Baby (14 Tage) will ständig an die Brust

Hallo wir haben momentan mit einer Sache zu kämpfen.

Unser Sohn ist heute 14 Tage alt und möchte in seinen Wachphasen, die schon recht lange dauern können (teilweise bis zu 3 oder 4 Stunden) sehr oft an die Brust.

Die ersten 2 mal anlegen interpretieren wir als Hunger, dann ist oft Pause aber dann will er oft nach einem kleinen Schläfchen gleich wieder an die Brust. Dann nuckelt er aber oft nur halbherzig daran herum.

Heute hätte ich ihn am Nachmittag fast alle 20 Minuten anlegen können. Spielen und Singen hilft manchmal etwas aber sobald irgendwas in Mundnähe ist (Decke, seine Finger,..) will er wieder Nuckeln.

Schnuller haben wir bis jetzt noch nicht versucht, Hebamme meinte wir sollen mind. 3 Wochen warten.
Wenn er sich schon sehr aufregt (zb I'm Auto) hilft oft ein kleiner Finger von uns für kurze Zeit.

Vielleicht hätte ja jemand mal ein ähnliches "Problem" und kann uns sagen wie das gelöst worden ist 🤞

Kommentare

  • Wir hatten (haben :P ) auch so eine "Dauernucklerin", obwohl es ja eigentlich normal ist und sehe viele Babys ein großes Saugbedürfnis haben.

    Oft wird dann halt als Brustersatz ein Schnuller gegebeb, aber ich denke davon kommen oft auch Stillprobleme (wenig Milch).
    Also Babys bestellen ja auch Milch (google mal Clusterfeeding) und es soll so sein damit du genug Milch produzierst wenn es das Baby braucht. :)

    Außerdem: du bist im Wochenbett und solltest im Bett auf, der Couch sein und dich ganz deinem Baby widmen und so viel kuscheln und stillen.
    Und ansonsten: Tragetuch und lernen darin zu stillen hat mich gerettet ;)

    Meine Kleine konnte sich bis ca zum 6. Monat auch nicht in der Trage tragen lassen ohne angedockt zu sein. Außer wenn sie schlief... :#

    Alles ganz normale Babybedürfnisse die befriedigt werden müssen. :)
    Kaffeelöffel
  • bearbeitet 23. Mai, 21:21
    Wir hatten das in den ersten Wochen auch! Das Clustern va am Abend war irrsinnig kräftezehrend! Aber sieh es positiv: bei jedem Anlegen wird die Milchbildung aktiviert und du profitierst dann später davon! Meistens hatte ich dann nach diesen intensiven Phasen wo er mehr oder weniger permanent am Busen hing ein paar Stunden (meistens 3-4) Ruhe.

    Meine Schwester hat zu mir gsagt wie ich "gejammert" hab (dachte naiver weise ein Kind kommt von Anfang an ca alle zwei bis drei stunden. 🙈): "Es heißt nicht umsonst Säugling.."

    Wir haben auch jetzt nach 5 Monaten noch Phasen, wo er stündlich trinken will und dann gibt es Pausen von 4 Stunden.. mehr schaffen wir bis jetzt nur in der Nacht! Da hab ich von halb 8 bis meistens halb 2 "frei" ;) danach geht es im 1,5-2 Stunden Rhythmus weiter.
  • @Jandy0903 du hast einen Säugling und befindest dich im Wochenbett ... das ist alles ganz normal, die ersten 8 Wochen werden nicht umsonst Wochenbett - wobei die Betonung auf Bett liegt - genannt .. in dieser Zeit solltest du dich ausschließlich um dein Kind kümmern und die kennenlernzeit/bondingzeit mit ihm genießen 😊
    Naomi_
  • Mein Sohn ist jetzt 6 Wochen alt und hat ab und zu diese Phase wo er alle paar min trinken will, wenn ich aber merke dass er nur nuckeln will dann höre ich sofort auf und trage ihn stattdessen herum damit er sich beruhigt bzw einschläft. Schnuller werden meine Kinder NIE bekommen, Grund dafür ist sie würden dann auch an der brust nuckeln wollen was es bei mir nicht gibt. Mach dir nix draus, am Anfang ist das ganz normal, immerhin passt nicht viel in so einen kleinen Magen, und da muss ständig was nach 😉
  • Der kleine meiner Schwester is auch von der ersten Stunde an gefühlt non stop an der brust gehangen, sie hat ihn einfach lassen, sie war halt der meinung wenn ers braucht dann is es so, auch nachts wenn er kurz wach war hat er sofort nach der brust gesucht, ich find auch wenn das baby das braucht sollte mans ihm geben, es is grad mal 14 tage auf der welt, da suchen sehr viele nach der nähe der mama, weil sies halt 9 monate lang ned anders gekannt haben, keine sorge, das bleibt ja ned für immer so 😊 der Sohn meiner Schwester is jetzt eineinhalb und überhaupt keine klucke oder so
  • Ja ist normal :-) Wenn es dir zu mühsam wird, fang halt schon ein paar Tage früher mit Schnuller an :-) Klar ist es immer das allernatürlichste nur die Brust zu geben, rund um die Uhr, aber muß jede selber wissen ob sie das will. Mein Sohn und auch die Kinder meiner Schwester haben von Tag 1 an einen Schnuller bekommen, war uns zu mühsam ohne.
  • Ich bin hier vielleicht der Buhmann, aber ich persönlich sehe mich nicht als Schnuller für das Baby. Bei meiner ersten Tochter war ich das nämlich und ich bekam ernsthaft eine Wochenbett Depression weil es mich so k.o. gemacht hat. Bei ihr ging es damals nicht um die Milchproduktion (denn ich hatte mehr als genug) sondern rein ums beruhigen. Und in so einem Fall finde ich persönlich es wirklich nicht schlimm wenn man einem Baby einen Schnuller gibt!!! Ich hab es bei ihr übersehen und ihr eben keinen gegeben weil ich dem Rat vieler nachgehen wollte - später wollte sie partout keinen Schnuller sondern hat fast ein Jahr lang nur mit Brust im Mund geschlafen und musste immer mit der Brust beruhigt werden. Bei meinem jetzt 8 Wochen alten Sohn hab ich den Schnuller dann eigentlich sofort angeboten. Ich kenne die Zeichen sehr gut ob er Hunger hat oder zur Beruhigung nuckeln will. Körperkontakt bekommt er ja zusätzlich eh auch von mir, weshalb ich es wirklich nicht schlimm finde einem Baby einen Schnuller anzubieten. Ich merke bei ihm außerdem, dass Clusterfeeding extreme Koliken auslösen, weshalb ich schaue dass wir einen guten 3 Stunden Rhythmus haben, wo er gut trinkt und danach satt und zufrieden ist. Möchte er danach immer noch nuckeln bekommt er den Schnuller.
    Kaffeelöffelmelly210suseDagmar
  • Bei einem 2 Wochen alten Baby würd ich jetzt mal behaupten, dass das mehr als normal ist. Ich hab mich dem komplett hingegeben und jetzt mit 5 Wochen zeit sich schon ein größerer Abstand von ca. 3 Stunden. Außer abends, aber das wurde eh schon erwähnt.
    Ich hab es sehr genossen, dass sie bei mir genuckelt hat, auch wenns nur zur Beruhigung war. Aber geht ja nicht jedem so.
  • @SeelenloserEngel Babys haben ein Saugbedürfnis, je nach Kind unterschiedlich stark. Die können damit Stress abbauen und das Saugen ist auch schmerzstillend. Wenn du das nicht an der Brust stillen willst ok aber dann würd ich schon Schnuller anbieten. Du gewöhnst ihm damit nicht das Nuckeln an der Brust an. Ein zahnendes 10 Kilo Kind wirst du später nicht die ganze Nacht rumtragen wollen.
    riczKaffeelöffeldunkelbuntZeroHase_89Stieglitz
  • Der Magen eines Babys ist so "groß" wie sein Fäustchen, nicht mehr... Da passt nix rein- auch wenn sie lange trinken holen sie sich erstmal ur wenig. Da sie wachsen und sich entwickeln haben sie einen hohen Energiebedarf und müssen folglich oft trinken!
    Villacherin
  • Ich lasse meine Zwergin soviel an der Brust wie sie will, solange ich kann. Wenn ich keine Kraft mehr habe, oder einen Termin und weg muss dann gibt es Brust und Flaschi. Und ich gebe ihr auch einen Schnulli, den findet sie nicht so super wie die Brust, aber hin und wieder akzeptiert sie ihn und nuckelt zufrieden schlummernd. Mein Mann ist gegen den Schnulli, aber ich hab ihm gesagt dass ihh das will, weil ich ihr nicht ununterbrochen meine Brust in den Mund stecken kann. Bald bin ich alleine zu Hause und ich kann mich die kommenden 2 Jahre nicht zu Hause einsperren und ihr meine Brüste zum nuckeln geben.

    Ich muss aber auch sagen, dass sie von Anfang an super an der Brust gesaugt hat und nie Probleme hatte. Flaschi hab ich medela calma und auch mit schnulli saugt sie super weiter an der Brust.
  • Gebe @itchify absolut recht. Nuckeln ist normal und nichts zum abgewöhnen ! Find ich irgendwie nicht schön .....
    riczNaomi_delphia680Siglinde90dunkelbuntZeroHase_89Villacherin
  • Nuckeln ist wichtig und von der Natur so gut eingerichtet, es kurbelt nämlich die Milchproduktion an. Absolut normal und notwendig!!
    Naomi_riczHase_89
  • Ausserdem gibt es oben am Gaumen einen akkupressurpunkt, der für den darmbereich zuständig ist und diesen entspannt, also Blähungen reduziert! Und der wird durch die brust, den schnuller (wenn lang genug) oder meinen kleinen Finger stimuliert

    Meine bekommt ja die Flasche, daher fallen die Brüste bei uns weg, dafür gibt's Schnuller oder meinen kleinen Finger. Ansonsten saugt sie an allem erreichbaren, ihre Hand, die stoffwindel....Sie braucht das und ich fände es ziemlich fies, ihr keine Möglichkeit zu geben, dieses Bedürfnis zu stillen!
    Und der Schnuller ist sicher leichter abzugewöhnen als zb der Daumen, später mal....
  • Habe zu meinem Mann auch gesagt, dass Daumenlutschen sicher schwerer abzugewöhnen ist, als der Schnulli.

  • delphia680 schrieb: »

    Der Magen eines Babys ist so "groß" wie sein Fäustchen, nicht mehr... Da passt nix rein- auch wenn sie lange trinken holen sie sich erstmal ur wenig. Da sie wachsen und sich entwickeln haben sie einen hohen Energiebedarf und müssen folglich oft trinken!

    Ja genau. Kinder in diesem Alter wollen zirka 12 Mal im 24 Stunden an die Brust und verdauen nach 60 bis 90 Minuten weil der Magen noch so klein ist.
  • Aber es wird besser je älter sie werden. Bis dahin, guten Stillplatz suchen. Viele Stillkissen, gemütlich sitzen, lesen, fernsehn ....
    Das macht es leichter.
  • Danke für die vielen hilfreiche Antworten!

    Habe natürlich nicht vor ihm das Nuckeln abzugewöhnen! Mir ist schon klar, dass das für ihn sehr wichtig ist.
    Daheim ist ja auch alles kein Problem, aber einkaufen oder jemanden besuchen stellt sich als riesen Hürde herraus. Damit wir den Weg schaffen muss er schlafen, sonst brüllt er bis es die Brust gibt (kann ja nicht im Billa zum Stillen anfangen).
    Solange der Papa noch da ist geht's soweit. Mal schauen wie es wird wenn der in knappen 3 Wochen wieder arbeitet.
  • Heute ist es auch wieder ganz anders. Da trinkt er genüsslich beide Seiten, schaut dann noch etwa eine Stunde herum und schläft dann ein.
    Gibt anscheinend solche und solche Tage 😅
    Siglinde90
  • @Jandy0903

    Ich kann dich zu 100% verstehen. Hätte ich gewusst dass die phase relativ schnell vergeht wäre ich gelassener gewesen. Aber in der zeit dachte ich auch mein sozialleben ist zu ende.

    Im nachhinein kann ich sagen . Es hat sogar gute seiten . Du kannst das baby noch gut ruhig stellen damit.

    Heut trinkt er oft kurz und will schon wieder bespassung ..... keine pause mehr für mich .
  • @Jandy0903 ich hab im Billa in der Trage gestillt 😁 kriegt keiner mit. Aber ja es wird besser nach wenigen Wochen, aber kommt einem halt ewig beim 1. Kind
    CoCoMaMa
  • Haha @itchify Beim Stoff Lagerverkauf neulich hab ich Mini auch in der Hübschen trinken lassen 😅
    itchify
  • @itchify ich hätte vielleicht auch erwähnen sollen dass mein kleiner so gut wie nie nur nuckeln will, in den 6 Wochen wollte er vielleicht 4-5 mal nur nuckeln. Er hat einfach nicht dieses 'nuckelbedürfniss' und will so gut wie immer nur an die brust. Jedes Kind ist da anders. Ich kann aber von mir sagen dass mir der Schnuller gegeben wurde, ich mir aber selber das lutschen am Daumen angewöhnt hab, und leider, konnte mich NICHTS und NIEMAND wirklich davon entwöhnen bis ich 9!!! War! Also solange mein kleiner so zufrieden ist werde ich ihn an nichts gewöhnen und schlecht ist es bestimmt allemal nicht.
  • @SeelenloserEngel meine kleine hatte erst ab ca 2,5 Monaten dieses Bedürfnis, davor eigentlich gar nicht! Kann also noch kommen :)
  • @SeelenloserEngel grad nach deiner Erfahrung würd ich Brust oder Schnuller geben. Beides kann man irgendwann wegnehmen wenn sie alt genug sind. Den Daumen nicht.
    Es klang halt hart so wie du es formuliert hast (mein Baby ist im gleichen Alter)
  • Ich wollte als ich noch schwanger war niemals einen Schnulli geben. Aber jetzt biete ich ihn ihr an, wenn ich merke sie ist bisserl raunzig draußen, oder wenn sie nur die Brust will, obwohl sie sicher schon satt ist, bis sie speibt. Gut funktioniert schnulli wenn ich sie dabei mit dem Ohr an meine Brust halte, bin ich gestern drauf gekommen.

    Ich hatte sehr lange meinen Schnuller als Kind, hatte deshalb Sorge wegen Schnulli geben, aber ich hatte nicht so die intensive, enge, kuschelige Beziehung als Kind zu meiner Mama. Vll wollt ich deshalb den Schnuller nicht hergeben. 🤷‍♀️
  • Heute ist wieder eine Katastrophe 😑

    Vielleicht kennt jemand von euch das Szenario.
    Er hat vorher fast 4 Stunden geschlafen. Nach dem Aufwachen haben wir ausgiebig gestillt. Dann war lange Ruhe.
    Jetzt hat er wieder zu schmatzen und raunzen begonnen.
    Ich leg ihn an, er macht etwa 5 Züge, verzieht das Gesicht, weint, fuchtelt mit den Händen vor seinem Gesicht herum und will offensichtlich nicht mehr trinken. Kaum pack ich wieder alles ein geht das gleiche von vorne los. Herumtragen und ablenken endet damit, dass er schreit und sich alles in den Mund steckt. Also leg ich ihn wieder an, wieder will er nach Kurzem nicht mehr.
    Den kleinen Finger haben wir auch versucht. Hat kurz für etwa eine Minute geklappt, dann wollte er den nicht mehr.
    Ich würd ihm ja schon so gerne einen Schnuller anbieten, hab aber Angst, dass er dann vielleicht nicht mehr an der Brust trinken mag.
  • @Jandy0903 das hatten wir auch. Bei uns hat dann geholfen, dass ich ihn Bewegung gestillt hab. Bin dann immer die Treppe auf und ab gegangen oder im Haus herumgegangen. 🙈 Die Phase war immer wieder in den ersten 14 Wochen ca. Was auch geholfen hat, war am Pezziball stillen, das leichte wippen hat ihn auch besser trinken lassen. Vielleicht hilft Bewegung bei euch auch! Alles Gute!
  • @Jandy0903


    Du arme... !
    Das könnte ich geschrieben haben..


    Bei mir ist es genauso! Wachphasen dafür maximal 1-2 Stunden...

    Musste mir schon Kompressen für die Brust aus der apo holen...

    Ich kann dir auch nur einen Schnuller sehr empfehlen.. meiner will ihn leider nicht... und aufzwingen möchte ich ihn den auch nicht wirklich

    Nuggeln ist nämlich ok.. zum beruhigen reicht aber auch ein Schnuller...
  • Ich hab auch so einen Vampir an mir hängen. Schnuller verweigert er komplett raus gehen oder einkaufen ist nicht möglich da er dauernd an der Brust saugen will. Der kleine Mann schläft auch höchstens 2 Stunden wenn er dann mal schläft kann ich ihn nicht weg legen weil er dann wieder munter wird dann will er wieder trinken/nuckeln dann wird 10 min geschlafen 10 min getrunken.... es ist sehr mühsam und ich dachte mein Kind hat ein Problem und er wäre das einzige Baby dass sich so verhält ... jetzt bin ich jedoch beruhigt dass er nicht der einzige ist er ist jetzt 3 Wochen alt und ich sehne den Tag herbei wo er länger schläft und nicht Dauernd an der Brust hängt

    Am Anfang hatte ich auch Angst wegen Schnuller aber daher dieser sowieso verweigert wird hat sich das für uns erledigt. Oder gibt es spezielle Schnuller die von dauersaugern genommen werden 😊
  • @NeueMami32
    Danke für den Tipp! Das hat dann gestern bei uns endlich funktioniert. Hab ihn herumgetragen bis er sich mal etwas beruhigt hatte, dann am Peziball gestillt und plötzlich war der ganze Spuk vorbei. Er hat dann sogar von etwa 22:30 bis 3:30 durchgeschlafen 😅
    So toll manches klappt, sowas lässt mich dann trotzdem echt schnell verzweifeln. Ich hoff das legt sich mit der Zeit 😊
    NeueMami32Stieglitz
  • @eva94

    Meiner ist auch genau 3 Wochen morgen. Und verhält sich genauso!

    Das gibt dir, genauso wie mir ein gutes Gefühl und sagt uns es ist anscheindend normal! :-)

    Wir dürfen nicht vergessen, saugen ist nicht nur Hunger stillen...
    Sondern auch: beruhigen, kuscheln, das Sichere vertraute wieder haben..
    Schmerz lindern...
  • @Jandy0903 durch den Schnuller hört er sicher nicht auf an der Brust zu saugen. Aus dem Schnuller kommt ja keine Milch. Meiner hat den Schnuller immer empört ausgespuckt wenn er hunger hatte und wir trotzdem dem Nucki versucht haben.
    Ich würd es mir persönlich nicht antun mit ausschließlich Brust, aber das ist eine sehr persönliche Entscheidung. Da gibt es denke ich kein richtig oder falsch.
  • @Mondi stimmt, ich fühl mich gleich besser dass es nicht nur mir so geht.
    Versuch es so gut es geht zu genießen auch wenn der Schlafmangel massiv ist 😊
  • Also meiner hat die ersten drei wochen auch immer an der brust sein wollen..und oft auch einfach nur genuckelt bis er einschlief..die milch hat er dabei nicht getrunken sondern dann einfach aus dem mund laufen lassen..somit haben wir es dann auch mit einem schnuller versucht..vergebens..hab alle möglichen marken und formen zuhause..mam, philipps, nuk 🙈 bis mir dann meine schwiemu den tipp gegeben hat mit einem schnuller von bibs aus naturkautschuk..der is bisl weicher als die aus silikon und siehe da. Es hat funktioniert..wenn er satt ist und dann nur mehr nuckeln will, schnuller und zack er schläft 🙈
    Ich stille voll und der schnuller hat es nicht beeinträchtigt.
  • @eva94

    Die kleinen haben ja auch laut meiner Hebamme ihren ersten Wachstumsschub! Das wird bestimmt auch ein Grund sein wenn sie permanent an die Brust wollen...

    Es .... ist...nuuuuur eine Phase!

    Das müssen wir uns vor Augen halten :)
  • @rumplbär

    Ja so spezielle Schnuller gibt es wirklich! Die, vor denen sich die Zwerge nicht so arg grausen...

    Haben uns auch so einen bestellt und heute gleich mal probiert! Er hat ihn genommen... gott sei dank!!

    Wenn das Baby gut saugt glaube ich auch dass es das stillen nicht wirklich beeinträchtigt...
  • @Mondi
    Hab mir auch ein paar Tipps geholt. Dabei hat mir jemand erzählt, dass sie um die 4-5 Woche einen Schub haben. Da ist quengeln, viel trinken, viel Aufmerksamkeit usw ganz normal.
    Ich dachte nicht, dass wir schon so weit sind, nachdem der Zwerg diese Woche erst 3 Wochen alt wird.
    Da meinte die Hebamme aber, nachdem der Zwerg gaaaaanz offensichtlich schon "ausgebacken" war, dass es sein kann, dass wir einfach früher in diese Phase kommen 😉

    Heute ist wieder alles ganz normal gewesen. Im Gegenteil, war deutlich entspannter. Plötzlich wird total viel herumgeschaut und der Kopf deutlich länger selbst gehalten 😍
  • @Jandy0903

    Schön dass es bei euch heute entspannter war :)
    Da kann man gleich etwas aufatmen stimmts?? Wir hatten gestern ein echt schlimmen Tag.. es war einfach alles schon zuviel!
    Heute war es dagegen auch ganz entspannt! :)

    Deine Hebamme könnte wohl recht haben! wir werden es merken wenn die Phase dann doch länger anhaltet :D

    Ich finde das mit den Köpfchen hoch halten sooo süüüüss!!
    Das macht unserer auch ständig, so neugierig :-) und dann immer so einen lustigen : -o Mund 😂😍
  • @Mondi
    Ja wirklich, heute konnten wir alle richtig entspannen und sind am Abend gleich viel weniger erschöpft 😉

    Das mit dem O Mund macht unserer auch ganz oft 😄 er ist auch immer am liebsten aufrecht und schaut sich alles an, da gibt's am wenigsten Geschrei
  • @Mondi wir haben uns den zugelegt. Den liebt er förmlich und nukelt „genüsslich“ darauf rum 🙈33868010-81e4-11e9-aaba-bf0fec085fce.jpeg
  • @rumplbär

    ich glaube ehrlich gesagt dass der sogar ne Spur zu dick auch ist....
    Unserer ist glaub ich noch dünner😂😂
  • @rumplbär wo kann man so einen denn kaufen? Ich möchte auch gern einen anderen Schnulli versuchen.
  • @Dele bei mir in der Nähe gibts so einen Laden mit Baby ubd Kleinkind interior , da gibts de..ansonsten denk ich mal direkt auf da website, oder vl gibts bei eich ja auch so einen laden 🙈🙈
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland