir diesen riesen Vorteil doch.
    mydreamcametruekeavonni7DodoleinKaffeelöffelZerofaradayitchifyLisi87yve412und 13 andere.
  • AurynAuryn

    4,851

    bearbeitet 22. November, 12:13
    Ich wäre auch dafür den corona thread rund ums thema zu belassen..
    Die Idee Memes wegzulassen find ich auch gut, da sie zumal in die ein oder andere Richtung provozierend sind ..
    Dann bitte memes in den meme thread und..

    Fragen zur Impfung in find ich gehören in die jeweiligen Impfthreads (so wie es aktuell auch passiert.. herauagelöst wirkt diese Diskusdion irgendwie ruhiger).

    Ich würde auch nur einen Corona thread machen weil darüber sind wir uns wohl alle einig, dass das Problem Corona besteht.
    Leni220619yve412Hallöchenricz
  • JohannaAJohannaA

    473

    bearbeitet 22. November, 12:13
    @yve412
    Ich bin mir nicht sicher, wie gut es funktioniert, einzelne Themen auszuklammern - denn ein Teil wird trotzdem einen Weg suchen, es durch die Blume anzusprechen, ein anderer Teil wird sich vielleicht dann gar nichts mehr schreiben trauen aus Angst ein unerwünschtes Thema zu berühren - und sollte es dann doch jemandem rausrutschen, dann wird wieder hingehaut, warum man sich nicht dran hält und die Gemüter heizen sich wieder auf.

    Keine Memes fänd ich aber gut, das könnte helfen, den Austausch sachlicher zu gestalten. (Und könnte man ja bei "Versehen" auch einfach entfernen).
    yve412
  • bearbeitet 22. November, 11:53
    Ich bin auch dafür nur noch ein Thema für Corona zu haben. Ohne Memes, politische Äußerungen und zitieren/direkt ansprechen anderer User.

    Außerdem wäre ich dafür, dass jeder die Quellen seiner Informationen nennt bzw. verlinkt, damit es nachvollziehbarer ist für alle Seiten. Damit meine ich kein rechtfertigen des Inhalts sondern einfach nur ein woher.
    yve412Hallöchen
  • Leni220619Leni220619

    1,559

    bearbeitet 22. November, 12:07
    Also ich finds angenehm, dass es den Thread nicht mehr gibt. 🤷🏼‍♀️ Fragen über Corona kann man ja bei „schnelle Fragen“ stellen. Regeln einzuführen wird denke ich eher schwierig. Früher oder später eskaliert es sowieso wieder. Je weniger man davon hört oder liest desto angenehmer ist es. Für mich zumindest.
  • Der Coronathread: impfen in der Schwangerschaft existiert ja nach wie vor. @Klumpenstein

  • Bei „schnelle Fragen“ schau ich zum Beispiel nie rein.
    Ich mag es immer gern geordnet und themenspezifisch.
    Für alles Andere fehlt mir leider die Zeit.

    Ich kann das Thema auch nicht ausblenden, da ich täglich auf der Arbeit und auch immer wieder im Privaten aufgrund unserer Jobs damit konfrontiert bin.

    Der Thread war für mich eine tolle Möglichkeit an Infos zu kommen, vor allem durch den Einsatz von @melly210 👍🏼

    Streitereien interessieren mich nicht, nur fachliche Infos.
    Daher wäre ich persönlich froh, der Thread wäre wieder da.

    Die Idee mit den Quellenangaben finde ich super 👍🏼 und Memes sollte man (meiner Meinung nach) generell aus fachlichen Diskussionen raushalten 🤷🏻‍♀️
    melly210itchifyyve412KeinNutzernamevonni7ZeroJacky92Hallöchenriczdegosireund 1 anderer.
  • Leni220619Leni220619

    1,559

    bearbeitet 22. November, 12:44
    Man könnte das ganze auch einfach in die Impfthreads verlege . Da ist man dann unter „Seinesgleichen“ und braucht keine Angst zu haben von der „anderen Seite“ attackiert zu werden.

    Außerdem leben wir jetzt wohl alle lang genug mit Corona das die Grundfragen geklärt sind. Is ja e die selbe Geschichte seit 2 Jahre. Wenn’s Probleme oder bedenken gibt auch zur Quarantäne etc. sollte man das auch nicht unbedingt in Forum hinterfragen sondern sich lieber andere Meinungen einholen.
    terat
  • Leni220619 schrieb: »
    Man könnte das ganze auch einfach in die Impfthreads verlege . Da ist man dann unter „Seinesgleichen“ und braucht keine Angst zu haben von der „anderen Seite“ attackiert zu werden.

    Genau DAS ist aber ein großes Problem. Siehe meinen Post oben. Sich nur gegenseitig beweihräuchern und in der eigenen Meinung bestärken wird weder Fake News ausmärzen noch uns helfen einen gemeinsamen Weg durch die Pandemie zu finden.
    JohannaAvonni7HallöchenKaffeelöffelriczsuse
  • Leni220619Leni220619

    1,559

    bearbeitet 22. November, 12:55
    Den wirst aber nicht finden. @melly210
    Die eine Seite beleidigt die andere und umgekehrt. Das ist doch immer so und wird immer so sein. Das Forum war ohne diese Threads viel angenehmer. Ich wollt mich schon abmelden nur kauf ich hier immer das Gewand meines Sohnes. 😅 Spaß macht das ganze nimma. Jeder weiß worum es geht oder nicht? Wer jetzt noch nicht weiß ob er impfen gehen soll oder ned der wird sich auch hier nicht entscheiden. 🤷🏼‍♀️Bei Fragen zur Quarantäne sollte man sich bei der zuständigen Behörde melden. Wer die Impfung blöd findet bleibt wohl dabei und wer sie toll findet ebenso. Dieses Thema spaltet Familien wie soll das dann bitte hier gut gehen?

    Edit: ich denke wir sollten alle den Fokus mal wieder auf die wichtigen Dinge legen, die Gründe wieso wir hier sind. Und sich nicht in anderen Threads beleidigen, weil die is ja für die Impfung geht gar nicht oder umgekehrt. Wir sind doch hier um uns über unsere Kinder auszutauschen und uns gegenseitig zu unterstützen und nicht fertig zu machen, zu beschimpfen und auszurichten (egal ob direkt oder hinten rum). Ekelhaft ist der Umgang miteinander geworden. Und das muss nicht sein. Thema weg und gut ists. Jeder hat’s kapiert. Die Pandemie is schlimm und wird’s auch noch länger bleiben. Rede mit deinem Partner, Partnerin, Familie, einer Bezugsperson darüber und lassen wir das beleidigen im Netz doch einfach sein. Es wird ja sowieso alles zu Tode besprochen im TV, Radio etc. Wieso dann hier auch noch, der einzige Mama Ort wo man mal kurz abschalten kann. Das war das Forum zumindest immer für mich. Jetzt stresst es nur noch. Ich bin noch im Forum vom Hibaby Podcast angemeldet und da gibts solche Diskussionen überhaupt nicht. Der Umgangston ist 100 mal angenehmer als hier. Und sind auch ein Haufen User. Muss doch hier auch klappen oder nicht?!?
    Ravennazuckerpuppegirl1974sushymauza4Snoopy
  • Leni220619 schrieb: »
    Man könnte das ganze auch einfach in die Impfthreads verlege . Da ist man dann unter „Seinesgleichen“ und braucht keine Angst zu haben von der „anderen Seite“ attackiert zu werden.

    Außerdem leben wir jetzt wohl alle lang genug mit Corona das die Grundfragen geklärt sind. Is ja e die selbe Geschichte seit 2 Jahre. Wenn’s Probleme oder bedenken gibt auch zur Quarantäne etc. sollte man das auch nicht unbedingt in Forum hinterfragen sondern sich lieber andere Meinungen einholen.

    Gerade für Fragen wie "Wie lange wart ihr in Quarantäne? / Wann habt ihr erste Symptome bekommen? / Was hat euch geholfen?" finde ich braucht es einen allgemeinen Thread. Das hat ja grundsätzlich nichts damit zu tun, ob jemand geimpft ist. Und die Quarantäneregeln, Zutrittsbestimmungen usw. ändern sich ja immer noch andauernd.


    Für einen angenehmeren Austausch kamen schon viele tolle Vorschläge:

    *) Impffragen in den jeweiligen Themen
    *) Keine Memes, egal von welcher Seite
    *) Möglichst viele Informationen mit Quellenangabe (ob man denen vertraut kann man dann ja selbst entscheiden)


    Ich würde zusätzlich noch anregen, dass neue User nicht direkt im Corona-Thread posten können, falls das technisch umsetzbar ist. In den letzten Tagen sind die neuen Nutzer, die dann nur in diesen Themen posten, plötzlich wie die Schwammerl aus dem Boden geschossen. Das beruhigt die Diskussion nicht unbedingt.
    yve412itchifyvonni7Jacky92Hallöchenmelly210ricz
  • Ich find auch dass genau das "unter seinesgleichen sein" nicht gut ist. Das macht es noch leichter auf "die anderen" hin zu hauen...

    Stumm schalten ist ne gute Idee.
    Aber so ganz thematisch einschränken wird nicht gehen. Man darf ja sagen ob man die Politik/Politiker/Impf Pflicht/Krankenhaussituation/etc. Gut oder blöd findet.
    Und keine Memes oder Bilder 👏 links reichen.

    Die Informationen von @melly210 sind auch für mich sehr wertvoll und ich fände es schade wenn ich darauf verzichten müsste. Es gibt nichts vergleichbares, wo man aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse zusammengefasst und für jeden verständlich erklärt bekommt 👌DANKE dafür!
    yve412itchifysasaluvonni7Jacky92HallöchenZeromelly210Emma87felicitas1980

  • Ich fand den allgemeinen Corona Thread auch gut. Da geht es ja nicht nur ums Impfen sondern auch um Fragen "Was darf ich im Lockdown?" "Wie sieht die Lage in anderen Ländern aus?" , "Wie und wo testen?"
  • sasalusasalu

    299

    bearbeitet 22. November, 13:32
    Vor allem hat @melly210 auch immer wieder neue Erkenntnisse und Infos aufgrund ihres Jobs und als Mutter dabei auch zusätzlich noch einen Blick auf die Themen, die uns im Speziellen tangieren.

    Meine Cousine ist Mikrobiologin und dabei so fachlich unterwegs, dass sie mir zu so allgemeinen Mama-Themen wenig sagen kann 😆

    Und ich persönlich hab nicht die Zeit und die Muße mich in solch komplexe Themen einzulesen/-arbeiten.

    Daher schätze ich das wirklich sehr 👍🏼👍🏼
    Jacky92melly210
  • Leni220619Leni220619

    1,559

    bearbeitet 22. November, 14:41
    Und wieso ist es relevant wer wie lange in Quarantäne war? So wichtig? Kann man dann nimma jammern weil die Behörde macht das so die andere so. Ach Manno wieso ist oö so streng und nö nicht (Beispiel aus meinem Kopf frei erfunden) oder die andere Seite wieso können die nicht strenger sein? Hergott Zeiten gleich mal im Forum informieren und jammern! Wennst musst wird deine Behörde schon wissen was zutun ist oder nicht? Und melly (Gott bewahre nehmt mir diese Aussage nicht auseinander bitte. Mir ist schon bewusst das sie real ist und das ihre Meinung dazu real ist und ihr job) ist ne tolle Ansprechpartnerin aber wer sagt dir das 1. wie kein Troll ist und 2. ihre Erfahrung real ist? Studien vom nicht impfen sind genauso real (auf allgemeine Impfungen bezogen) und werden von melly als falsch gesehen. Luise Irmtraut und Sandra finden sie aber sehrwohl als richtig. Wer liegt dann „falsch“? Ansichtssache vielleicht? 😉 Wixhtige fragen zu Corona (wenn ernsthaft noch welche bestehen) kläre doch einfach mit deinem zuständigen Arzt, Behörde, Gemeinde? Wie klingt denn das? Für das wären die nämlich da und sind nicht irgendwelche Personen im Internet. Wie gesagt liebe @melly210 bigfe ni hat falsch verstehen!!! Deine Art von Aufklärung ist völlig legitim und gut und ich würde niemals deinen Job leugnen. Verstehst du was ich meine? Dennoch würd ich nach den Angaben niemals gehen WEIL ich andere Meinung bin. Und die bleibe ich Auch nach 100 neuen Erkenntnissen wenn’s ums pro impfen geht. Es gibt immer zwei Seiten. Die eine wird auf die eine hören die andere auf die andere. Doch heißt es nicht umsonst über Risiken und Nebenwirkungen fragen sie Arzt oder Apotheker und nicht melly aus dem bf oder Hergott wen auch immer. 🤷🏼‍♀️ Und euer lieber Nachbar von nebenan oder der tolle tv oder die Zeitung informieren euch bestimmt liebend gerne Ober den täglichen Corona Tratsch. Aber bitte nicht das BabyForum.
    girl1974
  • Ich finde trotzdem dass ein Corona Thread auch hier Platz haben sollte.
    Ja, die Pandemie bestimmt irgendwie eh unser Leben aber genau deshalb finde ich es ur wichtig, dass man sich auch hier - bei Bedarf - darüber austauschen kann.
    yve412
  • Leni220619Leni220619

    1,559

    bearbeitet 22. November, 15:33
    @Jacky92 völig bei dir nur wird dieser friedliche Austausch nicht möglich sein also dann nicht lieber bleiben lassen als hier noch weiter sich reinzusteigern und hetze zu betreiben? Wennst ned mal mit der eigenen oam in ruhe reden kannst?
  • Ich denke dass ein besonnener und vernünftiger Austausch zum Thema Corona nur stattfinden kann, wenn auf der Fakten- und nicht auf der Meinungs-Ebene diskutiert wird.
    @Leni220619 Ich finde aus deinem Post schwingt die persönliche Meinung sehr mit, wodurch die Emotionen klar in den Vordergrund treten.

    Ich glaube (und hoffe!!) auch nicht dass jemand ernsthaft ausschließlich aufgrund von Ratschlägen hier im Babyforum wichtige Entscheidungen zum Thema Gesundheit trifft!
    yve412vonni7melly210riczitchifySummer82suseMaxi01
  • Ich bin dafür, dass dieses Thema geschlossen bleibt 👍
    Leni220619
  • Leni220619Leni220619

    1,559

    bearbeitet 22. November, 16:38
    @hafmeyja ich bin übrigens 2x geimpft wenn du das mit Meinung meinst. :)

    Edit; und bezüglich Fakten. Ist es ein Fakt, dass die Impfung super wirkt? Scheinbar. Sehen deshalb aber viele als unwahr. Was stimmt dann? Ist es Fakt, dass Daniela laut ihrer körperwahrnehmung einen Impfschaden erlitten hat? Kein Arzt wird es ihr bestätigen.

    Ist es daher kein Fakt? Schwierig… 🤔 Und schon beginnt die Spaltung erneut.
    Papaya
  • @Leni220619

    Ich hoffe doch sehr, daß niemand sich was Gesundheitsthemen angeht ausschließlich im Babyforum informiert, weder bei mir noch bei anderen :D

    Was die genaue Effizienz der Impfung angeht, das ist ein klassischer Fakt. Dh da gibts keine "alternativen Fakten".

    Bezüglich Impfschaden, wenn jemand meint einen Impfschaden zu haben, kann man das über das Impfschadengesetz melden. Dafür gibt es ein Formular (oder man macht es online). Diese Meldungen werden dann überprüft und geschaut ob das ein Impfschaden ist. Ein "normaler" Arzt kann das demnach gar nicht bestätigen, dazu braucht es dieses Impfschaden- Procedere
    Hallöchen
  • AdminAdmin

    5,171

    bearbeitet 22. November, 18:20
    Ähm, ich würde bitten auch hier wieder das alle beim Thema bleiben. 🤣

    Die ersten Kommentare ticken schon wieder in Richtung Diskussion aus. Es ist echt an der Zeit das hier manche verstehen das Überschrift und Inhalt eines Themas nicht aus dem Zusammenhang gerissen werden sollten.

    Kurios! Wir haben gerade besprochen, wie wir diese Themen in Zukunft handhaben wollen.
    Reyhaniayve412riczinsecureAuryn
  • Fühle mich angesprochen und bin schon wieder still und kehre zurück in die Versenkung zum Gewand kaufen. 😀
    riczAdmin
  • riczricz

    4,736

    bearbeitet 22. November, 21:52
    Obwohl es gut tut, dieses leidige C-Thema einmal außen vor zu lassen, ist es doch zu dominant im (Familien)Alltag, als es komplett ignorieren zu können.

    Daher fände ich es auch gut, wenn ein(!) allgemeiner Corona-Thread bestehen bleibt um sich auszutauschen.

    Die bisher genannten "Verhaltensregeln" finde ich super, und werde mich natürlich auch selbst bei der Nase nehmen um niemanden zu verärgern. 😉

    Auch der Punkt mit den Quellen ist wichtig, finde ich. Schließlich soll es um Fakten gehen und nicht um Meinungen.

    Nur kurz zum "Argument" der immer wieder kehrenden Fragen bzgl Corona:
    Hier wiederholen sich auch ständig Fragen zu schlechtem Schlafverhalten, Milchpulver, Babyphone-Marken usw., oft sogar mit neu erstelltem Thread. Finde ich also nicht schlimm, wenn sich in dem einen Thread auch Fragen wiederholen.

    Wen es gar nicht interessiert, der muss ja nicht mitlesen (so wie ich zB in einen Fläschchen-Thread nie reinschaue).

    Hab das beim Corona-Thread auch kurze Zeit geschafft, aber schaut man dann doch wieder rein, ist es wie eine Soap und man kann nicht aufhören. 😅
    Leni220619JohannaAvonni7yve412mydreamcametrueZeroKeinNutzernameHallöchen
  • Ein emotionsloser Austausch ist nicht möglich, dafür polarisiert das Thema zu sehr und beeinflusst unser Leben zu stark. MMn klappt es nur mit aktiver Moderation und gewissen Regeln. Keine Memes und Quellenangaben wo möglich ist schon mal ein guter Anfang. Manche Regeln werden sich wohl aber auch erst ergeben, wenn der Thread wieder läuft.
    Leni220619annaanymmauza4
  • bearbeitet 23. November, 07:01
    Da bin ich wieder ;-) ich habe mich versucht aus dem Thema wieder rauszuhalten, weil es mich persönlich sehr viel Kraft kostet. Quellenangaben werden sowieso zerlegt und in gute und "böse" Quellen eingeteilt. Kritische Stimmen nieder gemacht. Es gibt derzeit einfach diese zwei Gruppen warum sollte es hier anders sein? Die hier viel gelobte Melly verbreitet auch nur "Fakten" aus einer Gruppe die unhinterfragt geglaubt werden. Hinterfragt man die Infos oder postet welche aus der anderen Gruppe ist das nur Schwurbelei. Nichts im Leben ist nur schwarz/weiß und "klassischer Fakt" ist, dass wir alle nicht wissen was in fünf Jahren sein wird....Ob da vielleicht manche Infos doch nicht so falsch oder richtig waren. Und bei manchen Dingen (zb. sich stapelnde Leichen in Linz) ist man jetzt schon drauf gekommen, dass die falsch waren und dennoch auch in "seriösen" Medien verbreitet werden. Fakt ist auch, dass die beiden Gruppen (meiner Meinung nach gibts auch noch viele Untergruppen) (medial) gegeneinander aufgehetzt werden. Dem finde ich sollte hier nicht auch noch ein Nährboden geboten werden. Bei Moderationen hab ich so meine Zweifel, dass es Menschen gibt die wirklich neutral sind.
    Ich bin dafür, dass die Themen geschlossen bleiben und Geimpfte und Ungeimpfte, Kritiker und Impf- bzw. Maßnahmen Befürworter und alles was dazwischen liegt sich hier wieder friedlich zu Babythemen austauschen können. Falls sie nicht geschlossen bleiben, bin ich dafür die Likefunktion abzuschalten.
    Leni220619girl1974Celi
  • sista2002sista2002

    2,821

    bearbeitet 23. November, 10:59
    Ich finde, man sollte hier den "Impfgegnern", die die Wissenschaft und die Naturgesetze nicht anerkennen, nicht zu viel Raum geben. Wir machen hier ja auch keinen Thread, in dem wir darüber diskutieren, ob die Erde wirklich eine Kugel ist (ja eine perfekte Kugel ist sie eh nicht, aber aus der Ferne betrachtet stellt sie sich als Kugel dar).
    yve412teratriczvonni7mydreamcametruekeaJacky92itchifyBiKaLisi87und 4 andere.
  • mauza4mauza4

    304

    bearbeitet 23. November, 13:08
    ... ... ...

    p294llr6xa2o.jpg
  • AdminAdmin

    5,171

    bearbeitet 23. November, 14:19
    Ich bin absolut bei euch, dass wir eine faktenbasierte Diskussion haben sollten.

    Dennoch gibt es Emotionen, noch unbekannte Naturgesetze und Faktoren wie "Intuition" die uns als Menschheit überhaupt erst dahin gebracht haben wo wir sind. Gerade werdende Eltern, ja Mütter, sollten überrascht sein was alles zwischen Mutter und Kind passiert ohne das wir eine wissenschaftliche Erklärung dafür haben.

    Einem Teil derer die Vorsichtig sind mit der Impfung geht es ja auch darum, dass wir nicht alles der "Technokratie" überlassen. Sie hat sich ja durchaus als fehleranfällig erwiesen, genauso wie sagen wir mal "Religion" oder der Glauben an Phantasien oder (bis dato) Unbelegtes.

    Ich finde einige Vorschläge bisher gut, Memes und Co. außen vor zu lassen. Ich bin mir aber nicht sicher ob die Offenheit gegenüber der, ja oft schweigenden Mehrheit, die Bedenken hat die nachvollziehbar sind und nicht mit einer Studie totgeschlagen werden sollten, gegeben ist.

    Eine neue Diskussion muss ein dazwischen mit akzeptieren ohne "Du Impfling" oder "Du Weltverschwörer" suggestiv zu transportieren.

    Impfbefürworter haben genug Rückenwind. Radikale Impfgegner auch, aber es gibt auch viele Menschen die am Dialog dazwischen teilnehmen wollen. Und die behalten sich vor, für mich auch ok, weil so bin ich auch, eine kritische Betrachtung von Studien und von Geschwurbel. Sie machen nicht den Deckel drauf, weil jemand das oder das sagt, sondern sammeln Informationen, gleichen diese ab bis zu einem Grad an dem sie für sich entscheiden können, es ist A oder B... oder AB.
    Ravennagirl1974
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum