AMS Kurs verweigern

Kurz zu mir:
Bin sehr weit weg gezogen und musst mir einen neuen Job suchen, da ich meinen alten Job nicht mehr ausüben kann. Ich habe eine gute Ausbildung und normal würde ich Vollzeit jeder Zeit eine neue Stelle finden. Teilzeit will einen niemand. Habe zwar vermutlich etwas aber erst ab März.

Zum AMS: Mir wurde nahegelegt eine Nachmittagsbetreuung zusätzlich zur Vormittsgsbetreuung zu suchen, da ich sonst nicht vermittelbar bin. Außerdem möchten Sie mich in einen ziemlich sinnlosen Kurs stecken, der 3 Monate dauert und täglich stattfindet.

Ich bin niemand der Arbeit verweigert, allerdings empfinge ich es als reine Schikane jemanden nach einer 1-jährigen Karenz sofort in irgendeinen Kurs zu stecken.

Wie sind/ waren eure Erfahrungen diesbezüglich ? Darf ich den ersten Kurs ablehnen ? Mir wurde dort nur gesagt, dass er „mehr od weniger“ verpflichtend ist ?! Was auch immer ...
«1

Kommentare

  • Ist dein Kind unter drei Jahre alt? Wie alt bist du?
  • Ich bin 28 , meine Tochter is 1 Jahr alt (13 Monate)
  • Also so weit ich weiß, bist du als Betreuungsperosn eines unter 3-jährigrn nicht vermittelbar! Kann aber natürlich sein, dass das mittlerweile auch wieder anders ist...
    Würd mal bei der Arbeiterkamm nachfragen
  • Beziehst du Arbeitslosengeld oder Mindestsicherung?

    Partner (mit Einkommen) im Haushalt?
  • Partner hat nen Job. Leben im gleichen Haus und ich beziehe „nur Arbeitslosengeld seit Anfang Jänner.
  • Rechne dir bitte aus ob und wie viel Mindestsicherung ihr bekommen würdet.
    Dann melde dich beim AMS ab, denn bei Betreuungspflichten gegenüber einem unter drei Jährigem Kind bist du nicht vermittelbar.

    Das AMS kann und wird dir dein Arbeitslosengeld kürzen.
    Juju1
  • Ach dachte wenn mein Status auf „nicht vermittelbar“ ist, bekomme ich kein Geld. Es dient ja ohnehin nur zur Überbrückung bis ich die Zusage für die Stelle Ende Feb bekomme. Das ist ziemlich fix ...
  • Nein, du darfst dann einfach nicht vermittelt werden.
    Niederösterreich ist leider ein Bundesland mit einem der schärfsten Misigesetze, trotz dass vor kurzem die Deckelung gefallen ist.

    Ihr kommt auf max ca. 1500€ Bedarf und da ist wohnen schon drin.
    Diese Summe wird aber dein Partner vermutlich allein schon verdienen?
    Juju1SusiEVTolino2901
  • Erfahrungsgemäß wird dir wenn du nicht hingehst, das Geld gestrichen mit begründung arbeitsverweigerung.
    Auch wenn dein Kind unter 3 Jahre ist, spielt das fürs AMS keine Rolle. Und Mindestsicherung bekommst du nur wenn du die Auflagen des AMS erfüllst.
    Wollte selbst damals meine 2 jährige Tochter noch nicht abgeben. Antrag auf Mindestsicherung gestellt, und die sagten mir i muss zum AMS. Die sagen natürli du musst vermittelbar sein. AMS is echt absolut unmenschlich.

    Hast du schon eine Zusage? Beim AMS mal sagen das du nur zur überbrückubg was brauchst. Oder in der Firma fragen ob sie dir bestätigen können das du anfangen kannst, das dem AmS dann vorlegen. Dann klappts vielleicht!?
    Juju1Tati3177
  • Wenn du dem AMS die Zusage zeigst, werdens dich doch in Ruhe lassen....
  • Jap der verdient gut, aber mit Kredit und Haus und allem ist es halt auch nix wenn man dann noch für Kind und Frau zahlen muss und das will ich auch nicht. Finds halt irgendwie frech mit dem Kurs. Da bin ich einmal arbeitslos wegen Umzug und Kind und dann sowas .. naja ... Danke erstmal die Antworten 😝
  • @Erdbeermausi die Zusage habe ich nicht schriftlich. Bekomm ich erst im Februar. War alles nur mündlich. Hab schon ein paar Jahre Kontakt zu der Firma .. leider 😅
  • Kann nur von Erfahrungen aus dem Linzer AMS berichten. Aber glaub das da ned viel Unterschied ist.
    Auch mit meiner jüngeren Tochter die unter 3 ist und bis vor kurzem wegen einer Immunschwächekrankheit keinen Kontakt zu anderen kindern haben durfte (hatte sogar ärztl bestätigung) hätt ich trotzdem dem AMS 14 oda 16 stunden zur verfügung stehn müssn.
  • @Babyflash absolute Frechheit 😡.....
  • @Juju1 Ja, so sind sie leider. Absolut unmenschlich. Auch wenn die von irgendwo oben ihre vorgaben haben, versteh i ned wie die in so einem unternehmen arbeiten können. Und dann auch noch mit dem Glauben sie helfen anderen Menschen bei der Jobsuche 😱
    Juju1
  • Was du aber versuchen könntest, am Tag wenn der Kurs beginnt beim AMS anrufen und sagen du oder dein Kind ist krank. Mit gutem Hausarzt bekommst auch krankmeldung wenn du ihm das so alles erzählst.
    So kannst dus wenigstens a bissi rauszögern
    Juju1
  • Den Tipp hab ich schon von einigen erhalten.
    Das schlimme ist, sie hat mir erzählt sie saß selber mal auf der anderen Seite des Tisches mit Baby. Sie fand diese Kurse toll ....
  • Jaja....des bekommens diktiert das des sagen müssen 😂
  • Am besten echt anrufen und sagen dein kind ist krank, schonmal 1 woche geschafft. Dann bist du auch noch krank wordn, nochmal a woche und dann hama ja eh scho februar. 😂😂
  • Stimmt eh ... hmm 🙄
    Danke
  • Das find ich jetzt echt interessant... Hab ich das richtig verstanden, man gilt als Mutter eines unter dreijährigen Kindes als nicht vermittelbar? Auch, wenn man Betreuung nachweisen könnte?
    Mich betrifft es (bzw wird es nicht betreffen) von AMS - Seite nicht, aber müssten das dann Arbeitgeber nicht ähnlich sehen? (bei Jobneusuche?)?
  • @KKz sie hat mir gesagt , vermittelbar ist man vom AMS nur wenn man von 7-19 Uhr !!!!!! Eine Betreuung fürs Kind fand. Vormittag arbeiten ist der ideale Fall als Mama, aber wird’s so nicht spielen ...
  • Fürs Kind hat * Korrektur
  • Juju du musst mit Kindern unter 10 Jahren 16h dem AMS zur Verfügung stehen können.

    Vieles ist einfach auch von einem Abhängig wie man selbst auftritt und argumentiert.
    Die schenken einem da drin nichts und speisen sehr schnell mit Falschaussagen ab, weil sich kaum wer wirklich rechtlich wehrt.

    @KKz
    Ohne Betreuung und mit Kind unter drei, darfst du nicht vermittelt werden. Das gilt aber nur bei der Misi

    KKz
  • So .. hab der Firma jetzt gesagt , die sollen mir eine Bestätigung schicken 🤣🤣🤣
    Hoffe so klappt es
    Babyflash
  • Auch wenn ich mich vielleicht unbeliebt mache - ist es nicht logisch, dass man Arbeitslosengeld nur bekommt, wenn man arbeiten möchte (= ein gewisses Minimum an Kinderbetreuung hat) und gerade keine Arbeit hat? Das ist ja nicht dafür gedacht, dass man sich in der Wartezeit auf einen "irgendwann-vielleicht-Job" vom Staat finanzieren lässt. Wenn man sich beim AMS arbeitslos meldet, dann muss man damit rechnen, dass die einem mit Arbeit oder einem Kurs kommen...
    Talia56suseJuju1girl1974keaangelsternchen10melly210Tati3177
  • Ohne Betreuung kannst aber dann nur nachweisen wenn du von jeder Krabbelstube eine Absage kassierst. Da sitzen ja sogar eigens leute drinnen die dir beim vermitteln einer betreuungseinrichtung helfen.
    Mindestsicherung bekommst dann wohl nur mit Anwalt im schlepptau.
    Ich war damals beim Amt wegen Mindestsicherung und hab der auch gsagt das mein Kind unter 3 ist und ich keinen Betreuungsplatz hab. Die hat mi aber zum AMS gschickt und die wollten mir gleich a betreuung für meine kleine aufschanzen.

    @Lisi87 es is aber auch schwer wenn man zb ein Kind hat wie ich, das in keine Betreungseinrichtung darf weil es eine Krankheit hat. (Mich sowieso wieder gleich jeder kündigen würde weil ich pausenlos mit ihr im Krankenhaus war) sie durch ihr krank sein extrem auf mich fixiert war so dass ich sie nichtmal beim Papa lassen konnte. Partner selber ned so viel verdient, man kein Pflegegeld bekommt, keine Mindestsicherung und auch sonst nix.
    Was würdest du machen? Bleibt nur mehr AMS wo man irgendwie geld bekommen würde.

    Einziges was ich bekommen hab....erhöhte Familienbeihilfe....150 mehr im monat
    Klar, versucht mans dann beim AMS.

    Schwangere zb. werden auch als nicht vermittelbar vom AMS bezahlt 😕
  • @Lilie82 nur irgendwo wird es lächerlich. Normal bin ich auch dieser Meinung, aber mal ehrlich. Seit ich arbeite, habe ich in den Topf eingezahlt und zwar nicht wenig, da ich sehr gut verdient habe. Nun bin ich in dieser Lage und habe demnächst wieder ne Stelle und soll ich einen Kurs gehen, in dem man sich „mit anderen Müttern über die Zukunftsplanung und das Leben mit Kind in der Berufswelt „ austauschen soll. Wenn es ein Kurs wäre, der für meine Branche relevant wäre, ja ... aber sowas. Ich bin ja kein Dauerarbeitsloser ohne Kind. Ich habe ein 1-jährige Kind und die soll ich nun auch Nachmittags , also ganztägig, weg geben für ein paar 100 Euro ? Da könnte ich ja gleich wieder Vollzeit arbeiten gehen und verdiene das 3-fache
    angelSiglinde90
  • @Juju1 ging mir mal genauso. Der Typ hat mit mir dermaßen respektlos geredet und mich in einen Kurs zwingen wollen, den ich verweigert habe. Sry, ich hab 15 Jahre Vollzeit gearbeitet, hab Matura, war nebenbei bei einem Studium dran und der A%% *! Wollte mich in einen Kurs setzen, bei dem das erste Modul "Deutsch in Wort und Schrift" hieß. Muss dazu sagen, dass Deutsch meine Muttersprache ist und ich auch keinen ausländischen Namen habe.
    Als ich nachgefragt hab, ob ich nicht bitte einen Kurs machen darf, der mich zb beruflich weiter qualifizieren würde, meinte er nur, dass das hier das AMS ist und nicht das Wunschkonzert. Nach dieser Aussage hab ich ihm gesagt, was ich von ihm halte und nahm dann Kontakt zur Ombudsfrau vom AMS auf. Weil das muss ich mir nicht gefallen lassen von so einem Schnösel.
    Die nette Dame hat das dann für mich geregelt und mir wurde ein anderer und wirklich sehr kompetenter Betreuer zugewiesen, der mir alle Möglichkeiten bezüglich Kurs, Kinderbetreung usw erklärt hat.
    Hab dann eh selbst einen Job gefunden und ab der Zusage hab ich auch nichts mehr vom. AMS gehört
    Juju1
  • @Mutschekiepchen ah, danke, jetzt hab ich gecheckt, wie das gemeint ist... Eh klar, dass man ohne Betreuung nicht vermittelt werden kann...

  • @Babyflash Meine Schwägerin sollte sich auch trotz Schwangerschaft bewerben!!
  • Hab jetzt das ganze vorher nicht gelesen und schreib nur schnell schnell. Die Kinder gehörten ins Bett 😉Ich hätt auch seit Montag den 12 Wochen Kurs machen sollen. Hab viel diskutiert, da die Kleine Therapien machen muss und Montag Vm alle 2 Wochen den Kurs sowiso nicht machen hätte können. Außerdem hätt ich für 5 Vormittage keine Betreuung für die Kinder gehabt.
    Ausrede von Ams war, die Kinder in dem KiGa, Tagesmutter oä. anzumelden. Ja is eh klar, das geht sicher innerhalb einer Woche 🤦🏻‍♀️Hab eben lange diskutiert, wär dann für die Montage freigestellt worden, aber sonst hätt ich den Kurs machen müssen (so lange, bis man eine Arbeitsstelle hat).
    Im Endeffekt hab ich mich dann Abgemeldet und bekomm jetzt wieder nur mehr Kbg (altes Modell mit 30 Monate). Vorstellungsgespräche und Bewerbungen hatte ich in der Zeit viele, aber das war ihnen auch eigentlich egal.
    Bin froh, dass sie mich jetzt nicht mehr nerven, das Geld wär aber schon noch schön gewesen 😜
  • Das mit den 16h was @Mutschekiepchen geschrieben hat, geht nur 100 Tage. Dann wird man als Vollzeitkraft gerechnet. Ich hätt jetzt ab Jänner 38,5h Stellenangebote vom Ams bekommen 🤦🏻‍♀️ und meine Betreuuerin hat gleich am Anfang gesagt, auch wenn 16h ausgemacht sind, sie schaut für 20h. Keine Ahnung warum... hab dann aber sowiso nie eine Stelle vom Ams geschickt bekommen, da es in meinem gelernten Beruf ganz wenig Stellen gibt und da wird auch nur ganz selten gesucht. Also ich hab wirklich alle Bewerbungen selbstständig gemacht..
  • @erdbeermausi hat sie Mutter Kind Pass vorgelegt? Bei mir war das 2015.. da sagt ich ihr dann nachdems alles eingetragen hat...achja, ich bin schwanger. Meinte sie gut das ich das sage weil dann bin i ned vermittelbar und sie braucht mir nix schicken.
    Hab dann eh gfragt seit wann das? Sie meinte erst seit kurzem weil sie sich das nicht mehr geben weil eh keiner eine schwangere einstellt.
    Aber Mutter Kind Pass musste ich eben vorlegen.
  • Ich glaub das es trotzdem von AMS zu AMS unterschiedlich ist.
    In Linz zb sinds richtig fies unterwegs. Und in Traun (was ja gleich ums eck ist) hab i schon von vielen gehört das da voll human sind.
  • Ich war auch in Linz. Hab auch schon gehört, dass die Berater bei den kleinen Nebenstellen viel unkomplizierter sind..
  • @mutschekiepchen hab das Gefühl, dass du dich da auskennst.
    Hab's noch nicht ganz gecheckt. Wenn ich ein Kind unter 3 habe und arbeitslos bin, darf ich nicht vermittelt werden? Bekomme ich dann alg? Und was sind die Anforderungen für die mindestsicherung in diesem Fall?
  • Ich sehe das wie Lisi87. Sorry, aber wenn man sich arbeitslos meldet ist auch klar, daß man dann Kurse und Co zugeteilt bekommt. Die Fähigkeit und der Wille zu arbeiten sind nunmal Voraussetzung für den Bezug des Arbeitslosengeldes. Wenn die Kurse extrem sinnlos sind so wie im Fall vonSDL611, dann kann man sich zurecht über diesen spezifischen Kurs beschweren, aber nicht ansich darüber daß man in einen Kurs soll.

    Wenn man ein Baby/Kleinkind noch nicht in Betreuung geben will, was auch sehr verständlich ist, darf man sich eben nicht arbeitslos melden sondern muß sich das Karenzgeld entsprechend einteilen.

    Wenn es nur eine Überbrückung für wenige Monate ist und man ohnehin schon relativ sicher einen Job in Aussicht hat, lassen sie einen normalerweise auch in Ruhe. War wenigstens bei mir so, ich hatte die Situation mal. Aber das muß man dann halt auch sagen. Wenn man davon nichts sagt, gehen sie logischerweise davon aus, daß man noch nichts in Aussicht hat.
    mamimadinkelkornsuseJulie79Tati3177girl1974wölfin
  • Huch, wenn man das liest, muss es wohl wirklich große Unterschiede von AMS zu AMS geben.

    Ich hatte mich beim Wiedereinstieg auch kurz arbeitslos gemeldet und musste nachweisen, dass ich einen Betreuungsplatz fürs Kind habe, sprich erst als das Kind eine fixe Bestätigung hatte, konnte ich mich arbeitslos melden. Und ich musste mind. 16 h zur Verfügung stehen. Bekam relativ bald eine Jobzusage und mir wurde bis zur Einstellung einen super Kurs bezahlt.
    Vielleicht kannst du ja einen anderen Kurs derweil machen, der auch nur vormittags ist und mit deinem Betreuungsplatz sich vereinen lässt.
    Ich würde mit einem konkreten Kurs von Wifi/Bfi kommen, der idealerweise bis März dauert und um ganze/teilweise Kostenübernahme anfragen. Bei mir hat es damals geklappt 👍.
  • @melly210 da gibts aber auch Unterschiede zwischen „nicht wollen“ und „nicht wollen“.
    Hab jetzt mal ne Kursliste angefordert und mir ne Bestätigung vom „zukünftigen AG“ geholt. Sie wussten darüber Bescheid aber ohne Bestätigung geht natürlich nix.

    Finds trotzdem total sinnlos Damen , die grad aus der Karenz kommen sowas aufzuschwatzen... nach 2 Wochen. Also sorry .... wie viele gibt es, dies nötiger hätten und dieser Kurs ist sowas von sinnfrei.

    Bin generell gegen solche Kurse, denn wie man sieht haben die keinen Plan vom Leben und wollen die Leute einfach nur irgendwo reinstecken und loswerden.

    Egal, Plan B: alte Arbeit und 400 km am Tag fahren, aber besser als sowas .. 👌🏼
  • Ach übrigens, ich habe nie gesagt, dass ich keine Betreuung fürs Baby habe, allerdings nur VM. Ganztägig gebe ich sie sicher nicht 5-Tage die Woche weg für diesen Kurs. Darum ging es mir eigentlich 😬
    riczwölfin
  • @sam200

    Das funktioniert nur bei der Mindestsicherung und ohne Betreuung des Kindes.

    Beim AMS, also bei Bezug von Alg wird darauf nicht geachtet.
  • Mindessicherung und Arbeitslosengeld sind zwei unterschiedlich Sachen. Arbeitslosengeld musst du dem AMS zu Verfügung stehen und einen Betreungsplatz haben. Es gibt halt sehr viele die nicht arbeiten wollen und noch daheim beim Kind bleiben wollen und sich trotzdem Arbeitslos melden. Dafür ist es nicht gedacht, dafür ist das Kinderbetreungsgeld vorgesehen. Wenn man eine fixe Jobzusage hat und das auch belegen kann bist du dem AMS auch egal und sie lassen dich ein paar Monate in Ruhe zbsp Saisonarbeiter. Ich kenne einige Leute die nicht arbeiten wollen und finde das AMS tritt ihnen zu wenig in den Hintern die verdienen sich beim pfuschen dumm und dämlich und bekommen noch AMS Geld. Wenn sie in Kurse sind können sie wenigstens nicht schwarzarbeiten, meine Meinung zu kursen sonst haben sie auch wenig Sinn für mich.
  • So ich geb euch jetzt mal eine genau Aufklärung:

    Sobald man sich arbeitslos meldet und einen Bezug erhält, wird man vermittelt. Denn man muss arbeitslos, arbeitswillig und arbeitsfähig sein um Arbeitslosengeld zu bekommen.
    Sogenannte Wiedereinsteigerinnen, sprich Frauen nach dem Karenz möchte man helfen eher und schneller wieder Fuss am Arbeitsmarkt zu fassen.
    Man muss mindestens 16 Stunden bei minderjährigen Kinder dem Markt zur Verfügung stehen. Eine Kinderbetreuung muss gegeben sein, egal ob Kiga oder eine andere Person, die keinen Bezug vom AMS hat, sonst ist diese auch nicht vermittelbar und ist nicht berechtigt Geld zu beziehen.
    Bzgl eines vermutlich fixen Jobs ist es so, das AMS kann eine schriftliche Stellenzusage akzeptieren, muss es aber nicht. Ich sag jetzt mal, zu 99.9% wird diese akzeptiert.
    Mindestsicherung erhält man nur, wenn man beim AMS gemeldet ist, das läuft Hand in Hand.

    So und nun zu den anderen Vorwürfen:
    Nein, es wird niemanden eingetrichtert, dass man den Leuten sagen soll, dass die Kurse toll sind. Sorry so ein Schwachsinn. Ich bin auch schon auf der anderen Seite gesessen, und habe meinen Berater damals gesagt, ich brauche keinen Wie bewerbe ich mich richtig Kurs. Der Ton macht die Musik.
    Warum man in so einem Unternehmen arbeiten kann? Weil man wirklich manchen Leuten helfen kann.
    Ich z.b. bin eine wie man in den Wald hinein schreit, so hallt es zurück.
    Wir sind alles nur Menschen, und auch das AMS hat seine Richtlinien wie jedes Unternehmen. Vielleicht mal hinter die Fassade blicken, bevor man gleich aushaut.

    So jetzt könnt ihr beginnen auf mich drauf zu hauen ;)
    girl1974BiKaTalia56wölfinmelly210CassiJulie79mamimaCorniKKzund 1 anderer.
  • naja Ams Berater is wirklich kein Sympathie Job, muss man halt gewohnt sein, deine Erklärung wird den Job auch nicht besser machen und das Ansehen. Sorry @Tati3177
  • @sanxtay natürlich das weiß ich schon.
    Nur muss man dies auch von der anderen Seite sehen, ist jetzt nur grob daher gesagt:
    Geld kassieren und nix dafür tun.
    Des geht nicht. Kann nicht zu meinem Dienstgeber sagen, Hey Chef heut mog i ned, zahlen darfst mi aber trotzdem.
    Dere i geh wieder ham!
    Funzt ned.
    girl1974suse
  • @sanxtay also ich finde @Tati3177 hat den Sachverhalt deutlich und neutral dargestellt. Und ich sehe es auch so "so wie man in den Wald ruft, schallt es zurück".

    Ich war auch schon für kurze Zeit beim AMS gemeldet, da ich selbst gekündigt habe ohne eine neue Arbeitsstelle zu haben. Ich wurde gut beraten, niemand war ungut zu mir und ich wurde zu nichts gedrängt, dass in meinen Augen unnütze war.
    Tati3177
  • ohmyohmy

    2,342

    bearbeitet 19. 01. 2019, 11:15
    also ich oute mich jetzt mal, dass ich in jungen/jüngeren jahren mich einfach vor kursbeginn krank gemeldet hab.
    ich weiss, dass das nicht die beste lösung war aber ich sah nicht ein warum ich einen ecdl machen sollte, wenn ich jahrelang wirtschaftsinformatik als fach hatte. ich hätte den namen des betreuers in binärcodes umwandeln können, also was hätte mir der ecdl da gebracht.

    nach einem betreuerwechsel, bekam ich einen total netten betreuer der mich fragte was ich denn gerne machen wollen würde.. vlt mein englisch auffrischen oder eine andere sprache vlt?

    man muss echt "glück" haben mit seinem berater
  • sanxtaysanxtay

    2,375

    bearbeitet 19. 01. 2019, 11:25
    @dorli ich mein nur als Ams Beraterin muss man ja damit rechnen. Hab schon oft gelesen wie die Leute schikanieren. Inhaltlich wurde das ja eh schon 10mal alles erwähnt in den vorigen Posts. 🤷‍♀️

    @Tati3177 es MUSS ja auch nette, kompetente Berater geben sonst fällts auf.

    natürlich kann man nicht sein lebenlang owe zahn, versteh ich auch nicht...
    aber es ging nur um das Image von dem Job und das ist halt schlecht weils auch anscheinend viele unfähige Berater gibt.
    (so wie Leute) aber was ich noch sagen wollte... Menschen die diesen Dienst vom Ams nützen müssen haben auch Recht drauf dass die ihre Arbeit korrekt machen... logisch
  • @sanxtay gebe ich dir Recht.
    Aber man darf aber auch nicht vergessen, mit wie viel Präpotentz wir konfrontiert sind. Und das tagtäglich.
    Denn manche Leute sind der Meinung, dass wir die fussabtreter für alle sind und das sie mit uns umspringen können wie sie wollen.
    Leider gibt es keine schnuppertage, wo Leute sich einfach mal dazu setzen können, damit sie sehen, wie unsere Tage ablaufen.
    sanxtaywölfinTalia56girl1974KaffeelöffelVillacherin
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum