Schlafberatung bei Baby's - Wien

Kennt jemand gute SchlafberaterInnen für Baby's in Wien? Hat jemand damit Erfahrung gemacht und könnte mir davon berichten? Habe große Probleme meinen 4 Monate alten Sohn abends zum Schlafen zu bringen...wäre euch sehr dnnkbar für jeden Tipp!

Verzweifelte Mami

Kommentare

  • Hallo,
    Ich kenne keine Schlafberatung in Wien aber vielleicht magst du ja hier deine Schwierigkeiten schildern. Es gibt hier so viele Mamis die vielleicht das gleiche Problem hatten und die sagen können, was bei ihnen geholfen hat. Ich selber hab/hatte auch eine schlechte Schläferin und hab hier immer ganz tolle Tipps und aufmunternde Worte bekommen.
    Bevor du zu einer Schlafberatung gehst (die derzeit während Corona ohnehin geschlossen sein wird und mit 4 Monaten, meiner Meinung nach, noch viel zu früh bzw. nicht sinnvoll bei einem so kleinen Baby) würde ich das als erstes Probieren.
  • Federwiege, Pezi-ball, Stillen/Flasche, Tragen am Arm/in der Trage/Tuch, weisses Rauschen, etc. hast du ws schon alles durch?

    Schlaf ist Entwicklungssache, dein Baby ist noch fast im vierten Trimester, das wird schon noch werden. Alles Liebe ❤👍


    Diese Schlafspezialistinnen sind zwar in Graz aber in Zeiten von Zoom 😉

    https://www.siebenschlaefer.at
  • Martina Wolf - Kinderpraxis am Augarten vielleicht.
  • Danke euch vielmals!
    Ich bin zum ersten Mal Mama und ich denke oft dass es an mir liegt und ob ICH vielleicht was falsch mache..
    Der Kleine hat Probleme abends einzuschlafen (Endet immer damit dass er fürchterlich weint/schreit). Ich und mein Mann tragen ihn dann abwechselnd durch das Zimmer (er schläft bei uns im Bett). Wir haben es mit etwas Licht versucht, Musik, ganz im Dunkeln, mit Singen, Schmusen,Stillen... Und wenn er dann einschläft wird er sooo oft wach, jeder halbe Stunde/Stunde...In der Nacht bin ich nur noch am Anlegen weil ich das Gefühl habe, dass nur Stillen hilft (Schnuller hilft nur manchmal). Er wird eigentlich leicht unruhig, strampelt mit den Beinen, bewegt sich hin und her und wenn man da nicht schnell reagiert dan steigert er sich weiter hinein und es endet wieder mit Weinen/Schreien. Zum Schluss nehme ich ihn hoch, trage ihn durch das Zimmer und er schläft dann im Arm ein🤷

    Ich weiß nicht ob das normal ist, wird sich das ändern? Kann ich noch was anderes machen?
    Ich muss noch dazu sagen, dass wir mitten im Umzug sind (vielleicht spürt das Kind auch Änderung oder Anspannung bei uns?) Und ich versuche eine Routine mit ihm zu haben, wir gehen jeden Tag raus an die frische Luft usw.
    Das passiert jetzt ungefähr seit zwei Wochen, bis dahin hat er eigentlich sehr gut geschlafen und ist alle 3-4 Stunden zum Essen wach geworden.

    Danke auf jeden Fall für eure Hilfe ☺️❤️
  • Ich würde sagen es ist leider normal. Ich kenne nur hier ein paar Ausnahmen aber eigentlich geht es allen anderen ähnlich. Bei uns war es auch phasenweise so - das ändert sich immer wieder.

    Wenn du alles ärztliche abgeklärt hast und weißt das er a) soweit gesund ist und keine Schmerzen hat und b) keinen Hunger dann wird es wohl eine Phase sein oder ein Schub 🤷🏻‍♀️

    Ich würde dir wirklich raten einmal eine Wiege aus zu probieren.
  • Können es viell auch schon die Zähne sein?
    Alles Liebe
  • Scheint als würde er sich selbst wach machen durch die Bewegung. Evtl mal mit Pucken versuchen, da sind sie begrenzter und können sich nicht wach strampeln. Meine hat auch nur am Arm geschlafen und beim Stillen, also eingeschlafen und erst nach 20-30 Minuten schlafen ohne wach werden konnte ich sie weglegen.
    Wir haben uns dann übrigens eine Federwiege zugelegt, die liebt sie heute noch. Wenn gar nix hilft beim Einschlafen :)
  • @Elma_biggy Klingt für mich so, als würdet ihr das Weinen abends verhindern wollen, interpretier ich das richtig? Wenn ja, weshalb denn?
    Das Weinen ist ein wichtiges Mittel fürs Baby, um die angestaute Energie vom Tag los zu werden. Dieser Prozess sollte unterstützt und nicht verhindert werden. Am besten ist es, du nimmst dir vor, dass du deinem Baby heute mal so lange zuhörst, so lange es das braucht. Es darf weinen, so lange es will und du bist einfach nur da, ohne "sch sch", ohne schaukeln, ohne Stillen, usw. (Voraussetzung: alle Grundbedürfnisse sind erfüllt). Dass das Baby immer wieder aufwacht, zeugt davon, dass noch zu viel bedrückendes Gefühl da ist.
    Du wirst am Ende ein friedliches Baby in den Armen halten, und nicht nur das Baby wird glücklich sein, auch du!
  • Könnte es gegebenenfalls an der Luft liegen. Also wager Ansatz aber da hab ich jetzt leider immer wieder mal mitbekommen. Manchen haben sich daher schon einen Luftreiniger zugelegt, unabhängig vom Alter. Also ich mein jetzt nicht wie alt das Kind ist, sondern ich kenne auch ein Älteres Paar was ich so einen Reiniger inzwischen zugelegt hat.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum