2 jähriger lässt sich plötzlich nicht mehr vom Papa niederlegen

Wir haben aktuell folgendes Problem:
Mein Sohn (22 Monate alt) lässt sich plötzlich nicht mehr vom Papa niederlegen - weder mittags noch abends. Das ganze geht jetzt ca seit einer Woche so. Davor haben wir uns immer abgewechselt.
Sobald mein Mann ihn fürs Bett fertig macht und ich geh, steigert er sich in einen hysterischen weinkrampf. Bin echt ratlos. Auf der einen Seite denk ich mir, okay, machen wir das halt jetzt mal so, auf der anderen seite hab ich Angst, dass er sich dann zukünftig nur mehr von mir niederlegen lässt und ich abends nimmer weg kann.
Wir haben auch schon überlegt, dass wir probieren dass ich abends eine halbe Stunde vor dem schlafen spazieren geh, sodass ich gar nicht da bin. Vielleicht würds dann funktionieren.
Ich verstehs halt gar net weil das nie Thema war und mein Sohn immer ein braver Schläfer ist. Kennt das noch jemand? Hat es sich bei euch auch auf einmal geändert?

Kommentare

  • Hallo! Wir hatten das auch! Hat bei ins vorigen Juli angefangen (da war sie 2,5) und hat bis Februar gedauert. Er durfte gar nix mehr machen. Weder wickeln, noch Pyjama anziehen oder niederlegen. Auch bei Oma wars auf einmal so. Wenn ich aber nicht da war, war es überhaupt kein Problem!!
    Seit zwei Monaten hat sie jetzt dafür die totale Papa-phase. Wenn er da ist, geht sie jetzt immer mit ihm schlafen!
    Es hat zwar lange gedauert, war aber mal wieder nichts anderes als eine Phase ;)
    Alles Gute!!
  • Ich denke ist ganz normal hatten wir auch die Phase das ging 3 Monate oder so und dann war Papa wieder toll wenn er ihn hinlegt.. ^^
  • Wir hatten das auch, nur etwas früher...mit ca. 1 1/2 Jahren. Davor konnte mein Mann die Maus in den Schlaf tragen, aber ab einem gewissen Zeitpunkt wollte sie das nicht mehr. Als sie dann 2 oder so war fing ich dann aber an ab und zu am Abend ins Kino zu gehen oder ähnliches und war dann aber spätestens um halb 9 zu Hause. Nun ja, am Anfang blieb sie so lange auf bis ich zu Hause war. 🙈 Dann wurde es aber besser und sie schlief auch bei meinem Mann ein. Dauerte zwar länger als bei mir, aber funktionierte. Und jetzt, seit 4 Wochen legt er sich jeden Abend mit ihr hin und das wollte sie zu Beginn auch nicht (sie wird im Juli 3), aber da muss sie nun durch, da es mir nicht gut geht und ich mich nicht mit ihr hinlegen kann. Und siehe da...gar kein Problem und sie schläft gut mit meinem Mann ein. Ich würde es also als Phase bezeichnen. Kann mir aber dennoch vorstellen, dass es besser funktionieren würde, wenn du nicht da wärst. 😌
  • Same here 🙋🏻‍♀️ mache mir aber keine Gedanken, da alle bisher berichtet haben, dass diese Phase wieder vergeht 😉

    Bisher wars Luisa immer egal wer sie bettfertig macht oder mit ihr schlafen geht. Seit einigen Tagen will sie nur Mama... Fragt dann im Schlafzimmer zwar nach Papa, wenn er mich aber ablösen will, weint sie wieder nach mir 🤦🏻‍♀️ er kann sie schon noch niederlegen, aber da gibt's ein paar Minuten Tränen.

    Am schlimmsten ist bei uns das Zähneputzen, das muss so gut wie immer ich machen. Oder generell am Wickeltisch, wenn sie weiß dass ich auch da bin. Da muss der Papa schon gaaaanz viel bespaßen, damit sie ihn machen lässt.
  • Ok, danke für das teilen eurer Erfahrungen! Dann schauen wir halt mal wie lang diese Phase anhält 🤣
  • Ist wirklich nur eine Phase :) mein Sohn hatte das auch und mein Mann war schon ganz traurig 😅😅
  • wir haben das auch seit die maus ca. 1,5 jahre alt ist. sie wird komplett hysterisch wenn der papa sie nur umzieht oder alleine mit ihr zähne putzen gehen will.

    haben das niederlegen einige wenige male mit papa durchgezogen, aber es war ein drama und die nächte waren dann sowas von unruhig dass ich das zur zeit einfach nicht mehr mache. wenn ich am abend mal nicht da bin wird die kleine bei einer oma untergebracht - da gibt es komischerweise keine probleme.

    für meinen freund ist es halt sehr hart weil sie früher ein „papa-mädl“ war und er jetzt eine art ablehnung erfährt (beim gemeinsamen niederlegen darf er nicht mal seine hand ins bett strecken).
    ich hoff halt dass die phase auch mal wieder vorüber geht 😬
  • Meine Tochter ist 4,5 Jahre und diese Phasen kommen und gehen. Wenn mein Mann da ist will sie meist mit ihm. Dann bleiben mir die Jungs.
    Zähne putzen muss dann aber trotzdem ich mit ihr.
    Die Zwillinge (19 Monate) haben noch keine Sonderwünsche 😉
  • Bei uns ist es genau umgekehrt. Wenn Papa daheim ist, dann hab ich" Urlaub ". Er will alles mit ihm machen. Und ich brauch nur auf die kleine schauen....
    So hab ich dann Zeit für meine Tochter. Bei uns dauert diese "Phase" schon ziemlich lange. Er ist halt ein absolutes Papakind😊
    Mal schaun, wie's bei der kleinen wird.
  • @sandra86 mein Mann hatte grad eine Woche Urlaub und untertags is es auch so bei uns. Nur Papa, Papa. Aber wehe es geht ans niederlegen. Dann braucht er die Mama
  • @SANDRA8160 beim Niederlegen will er auch nur Papa. Da bin ich dann abgeschrieben....
    Aber wenn dann Papa mal nicht da ist, dann ist's überhaupt kein Problem, dass ich ihn schlafen lege🤦🏼‍♀️
  • Bei uns wars auch so! Ganz plötzlich von heute auf morgen! Mein Sohn wollte nur mehr alles von mir machen lassen, obwohl er eigentlich ein totaler Papa Bub ist! Die Phase hat aber nicht lange angehalten, ich glaube es waren in Summe 3 Wochen, dann war der Spuk wieder vorbei!

    Dasselbe hatten wir auch mit der Oma, von einem Tag am anderen wollte er nicht mehr zu ihr gehen... gab sich nach 1 Monat auch wieder von selbst... ich denke das sind ganz normale Entwicklungsphasen...
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland