Geschwister - wie groß ist der perfekte Abstand?

Ich habe einen 12 Wochen alten Sohn und mein Mann und ich sprechen schon jetzt öfters über weiteren Nachwuchs. Wie groß ist denn der Altersunterschied zwischen euren Kindern? Welche Vor- und Nachteile hat der jeweilige Altersunterschied? Ich wär euch für eure Erfahrungen sehr dankbar =)

Ich bin zwar der Meinung, dass es extrem auf den Charakter der Kinder ankommt, trotzdem wäre es sehr interessant
«1

Kommentare

  • Also meine zwei sind 3 Jahre und 9 Monate auseinander, der kleine ist jetzt ein bisschen über ein Monat alt. Ich für mich finde den Abstand perfekt. Meine große hat einfach schon komplett andere Bedürfnisse, sie sieht den kleinen überhaupt nicht als Konkurrenz und ist auch kein bisschen eifersüchtig. Im Gegenteil, sie will überall mithelfen und ist total stolz große Schwester zu sein. Es sind aber sicher alle Kinder unterschiedlich
  • Ich denke auch, dass es ganz stark auf den Charakter der Kinder ankommt 😊. Manche sind eng beieinander und sind ein Herz und eine Seele, andere streiten in einer Tour.

    Für mich wäre ein Abstand von 3-5 Jahre perfekt gewesen. Geworden sind es 7, aber es passt auch super. Gäbe es ein 3., dann würde ich ein Abstand von 2-3 J. gut finden, da Kind Nr. 2 sehr pflegeleicht ist 😊 und sich über einen Spielkameraden sicher freuen würde.
  • Also Erfahrungen habe ich noch keine, aber unsere Kinder werden 18 Monate auseinander sein.
    Meine Tochter wird im Juli 1 Jahr alt, Ende Dezember kommt das zweite Baby. Für uns war immer klar dass wir keinen großen Abstand zwischen beiden haben wollen,
    weil sie dann Spielgefährten sein können.
    Ich wollte nicht 2x aus meinem Beruf gerissen werden und wir wollten nicht unsere Tochter aus dem Gröbsten raus haben und dann mit einem 2. Kind von vorne anfangen (müssen).
    Jetzt bin ich in der 13. SSW, am Anfang war es anstrengend mit der Übelkeit und der Müdigkeit und einem Baby zu Hause, momentan geht es mir gut, aber ich weiß zum Ende der SS hin wird es nochmal hart.
    Weiter denke ich momentan noch nicht, aber ich weiß dass es sehr, sehr fordernd sein wird dann 2 Kleinkinder zu Hause zu haben. Aber ich würde es nicht anders wollen B)
  • Meine große war 1 Jahr und 8 monate als wir den kleinen bekommen haben.

    Es war die beste Entscheidung meines Lebens. Für uns is der Altersunterschied perfekt. Würde es immer wieder so machen
  • Mein beide Söhne sind jetzt 18 Monate und 6 Wochen alt.

    Ich steck also gerade mittendrin ;-)
    Es ist nicht leicht, kommt aber immer drauf an wie du das alles wegstecken kannst... wie dein 1. Kind ist... und dein 2. natürlich!

    Mein großer spielt kaum alleine, sucht ständig meine Nähe und testest gerade sehr seine Grenzen aus, die Trotzphase hat auch begonnen.
    Der kleine will dauergestillt werden und sucht ebenfalls meine Nähe..

    Es ist wahnsinnig anstrengend muss ich zugeben, aber das habe ich mir auch nicht anders erwartet.

    Wir haben uns für so einen knappen Altersunterschied entschieden weil:

    Die Interessen werden so ziemlich immer gleich sein.. man kann mit beiden in Park gehen ohne dass sich dann das ältere Geschwisterchen fasziniert. (Nur ein Beispiel)

    Beide im Windelalter haben ist super!
    Man muss nicht komplett ausmisten/aussortieren... man kann alles noch behalten weil ja Nachwuchs am Weg ist..

    Man wird nicht 2x vom BerufsLeben gerissen...


    1 Weg weniger am Morgen, beide gehen in die Schule oder in Kiga.

    .... usw! Gibt viele Gründe!

    Aber nichts desto trotz ist es die erste Zeit seeeeehr anstrengend!

    Wir haben aber super Unterstützung von unseren Familien! Und mein Freund ist fast jeden Tag um 13.35 Uhr zu Hause....

    Das alles waren Gründe warum wir diesen Schritt gewagt haben!

    Ich bereue es kein bisschen... noch nicht ;-)
  • *fadisiert sollte das oben heissen anstatt fasziniert :D
  • 22 Monate zwischen den ersten beiden und Nr 3 kommt jetzt 4 Jahre nach dem zweiten.

    Je kürzer der Abstand desto anstrengender im ersten Jahr. Das können dir sicher die meisten hier bestätigen. Aber nachher is es toll. Sie sind super Freunde, machen viel gemeinsam, spielen miteinander, man kann viel kombinieren,... kommt natürlich auf die Kinder an aber bei uns klappt das perfekt.
    MagicMoment
  • Unsere sind 3,5 Jahre auseinander und für uns ist es so perfekt! Der große hat die ganze Schwangerschaft gut mitbekommen und sich am Anfang auch mal alleine beschäftigt während mir kotzübel war 🙈🙈 vom Anfang an vergöttert er seine kleine Schwester und auch umgekehrt! Er war bis jetzt noch nicht 1x eifersüchtig oder hat ihr weh getan etc! Seit September geht er in den Kindergarten und Maus und ich haben den ganzen Vormittag für uns! Also für uns war der Abstand ideal 💕
    felicitas1980Naomi_
  • zwischen Kekserl und Bröselchen sind's exakt 18Monate und unser Krümel hat zu Bröselchen genau 20Monate.

    Für uns war das eine perfekte Entscheidung und es passt super. Aber wie bei allem im Leben... es kommt wie du ja sagst auf die Kinder an uuund auch- bzw vor allem(!) auf das Nervenkostüm der Mutter (Eltern).
  • 26 Monate zwischen den beiden Großen, war super so, zum Nachzügler sinds 10 und 8 Jahre, unsere Nr 4 kommt im Dezember da is der Kleine dann 15 Monate alt.
    Mini0112
  • Meine Tochter kam zur Welt als mein Sohn 2 Jahre 9 Monate alt war.

    Das erste Jahr war sehr anstrengend. Erst jetzt mit 4,5J. und 20 Monaten sind beide 'pflegeleichter'. Die kleine vergöttert ihren Bruder und andersrum, und der Große kann nun wirklich viel mit ihr anfangen. Streiten können sie auch wunderbar😅

    Für mich der perfekte Altersunterschied 😊
  • Laut dem Buch "Geschwister als Team" ist ein Abstand von ca 3 Jahren empfehlenswert, da die Großen ihre Bedürfnisse auch mal zurückstellen bzw warten können. es wird aber auch betont, dass es sehr auf den Charakter bzw das Temperament und auch auf Familienkonstellation, Geschlecht der Kinder usw ankommt.

    je jünger das erste, umso fordender für die Eltern.

    Was ich bei der Entscheidung auch sehr wichtig finde ist, ob das große
    Kaffeelöffelnurse_90
  • *Kind weitere Bezugspersonen außer der Mama hat. Das macht glaub ich auch vieles einfacher.

    Alles in allem ist es aber natürlich eine sehr persönliche Entscheidung, die nur die Familie treffen kann.
    Unsere werden übrigens wenn baby 2 im November kommt genau 2 Jahre auseinander sein 😊
    KaffeelöffelMini0112
  • meine Mama hat vier Mädls bekommen jeweils im Abstand von 2 Jahren, bei der letzten warens 3 Jahre (sie war ein hoppala 😂), sie würds jederzeit wieder so machen und fands immer perfekt obwohl mein Vater viel auf Dienstreise war und sie daher oft mit uns allein war, ich muss sagen auch für uns war das immer super, nicht nur als Kleinkinder sondern auch als Jugendliche haben wir alle davon profitiert 😊also möchte das auch so bei meinen geplanten Kindern machen aber mal schauen wies schlussendlich kommt
    Mini0112
  • Meine grosse hat Zwillingsbrüder drei Wochen vor ihrem 3. Geburtstag bekommen.
    Am Anfang war alles süß und lieb. Mit der Weile (bald 2 und bald 5) wird viel gespielt aber noch mehr gestritten.
    Im Nachhinein hätte ich die Jungs mindestens ein Jahr früher oder erst 1 Jahr später kriegen müssen.
    Natürlich weiss ich nicht ob es was geändert hätte.
    Bei uns herrscht Chaos pur😁 die grosse kann Puzzel, aquabeads etc nur spielen wenn die kleinen schlafen, es ist oft schwierig alle zu unterhalten, da keiner gern allein im Zimmer spielt.
    Mini0112
  • Meine zwei kids sind 20 Jahre, 6 Monate und 4 Tage auseinander. :# :D
    Die Maus war nicht geplant, war ein hoppsi, aber trotzdem passt es.
    Mini0112Stieglitz
  • Ich denke den perfekten Abstand gibt es nicht bzw kommt es einfach auf die Gelassenheit der Eltern und natürlich auf die Charaktere der Kinder an.

    Meine zwei sind 13 Monate auseinander und erste Jahr war kein Zuckerschlecken. Ich hab so ziemlich alles alleine gemacht von aufstehen bis zum schlafen legen weil mein Mann zusätzlich zum Vollzeitjob, noch berufsbegleitend ein Master-Studium gemacht hat.

    Die Schwangerschaft vom zweiten Kind, war total entspannt da ich viel mit der Großen schlafen konnte und eben sowieso daheim war. Anstrengend wars dann zum Schluss natürlich schon mit Hund und Baby/Kleinkind dass grad anfängt zu gehen.

    Geplant war der Kleine auch nicht aber für uns hat es trotzdem gepasst. Ich war jz durchgehend fast 4 Jahre zu Hause und durch den knappen Abstand gibts so viele gemeinsame Interessen, dass ich so gut wie nicht für die Unterhaltung gebraucht werde weil sie den halben Tag zusammen spielen.

    Und für die Große war teilen ab 13 Monate normal, sie kennt es nicht anders, daher gabs auch nie Eifersucht durch die Große.
    Mini0112
  • Es kommt mich Sicherheit enorm auf den Charakter an aber ich kann nur von mir selbst und meiner Mama sprechen. Meine Mutter war mit ihrem großen Bruder 8 Jahre auseinander und das hat nicht so funktioniert. Er war dauer genervt von ihr, die Interessen gingen enorm auseinander und es wurde viel gestritten. Das Gleiche hab ich dann mit meinem Bruder erlebt. Da sinds auch knapp 8 Jahre und ich muss sagen wir haben meine Mama mehr als Unterhalten. Nicht wirklich im positiven Sinne. Dauerhaft gestritten, geärgert, waren genervt voneinander. Kleiner Bruder wollte immer und dauerhaft mehr Aufmerksamkeit bzw ich vermutlich auch 😂 und ja.. ich ala große Schwester hab den kleinen Bruder auch viel ausgenützt weil er ja bei allem mitmachen wollte und und und.. hatten sicher auch unsere guten Seiten und ich muss sagen dass wir beide sehr impulsive Kinder waren aber ich werde versuchen den Abstand kleiner zu halten....
  • Meine zwei Geschwister und ich sind innerhalb von knapp 3 Jahren zur Welt gekommen. Klar, als Kinder haben wir viel gestritten aber auch viel gespielt.
    Umso älter wir wurden desto enger wurde der Kontakt, wir sind gemeinsam ausgegangen, waren gemeinsam auf Festivals, haben gemeinsam Fernreisen gemacht. Und jetzt sind wir alle in der nächsten Phase unseres Lebens angekommen und gründen unsere eigenen Familien.
    Wären wir nicht so knapp beisammen wären wir sicher nicht so eng verbunden.
  • Meine sind 2 Jahre und 4 Monate auseinander. Leider gibt es bei uns viel Eifersucht und Streit. Sie spielen oft miteinander aber sie streiten noch öfter. Ich hätte gerne ein drittes kind aber habe große Angst es nicht zu schaffen deshalb kann ich mich auch nicht dafür entscheiden.
  • Mein Bruder und ich sind nur 11 Monate auseinander.

    Wir haben als Kinder nur gestritten und uns gehasst. Jetzt haben wir ein entferntes aber gutes Verhältnis, sehen uns aber eigentlich nur unserer Kinder wegen. Sollen ja Cousins/Cousinen kennen.....
  • Lura schrieb: »
    26 Monate zwischen den beiden Großen, war super so, zum Nachzügler sinds 10 und 8 Jahre, unsere Nr 4 kommt im Dezember da is der Kleine dann 15 Monate alt.

    Wow.. also auch sehr schnell wieder schwanger geworden...
    dreamypanda schrieb: »
    Meine zwei Geschwister und ich sind innerhalb von knapp 3 Jahren zur Welt gekommen. Klar, als Kinder haben wir viel gestritten aber auch viel gespielt.
    Umso älter wir wurden desto enger wurde der Kontakt, wir sind gemeinsam ausgegangen, waren gemeinsam auf Festivals, haben gemeinsam Fernreisen gemacht. Und jetzt sind wir alle in der nächsten Phase unseres Lebens angekommen und gründen unsere eigenen Familien.
    Wären wir nicht so knapp beisammen wären wir sicher nicht so eng verbunden.

    Genau auf solche Rückmeldungen hab ich gehofft ... Luis ist heute genau 3 Monate alt, aber wir möchten schon ganz bald ein Geschwisterchen.. Meine Schwester und ich sind 2 Jahre auseinander.. Haben auch ein ganz ganz enges Verhältnis zueinander.. Und das will ich für meinen Sohn auch.. <3<br>
    Danke für deine Antwort =)
  • Nasty schrieb: »
    Mein Bruder und ich sind nur 11 Monate auseinander.

    Wir haben als Kinder nur gestritten und uns gehasst. Jetzt haben wir ein entferntes aber gutes Verhältnis, sehen uns aber eigentlich nur unserer Kinder wegen. Sollen ja Cousins/Cousinen kennen.....

    Oh, das ist echt schade.. Seid ihr denn vom Charakter so unterschiedlich? Oder gabs irgendwelche anderen Gründe für das schlechte Verhältnis? also eventuell, dass ein Kind immer bevorzugt wurde oder irgendwas dergleichen?
    Würde mich sehr interessieren.
  • butterblume86 schrieb: »
    Meine sind 2 Jahre und 4 Monate auseinander. Leider gibt es bei uns viel Eifersucht und Streit. Sie spielen oft miteinander aber sie streiten noch öfter. Ich hätte gerne ein drittes kind aber habe große Angst es nicht zu schaffen deshalb kann ich mich auch nicht dafür entscheiden.

    Wie alt ist denn dein jüngeres Kind aktuell?
  • bearbeitet 3. Juli, 09:16
    Findet ihr wirklich dass das Alter so ausschlaggebend dafür ist, ob sich Kinder verstehen, oder nicht??
    Ich denke ehrlich gesagt, dass es eher am Charakter liegt!! Vielleicht liegt ich da auch falsch...
    wölfinMaxi01
  • @Mini0112 ich weiss nicht woran es liegt. Eigentlich sind wir beide harmoniebedürftig (Waage und Jungfrau) aber irgendwie hat's nie gepasst.
    Kann sein das ich mich benachteiligt fühlte weil es oft geheissen hat du bist die grosse Schwester, du musst vernünftig sein etc...

    Bei meinen Kindern sind es wie oben erwähnt knapp drei Jahre unterschied. Da aber alle drei sehr anhänglich sind ist es oft schwierig für mich. Wir wollten eigentlich nur ein geschwisterchen zur grossen. Sind dann halt zwillinge geworden und somit hab ich sogar beim Kuscheln eine Hand zu wenig. Vielleicht daher der Streit. /Eifersucht?
    Sind fremde im Spiel halten sie aber zusammen und verteidigen sich.

    Ich glaube auch das es den perfekten Zeitpunkt nicht gibt. Meine Grosse mag nicht gross sein, sie will Baby sein und gefüttert werden usw....egal wie oft ich ihr sagen wie lieb ich sie habe und wie stolz ich bin das sie so vieles alleine kann, wo ihre Brüder halt noch Hilfe brauchen.

    Meine Halbschwester hat bei ihren Kids auch knapp 3 Jahre unterschied, da läuft es blendend. Ihre grosse ist stolz gross zu sein und der kleinen zu helfen, gehen zusammen schlafen, alles kein Problem.
  • @AureliasMum Ich glaube das auch eher! Da spielt soviel mit, das Alter ist so ein kleiner Aspekt.
    Meine zwei Burschen sind 17 Monate entfernt, und ich würde gerne ähnliches schreiben wie @Giulia1991. Mitnichten. Der Große war enorm eifersüchtig, hat den kleinen von ersten Tag an "versucht weh zu tun". Das erste Jahr ist immer anstrengend; ich empfand es als enorm. Und mir tut mein Großer heute noch ein bissl leid, dass ich ihn auf diese Weise "enttrohnt" hab. Aber ich denke, das wäre 1 Jahr später nicht besser gewesen...
    Unser Großer war immer schon sehr selbständig und alleine spielend, der Kleine (wird bald 3 ) war sehr sehr fordernd, mag bis heute keine Minute ohne mich sein, etcetc. Ich denke diese Kombi hat dazu beigetragen, dass sich mein Großer enorm zurückversetzt gefühlt hat.
    Heute... sie spielen miteinander ja, es gibt so Tage. Vor allem verbünden sie sich gegen die Eltern. Das ist manchmal schön und lustig. Aber - in 90% der Fälle streiten sie, wenn sie beieinander sind.
    Ich hoffe, das steht einer späteren Geschwisterfreundschaft nicht im Wege, aber ich denke, dass entscheiden nur die beiden und hat sicherlich viel mit ihrer Unterschiedlichkeit zu tun. (und jz könnte man noch drüber diskutieren, ob sich unterschiedliche oder ähnliche Kinder miteinander leichter tun, wie bei der Partnerwahl ;) )
    Wir wollen noch ein Kind, aber bewusst mit ein bissl mehr Abstand, weil es mir einfach zu anstrengend war im 1. Jahr.
  • Ich kann hier das Buch "Geschwister als Team" sehr empfehlen - bin zwar noch nicht ganz durch, aber es is so viel beschrieben das sich mit Erfahrungen in diesem Threads bestätigen bzw ergänzen
    Corni
  • @AureliasMum da bin ich deiner Meinung. Ich bin die Älteste von sieben Kindern, ich hab ein viel innigeres Verhältnis zu meiner 14 Jahre jüngeren Schwester als zu meiner 3 Jahre jüngeren. Die Jüngste ist mir charakterlich sehr ähnlich wohingegen die Ältere das komplette Gegenteil von uns ist
    AureliasMum
  • Ich hab auch das gefühl das verhältnis zw. Gleichgeschlechtlichen geschwisterpaaren ist besser?! 🤔
  • Ich denke auch es liegt am charakter.. Meine sind ziemlich genau 3 jahre auseinander und sie streiten so oft.. Der große ist so eifersüchtig auf die kleine schwester.. Spielen miteinander geht hin und wieder wobei es schon besser wird seit die kleine mobil ist..
  • Also meiner Meinung nach liegt der perfekte Altersunterschied zwischen 4-5 Jahren. 😊
  • Also meiner Meinung nach liegt der perfekte Altersunterschied zwischen 4-5 Jahren. 😊

    Meinst du für die Kinder bzw. deren Beziehung zueinander? Oder meinst du, dass es einfach "entspannter" ist, weil das ältere Kind schon selbstständiger ist?
  • @Mini0112 ja weils dann entspannter ist :)
  • @lenilou ich hab zu zwei von vier meiner Brüder ein ebenso inniges Verhältnis wie zur jüngsten Schwester 😊 bei uns ist hat es definitiv mit dem ähnlichen Charakter als mit dem Altersunterschied zu tun
  • Mini0112 schrieb: »

    Genau auf solche Rückmeldungen hab ich gehofft ... Luis ist heute genau 3 Monate alt, aber wir möchten schon ganz bald ein Geschwisterchen.. Meine Schwester und ich sind 2 Jahre auseinander.. Haben auch ein ganz ganz enges Verhältnis zueinander.. Und das will ich für meinen Sohn auch.. <3<br>
    Danke für deine Antwort =)

    Als meine Tochter 3 Monate alt war haben wir schon wieder gebastelt :D ich wollte dass meine Kinder die selbe Chance auf ein inniges Verhältnis haben
    Mini0112
  • Mini0112Mini0112

    197

    Symbol
    bearbeitet 3. Juli, 12:09
    dreamypanda schrieb: »
    Mini0112 schrieb: »

    Genau auf solche Rückmeldungen hab ich gehofft ... Luis ist heute genau 3 Monate alt, aber wir möchten schon ganz bald ein Geschwisterchen.. Meine Schwester und ich sind 2 Jahre auseinander.. Haben auch ein ganz ganz enges Verhältnis zueinander.. Und das will ich für meinen Sohn auch.. <3<br>
    Danke für deine Antwort =)

    Als meine Tochter 3 Monate alt war haben wir schon wieder gebastelt :D ich wollte dass meine Kinder die selbe Chance auf ein inniges Verhältnis haben

    wir verhüten auch nicht :)
    Wie schnell hats denn dann geklappt?
  • Hab zwar noch keine Langzeiterfahrung, aber das erste halbe Jahr haben wir gut gemeistert. Die Buben sind 19 Monate auseinander und es läuft super. Ich würde es nicht anders machen und hoffe so sehr, dass sie sich mögen. Was gibt es Schöneres als immer einen Spielgefährten zu haben. Auch für die Mami. Weil der Große will immer beschäftigt werden. Trotzdem bin ich der Meinung, dass es kein Richtig oder Falsch gibt. So wie es ist, ist es. 😘
    schorsch07
  • loewinundlamm schrieb: »
    Hab zwar noch keine Langzeiterfahrung, aber das erste halbe Jahr haben wir gut gemeistert. Die Buben sind 19 Monate auseinander und es läuft super. Ich würde es nicht anders machen und hoffe so sehr, dass sie sich mögen. Was gibt es Schöneres als immer einen Spielgefährten zu haben. Auch für die Mami. Weil der Große will immer beschäftigt werden. Trotzdem bin ich der Meinung, dass es kein Richtig oder Falsch gibt. So wie es ist, ist es. 😘

    Damit wirst du vermutlich recht haben :)
  • @Mini0112 meine Sister und ich sind 1Jahr und 11Tage auseinander. Als Kinder wurden wir immer als Zwillinge gehalten, da wir uns gleich gekleidet haben und nur paar cm Größenunterschied hatten. War cool, doch in der Pupertät haben wir komplett verschiedene Wege eingeschlagen. Wir waren NIE, damit mein ich wirklich NIE bis auf 1x gemeinsam fort. Heute sehen wir uns zu Familienfesten und wenn sie ihre Haare geschnitten braucht. Wir verstehen uns gut, telefonieren auch ab und zu miteinander, aber sich einfach mal so treffen gibt es nicht.
  • ZoPerY schrieb: »
    @Mini0112 meine Sister und ich sind 1Jahr und 11Tage auseinander. Als Kinder wurden wir immer als Zwillinge gehalten, da wir uns gleich gekleidet haben und nur paar cm Größenunterschied hatten. War cool, doch in der Pupertät haben wir komplett verschiedene Wege eingeschlagen. Wir waren NIE, damit mein ich wirklich NIE bis auf 1x gemeinsam fort. Heute sehen wir uns zu Familienfesten und wenn sie ihre Haare geschnitten braucht. Wir verstehen uns gut, telefonieren auch ab und zu miteinander, aber sich einfach mal so treffen gibt es nicht.

    Naja, das kann doch leider immer passieren, wenn sich der eigene Charakter herauskristallisiert...
  • Mini0112 schrieb: »
    wir verhüten auch nicht :)
    Wie schnell hats denn dann geklappt?

    Bei uns hats 6 Monate gedauert, lag aber an meinen Zyklen von bis zu 60 Tagen.
    Hab die ganze Zeit Ovus verwendet und zum Schluss Babytraumtee getrunken.

    Ich hab gerade gesehen dass du jetzt bei den Hibbelmädels bist :) viel erfolg!



  • dreamypanda schrieb: »
    Mini0112 schrieb: »
    wir verhüten auch nicht :)
    Wie schnell hats denn dann geklappt?

    Bei uns hats 6 Monate gedauert, lag aber an meinen Zyklen von bis zu 60 Tagen.
    Hab die ganze Zeit Ovus verwendet und zum Schluss Babytraumtee getrunken.

    Ich hab gerade gesehen dass du jetzt bei den Hibbelmädels bist :) viel erfolg!



    Ich bin ja mal gespannt wies mit meinen Zyklen weitergeht.. vor der Schwangerschaft waren die 90-100 Tage lang.. der letzte dauerte "nur" 48 Tage.. Mal sehen

    Danke :)
  • @Mini0112 Für die Große brauchten wir 2 Jahre inkl einer Fehlgeburt (hatte auch Zyklen bis 70 Tage), der Kleine entstand 5 Monate nach der Geburt bei einem einmaligen Ausrutscher wo wir aufs Kondom vergessen haben 😬
  • Giulia1991 schrieb: »
    @Mini0112 Für die Große brauchten wir 2 Jahre inkl einer Fehlgeburt (hatte auch Zyklen bis 70 Tage), der Kleine entstand 5 Monate nach der Geburt bei einem einmaligen Ausrutscher wo wir aufs Kondom vergessen haben 😬

    ja ja.. so schnell kanns dann gehen :D
  • @Giulia1991 ist echt nicht böse gemeint aber.. wie kann man ein Kondom "vergessen"? Würde mich nur interessieren 😅
  • Ich denke DEN perfekten Abstand gibt es nicht.
    Vorteilhaft ist es meiner Ansicht nach schon wenn es so in etwa 2-3 Jahre sind. Die Interessen und Freizeitaktiväten sind dann oft ähnlich.
    Viel hängt auch von der Erziehung ab. Erziehe ich meine Kinder als Rivalen (der Y konnte das schon als er so alt war wie du....usw) oder als Team...
  • soso schrieb: »
    Ich denke DEN perfekten Abstand gibt es nicht.
    Vorteilhaft ist es meiner Ansicht nach schon wenn es so in etwa 2-3 Jahre sind. Die Interessen und Freizeitaktiväten sind dann oft ähnlich.
    Viel hängt auch von der Erziehung ab. Erziehe ich meine Kinder als Rivalen (der Y konnte das schon als er so alt war wie du....usw) oder als Team...

    Das ist natürlich ein ganz wichtiger Punkt... Da hast du vollkommen recht!!
  • Hallo @Mini0112 Die große ist 3 Jahre ( Februar 2016 ) und die kleine wird jetzz dann 5 Monate ( Jänner 2019) Für uns hat es total gut gepasst. Die große war windelfrei und Eifersucht gab es auch nicht viel und lange.

    Sie versteht einfach manche Sachen schon sehr gut wenn sie mal kurz warten muss oder so.

    Aber es muss für euch passen ,ich glaub da gibt es keine falsche und keine richtige Antwort dazu 😃
    Mini0112
  • @SeelenloserEngel Im Eifer des Gefechts einfach net dran gedacht, dass ich ja grad net verhüte.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Folge BabyForum!