Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Tagschlaf Kampf

Hallo,

Meine Tochter ist jetzt fast 9 Monate. Seit ca Anfang Feber krabbelt sie und seit ca 1 Woche zieht sie sich in Stand. Davor hat sie sich schon so auf die Knie gezogen im Gitterbett. Eigentlich seitdem ist jeder Tagschlaf ein Kampf. Ich lege sie rein sie zieht sich sofort hoch, krabbel rum, zieht sich an den Stäben hoch. Leg sie wieder hin fängt alles von vorne an. Dann turnt sie von einer Seite zur Anderen. Gestern stand sie dann so im Bett, reibt sich mit einer Hand die Augen fällt fast um aber hinlegen keine Chance. Nach ca 10-15 min wird mir das dann meist zu blöd und ich lege mich mit ihr ins große Bett. Da schläft sie dann innerhalb von 1-2 min ein. Das heißt ja sie ist müde aber in ihrem Gitterbett kommt sie einfach nicht zur Ruhe. Das Problem ist dann oft das Umbetten. Habe Angst sie im Großen schlafen zu lassen weil sie auch übers Stillkissen rüber krabbelt und die Babycam zeigt auch das große Bett nicht. (ist am Gitterbett montiert) Außderm will ich ihr nicht angewöhnen immer im Großen zu schlafen.
Meint ihr das ist eine Phase weil sie grad verstanden hat wie man aufsteht? Früher konnte ich sie auch in Arm nehmen bisi wackeln und sie ist eingeschlafen das geht auch nicht mehr. Sie drückt sich weg und strampelt, brüllt los weil sie sich nicht bewegen kann.
Habt ihr irgendwelche Tipps?

Kommentare

  • Leider nein, hab mit meiner Tochter Mittagsschlaf gemacht bis sie drei war.
    Was ich aber gemacht hab, sie im grossen Bett liegen lassen, mit rausfallschutz und Stillkissen.

    Die Jungs Brauch bis jetzt (16 Monate) nur etwas Begleitung. Mal länger Mal kürzer.
  • In der trage oder Kinderwagen würde sie zwar gleich schlafen aber das Spiel hatten wir den ganzen letzten Sommer und eigentlich war ich froh dass das vorbei war und sie in ihrem Bett geschlafen hat. Es ist ja nicht so dass ich sie alleine lassen würde. Das gitterbett steht neben unserem und ich lege mich daneben und gebe ihr meine Hand rein. Aber das hilft derzeit auch nicht.
  • Ich lieg mit meiner 7 Monate alten Tochter auch bei jedem Schläfchen... seit sie robbt, kann ich sie auch nicht mehe alleine liegen lassen. Jetzt ist sie es schon so gewöhnt, dass ich gar nicht weiß, ob sie ohne mich länger als 30 Minuten schlafen würd und ausprobieren trau ich es mich nie, weil ich so froh bin, wenn mein Duracell Häschen endlich mal schläft 🤦🏼‍♀️😅
    Aber naja, so komm ich auch etwas zum Rasten und der Haushalt bleibt halt ziemlich liegen.. aber das nehme ich in Kauf.

    Aber für Tipps bin ich auch immer offen 😉
  • Manchmal mag ich es ja auch dabei zu bleiben. Dann lese ich oder raste mich aus. Aber oft brauch ich die Zeit um schnell was zu erledigen. Und es war ja schon ganz anders. Habe sie wach reingelegt kurz Hand gehalten zack geschlafen.
    Und zb früher obwohl sie schon 4 Stunden munter war hat es mit reinlegen überhaupt nicht funktioniert.
  • Ich muss auch mit schlafen gehen - geht dann aber binnen 10 Minuten und er lässt sich dann ins Gitterbett tragen; und ich muss ihm einen Schlafsack anziehen sonst haut er sofort ab.
    Kinderwagen würde bei uns auch immer funktionieren- wobei ich das auch immer wieder mal mache und ich dann den Wagen einfach auf die Terrasse stelle
  • Schlafsack am Abend geht etwas besser dann obwohl heute hat es 35 min gedauert. Sie hat sich immer wieder gedreht. Ich würde ja gern mal probieren was passiert wenn ich rausgehe ob sie irgendwann aufhört. Aber das gitterbett ist noch nicht ganz nach unten gestellt und deswegen ist es mir zu gefährlich.
    @baux87 darzulegen muss ich mich ja auch. Aber liegst du im selben Bett oder nur neben seinem Bett?
  • @fraudachs war bei uns auch so. Kaum mobiltät gewonnen, wars vorbei (wobei ich mich tagsüber immer mit hin gelegt habe, aber abends konnte sie davor schon selber einschlafen). Wird auf deine konsequenz ankommen. Ich hatte sie nicht und wollte sie nicht und meine beiden (1.5 und 3 jahre) schlafen bis heute mit mir oder papa ein. Bei beiden ists auch so dass vorm einschlafen noch ewigkeiten gewuselt wurde. Bei der grossen half es, die händchen festzuhalten. Nicht grob, aber mit grad so viel druck dass sie einen widerstand spürte, der kleine hingegen tickte dabei völlig aus.
    Ich machs jetzt immer so, dass ich mich dann einfach schlafend stelle. Nicht auf "angriffe" reagiere etc. Irgendwann wirds ihnen dann eh zu fad.
  • @lama das hab ich auch manchmal dass ich ihre Hände festhalten muss sonst beruhigt sie sich kaum. Jetzt geht das auch noch wenn ich daneben im Bett liege und meine Hand reinstecke aber ich weiß nicht wie ich das machen soll wenn das Bett ganz nach unten gestellt wird. Könnte mich nur daneben am Boden setzen.
  • @fraudachs ich nehm unseren Zwerg zum Schlafen gehen immer in unser Ehebett mit, dann wird gekuschelt und sobald er schläft trag ich ihn in sein Kinderzimmer wo sein Gitterbett ist
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland