Ausstattung rund ums Schlafen - Empfehlungen?

anianomanianom

1,940

bearbeitet 10. 03. 2021, 18:02 in Ausstattung & Babyprodukte
Hallo! đŸŒŒ

Ich erwarte mein erstes Kind Mitte Oktober und mache mir so langsam Gedanken um die „Grundausstattung“. Ich bin auf der Suche nach persönlichen Empfehlungen rund ums Thema Schlaf - zum Beispiel:

- MyHummy ja oder nein? Oder sonst eine Spieluhr?
- Was fĂŒr ein Schlafsack (Fast-Winterbaby & gerne 100%-Baumwolle oder Tencel, keine synthetischen Stoffe)
- Matratzenschoner fĂŒrs Familienbett (haben ein Ecolignum), brauchts sowas?
- Welches Nachlicht?
- Welches Babyphone (liebÀugle mit einem Philips Avent mit Video, ist aber extrem teuer)?
- Nestchen sollen ja keine verwendet werden, wie habt ihr das Baby im Familienbett trotzdem „abgegrenzt“? Unser Bett steht an einer Seite zur Wand, dann kommt das Baby, dann liege ich und außen mein Mann. HĂ€tte ein Stillkissen von Theraline...


Vielen Dank! đŸ€—

Kommentare

  • Mit nestchen kann ich nix sagen hatten ein bestellbettchen. Vielleicht wĂ€re das auch was fĂŒr euch?

    TrÀumeland schladsÀcke sind ganz gut. Haben auch einen von alvi.

    Matratzenschoner haben wir erst dann im eigenen Bett einen gekauft mit Kunststoff Unterseite. Aber am Anfang rinnt eigentlich windel nicht aus. Das hat erst so mit 1,5 Jahren angefangen.

    Wir haben ein billiges babyphone mit Kamera. Aber der Akku ist mittlerweile so schlecht man muss immer anstecken. Weiß aber nicht ob ich ein teurere kaufen wĂŒrde.

    Nachtlicht hatte ich lang auch kein gescheites. Jetzt haben wir eines (gab's mal beim hofer) mit Bewegungsmelder.

    Myhummy kann ich nix sagen, haben keinen.
  • Was du dann "brauchst" oder nicht, stellt sich eh erst mit Kind heraus 😉

    Ich kann dir nur folgendes erzÀhlen, wie es bei uns war:
    - MyHummy haben wir erst mit 5 Monaten bekommen, da hat er nicht mehr gewirkt. Davor hat sie aber lange Zeit nur mit laufendem Fön eingeschlafen 🙈 alternativ kannst du weißes Rauschen auch anders abspielen (der Hummy wĂŒrde sich beim Aufwachen halt von selbst wieder einschalten)
    - Matratzenschoner hatten wir nicht, hatten aber auch kein Speibaby. Windel ist eigentlich auch nicht ĂŒbergegangen (das kann man an einer Hand abzĂ€hlen)
    - Babyphone haben wir von Avent, allerdings ohne Video. Nachtlicht auch nur das ĂŒber Babyphone.
    - Nestchen haben wir schon verwendet. Ohne Begrenzung oder Kontakt hat unsere Tochter nicht geschlafen 😅 bzw war sie die ersten Wochen ausschließlich AUF mir, dann neben mir, also da ist auch genug Kontakt vorhanden. Hatten ein Nestchen am Bettgitter entlang (ein dĂŒnnes) und dann noch eine Art Stillkissen direkt ums Baby herum.
  • jennyrrjennyrr

    1,744

    bearbeitet 10. 03. 2021, 18:24
    - MyHummy finde ich muss ich sagen ĂŒberteuert aber wenn dir sowas gefĂ€llt wĂ€re der „Schlummer Otter“ von Fisherprice vielleicht eine gute Alternative

    - Babyphone wĂŒrde ich ebenfalls mit Kamera empfehlen, mein Zwerg kommt zwar erst im April aber arbeite als PĂ€dagogin in einer Krippe und die sind heutzutage teils so empfindlich dass man ohne Kamera schneller schauen geht und das Kind dann erst recht weckt, ist uns total oft passiert in der Arbeit. Mit Kamera kann man ĂŒberprĂŒfen was gerade los ist, Phillips Avent ist mir auch zu teuer. Da gibts auf Amazon tolle Varianten wo sogar Vergleiche mit der BildqualitĂ€t gemacht wurden und die besser abschneiden als das Philips (GHB z.B.)

    - Wir haben auch ein Beistellbett fĂŒr die erste Zeit danach wird ins Gitterbett ĂŒbersiedelt, ich kenne aber wahnsinnig viele die ein Nestchen verwenden weil das Baby dieses „enge bekuschelt sein“ sehr gerne hat und damit besser schlĂ€ft. HĂ€tte auch noch nicht gehört warum man keines verwenden soll ehrlich gesagt 😳

    - Nachtlicht gibt es viele Modelle die mit BerĂŒhrung angehen sowas hab ich mir besorgt weil ichs fĂŒrs Stillen etc. recht praktisch finde und ich keinen Schalter in der Nacht suchen muss, fĂŒr das Kind wird ein Nachtlicht eventuell erst spĂ€ter interessant werden. Da gibt es z.B. auch so Kombinationen mit Musik und Nachtlicht, die waren aber in der Krippe immer erst ab einem gewissen Alter „notwendig“ 🙂
  • My Hummy hatten wir nicht, Spieluhren mochten/mögen beide Kinder nicht.

    Wir haben ein normales Gitterbett ans Elternbett gestellt - eine Seite halt herunter genommen damit es als Beistellbett fungiert.
    Abgrenzung zu mir hin haben wir keine eigene; ganz am Anfang hat manchmal das Stillkissen gedient wenn’s Baby mal zwischen uns gelegen ist.


    Bei uns waren/sind Alvi SchlafsÀcke im Einsatz - find ich einfach super. Obwohl wir die InnenschlafsÀcke eigentlich nur sehr wenig genutzt haben- kommt immer auf die Temperatur im Schlafzimmer bzw das Temperaturempfinden des Kindes an.

    Babyphone haben wir von Angel Care - uns war auch wichtig dass es strahlungsarm ist - steht ja doch viel in der NĂ€he vom Baby; und es strahlt eh so schon sicher genug im Haus 😅 unseres hat keine Kamera; ist und in ĂŒber 3 Jahren aber noch nicht abgegangen

    Nachtlichter haben wir mit Bewegungsmelder von Amazon
  • - Myhummy war bei uns goldwert, den mochte sie sehr gern
    - babyphone haben wir ebenfalls ein gĂŒnstigeres mit Kamera genommen, mittlerweile nach 1,5 Jahren im Einsatz geht der Akku nicht mehr
    - Matratzenschoner hatten wir keinen
    - Nachtlicht eins das auf BerĂŒhrung reagiert, ist aber erst wirklich in Verwendung seit sie in ihrem Zimmer schlaft
    - Am Tag hat sie im Stubenwagerl geschlafen, Nachts bis 11 Monate bei uns, als Abgrenzung zur Wand hab ich ein Stillkissen verwendet
  • Es kommt aufs baby an.

    Bei uns hat sie anfangs im nestchen geschlafen. Zuerst hatten Wir das gitterbett, da schlief sie so unruhig, dann haben wir das nestchen in die mitte von unserem bett gelegt und das war fĂŒr uns auch die Abgrenzung und sie schlief sehr gut.

    Ich hatte ne spieluhr in der Schwangerschaft schon immer spielen lassen. Sie schlief aber meistens bei uns ein (im arm, auf der schulter) wobei ich sagen muss, die erste zeit (glaub 2-3 wochen) hab ich mit ihr im arm halbsitzend auf der couch geschlafen. Da hats immer ur gut geschlafen und kaum wars im bett oder nest, hatte sie wg bauchweh/sehnsucht geweint.

    Wir haben sie seitlich schlafen lassen, hat man mir im KH erklĂ€rt, wir haben dann immer ne nackenrolle an den rĂŒcken gelegt, damit sie „stabil“ liegt. Also ich mochte das nestchen sehr.

    Schlafsack wollte sie anfangs nicht und ich habs sie (ungern) mit einer dĂŒnnen decke zugedeckt, wenns auf mir lag, dann mit der von mir, damits a bissl wĂ€rme von „oben“ hat.

    Unser gitterbett ist nun eine Erweiterung von unserem bett.
  • bearbeitet 10. 03. 2021, 19:26
    Also diesen "Schlummerotter" von Fisher Price hatten wir, der war sowas von schrecklich; man hat superlaut MotorengerÀusche gehört, wenn der Bauch vom Otter sich gesenkt und gehoben hat. Ich hab ihn dann wieder retourniert.

    Spieluhr haben wir nur eine von Steiff, so ein Lamm mit der Melodie "Weißt du, wieviel Sternlein stehen". Die Spieluhr machen wir immer beim fertig machen vorm schlafen gehen an, aber wirklich was bringen tut sie, glaube ich, nicht. Mein Sohn ist aber auch nicht so das Ritualebaby - hauptsache ein FlĂ€schchen vorm schlafen gehen, dann passt es schon. :D

    SchlafsĂ€cke hab ich von H&M, Schlummersack, Hofer.., alle ĂŒber willhaben gekauft. Die Marken sind mir aber, ehrlich gesagt, egal..ich schaue nur nach den Tog, dass es Mini nicht zu warm oder kalt wird. Glaub aber auch, dass die alle 100% Baumwolle sind..

    Nachtlicht hatte ich, als Mini noch kleiner war, eine Salzlampe, die war sehr angenehm vom Licht her - Babyphone von Avent das ganz einfache ohne Kamera.

    Mini lag anfangs entweder im Beistellbett oder im Nestchen zwischen meinem Mann und mir. Aktuell mit 14 Monaten liegt er an der Wand, dann komme ich, dann mein Mann.



  • - MyHummy ja oder nein? Oder sonst eine Spieluhr?
    Hatten wir und haben wir bis zum 1. Geburtstag verwendet, war auch praktisch im Urlaub; zusĂ€tzlich haben wir eine Spieluhr fĂŒrs Abendritual


    - Matratzenschoner fĂŒrs Familienbett (haben ein Ecolignum), brauchts sowas?
    Hatten wir nicht

    - Welches Nachlicht?
    - Welches Babyphone (liebÀugle mit einem Philips Avent mit Video, ist aber extrem teuer)?

    Wir haben ein BabPhone von angelcare- da hat die Station ein integriertes Nachtlicht und das reicht aus â˜ș Haben eines ohne Kamera, hat ausgereicht

    - Nestchen sollen ja keine verwendet werden, wie habt ihr das Baby im Familienbett trotzdem „abgegrenzt“? Unser Bett steht an einer Seite zur Wand, dann kommt das Baby, dann liege ich und außen mein Mann. HĂ€tte ein Stillkissen von Theraline...
    Wir hatten unser Baby im Beistellbett (Baby Bay), wenn er an mir dran lang dann war eben das beistellbett die Abgrenzung; wĂŒrde ein Stillkissen an die wand legen. Aber wsl hast du dein Baby erst mal im Arm oder auf dir. Dein Schlaf wird sich verĂ€ndern und vom FlĂŒgelschlag eines Schmetterlings unterbrochen werden - also du wirst jede kleine Bewegung deines Kindes merken und automatisch abfangen



  • bearbeitet 10. 03. 2021, 19:46
    Hi! Wir hatten am Anfang gar keinen Schlafsack, sondern haben mit MoltontĂŒchern gepuckt. Werde ich jetzt beim 2. Kind auch wieder so machen. Wir haben immer darauf geachtet, dass es schön kĂŒhl ist beim Schlafen und dass mein Sohn nicht zu warm angezogen ist. Ich könnte mir vorstellen, wenn euer Baby bei euch liegt, dass du nichts anderes brauchst, als einen Schlafanzug oder Strampler. Weil es ja heißer im Bett ist, wenn man dort zu dritt liegt.
    Wir haben auch wie Wienerin1982 unseren Sohn seitlich schlafen lassen. Das ist angeblich das beste.


    Babyphone habe ich so gut wie nie verwendet. Da habe ich mich auf meinen Mamainstinkt verlassen und hat immer funktioniert (Baby schlief ab dem 3. Monat im eigenen Zimmer). Ich wollte nicht die ganze Zeit die Funkstrahlen haben. Angeblich sind die bei Video noch stĂ€rker. Wir hatten ein gĂŒnstiges Avent fĂŒr den Urlaub oder wenn wir mal wo zu Besuch waren.
    Matratzenschoner hatten wir am Anfang keinen, weil die Matratze ja "atmen" können soll. Und das geht mit dem Plastik halt nicht so wirklich.

    Wir haben von Anfang an in ein teures Bett mit Vollholz, Lattenrost und guter Matratze von TrÀumeland investiert. Mein Sohn liebt sein Bett heute noch.

    Wir hatten auch eine Spieluhr, hat ihn aber erst viel spÀter interessiert. Nachtlicht haben wir auch erst, seit er 2,5 ist. Alles Gute! Lg
    Wienerin1982
  • anianomanianom

    1,940

    bearbeitet 10. 03. 2021, 19:51
    Stimmt, Matratzenschoner ist wohl eher kontraproduktiv aufgrund des Plastiks, ist ja dann nicht mehr luftdurchlĂ€ssig bzw. atmungsaktiv. đŸ€”

    Beistellbett brauchen wir eben keines, weil unser Familienbett 240cm misst. Stillkissen als Abgrenzung zur Wand macht Sinn - aber generell sieht so ein Neugeborenes vermutlich sehr verloren aus (und fĂŒhlt sich wohl auch so) auf so einer Riesenmatratze, deshalb die Frage nach dem Nestchen. Meine mal irgendwo gelesen zu haben, dass man die nicht ohne Aufsicht verwenden soll - irgendwas mit AtemrĂŒckstau? @ricz @jennyrr @Wienerin1982 Welches Nestchen hattet ihr? Kennt wer das Snuggle Me Organic?

    Ansonsten ist unsere Matratze top, ist eine mittelfeste/feste (hat 2 Seiten) von GrĂŒne Erde.

    @whataboutme @mydreamcametrue MyHummy muss man vermutlich ausprobieren - das ist dann also eher was fĂŒrs Einschlafen selbst. Spieluhr fĂŒrs Abendritual - wie darf ich mir das vorstellen?
  • anianom schrieb: »
    Stimmt, Matratzenschoner ist wohl eher kontraproduktiv aufgrund des Plastiks, ist ja dann nicht mehr luftdurchlĂ€ssig bzw. atmungsaktiv. đŸ€”

    Beistellbett brauchen wir eben keines, weil unser Familienbett 240cm misst. Stillkissen als Abgrenzung zur Wand macht Sinn - aber generell sieht so ein Neugeborenes vermutlich sehr verloren aus (und fĂŒhlt sich wohl auch so) auf so einer Riesenmatratze, deshalb die Frage nach dem Nestchen. Meine mal irgendwo gelesen zu haben, dass man die nicht ohne Aufsicht verwenden soll - irgendwas mit AtemrĂŒckstau? Welches Nestchen hattet ihr? Kennt wer das Snuggle Me Organic?

    Ansonsten ist unsere Matratze top, ist eine mittelfeste/feste (hat 2 Seiten) von GrĂŒne Erde.

    @whataboutme @mydreamcametrue MyHummy muss man vermutlich ausprobieren - das ist dann also eher was fĂŒrs Einschlafen selbst. Spieluhr fĂŒrs Abendritual - wie darf ich mir das vorstellen?

    Hi! Wegen dem verloren sein: Deshalb haben wir gepuckt und auch so eine Art Nest ums Kind herum gemacht (ich weiß aber nicht mehr womit). Vielleicht nimmst du einfach das Stillkissen? Wenn euer Kind im gleichen Bett schlĂ€ft wie ihr, dann wĂŒrdest du sowieso aufwachen, wenn irgendwas nicht stimmt (zB es bekommt keine Luft oder so). Das bekommst du sogar im Tiefschlaf mit.
  • @anianom ich hab mir eines personalisiert nĂ€hen lassen und kein fertiges Nestchen gekauft 😊
  • anianom schrieb: »
    Ă€@mydreamcametrue MyHummy muss man vermutlich ausprobieren - das ist dann also eher was fĂŒrs Einschlafen selbst. Spieluhr fĂŒrs Abendritual - wie darf ich mir das vorstellen?

    MyHummy hat einen Schlafsensor - also geht auch an wenn dein Kind aufwacht und hilft beim wieder einschlafen. Wir haben Moritz mit etwa 3 Monaten langsam ‚ausquartiert‘ (das Familienbett war ihm zu unruhig) und da mit dem hummy begonnen.

    Also wir haben eine Spieluhr von Fisherprice geschenkt bekommen die verschiedene sanfte Lieder spielt und einen Timer hat. Wir haben mit Moritz von Anfang an vor dem zu Bett gehen die Spieluhr eingeschaltet, Baby Massage gemacht, gewickelt, umgezogen. Dann Musik aus und zu uns ins Bett.
    Seit er in seinem Zimmer schlÀft, lÀuft die Musik 30 Minuten lang weiter und er schlÀft dazu auf meinem Arm ein; dann lege ich ihn in sein Bett und die Musik lÀuft dann noch ein paar Minuten bis ich aus dem Zimmer gehe und er im Tiefschlaf ist.
    Er erkennt die Musik und weiß, wenn die Spieluhr aufgedreht wird, heißt es Schlafenszeit. Ich glaube es macht Sinn manche Dinge von Anfang an einzufĂŒhren. Feste Rituale spenden Sicherheit. Wir werden das mit der Musik bestimmt noch lange beibehalten, sind auch wirklich schöne beruhigende Melodien.
  • bearbeitet 10. 03. 2021, 20:23
    Übrigens: wir haben auch gepuckt! Mit Mullwindel ĂŒber einen dĂŒnnen Schlafsack.

    Gerade anfangs ist es wichtig, dass das Baby nicht zu hitzig ist und die Raumtemperatur sollte eher kĂŒhl sein wegen dem plötzlichen Kindstod. Wir haben zum schlafen meist etwa 18/19 grad.
  • Wienerin1982Wienerin1982

    1,923

    bearbeitet 10. 03. 2021, 21:09
    @anianom ich hab eines bei babywalz gekauft, wollte eines personalisieren lassen, ging sich dann aber mit der Lieferzeit bei der nĂ€herin (hatte zuviele auftrĂ€ge und hat keine mehr angenommen)nicht aus und ich wollte kein risiko eingehen 😁 ohne da zu stehen. Wir haben das nest sicher 4–6 monate genutzt.

    Ich wollte dann so fertige puck“sĂ€cke“ kaufen (hab ein mĂ€rzbaby) aber da unsere maus a sehr hitzige ist, hat bei ihr der schlafanzug gereicht weils dann eh schon „warm“ war.

    BezĂŒglich babyphone, wir haben ne art kamera, die ĂŒber ne app am handy/pc/ipad geht (war aufgabe meines mannes) Und licht ne ledlampe mit farben, da haben wir blau–dunkelste stufe.
  • Achja bzgl. deiner Frage zum Schutz der Matratze, da gibts beim Dm sowohl Auflagen zum Wickeln als auch fĂŒr Matratzen die nicht zu dick sind. Kann man auch fĂŒrs eigene Bett gegen Ende der Schwangerschaft verwenden falls Blasensprung 😉
  • Also zum Nestchen: wir hatten da ĂŒberhaupt kein spezielles đŸ€”
    Ja, in allen Vorbereitungskursen sagen sie, es wĂ€re nicht gut wegen SIDS, ebenso die geringe Schlaftemperatur. Aber ehrlich... Da schlĂŒpft das Baby nach 9 Monaten aus dem kuschelig warmen Bauch und soll dann bei 15 Grad weniger Temperatur ohne jegliche BerĂŒhrung am RĂŒcken liegend schlafen?!? đŸ€ȘđŸ€Ł Abgesehen davon, dass SIDS ja andere Ursachen hat.
    NatĂŒrlich muss man aufpassen, dass sich das Baby nix ĂŒber den Kopf ziehen kann usw., aber das hat man schnell heraußen.

    Also wir haben anfangs so ein Nackenhörnchen herum gelegt und spĂ€ter dann so eine große dicke Rolle. Hab die einfach bei BabyOne gekauft.

    Achja, dann ist mir eingefallen (manches vergisst man mit der Zeit đŸ˜±), dass Luisa eine Zeit lang auch Schlafmusik "gebraucht' hat. Da hat das Babyphone von Avent auch ein paar Melodien, die wir genutzt haben.
  • anianomanianom

    1,940

    bearbeitet 11. 03. 2021, 07:17
    PucksĂ€cke habe ich mir auch schon angesehen - die sind meist nur so dĂŒnn und ich hab noch nicht herausgefunden, ob man die als Überschlafsack oder fĂŒr drinter verwendet... Hab dazu aber schon TrĂ€umeland angeschrieben.

    Bei den Nestchen sollte man womöglich nur darauf achten, dass sie nicht zu eng um das Baby liegen bzw. sie zu tief einsinken & auch die wÀrmere Temperatur (= weniger anziehen?) beachten. Dass es weder Kopfkissen noch Decke bekommt ist eh klar, daher unbedingt SchlafsÀcke.

    Bei uns im Schlafzimmer hats im Winter je nach Außentemperatur eh zwischen 16 und 19 Grad, wir heizen nicht. Im Sommer hat man das halt weniger im Griff, da sinds gleich mal 22-25 Grad, aber bis dahin ist Baby eh schon zumindest Ÿ Jahre alt.
  • Hallo,

    Hier meine Tipps & Erfahrungen:

    MyHummy ja oder nein? Oder sonst eine Spieluhr?

    Je nachdem welches Avent du nimmst haben die einige Melodien. Hat auch den Vorteil, dass es diese nicht permanent als GerĂ€usch interpretiert und ĂŒbertrĂ€gt.

    - Was fĂŒr ein Schlafsack (Fast-Winterbaby & gerne 100%-Baumwolle oder Tencel, keine synthetischen Stoffe)

    Ich hatte bis jetzt Alvi und TrÀumeland, auch diesen Neugeborenen puckbaren, aber er wollte sehr bald nicht mehr gepuckt werden.

    - Matratzenschoner fĂŒrs Familienbett (haben ein Ecolignum), brauchts sowas?


    - Welches Nachlicht?

    Wir haben eine Stecker Nachtlicht mit Bewegungsmelder mit off/on/Bewegung Funktion. HauptsÀchlich, damit ich ihn sehen konnte ohne ein grelles Licht einzuschalten. Jetzt im eigenen Zimmer mag er es noch nicht ganz dunkel (5 Monate) und wenn ich zu ihm schaue, kann ich auch immer gut sehen, wie es ihm geht.

    - Welches Babyphone (liebÀugle mit einem Philips Avent mit Video, ist aber extrem teuer)?

    Haben das Philips ohne Kamera, super zufrieden mit QualitĂ€t. Kamera haben wir eine normale Wlan Kamera (die kann man spĂ€ter auch anders verwenden). Ganz ehrlich, wenn er mehr als ein/zwei Mucks macht, gehe ich zu ihm. Hatten ihn anfangs bei uns im Zimmer und da bekommt man ein gutes GefĂŒhl.

    - Nestchen sollen ja keine verwendet werden, wie habt ihr das Baby im Familienbett trotzdem „abgegrenzt“? Unser Bett steht an einer Seite zur Wand, dann kommt das Baby, dann liege ich und außen mein Mann. HĂ€tte ein Stillkissen von Theraline.

    Ja, es heißt man soll es nicht. Ich habe ihn am Anfang nur im Beistellbett gehabt, er wollte aber einige Zeit nĂ€her zu uns. Habe ein Nestchen von TrĂ€umeland gekauft. Mir war es wichtig, dass er sich bei uns im Bett nicht verschlupfen kann. Da ist der eigene Polster und die Bettdecke eine grĂ¶ĂŸere Gefahr. Auch bei dicken Stillkissen. Da ist eher die Gefahr, dass sie solange sie sich nicht so drehen können mal mit dem Gesicht reinrutschen und nicht wieder weg kommen.

    Habe auch darauf geachtet, dass er nicht so liegt, dass er unsere Aus-Atemluft zu sehr abbekommt. Im Nestchen hat er immer am RĂŒcken geschlafen, da er da auch nicht jeden Tag drinnen war.

    Es gibt auch Möglichkeit so Mini-Stillkissen zB als Abgrenzung bei den FĂŒĂŸen und ev. mit Spucktuch Schlange beim Kopf zu machen als Begrenzung. Das hatte er im Krankenhaus, dort allerdings mit Spo2 Kontrolle.

    Meiner hat dann am Anfang u.a. deshalb aber auch nur Schlafsack nicht akzeptiert, da er 25 Tage im Krankenhaus super eingekuschelt war. Habe das dann mit Hebamme besprochen und mit ihr was fĂŒr ihn ausgesucht. Er hat eine gestrickte Decke, die etwas schwerer ist, die er sich noch nie ĂŒber den Kopf gezogen hat. Dann hat er natĂŒrlich keinen Schlafsack an.

    Das Baby wird dir rasch vermitteln was es will/braucht. WÀre es zB nach mir gegangen, hÀtte er nicht in unserem Bett geschlafen....
  • hafmeyjahafmeyja

    2,988

    bearbeitet 11. 03. 2021, 09:36
    Unsere Erfahrungen/Empfehlungen (Tochter bald 18 M)

    - MyHummy ja oder nein? Oder sonst eine Spieluhr?

    Im 1.Jahr hatten wir nur eine Standard-PlĂŒsch- Spieluhr zum Aufziehen. Wurde ab EinfĂŒhrung des abendlichen Einschlafrituals (mit ca 3 M) benĂŒtzt. Seit letzten Nov. ca. haben wir eine Spieluhr mit verschiedenen Melodien/NaturgerĂ€uschen und Sternenprojektion (gabs mal beim Hofer). Sie liebt sie, lĂ€uft noch 15 min bis sie eingeschlafen ist.

    MyHummy haben wir nie probiert, da sie in den ersten 3 Monaten nur auf mir schlafen wollte und sich bis sie ca 1 Jahr war nicht fĂŒr SchnuffeltĂŒcher, Kuscheltiere etc interessiert hat.

    - Was fĂŒr ein Schlafsack (Fast-Winterbaby & gerne 100%-Baumwolle oder Tencel, keine synthetischen Stoffe)

    Wir hatten im ersten Herbst/Winter Body und Schlafsack von Alvi u Julius Zöllner. Im FrĂŒhling/Sommer dĂŒnne BW SchlafsĂ€cke vom Hofer. Mit dem mobil werden verweigerte sie jedoch jeden Schlafsack, wĂŒrd also nichts mehr auf Vorrat kaufen.

    Mittlerweile trÀgt sie KA-Body, LA-Pyjama
    und hat eine Strickdecke die aber nie lang oben bleibt. Temperatur ca 20/21 Grad.

    - Matratzenschoner fĂŒrs Familienbett (haben ein Ecolignum), brauchts sowas?

    Die ersten paar Monate habe ich einfach eine Stoffwindel in die Mitte des Bettes unter das Leintuch gelegt (sie lag zwischen uns), hat ausgereicht.
    Eine wasserdichte Unterlage habe ich nicht verwendet, da sie ziemlich bald eine absolute BauchschlÀferin wurde und ich Bedenken bezgl AtmungsaktivitÀt hatte.

    - Welches Nachlicht?

    Wir haben eines in Birnenform mit 2 Helligkeitsstufen. Das bleibt die ganze Nacht auf der schwachen Stufe an.
    Wichtig war mir hier dass es einen Akku hat, keine Batterien

    - Welches Babyphone (liebÀugle mit einem Philips Avent mit Video, ist aber extrem teuer)?

    Video Babyphone von GHB, bis jetzt sind wir sehr zufrieden.

    - Nestchen sollen ja keine verwendet werden, wie habt ihr das Baby im Familienbett trotzdem „abgegrenzt“?


    Sie lag in der Mitte, zwischen ihr und meinem Mann ein Stillkissen.
    Der ursprĂŒngliche Plan war: sie im Beistellbett neben mir, dann ich, dann mein Mann. Sie hat das Beistellbett aber nicht gemocht, war dann mehr ein "Rausfallschutz" fĂŒr mich 😅

    Nestchen hatten wir am Sofa, da hat sie hin und wieder ein SchlÀfchen drin gemacht bzw herumgeschaut/gespielt

    Familienbett wĂ€re fĂŒr uns auf Dauer nichts, aber in der Stillzeit und bei Kind das viel Körperkontakt braucht sehr praktisch. Es war eine schöne Zeit, seit sie im eigenen Bett (mit ca 15 M, derzeit noch bei uns im Zimmer) liegt, schlafen alle viel besser und ruhiger.


    Allgemein wirst du eh merken welche BedĂŒrfnisse das Baby Ă€ußert, egal ob Schlafsituation, KiWa/Tragen... 😊



  • - MyHummy ja oder nein? Oder sonst eine Spieluhr?

    Wir hatten keinen MyHummy, wir haben vorm Schlafengehen „Weißes Rauschen“ auf YouTube laufen lassen. Das hat sie lange gebraucht. Mittlerweile gehts auch ohne (mein Töchterchen ist 12 Monate)- Was fĂŒr ein Schlafsack?

    Ich habe sie die ersten Monate gepuckt (in einem Pucksack). Die habe ich bei Babywalz bestellt, das war so ein zweier
    Packerl. Als sie sich viel zu bewegen begonnen hat und hysterisch wurde im Pucksack und auch in geschlossenen SchlafsĂ€cken, habe ich mit SchlafsĂ€cken mit FĂŒĂŸen begonnen (einlagige im Sommer sonst zweilagige). Da mag sie nur die von Babauba. Die wachsen richtig mit und man hat lange was davon. - Matratzenschoner fĂŒrs Familienbett brauchts sowas?

    Wir haben/hatten keinen.- Welches Nachlicht?

    Wir haben einen simplen Lichtstecker fĂŒr die Steckdose.- Welches Babyphone?

    Wir haben ein Avent ohne Video. Das reicht uns.- Nestchen?

    Die ersten Monate hatten wir ein Nestchen in unserer Bettmitte liegen. TagsĂŒber lag sie in einem Stubenwagen, der war echt praktisch, weil ich den in jedes Zimmer mitnehmen konnte.
  • - MyHummy ja oder nein?
    Wir hatten das Schaf Evan. đŸ€­ hat uns eigentlich schon sehr geholfen weil wir es fest im Ritual mit drinn hatten

    - Was fĂŒr ein Schlafsack (Fast-Winterbaby & gerne 100%-Baumwolle oder Tencel, keine synthetischen Stoffe)
    Wir haben am liebstem die Alvi SchlafsÀcke. Die kaufe ich vor allem am anfang gerne gebraucht.

    - Matratzenschoner fĂŒrs Familienbett (haben ein Ecolignum), brauchts sowas?
    Wir hatten einen aber ich habe ihn nach ein paar Wochen weggetan. Selbst wenn die windel mal ausrinnt saugen vorher Body, Pyjama und Schlafsack alles auf. 😅 also die Matratze war bei uns noch nie nass.

    - Welches Nachlicht?
    Wir haben so ein KĂŒken 🐣 gibts auf Amazon. 😁

    - Welches Babyphone (liebÀugle mit einem Philips Avent mit Video, ist aber extrem teuer)?
    Unseres ist von Boifun und hat 50€ oder so gekostet. Funktioniert tipitopi!

    - Nestchen sollen ja keine verwendet werden, wie habt ihr das Baby im Familienbett trotzdem „abgegrenzt“? Unser Bett steht an einer Seite zur Wand, dann kommt das Baby, dann liege ich und außen mein Mann. HĂ€tte ein Stillkissen von Theraline...
    Nestchen hatten wir nie. Meistens lag er eh im Beistellbett und das hab ich manchmal mit dem Stillkissen abgegrenzt.
  • Also wir haben den Schlummer Otter, und der ist bei uns echt Gold wert
    Unsere Kleine schlĂ€ft nur mit Weißem Rauschen ein, und das kann der Otter, ist besser als unser Handy liegt daneben

    Ganz ehrlich, ich hab sooooviel besorgt, und brauchen tun wir nur Schlafsack, Babyphone, Nachtlicht und Otter

    Babyphone haben wir den DrĂ€ger Dreamguard, hat aber keine Kamera, das verwenden wir aber nur, wenn die Kleine schlĂ€ft, und wir im Keller oder im Garten was machen mĂŒssen

    Nachtlich haben wir eins von Vava, wird zurzeit nur fĂŒrs Stillen verwendet

    Ein Nestchen haben wir zwar, hilft aber nichts, Babygirl schlĂ€ft nur gepuckt, das machen wir mit MoltontĂŒcher ĂŒber dem Schlafsack, bei ihr reichts, wenns nur bei den Armen eng ist

    Beistellbett ist bei uns eine AblageflĂ€che, die Kleine schlĂ€ft nur zwischen uns, da haben wir auch keine Abgrenzung, da ich schon munter werde, wenn sie nur mit dem kleinen Zeh wackelt, und mit ihren 2 Monaten und gepuckt kann sie sich eh nicht bewegen 😂
  • Wir hatten Ergopouch SchlafsĂ€cke - sind SchlafsĂ€cke und PucksĂ€cke in einem, weil man die Ärmel zuknöpfen kann. Wurden bei uns geliebt und waren super zum Temperatur regulieren.
  • Ich wĂŒrde mir ĂŒber die Grundausstattung wenig sorgen machen, wobei ich das verstehen kann. Ich war beim ersten Kind auch nicht viel besser :D

    - Babyphone brauchste normalerweise nicht, in der Regel hörst du auch so jeden Mucks von den kleinen MÀusen
    - Ein Beistellbett fand ich selbst immer prima und praktisch
    - Nachtlicht kann ich Dir auch das VAVA Nachtlicht empfehlen kannst du relativ einfach dimmen. Hier findest Du eine gute Übersicht an Lichter fĂŒr Babys.


    Ansonsten lieber warten und nach und nach kaufen, sonst gibst Du unnötig Geld aus und Kinder kosten eine Menge :#
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner NĂ€he austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum