Habe ich einen Eisprung?

maria87maria87

18

bearbeitet 13. Januar, 22:27 in Kinderwunsch & Babynamen
Hallo Mädels!
Wollte mal wissen was ihr zu meiner Situation sagt...

bin im 7 ÜZ und habe das gefühl das mein Ei 🥚 nicht springt. Letzten Zyklus beim FA Kontrolle am 13 ZT. Ergebnis: schleimhaut hat sich super aufgebaut und lt Größe des Follikel sollte der Eisprung innerhalb von 1-2 Tagen stattfinden.

Ich mache seit 3 Zyklen Ovus (10er) nur werden die nie positiv. Es gibt einen Anstieg, aber sie werden einfach nicht positiv (teste meist VM und abends nachdem ich wenig getrunken habe und ca 2 Stunden nicht auf der Toilette war).
Der FA meinte ich sollte auf die Tests verzichten...

ich verzweifle so langsam 😞
Danke schon mal für euer Antworten! Lg

Kommentare

  • Meine FA hat mir mal gesagt, dass man nur mit einem Zyklusmonitoring wirklich sagen kann, ob ein ES war. Dafür wird halt unmittelbar vor und nach dem vermutlichen ES ein Ultraschall gemacht.
    Ich lies das einmal machen und bin genau dort dann schwanger geworden.

    Von Ovus und Temperaturmessen hält meine FA nicht viel - weil es auch nur einen Anlauf zum ES zeigen könnte.
  • DH es könnte durchaus sein dass ein Ei herranreift aber es nicht zum ES kommt... würde auch die negativen Ovus erklären.

    Ich hab ja einen zyklus - da kannst du die uhr danach stellen... hormonstastus am beginn des Zyklus war auch gut...
  • Mein FA hat mir gesagt, dass man den Hormonstatus in der zweiten Hälfte machen sollte, daran kann man auch erkennen, ob man einen Eisprung hatte
  • @maria87 ich hab immer super schöne ovus gehabt und ausgerechnet in dem Zyklus, in dem sie nicht positiv geworden sind bin ich schwanger geworden. ZS und Mittelschmerz haben zum ES gepasst, nur eben die blöden ovus nicht.
    Also verlass dich nicht zu sehr darauf😉
    Daumen sind gedrückt 🍀
  • Hab meinen auch darauf angesprochen. Meinte aber, dasss es nicht nötig ist da er aufgrund des Ultraschall (follikel und Schleimhaut) sagen kann dass sie hormone passen
  • @greenie dann besteht ja noch Hoffnung 🤩
    Ich glaub ich lass das ab nächsten zyklus mit den Ovus. Die machen mich irre!!!
    Darf ich fragen in welchen ÜZ du schwanger wurdest?
  • @maria87 im 6. ÜZ
    Jedenfalls habe ich im Nachhinein daraus gelernt, dass man manchmal seinem Körper ein bisschen mehr vertrauen sollte und nicht alles kontrollieren muss. Die ovus haben mich zeitweise echt unter Druck gesetzt.
  • Ich würde mich jetzt auch nicht zu 100 Prozent auf die Ovus verlassen. Positiv sind sie ja, wenn der erste Strich gleich oder dünkler als die Kontrolllinie ist.

    Das war bei mir auch nie der Fall. Ich hatte einen Anstieg und danach einen Abfall. Ich hab das 2 ÜZ in der App dokumentiert und im 3ten bin ich schwanger geworden, obwohl die Tests nie positiv wurden.

    Ich hab allerdings auch nur 1x morgens getestet, weil ich primär keinen Stress hatte. Mir gings damals eigentlich mehr darum, meinen Zyklus kennen zulernen, nachdem ich 20 Jahre mit Gestagen-Pille verhütet hatte.
  • Ich muss auch noch erwähnen, dass ich seitdem ich die Pille abgesetzt habe extrem unter PMS leide. Hatte das zu keinen Zeitpunkt als ich früher mal nicht hormonell verhütet hatte und habe deswegen arefam für 1xtgl 10 Tage lang je Zyklus verschrieben bekommen. Hilft auch. Mach mir aber sorgen dass es auf Dauer meine sehr regelmäßigen Zyklus durcheinander bringen könnte ...
    na mal schaun. Ich hoffe dass es doch bald einschlägt 🤞🏻
  • @Kampfkeks genau so ist es bei mir auch. Anstieg und dann fällt es recht schnell, aber eben nie positiv 🙈
  • @maria87 pms hatte ich auch extrem nach dem Absetzen der Pille. Kannte ich von früher überhaupt nicht. Das hat es natürlich zusätzlich erschwert zu wissen, ob Pms oder schwanger. Ich hab dann irgendwann einfach alles immer auf Pms geschoben 😅
  • @greenie krass! Ich wusste erst gar nicht wie mit geschieht... vorallem begann es immer ab ES+5 und derart extrem dass ich schon eingeschränkt war. BH ging 2 Wochen lang gar nicht mehr! Arefam hilft jetzt aber.... auch zum wohle meines Freunds 😅😅
  • @maria87 dann mach es einfach so wie ich aufs geratewohl :) nachdem sie bei mir nie positiv wurden, haben wir einfach an den Tagen gebastelt, wo ich einen Einsprung aufgrund der Kurve vermutet habe .. hat geklappt, dann jetzt sind wir schon in der 25sten Woche :)
  • @Kampfkeks Gratuliere!!! Dann kann ich ja noch hoffen...
    In welchem ÜZ wurdest du schwanger?
  • @maria87 Danke :)

    Im 3ten wars soweit :) ich hab im Mai mit der Pille aufgehört und im August war ich schwanger :)

    Mir hat damals bei den Ovus aber sehr geholfen, dass ich eine App dazu verwendet habe. Ich hab damals bei Amazon die Ovus von Femometer gekauft. Da gibts eben auch eine App dazu, wo man gewisse Daten wie Zykluslänge usw einträgt. Anhand dessen hat die auch schon den ungefähren ES berechnet. Das stimmt natürlich nicht 100 pro genau, aber es war eine Hilfe zu den Tests :) Da musste man auch nicht Stricherl deuten, sondern konnte die abfotografieren - die App hat dann gesagt, ob sich was tut oder nicht :) und natürlich hat die App mit jeder Eingabe dazu gelernt..
  • @maria87 ich hab hier grad noch meinen erfolgreichen üz als foto..

    Bei mir kam das nie über 60%zb
    l4lyetih1lg1.jpg
  • Liebe Maria,

    ich verstehe Deine Situation sehr gut. Vor allem die Verunsicherung. Über die Zeit fragt man sich immer mehr, ob irgendetwas nicht stimmt. Und genau das macht es meiner Meinung nach noch schwieriger, den Kinderwunsch zu erfüllen - parallel zu der dauernden Frage, wann jetzt wohl der Eisprung ist oder nicht.

    Bei mir selbst waren wohl in letzter Zeit mitunter Zyklen dabei ohne Eisprung, ich merkte das an ewigen Schmierblutungen vor der eigentlichen Blutung und längerem Zyklus, auch ein Hormonstatus zwischendurch deutete daraufhin. Meine Ärztin hat mir dann unterschiedliche Dinge vorgeschlagen, darunter auch die Ovulationstests und Eileiterdurchspülung sowie das Temperaturmessen.

    Ich habe mich bewusst jetzt erstmal gegen die Ovulationstests und eine invasive Methode entschieden. Warum?
    Einerseits macht man sich bei Kinderwunsch selbst mehr Druck und dadurch dem Körper Stress, als einem bewusst ist, auch wenn man sich aktiv um "Entspannung" bemüht.
    Andererseits weiß ich auch ganz genau, dass ich durch meine Arbeit enorm gestresst bin zur Zeit und es einen da nicht wundern darf, dass dadurch der Körper nicht im Einklang ist und "normal" funktioniert.

    Zum Thema Ovulationstest und Eisprungerkennung:

    Schon vor ein paar Jahren hatte ich Ovulationstests gekauft und mich damit beschäftigt.
    Du hast unterschiedliche Sensitivität dieser Tests und jede Frau hat individuelle Level des luteinisierenden Hormon und demnach auch unterschiedliche Anstiege.
    Ich persönlich fühle mich durch eine Methode, wo ich Striche deuten und mutmaßen muss und vielleicht gar die falschen Tests verwende, eher gestresst als bestärkt. Wenn er bei Dir nie positiv wird, dann ist vielleicht das Hormon einfach bei Dir generell eher niedrig.

    In diesem Zyklus hab ich nun begonnen mit der Temperaturmessung. Ich bin eher ein "Zahlen"-Mensch und tu mir mit diesem System denke ich leichter die Frage "Eisprung ja/nein" zu beantworten, ohne Stricherl-Tests auszuwerten oder andauernd zum Ultraschall oder der Blutabnahme zu rennen. Die Methode bestimmt auch meinen Tag gedanklich kaum, das Messen ist morgens erledigt. Grundsätzlich teilt sich der Zyklus in Tieflage vorm Eisprung und Hochlage danach. Ein fehlender Temperaturanstieg würde mir so zeigen, dass kein Eisprung stattgefunden hat, weil die Hormone in den Zyklusphasen Einfluss auf die Körpertemperatur haben.
    Optimal verbindet man das auch mit der Zervixschleimbeobachtung, um die fruchtbaren Tage zu erkennen.

    Zu sagen ist halt, dass man erst im Nachhinein den Eisprung sicher erkennt - bei vielen sinkt jedoch die Temperatur beim Eisprung kurz vor dem Anstieg und das wäre ein guter Zeitpunkt für Sex, sobald dann 3 Tage deutlich über der Temperatur der letzten 6 Tage sind, kann man davon ausgehen, dass ein Eisprung stattgefunden hat.
    Es gibt wohl nur beim sogenannten LUF-Syndrom einen Anstieg ohne Eisprung und das ist selten (der Follikel springt nicht, aber die Hormone führen trotzdem zum Anstieg).
    Für mich erstmal eine super Sache sofern meine Temperaturkurve dann gut auswertbar ist. Im Moment ist die Tieflage konstant und schön deutlich.
    Wie es letztlich in der (hoffentlich) Hochlage ausschaut, kann ich Dir wohl erst in ein paar Tagen sagen, falls Dich diese Methode interessieren sollte.
    Ich glaube aber, dass wenn ich mit dieser Methode gut klarkomme, sie wesentlich aussagekräftiger über die Zyklen ist und mir hilft den Eisprung besser einzugrenzen - und wenn man es digital erfasst, man auch eine Historie zu den Zyklen und man erkennt, wie die Zyklusphasen bei einem selber sind und würde außerdem zu kurze Follikel- oder Lutealphasen bei sich selber gut erkennen können.

    Manchen hilft auch am besten, einfach auf alle Arten von Test oder Monitoring zu verzichten, um sich zu entspannen. Ich denke, Du musst für Dich entscheiden, ob z.B. die Ovulationstest in irgendeiner Form helfen, oder eher Stress erzeugen.

    Vielleicht hilft Dir das.

    Liebe Grüße
  • @Padmé danke dir! Ich hab scho übers Themperatur messen nachgedacht, glaub aber nicht dass das was für mich ist.
    Hab mich jetzt dazu entschlossen mal alle Dinge (ovus etc) weg zu lassen, einfach um mal ein bisschen runter zukommen.
    Ich hab ja auch immer Mittelschmerz also gibt mir mein Körper ja Bescheid... vlt sollte ich einfach mehr darauf hören.
    Padmé
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum