Vorhautverengung? - ab wann problematisch?

bearbeitet 29. März, 20:25 in Gesundheit & Pflege
Hallo!

Mein Sohn ist jetzt 3,5 Jahre alt. Der Kinderarzt hat gesagt, dass wir immer nach dem Baden die Vorhaut zurück ziehen sollten, um sie zu dehnen.

Bei uns ist das 2x pro Woche, wobei wir leider eine Zeit lang drauf vergessen haben :( jetzt möchte mein Sohn das nicht mehr und sagt, dass es ihm weh tut. Aber man muss ja dehnen, sonst wirds immer schlimmer oder? Er tut mir leid.

Ich will eine Beschneidung wegen einer Verengung so gut ich kann vermeiden. Wie macht ihr das bei euren Buben? Ab wann muss man sich da Sorgen machen? Nur deswegen gehen wir jetzt in der Corona Zeit nicht zum Arzt. Danke für eure Erfahrungen!

Lg

Kommentare

  • Hallo :) also mein Sohn hat auch eine vorhautverengung..wurde beim Urologen festgestellt. Wir haben extra einen aufgesucht dabich generell lieber zu Fachärzten geh wenn es konkrete Probleme gibt.
    Mein Sohn war da ca 3 Jahre.
    Er meinte damals auf gar keinen Fall was machen also dehnen oder sonstiges das soll absolut vermieden werden. Bei uns ist es jetzt so das mein Sohn ca 1 bis 2 mal im halben Jahr eine Entzündung hatte.. Sprich da konnte er nicht mehr gehen oder pinkeln also das tat ihm richtig weh. Wir haben eine Salbe verschrieben bekommen und wenn es akut wird wird die ca 3 tage geschmiert und dann ist der Spuk auch wieder vorbei.
    Mein Arzt hat zu uns gesagt das er ca 60% sagt er wird wahrscheinlich eine OP brauchen, würde diese aber derzeit noch nicht durchführen und auch nur wenn die Entzündungen sich häufen.

    Also ich würde dir wirklich ans Herz legen zu einem Urologen gehen, einfach mal ansehen lassen und den Arzt das einschätzen lassen wie dringend eine OP ist. Einfach so machen sie die auf keinen Fall und erst recht nicht jetzt
  • @sunha13 bei welchen Urologen warst du den da?
    Mein Sohn hatte auch schon 2x eine Entzündung wegen der Vorhautverengung.
    Der Kinderarzt hat uns auch an einen Urologen im Krankenhaus empfohlen.
    Nur mit dem Covid sind wir bisher nicht dazugekommen was zu machen.
  • Wir sind bei Dr. Hasenzagel in mödling. Er hat dort eine Praxis und ist wirklich sehr sehr lieb und einfühlsam mit meinem Sohn umgegangen
  • Am besten sollte das nur das Kind selbst machen. Denn dann tut es nicht weh bzw das Kind hört auf sobald es weh tut. Beim Baden und Duschen animieren, die Vorhaut zu bewegen. Auch Ziehen/Zupfen/Zwirbeln etc wird ja oft gern gemacht von den kleinen Buben :D ich bin oft erstaunt dass das nicht weh tut. ;) Jegliches Spielen dort dehnt die Vorhaut.
    Hat dein Kind Probleme?
  • Hallo!

    Mein Sohn hat es auch, allerdings ist er erst 15 Monate alt. Und unser Kinderarzt und die Nachbetreuungshebamme sagen auf keinen Fall etwas machen. Phimose bildet sich meist zurück. Eine OP wird nur geraten wenn das Kind oder der Erwachsene wirklich stark beeinträchtigt sind.

    Bei Entzündungen nur eine Salbe schmieren! Kein Babypuder!

    LG und alles Gute!
  • @sunha13 was hast du gezahlt bei ihm und wie hast du ihn erreicht?
    Wir wurden von unserer Kinderärztin auch zu ihm geschickt bzgl Phimose aber ich hab den ums verrecken nicht erreicht. Katastrophe... Dann waren wir wo anders.

    Mein Sohn hat eine starke Phimose und er wird im späteren Alter nicht drum herum kommen diese korrigieren zu lassen. Da er aber jetzt mit fast 4 noch keine Probleme hat damit, müssen wir auch nix machen und es brennt auch nicht der Hut. Gott sei Dank!
    Er hat auch gesagt, dass man auf keinen Fall etwas "herumschieben" soll. Wenn er von selbst "spielt" passt das. Aber wir als Eltern sollen nichts machen. Versteh ich auch und wir machen auch nix. Haben wir auch nie.

    Später.. Wenn er dann mal von selbst sagt das es ihn stört, müssen wir uns natürlich was überlegen. Oder er bekommt Probleme dadurch... Dann natürlich so und so auch!
  • @Kate_87 ich hatte da gar kein Problem bzw haben sie mich damals dann glaub ich zurück gerufen und jetzt machen wir uns immer schon wenn wir dort sind einen termin für den nächsten besuch aus. Aber auch wenn es mal zwischen durch schlimmer gewesen wäre hätte er uns einfach reingeschoben, also das war nie ein Problem.. Hoffe ihr habt trotzdem einen guten anderen Arzt gefunden
  • Danke für eure Erfahrungen! Ich habe das etwas unglücklich formuliert: mein Sohn hat keine diagnostizierte Vorhautverengung. Ich habe den zu kleinen Ausgang laienhaft als solchen bezeichnet. Er hatte bisher auch noch keine gravierenden Probleme. Ich mache mir nur Gedanken, dass er Probleme bekommen könnte. D.h. man soll gar nichts machen? Der Urologe weiß es wahrscheinlich besser als der Kinderarzt. Lg
  • Kate_87Kate_87

    8,787

    bearbeitet 30. März, 06:54
    @sunha13 ich hab dort sicher 30x angerufen an verschiedenen Tagen und Uhrzeiten. Zurückgerufen wurde ich auch nie! War dann echt schon sauer!

    Was habt ihr da gezahlt beim ersten Besuch?


    @KrümelchenMC nein, nichts machen! Durch das herumfummeln können Risse entstehen und diese können sich entzünden und dadurch dann erst recht zu Problemen führen!
    KrümelchenMC
  • @Kate_87 oh nein das tut mir echt leid, ich glaube es waren so 120 Euro
  • Hallo. Schauen eure Kinderärzte das genau an? Mein Sohn ist 4,5 und bis jetzt achtet keiner darauf, also keine extra Tätigkeiten wie dehnen oder so. Wie merkt man, wenn der Bub da Probleme hat? Schmerzt es und melden sich die Kinder dann selber?
  • Also da ich durch den Thread ein bisschen Panik gekriegt hab hab ich heute beim Kinderarzt gleich das Thema angesprochen und er meinte sie Vorhaut von meinem Sohn ist sehr eng und es ist gut das er jetzt selbst dran rum fummelt um es langsam aufzulockern. Er ist 19 Monate.
  • @monkeyking , unser Kinderarzt hat bei der 3-jahres-untersuchung nur gemeint dass er es sich gar nicht genau anschaut weil eine Verengung und Verklebung normal ist in dem Alter.
    Merken tut man es so, dass man ja sieht ob sich die Vorhaut zurück ziehen lässt oder nicht. Das kann man, oder am besten das Kind (idealerweise nach Erklärung und Veranschaulichung durch den Papa), ja vorsichtig probieren.
    Wenn es sich entzündet schmerzt es natürlich und ist rot etc.
  • @YvonneH @monkeyking Mein Kinderarzt hat auch immer gesagt: nicht anrühren. Eben erst nach der Untersuchung zum 3. Geburtstag meinte er nach dem Baden vorsichtig zurück ziehen. Aber die Urologen sehen das offenbar anders. Am Anfang ist das eigentlich immer zu eng. Ist also normal. Irgendwann sollts halt rückziehbar sein. Ich weiß aber nicht ab wann. Ich hatte mal einen 10 jährigen Schüler, der musste dann leider doch beschnitten werden. War aber eben erst mit 10 Jahren. Das ist vermutlich auch individuell.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum