Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Kurz vor meiner ersten IVF!

Ann87Ann87

7

bearbeitet 20. Februar, 21:06 in Kinderwunsch & Babynamen
Hallo Ihr Lieben!

Ich stehe nun kurz vor meiner ersten IVF! Und bin natürlich aufgeregt und freue mich sehr!
Ich habe nicht gerechnet, dass das nun so schnell geht. Wir waren am Montag zum Beratungsgespräch da, und ich hatte zufällig gerade meine Regelblutung, da hat der Arzt gemeint, dass wir noch am gleichen Tag beginnen können! 🙉 Nun nehme ich seit Montag täglich Tabletten und Spritzen. Und am Montag, den 4.3. wird es dann ernst!
Nun zu meinen Fragen:
1) Ich habe nun schon sehr viel über Zusatzleistungen gelesen, aber würde mich auf eure Meinungen freuen!
Bei mir wird eine IVF mit ICSI gemacht. Grund sind verklebte Eileiter. Mein Mann ist 29, ich bin 31 beide sind wir gesund, sportlich, der Samen meines Mannes ist sehr gut.
Uns wurde zusätzlich PICSI, Assisted Hatching und Embrioglue angeboten. Was ist eure Meinung dazu? Was findet ihr in unserem Fall als sinnvoll?
Am Freitag müssen wir das nämlich schon entschieden haben!
2) Zwecks Interesse: ich dachte eine ICSI wird gemacht wenn der Samen nicht gut ist, oder ist das bereits die Standardmethode?
3) Gibt es irgendwelche Tipps von euch wie ich mich in der nächsten Zeit verhalten soll? Ernährung, Sport? Stress vermeiden ist klar!
Vielen Dank für eure Kommentare!!
getaggt:

Kommentare

  • Also bei uns wurde eine Ivf gemacht da der Samen meines Mannes in Ordnung war! wir hatten sonst nichts!
  • Hat es bei euch direkt beim ersten Versuch geklappt?
  • Ivf heisst es eigentlich wenn Samen und Eizellen zusamnengeschüttet werden und selbst den Weg der Befruchtung gehen.
    Isci ist eben die sichere Variante der Befruchtung.

    Mein einziger Tipp ist normal weiterleben, aber da gehen die Meinungen auseinander. Die einen schwören auf Ernährung nach TCM , andere auf akkupunktur....ich bin nicht so der alternativ Freak 😅 nicht böse gemeint,jeder soll machen was er für gut und richtig hält.

    Ich habe drei isci Kinder. Tochter 4. Versuch, zwillingsjungs 6. Versuch.

    Manchmal klappt es natürlich beim ersten Mal, aber meist braucht man etwas länger das auch die Klinik weiss wie du auf welche Stimmulation am besten reagierst.
    Leider kann man noch so gesund sein, die einnistung bleibt ein Glücksspiel.

    Hier findest du viele die gerade mitten drin sind
    https://www.babyforum.at/discussion/19250/ivf-icsi-co-15#latest

    Ich hatte bei meinen positiven embryoglue und Assistent hatching. Und einen Tag nach Transfer GV, denn auch im Sperma sind Botenstoffe die die einnistung fördern sollen...
    Ann87
  • Danke Nasty für deine Antwort!
    Wie lange dauert es nach einem gescheiterten Versuch bis es wieder los gehen kann?
    Ich habe soviel ich weiß die Punktion und Transfer am gleichen Tag, ist das normal? Ich hab hier auch schon gelesen, dass da oft Tage dazwischen sind? Hat man danach noch Schmerzen?
  • @Ann87 hallo ;) Also ich hab 3 icsis und 1 kryo hinter mir. Assisted hatching haben sie bei mir nur beim Kryo Versuch gemacht. Embryoglue verwendet meine Klinik nicht. Ich hatte leider noch keinen positiven Versucht. Wir sind grad mittendrin in allen möglichen Untersuchungen, bevor wie wieder starten.
  • @Ann87 : Punktion und Transfer ist NIE am gleichen Tag, das hast du falsch verstanden. Am Punktionstag bekommst du eine kurze Narkose, du bekommst den „Eingriff“ also nicht mit. Danach ist man meist den ganzen Tag noch etwas tüt von der Narkose, leichte Schmerzen und Blutungen sind auch normal, müssen aber nicht sein. Wenn du nicht grad Urlaub hast würde ich mir am Punktionstag frei nehmen bzw in Krankenstand gehen. Aber Achtung: auf der Bestätigung für die Krankenkasse darf nichts von einer IVF-Behandlung stehen. Das wird nicht anerkannt. Frag deinen Hausarzt ob er dir einen Krankenstand mit anderer Begründung schreibt.

    Am Tag nach der Punktion erfährst du wieviele von den punktierten Eizellen sich befruchten haben lassen. Die größten Chancen auf eine Schwangerschaft hat man mit Blastos, die hat man aber erst 5 Tage nach Befruchtung.

    Bei mir wurden zum Beispiel 24 Eizellen punktiert. 17 davon ließen sich befruchten und an Tag 5 waren noch 6 Blastos übrig.

    Lg
  • @Ann87 wie Lavazza schon geschrieben hat, Punktion und Transfer sind nie am selben Tag.
    Samen Abgabe ist am Tag der Punktion (auf Wunsch mit Narkose) da werden die Eizellen abgesaugt. Danach wird aufbereitet, befruchtet.
    An Tag drei bis 5 wird der Transfer sein. Sie Zellteilung wird noch im Labor beobachtet bevor du eins, oder zwei zurück bekommst.
  • @Lavazza1984 und @Nasty vielen Dank euch beiden!
    Alle Fragen die ich beim Beratungsgespräch hätte stellen sollen, fallen mir natürlich erst danach ein 🙈
    Ob jetzt Blastos gemacht werden oder nicht, hab ich natürlich keine Ahnung, wird man da normalerweise gefragt oder ist das Standard?
    Worauf kommt es an, ob dann ein oder zwei befruchtete Eizellen wieder eingesetzt werden?
  • @Ann87 beim ersten Mal wird üblicherweise nur 1 eingesetzt. (Ist aber auch altersabhängig, je mehr Negative Versuche und je älter man ist kann man auch 2 nehmen. Man wird da eigentlich auch beraten)
    Ob man es riskiert den....ich nenne es Mal zellhaufen 😏sorry...im Labor lässt bis an Tag 5 und das blastostadium abwartet hängt von der Qualität der befruchteten Eizellen ab.
    Befruchtung klappt meist bei der Hälfte der punktierten Eizellen. Die Zellteilung dann in weiterer Folge nicht immer. Wenn also bis Tag drei nur 1,2 schaffen werden diese eingesetzt und entwickeln sich im Bauch (hoffentlich) weiter.
    Sind mehr im rennen und schauen gut aus lässt man sie bis Tag 4 oder bestenfalls Tag 5 im Labor und setzt eine blasto ein .

    (Zum einnisten, braucht man eine blasto. Das zellstadium vorher 🤔morula glaub ich, kann sich noch nicht einnisten. ) Es ist aber wie gesagt egal wo die blasto jetzt wird. Im Labor oder Bauch.

    Das ist alles bissl viel und lang zu schreiben 😊
    Hoffe ich konnte etwas Licht ins Dunkel bringen
  • @ann87: Blastos sind eigentlich immer das Ziel. Die befruchteten Eizellen kommen in einen Brutschrank und werden täglich vom Labor kontrolliert. Wenn nur wenige Eizellen punktiert werden konnten und/oder die Befruchtungsrate nicht so toll ist bzw die Weiterentwicklung zu langsam ist wird oft auch schon an Tag 3 oder 4 transferiert weil das Risiko besteht, dass wenn man bis Tag 5 wartet dass dann keine mehr übrig sind. Das kannst du nicht beeinflussen, das entscheidet die Klinik.
  • @Ann87 : Lt IVF-Leitlinie wird beim 1. Versuch immer nur 1 transferiert. Ausnahme: Patientin ist über 35 oder es sind nur 2 übrig und keine hat die Qualität zum Einfrieren.
  • Achja und zu deiner Frage oben: Punktion :
    Man kann danach 1,2 Tage Bauchschmerzen haben.auch Recht heftig.
    Du musst dir das so vorstellen: durch die stimmulation vorher (hormonspritzen) wird nicht nur ein Ei Reif sondern 5,10,15 je nachdem wie du darauf ansprichst, die Eierstöcke werden größer , es ziept und zwackt überall....

    Nach dem Transfer allerdings kannst du gleich arbeiten gehen oder was auch immer.
  • @Lavazza1984 nicht jede Klinik 😏 meine Zwillinge waren die letzten 2 Eizellen, miese Qualität. Klinik sagte Tag drei, ich nein blasto .

    Musste zwar unterschreiben das darauf hingewiesen wurde das es zu keinem Transfer an Tag 5 kommen könnte....und eben davon abgeraten wurde.

    Ist aber nicht üblich das man als Patientin in dem Punkt wiederspricht. Bin da wohl ein bissl eigen, in dem Fall war für mich nicht wirklich Druck da, ich hatte ja First Lady schon und wollte alles exakt wie bei ihr... Aberglaube 🤔😂
  • @Ann87 ich habe 2 am Tag 3 eingesetzt bekommen. Bin 38 und es wurde mir empfohlen. Tag 3, weil die 2 super Qualität waren und der Rest nur B Qualität. Es gibt auch die Ansicht, dass sich Eizellen in natürlicher Umgebung besser entwickeln als im künstlichen Medium. Wird aber nur gemacht, wenn eindeutig. Ansonsten wird bis Tag 5 gewartet, weil dann besser ersichtlich ist, welche sich bis dahin wie gut entwickeln -also wenn am Tag 3 mehrere gleich weitauf sind. In meiner Kiwu wird am Tag 4 nicht transferiert, weil da eine ganz wichtige Entwicklung passiert in der man nicht stören will. Bei mir war es so, dass ich Termin für Tag 5 hatte, aber am Tag 3 kurzfristig angerufen wurde und Transfer vorverlegt wurde. Ich habe mich dabei auf den Rat der betreuenden Ärzte verlassen. BT war positiv und jetzt fiebere ich dem ersten US am 04.03. entgegen...
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland