Kinderlax - Wie man es am besten gibt

bearbeitet 14. April, 23:23 in Ernährung & Stillen
Hallo alle miteinander ☺️

Kennt sich wer mit Kinderlax aus?

Mein kleiner 6 Monate hat das jetzt verschrieben bekommen seit dem Beikoststart seit 5 Wochen ist der Stuhlgang nur mehr 1 x Wöchentlich.
Jetzt sollen wir eben Kinderlax nehmen.
Kennt sie wer aus mit dem?
Ich weiss auch aktuell nicht wie im das am besten geben soll stille nur und er trinkt nicht wirklich was anderes.

Kann man das eventuell in den Brei mischen?

Vielen Dank für eure Antworten
Lg

Kommentare

  • Hat das der Kinderarzt verordnet? Hat der Arzt nichts gesagt, wie das einzunehmen ist?

    Grundsätzlich wäre 1 mal pro Woche Stuhl bei stillkindern eh auch OK. Oder plagt sich dein Baby sehr?
  • Hallo,
    Soweit ich weiß ich bei Stillkindern ein größerer Abstand auch ok.
    Hast du zuerst versucht, mit der Beikost ein wenig zu "steuern" indem du ihm Brei gibst der Stuhlfördend wirkt?

    Ich finde es etwas seltsam, dass hier gleich mit sowas nachgeholfen wird bei einem Baby mit 6Monaten.
  • Ja wurde vom Kinderarzt verschrieben.
    Sie hat gemeint mit 50 ml Wasser vermischen und dann mit dem Löffel geben das funktioniert beim ersten Löffel dann nicht mehr.
    Habe mit Kürbis angefangen also er hat bis jetzt noch nichts bekommen was stopft.
    Hab ihm sogar Kürbis Kartoffel Birne Brei gemacht das es leichter geht war aber nicht so.

    Danke für eure Hilfe :)
  • @NinaSophieMarie ich würde es mit so einer Spritze aufziehen, wie sie zB beim Nureflexsaft dabei ist und dann direkt langsam in den Mund laufen lassen.

    Würde mir aber ehrlich gesagt zu dem Thema eine 2. Meinung einholen. Hat das Baby Bauchschmerzen bzw muss es sich beim Stuhlgang anstrengen?
    NinaSophieMarie
  • Baux87Baux87

    2,078

    bearbeitet 14. April, 21:26
    Ich würd mal probieren ein paar Löfferl Apfel oder Birnenmus füttern - ohne was dazu gemischt. Das könnt die Verdauung auch ankurbeln-funktioniert bei unserer Kleinen derzeit sehr gut.
    Bei uns zb stopft Kartoffel - da geb ich am Nachmittag dann etwas Apfel oder Birne und dann passt alles
    NinaSophieMarie
  • @NinaSophieMarie ist jetzt zwar keine Antwort auf deine eigentliche Frage, aber vielleicht hilft es dir trotzdem weiter.
    Ab Beikoststart sollte vor und nach dem Essen gestillt werden und generell nicht zu viel Beikost gegeben werden. "Food under one is just for fun"
    Bei zu viel Beikost bekommen die kleinen schnell mal Verstopfung, aber Stillkinder können ruhig nur einmal in der Woche Stuhlgang haben, solange sie dabei keine Schmerzen haben.
    Also ich würde vorerst probieren mit mehr stillen einer Verstopfung entgegenzusteuern und nicht gleich zu Mitteln greifen die die ganze Darmflora noch mehr aus dem Gleichgewicht bringt.
    Alles gute euch 😊
    fanny85NinaSophieMariewölfin
  • @jenny1412 Danke ganz lieb :) Hab jetzt einen Monat immer vorher und nachher gestillt.
    Hab es jetzt letzte Woche weggelassen weil er selber nicht mehr wollte sondern nur mehr den Brei.

    Ich werde jetzt einfach mal abwarten vl kommts ja doch noch von selber ins Reine

  • @Calamarina Danke werd ich probieren aber jetzt schau ich vorher noch obs nicht doch von selber geht bin selber nicht glücklich mit dem Mittel.
    Bauchweh hat er manchmal aber beim Stuhlgang muss er sich schon sehr anstrengen.

  • @Baux87 Danke des werde ich probieren :)
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum