Tipps fürs abendliche einschlafen

Hallo, bei uns ist abends einschlafen gerade wieder schwierig. Meine Tochter mit 2,5 braucht 45-60 min bis sie soweit schläft dass man gehen kann. Meistens mach ich 30 min und dann noch mal Papa 30 min. Wir lesen ein Buch dann mach ich Licht aus setzte mich neben das Bett und halte ihre Hand. Sie ist eigentlich gleich mal ruhig. Nach ca 10 min zieh ich langsam meine Hand weg, manchmal sucht sie dann gleich wieder meine Hand. Dann geb ich sie ihr noch mal. Dann nach wieder 5-10 min gleiches Spiel. So dann reagiert sie darauf nicht mehr denk ich sie schläft. Will aufstehen und gehen. Hebt sie den Kopf sagt mama. Dann mach ich noch 1-2 Versuche zu gehen und dann hol ich den Papa. Wir haben derzeit kaum Abende zusammen bzw nur mehr kurz. Schaffen es nicht mal mehr eine Folge einer Serie zu schauen mir. Ab und zu ja ok aber jeden Abend nervt es jetzt schon. Habt ihr eine Idee was ich versuchen könnte? Danke
«1

Kommentare

  • Macht sie noch Mittagsschlaf? Bei uns hat das Theater damit geendet ;)
    silverettaLavazza1984Malibu
  • Ja in der Krippe schläft sie noch. Zu Hause meistens auch noch weil die male wo wir ohne versucht haben das wohl noch zu früh für sie war. Sie hat geweint und ist dann sowie um 4 am Sofa eingeschlafen. Bzw ohne schlaf kann ich nicht irgendwohin fahren sonst schläft sie am Nachmittag im auto ein. Aber vielleicht braucht sie ihn jetzt nicht mehr. Die letzten Versuche waren im Sommer. Da hat sie sich paar mal geweigert zu schlafen hab halt gesagt ok wenn du nicht willst.

    Ich würde ja verstehen wenn sie noch nicht ins Bett will oder noch spielen. Aber heute hat sie gegähnt und dann meinte ich komm sollen wir Zähne putzen gehen und sie wollte auch. Manchmal merkt man dass sie nicht müde ist dann kommt sie nicht einfach so mit oder will noch dieses oder jenes machen.
  • War bei uns ganz gleich-Phase hat von 2 bis fast 3 gedauert und ist erst jetzt vorbei wo der Mittagsschlaf weg ist. Aber es wär auch ohne Mittagsschlaf nicht gegangen- wie bei euch wär unser Lauser dann um 16/17 Uhr irgendwo voll raunzig eingeschlafen.
    Allerdings bin ich abends fast immer alleine - da war nix mit abwechseln.
    Mittlerweile ist auch unser Baby auf der Welt und ich geh mit beiden zusammen um halb 8 ins Bett und binnen 10 Minuten schläft jetzt unser Großer auch - die Hand werd ich ihm wohl noch länger halten müssen beim Einschlafen 😅
  • Hm ja ich vermute es liegt dann eben am Mittagsschlaf... Unser hinlegen war immer mühsam und langwierig. Bis wir kurz vor dem zweiten Geburtstag den Mittagsschlaf weggelassen haben. Jetzt ist es eine Sache von 15 Minuten und sehr harmonisch.
    Anfangs bei der Umstellung muss man halt durchbeißen und auch mal schon um 17:30 hinlegen. Aber das spielt sich ein.
  • Also bei uns war’s ähnlich und wir haben dann den Mittagsschlaf weg gelassen und seitdem schläft mein Sohn in „kurzer“ Zeit ein: also so ca 20-30 Minuten dann ist’s erledigt - vorher waren es bis zu 2h bis er dann endlich geschlafen hat und das obwohl er müde war - aber anscheinend net müde genug ...

    Aber bei uns war die Umstellung sehr komplikationslos. Am ersten Tag war er a bissl groggy, aber seitdem geht er um die gleiche Zeit wie vorher schlafen nur eben ohne ewiges Theater...

    Also ich würde es einfach mal probieren ...
  • @nina_1 danke. Wie alt ist dein Sohn jetzt?

    Aber wie ist das mit Kita? Da "müssen" sie schalfen. Es ist zwar dass sie sich einfach nur hinlegen können und theoretisch nicht schlafen müssen aber denke mir ein kleines Kind wird nicht 1 bis 1,5 Stunden einfach so ruhig im Bett liegen.
  • @fraudachs
    Mein Sohn wird jetzt dann bald 2 1/2.
    Wie das mit der Kita ist weiß ich nicht, da ich aktuell ja wieder in Karenz bin und er bei mir zuhause ist. Aber ich würde da vielleicht echt mit den Betreuerinnen reden, ob es da nicht vielleicht doch eine Möglichkeit gibt dass sie dann nicht schlafen muss, weil sonst ist’s echt schwer - mal schlafen und dann mal net des führt dann auch zu nix 🤔🤔

    Wusste nicht dass das schlafen Pflicht ist in der Kita - gibt ja viele Kinder die nicht mehr schlafen in dem Alter und die bleiben definitiv net ruhig liegen 🤔🤷🏻‍♀️
  • Soweit ich weiß gibt es keine andere Möglichkeit. Entweder sie schlafen oder liegen halt im Bett. In der Zeit haben die Betreuerinnen Pause bzw 1 sitzt im Raum drinnen. Könnte sie nur vor dem Schlafen abholen.
  • Ok das ist dann ja richtig doof ...
    Mein Sohn würde da net einfach liegen bleiben - eh klar, welches Kind bleibt schon liegen wenn’s eigentlich net schläft 🤔😬Schlafen die anderen Kinder echt alle? Echt arg ... soweit habe ich gar nicht gedacht ...

    Das macht die Situation dann natürlich tricky...
  • Ja denke schon weil es war schon paar mal da war ich gegen 14:15 dort und sie hat noch geschlafen und die Betreuerinnen wecken die Kinder nicht das dürfen nur die Eltern. Dann bin ich rein weil das ist wirklich spät und da haben noch viele geschlafen. Oder meine war schon wach aber die Tür zum Schlafraum war offen und einige haben geschlafen obwohl schon voll der Wirbel war.
  • Also das find ich ehrlich gesagt unfassbar... Bei uns in der Krippe war er der einzige der nicht geschlafen hat. Das hat eine mit ihm gespielt. Ich zahl ja nicht dafür dass das Kind gegen seinen Rhythmus gezwungen wird, zu schlafen. Und dass es dann daheim nicht einschläft.
  • Derzeit ist es überhaupt so dass die 2 Gruppen getrennt sind auch beim schlafen und die einen schlafen im schlafsaal die anderen im Gruppenraum.
    Muss mal fragen wie es nach corona aussieht mit wachbleiben. Aber was ich auch so von Kindergarten gehört habe müssen sie dort rasten außer die schon 5-6 sind und dann in die Schule kommen.
  • Wahnsinn!! Meiner würde niemals "rasten". Das kann ja keiner von einem Kleinkind mit Wespen im Hintern verlangen :D
  • Ja nur ruhig liegen würde meine auch nicht machen. Wenn sie nicht müde ist springt sie im Bett rum. Also schläft sie dann dort wohl ein.
  • Ich hab auch eine schlechte schlaferin, aber das Argument Mittagsschlaf kann ich nicht mehr hören. Kann sein, dass es bei vielen daran liegt, bei uns aber nicht.

    Ich habs immer wieder mal ein paar Tage lang ohne Mittagsschlaf probiert, selbst wenn ich verhindere, dass sie am Nachmittag einschläft (und da mein ich sie legt sich auf den Fußboden und schläft oder sitzt im hochstuhl beim essen und kippt weg), ist es am abend nicht besser. Im Gegenteil, nach grantiger Phase am Nachmittag kann es dann bis 23 Uhr dauern, bis sie schläft. Keine Ahnung wie sie das macht...
    Was bei uns hilft: Mittagsschlaf ja, aber nicht zu spät und nicht zu lang. Im Kindergarten passt es e, im Lockdown war ich dann meistens mit wagerl mit ihr unterwegs. Da schläft sie schneller ein und dann zwar zuhause noch ein bisschen weiter, aber nicht so lang wie im Bett.
    Abends das richtige Zeitfenster finden! Das ist bei jedem Kind individuell und hat ein wenig gedauert, bis wir es hatten. Wir gingen bis vor kurzem alle 3 um ca 21 Uhr schlafen, vorher gemeinsam waschen, Zähne putzen, Pyjamas anziehen. Im Bett wurde gelesen, dann Licht aus und wir haben noch etwas gesungen, dann wurde geschlafen. Ich glaube, es hat ihr geholfen, dass sie merkte, dass sie nichts versäumt. Mir ist schon klar, dass das nicht bei jedem geht, bei uns wars jetzt die letzten Monate am einfachsten so, mein Mann ist sowieso Frühaufsteher und abends schnell müde und ich war in der schwangerschaft auch meistens schon sehr müde um die Zeit. "kinderfreie" Zeit ist dann halt in der Früh und nicht am Abend.
    Jetzt ist halt wieder alles anders, unsre kleine ist gerade einmal eine Woche alt und die große hat nun wieder Probleme beim einschlafen... Ich bin froh, dass mein Mann Urlaub hat; unsre neue routine werden wir wohl hoffentlich in den nächsten Wochen finden.

    @fraudachs also ich kann wie gesagt nur empfehlen, dass du rausfindest wann bei euch das optimale Zeitfenster zum schlafen gehen ist und das dann in euren Alltag integrieren. Umgekehrt, also dass sich das Kleinkind anpasst, ist schwieriger...
    soso
  • @wölfin Hab auch schon probiert zb Mittagschlaf zu kürzen sie schläft normal nicht länger als 1 Stunde bzw sollte sie da nicht selber munter werden wecke ich sie. Normal ist es von ca 12:30 bis 13:30 (12:40-13:45) manchmal würde sie natürlich noch gern länger schlafen dann ist sie total grantig beim Aufwecken.
    Das gabs bei uns eben dann auch wenn wir versucht haben wegzulassen, grantig bis zum Gehtnichtmehr am Nachmittag und dann einfach irgendwo einschlafen.
    Aber auch wenn sie erst gegen 21:00 schläft ist sie oft um 6:30-6:45 munter. Also hab ich in der Früh auch keine Mehrzeit dadurch. Im Sommer wäre es mir egal da ist es lang hell und warm, wir sind draußen aber jetzt wo es um 16 uhr stockdunkel ist. Ich geh sowieso um 21:30 ca schlafen. Also bleiben mir dann oft abends nur 30 min.

    Was hilft ist wenn sie Nachmittag 3 Stunden läuft aber das jetzt auch durch das Wetter oft nicht so möglich. Bzw sie hat selber nicht so Lust auf rausgehen.

    Hab gelesen manche machen es so. Kind bettfertig machen, Pyjama, Zähneputzen und dann darf es noch solang wie es möchte in seinem Zimmer spielen aber nicht im Wohnzimmer. Wenn es bereit zum Schlafen gehen ist die Eltern rufen dann setzt man sich dazu. Kann mir nur nicht vorstellen dass sie ruhig in ihrem Zimmer bleibt.
  • Hm das würde bei uns auch nicht gehen dass er noch allein spielen soll. Das tut er nicht mal untertags viel :D
  • Talia56Talia56

    7,504

    bearbeitet 11. 12. 2020, 10:14
    @fraudachs ich würd einfach durchprobieren und schauen, was für euch passt. Wir hatten auch so Phasen, in denen wir dann unsere abendliche Routine geändert haben, weils einfach nicht mehr gepasst hat. Wir haben leider auch eine schlechte Einschläferin und bei uns dauert es auch oft EWIG bis sie einschläft. So ein Mittel, das immer hilft, gibts bei uns leider nicht...wir akzeptieren es halt einfach, dass es immer wieder so Phasen gibt, in denen mein Mann und ich keine Zeit miteinander haben Abends...es ist anstrengend und nervig, aber durchs Akzeptieren können wir irgendwie besser damit umgehen. 😌

    Edit: wir haben das mit dem im Zimmer spielen probiert, aber da war sie schon älter...sie ist in ihrem Zimmer geblieben, aber war dann noch länger auf, und das hat dann auch nicht gepasst für uns alle...
  • Hab gedacht wir lassen heute mittagschlaf aus weil wir eh zuhause sind, keine Kita heute. Um 12:30 geht sie nach oben und sagt ich soll mitkommen. Sag ich vielleicht mal heute ohne mittagschlaf weil du ja nicht Kita warst. Fängt sie bitterlich zu weinen an. Sag ich ok gehen ins Bett lesen 2 Bücher. Spuckt Schnuller aus und sagt reicht schon. Bin mal gespannt wies wird.
  • Ich hab es so gemacht, dass ich zehn Minuten bei ihm geblieben bin und ihm vorgelesen habe oder mit ihm gesungen. Dann habe ich Gute Nacht gesagt und bin rausgegangen. Dann hat er nach mir geschrien. Dann bin ich wieder rein und hab ihn gestreichelt und seine Hand gehalten. Wieder Gute Nacht. Dann wieder raus.
    Wieder nach mir geschrien. Ich wieder rein, wieder gestreichelt etc. Dann wieder raus.
    Das ging so über eine Stunde, dann schlief er.
    Am nächsten Tag dasselbe. Danach wurde die Zeit, die er zum Einschlafen brauchte, kürzer.
    Nach etwa 2 Wochen rief er gar nicht mehr nach mir.
    Heute gehe ich nach 5 Minuten, obwohl er wach ist. Er ruft nicht mehr, spricht manchmal noch eine Weile vor sich hin, aber schläft dann ein.
  • Ok werde es mal probieren
  • Meine Tochter liebt es wenn wir gemeinsam lesen, dann noch kuscheln und dann hör sie tonie box und ich kann aus dem Zimmer gehen sie ist dann vertieft auf die Hörspiele und schläft so ein.
  • Wir lesen auch gemeinsam im Bett ein Buch und kuscheln. Haben die Schwarzekatze mit Schlafliedern. eine Zeitlang mochte sie es gerne und ist damit auch schnell eingeschlafen vielleicht so 2-3 Lieder und ich konnte ihn ausschalten.
    Aber in letzter Zeit wenn ich gesagt hab ich mach die Katze an oder ob sie Musik möchte sagt sie nein oder ausschalten. Aber ich kanns ja wiedermal versuchen. An das hab ich gar nicht mehr gedacht weil sie das nie mehr wollte.
  • Heute ohne mittagschlaf hat es 5 min gedauert.
  • @fraudachs 👌👍 da war sie sicher sehr müde ...
  • Das glaub ich auch. Es ging eigentlich mit der Laune nur nach der Flasche hat man gemerkt jetzt müssen wir schnell mal los sonst bricht das Gewitter los.
    Mal schauen wie jetzt Samstag und Sonntag werden und wie es dann wieder mit schlaf in der Kita ausschaut. Bzw falls wir wohin fahren wollen mit einschlafen im auto.
  • @fraudachs Ja kann man eh nur gucken. Für uns war’s definitiv besser ohne Mittagsschlaf. Aber da muss eh jeder individuell seinen Weg mit dem Kind finden.
    Halte dir aber trotzdem die Daumen dass ihr das gut hin kriegt.
  • Danke. Es ist schon ein Gewinn wenn es an 2-3 Abenden anders ist. Dann hat man mehr Energie für die langen Abende.
  • fraudachs schrieb: »
    Heute ohne mittagschlaf hat es 5 min gedauert.

    Wie war sie dann den Tag über bis zum Abend? Gut drauf ohne Mittagsschlaf?
  • Ja war eigentlich ganz gut waren 2x draußen. Erst nach der Flasche so um 19:30 wurde sie weinerlich und wollte getragen werden.
  • Das Einschlafen war ja gestern ohne Probleme dafür hat sie in der Nacht gerufen und der Papa war 1,5 Stunden bei ihr. :|
  • @fraudachs ist bei uns auch oft so .

    Kein mittagschlaf= super schnell einschlafen= unruhigere nacht

  • @dorfpony kannst du dir das mit unruhiger nacht erklären?
  • ich hab jetzt schon oft gelesen, dass die nächte unruhiger sind, wenn sie vor dem ins bett gehen zu lange wach sind - weil sie dann das stresshormon ausgeschüttet wird nachts.
  • Phuu also wie mans macht ist falsch. Heute nach dem essen sind wir ins Bett hab ihr vorgelesen. Dann hab ich gesagt wir rasten bisi. Meinte sie Mama du kannst schlafen ich geh mit den Tieren spielen. Dann hat sie tonie Box angemacht und hat tanzen angefangen. Wirkt nicht sehr müde.
  • @fraudachs vl. eh so wie faraday sagt. Vl tun sie sich dann auch schwerer den tag zu verarbeiten 🤔

    Aber ja so wie du sagts: wie mans macht macht mans falsch... grad in der übergangsphase 🙈
  • Klingt einleuchtend. So dreht sie sich halt halbe Stunde herum redet manchmal noch was dahin und denkt über Sachen wahrscheinlich nach.

    Gerade mit einer Bekannten geschrieben, ihre Tochter ist 1 Jahr älter als meine. Ihre schläft seitdem 1 Lockdown nicht mehr und hat das Gleiche berichtet.
  • Die Nacht heute war ruhig. Hat um 20 Uhr geschlafen bis 6:40.
    Habe gehofft ohne Mittagschlaf, dass sie vielleicht mal etwas länger schläft. Wenigstens bis 7:15. Bin gespannt ob sie es heute aushälft bzw wielange.
    Finde ja 20 Uhr relativ spät, hat sich dass dann bei euch irgendwann nach vor verlagert so 19:00-19:30?
  • @fraudachs vielleicht braucht dein Kind nicht so viel Schlaf?! 🤔 Also es wird sich bestimmt irgendwann einpendeln und du wirst eh merken, wie es für sie am Besten passt. 😉
  • Ja glaub auch sie braucht nicht soviel. Sie war schon immer am unteren Ende vom schlafbedarf.
  • @fraudachs wir haben nämlich das gleiche „Problem“ und haben uns irgendwann dazu entschieden, dass sie Abends länger aufbleibt und dafür in der Früh schläft...
  • @Talia56 aber mit oder ohne Mittagschlaf?
    weil mit Mittagschlaf und Abends länger auf war sie trotzdem 6:30-6:40 manchmal sogar um 6:00 munter. Also bringt das leider auch wenig.
  • Also bei meiner Kleinen bringt Mittagsschlaf weglassen gar nichts. Klar schläft sie abends schneller ein, weil total fertig, aber die Nächte sind dann meist noch unruhiger und länger schläft sie deswegen auch nicht 😅 ich muss aber dazu sagen, dass wir das noch nie über einen längeren Zeitraum probiert haben. Bestimmt muss sich das auch erst einspielen bzw das Kind sich an den neuen Rhythmus gewöhnen.

    Wie lang hättest du denn gerne, dass sie schläft? 6:40 finde ich eh voll in Ordnung 😊 wann geht sie denn ins Bett, wenn sie bis halb 7 schläft?
  • @fraudachs unsere Große ist schon um einiges älter als eure, aber sie hat mit 1,5 Jahren aufgehört einen Mittagsschlaf zu machen. 😌
  • Ohne mittagschlaf um 20 Uhr. Mit mittagschlaf wird ist es was zwischen 20:30-21 Uhr. An der aufsteh Zeit ändert es wenig. Naja 7 wäre schon noch besser natürlich wäre 7:30. Am Wochende wäre ich schon happy.
  • Heute wollte sie wieder mittag nicht schlafen. Aber wir wollten am Nachmittag etwas raus fahren. Natürlich ist sie gegen 16 Uhr im Auto ca 20 min eingeschlafen. Beim aussteigen so grantig nur geweint und gebrüllt. Hat lang gedauert bis wieder auf normal war. Mal schauen was es fürs Schlafengehen bedeutet. Aber ich will nicht jetzt nichts mehr machen oder mit Auto wohin fahren weil sie dann einschläft. Oder wie habt ihr das dann gemacht?
  • Ich fürchte, wir beide haben die Kurzschläferinnen erwischt. Meine ist weit davon entfernt wie andere 12 Stunden zu schlafen, sie hat mit 10 Stunden meistens genug. Die Nächte, in denen sie sie um 19:00 schlafen gegangen ist, waren um 5 vorbei... Dauerhaft am Biorhythmus rumwerken ist nicht gesund, würde ich nicht machen.

    Wenn sie am Nachmittag doch mal von einer Autofahrt so gelangweilt ist, dass sie einschläft (selten - meistens kommentiert sie den ganzen Weg), dann ist es eben so 🤷‍♀️. Meist bleibt sie dann halt mit Papa länger auf. Wir haben allerdings das Glück, dass wir derzeit nur an 2 Tagen wegen der Spielgruppe "früh" aufstehen müssen, sonst kann sie ausschlafen.

    Etwas kleines positives für dich für eure Zukunft: wenn die Kinder selbst früh aufstehen werden sie es in der Schule leichter haben. Mir graut jetzt schon davor, jeden Tag das Kind gut 2 Stunden vor ihrem Biorhythmus aufwecken zu müssen und sie in den Unterricht zu stecken während sie grade in ihrer natürlichen Aufwachphase ist...
  • Laut meiner Mutter ändert sich das dann aber. Ich war als kleinkind auch so oft stunden in der nacht munter wollte spielen oder eben ab 6 munter. Wo die Volksschule begonnen hat, hat sie mich nicht mehr aus dem bett bekommen. 😄
    Gestern war es dann erstaunlich eh relativ schnell am Abend. Papa ist auf Nummer sicher gegangen und etwas länger dabei gewesen aber 20:30 ist er dann runter gekommen. Dafür war sie um 6:30 munter. Hat aber dauernt gegähnt und war bisi grantig.
    Was mich ja nur wie soll man es nennen "stört" wenn sie im auto einschläft und dann beim aufwecken 1 stunde nur weint, schreit brüllt und nix in Kram passt. Dafür hat sie danach voll lieb gespielt sich alleine mit Duplo beschäftigt.
  • Aber dann schläft sie ja eh 10 Stunden, das ist doch eh toll. Wochenende kennen halt so kleine Kinder noch nicht 😅 wenn meine Kleine mal 10 Stunden schläft, bin ich höchst zufrieden 😉
  • @fraudachs 6:40uhr... davon kann ich nur träumen 😅. Mein kleiner war immer so um 6 Uhr wach. Seit einem gutem Monat schläft er nur mehr bis 5, Max. 5:30 😅. Er schläft aber dafür um 19-19:15 Uhr sowas ein
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum