Geschwisterwagen sinnvoll?

Meine Kinder werden einen Alterunterschied von 19 Monaten haben. Mein Älterer kann bis dato noch nicht laufen. Im Dezember kommt Kind Nr. 2. Lohnt sich eurer Meinung nach die Anschaffung eines Gescheisterwagens? Buggyboard will ich nicht kaufen - es ist schließlich Winter. Gibt es Empfehlungen bzw. gibt es Geschwisterwägen die auch dann nur als Einzelwagen benutzt werden können? Alternative für mich wäre auch: 2. Kind tragen 1. Kind in den vorhandenen Wagen. Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Kommentare

  • Ich hatte keinen Geschwisterwagen, mein LG wollte absolut keinen (15 Monate Unterschied). Hab Kind 2 getragen und Kind 1 war im Wagen oder ging zu Fuß (Ab 16 Monate erst), da Wagerl-Sitzen-Verweigerung modern wurde.

    Mein 2. Kind wäre allerdings ohnehin nicht im Wagerl geblieben, war ein typisches Tragekind, hat den KiWa gehasst.

    Alternativ kann man einen Fahrradanhänger nutzen, das ging dann super bei uns.

    Ab und zu hätte ich mir aber so einen Wagen gewünscht, allerdings wäre es bei uns für vermutlich 5x brauchen oder so gewesen. Daher war es besser ohne.
  • Wir hatten einen Geschwisterkinderwagen (ABC Design Zoom) bei einem Altersunterschied von 18 Monaten.
    Hätten wir uns aber sparen können. Meistens war es dann so, dass Kind 1 selbst gegangen ist oder auch getragen wurde, weil Kind 2 den Tragegurt bevorzugt hat.
  • Wir haben 16 Monate Abstand und hatten auch keinen Geschwisterwagen. Der Kleine wurde im ersten halben Jahr ausschließlich getragen, dann wollte fer Große ohnehin nicht mehr drin sitzen. Icu wollte abwarten. Der Große hatte damals fen Wagen erst ab ca acht Monaten akzeptiert. Dann hätte sich der Geschwisterwagen nicht mehr ausgezahlt.

    Überlegt hätte ich wegen einem Phil wnd teds oder einem Baby jogger City select. Beide auch gut für ein Kind nutzbar.
  • Wir haben einen Abstand von 22 Monaten und hatten einen gebrauchten Geschwisterwagen(Hartan).

    Ich muss gestehen, dass ich ihn sperrig fand und nicht oft im Einsatz hatte, aber zum Einkaufen war er sehr praktisch und ich bin ab und zu auch mit der U-Bahn damit gefahren, so konnten doch beide Kinder sitzen.

    Sonst hatten wir abwechselnd die anderen Varianten, Trage/Kinderwagen, Kinderwagen/Buggyboard ... :3

    Ich finde es schwer zu sagen, kommt doch sehr auf die Kinder an und was ihr so unternehmt, aber bei einem gebrauchten Wagen ist nicht viel verhaut, den kann man gut wieder weiterverkaufen. ;)

    Alles Gute für deine Schwangerschaft!
  • Unsere sind 22 Monate auseinander, ich hätte mich zeitweise sehr über einen Geschwisterwagen gefreut, wir hatten keinen.
  • Meine sind 18 Monate auseinander und bei uns war's so das schon vor der Geburt der große gut zu Fuß war so hab ich das waggerl schon weggelassen und als der kleine dann kam war das kein Thema für uns. Wenn wir lange unterwegs waren und der große müde geworden ist haben wir den kleinen getragen und den großen im waggerl schlafen lassen.
    Ich hätt mir so nen geachwisterwagen gar nicht vorstellen können hasse schon die unhandlichkeit des Kinderwagen und bin so bald wie möglich auf buggy umgestiegen.
    Bei meiner ältesten habe ich den Kinderwagen auch gleich nach einem Jahr weggelassen. Mit den Kindern an der Hand zu Fuß gehen fand ich immer schöner als sie herumzuschieben dabei kann man soviel entdecken. Kommt aber sicher auf das Kind an wie gerne es geht.
  • Ich hab mir den ABC Design Zoom gebraucht zugelegt. Hab ihn um 100€ bekommen, was ja praktisch geschenkt ist. Meine werden 15 Monate auseinander sein (Oktober Termin).
    Im Winter glaub ich dass der Wagen doch recht praktisch sein wird. Meine große hat es damals keinen ganzen Spaziergang in der trage ausgehalten, wollte lieber liegen.
    Bei dem ABC kann man die Aufsätze in jede Richtung stellen (vor bzw rückwärts gerichtet) und komplett umlegen. Babywanne und Maxi cosi Adapter kann man optional auch dazu nehmen. Mir hat man jedoch gesagt dass man das nicht unbedingt braucht, da man die Sitze ja e umlegen kann.
  • Bei meinen - 17 Monate Altersunterschied - war das so:
    Zwerg lag im Wagerl und "Großer" ging oder war am Buggy Board (das eigentlich schon oft)
    Zusätzlich hatte ich einen geborgten ABC Zoom. Da gibt es ein Kinderwagen Verleih Service und das war wirklich SUPER!!! Kinderwagen wurde persönlich, sah aus wie neu. einmal wurde Regenschutz neu geliefert, weil er kaputt ging, nach 6 Monate haben sie ihn wieder abgeholt. Mindesmiete 6 Monate, danach jedes Monat verlängerbar.
    Die ersten 6 Monate hab ich ihn dann schon für weitere Strecken genommen, wo ich wusste, der Große wird müde sein. Für kurze Strecken war er eben am Buggy Board (manchmal auch sitzend, obwohl wir keines zum Sitzen haben)
    Im Winter war das auch kein Thema in der Stadt... Die 2-5 Tage wo in Wien Schnee liegt.
    Nur gehend hätte in dem Alter nicht funktioniert, ich hatte ständig Angst, dass er davon läuft... Und Baby im Tuch war bei mir, wenn ich unterwegs war unvorstellbar > zu starke Rückenschmerzen.

    Und jetzt wollte ich mit euch den Link des Leihservice teilen, was sehe ich da https://www.kidsalive.at/
    Gute Geschäftsideen werden bei uns so oft nicht wahrgenommen, weil jeder alles neu haben mag. Stimmt mich grad traurig! Das Service war echt top!

  • MagicMoment schrieb: »

    Unsere sind 22 Monate auseinander, ich hätte mich zeitweise sehr über einen Geschwisterwagen gefreut, wir hatten keinen.

    War bei uns ähnlich! Unsere sind 20Monate auseinander und der Geschwisterwagen war genau das richtige!
  • Meine beiden sind 18 Monate auseinander und noch heute (3,5 Jahre und 2 Jahre ) ist er täglich im Einsatz. TFK Twinner Lite.
    Nach dem Spielplatz lieben Sie es nach wie vor drinnen zu sitzen, ich geh dann noch gern mit Ihnen im Wagerl einkaufen. Sie spielen sich gemeinsam und ich hab beide Hände frei für meine Erledigungen. Und wenn sie einschlafen sollten, auch ok. Grad zu beginn, bis er 2,5 und sie 1 Jahr war, habens ihre Mittagschläfchen oft gemeinsam im Wagerl gemacht...muss dazu sagen, dass wir aber auch wirklich sehr viel unterwegs sind draussen und wenn es nur mein Packesel ist. Irgendwer oder irgendwas sitzt immer drinnen. Ich könnte es mir ohne auch jetzt noch nicht vorstellen. ;-)
  • Ich glaub man muss echt ausprobieren was bei einem persönlich das Richtige ist.

    Bei Trage und 2. Kind zu Fuß muss das Ältere halt einerseits gut zu Fuß sein, andererseits auch brav bei einem bleiben....(oder toll wenn das Ältere nimma gehen will das Kleine vorne, das Größere Huckepack und die Tasche in der Hand... voll der Packesel =)) )
    Das Buggyboard hab ich verflucht.
    Im Doppelkinderwagen kannst halt wenn das Grössere gehen will auch mal das ganze Zeug das Frau so mithat (Einkäufe, Laufrad, Sandspielzeug,....)... dafür ist er halt sperriger....

    Ich muss sagen wir haben alle drei Varianten durch. Je nach Situation ist mal die eine, mal die andere feiner.
  • Mir gehen die selben Gedanken durch den Kopf @loewinundlamm

    Meine Kinder werden einen Altersunterschied von ca 18 Monaten haben.. und ein Kind mit 18 Monaten geht ja dann meistens noch eher langsam oder braucht mehr Pausen...

    Stelle mir den Geschwisterwagen sehr praktisch vor!
    Aber kann natürlich wie ich gelesen habe auch ein totaler Fehlkauf werden...
  • Meine Zwei sind 13 Monate auseinander und in den ersten 6 Monaten habe ich den Geschwisterwagen sehr genutzt, anders hätte ich mit den Beiden alleine nicht außer haus gehen können. Mein Kleiner wollte nicht in die Trage und der Große ist grundsätzlich gehfaul. Sobald der Kleine aber selbstständig sitzen konnte, sind wir lieber mit 2 Buggys unterwegs gewesen. Buggy Board hatten wir auch, aber das wollte der Große nicht - hätten ein Buggy Board zum Sitzen kaufen sollen, das hätte vielleicht besser funktioniert.
  • Meine zwei sind auch 13 Monate auseinander und ohne Geschwisterwagen wäre es nicht möglich gewesen außer Haus zu gehen. Bin aber auch gerne unterwegs und keine die wartet mitn Rausgehen bis der Mann heim kommt.

    Bissl über 1 Jahr haben wir täglich genutzt dann ist die Große schon brav gegangen und wir sind auf den alten Kiwa umgestiegen.

    Trage wollte der Kleine auch absolut nicht somiit war es absolut der richtige Kauf.
  • Aber ich sträube mich so enorm wieder so viel Geld auszugeben. Mein Hartan hat über 800 Euro gekostet. Hab ihn interessehalber schon auf Willhaben um 590 Euro eingestellt und nieeemand hat sich gemeldet. Dabei hab ich ihn auch erst ein Jahr in Gebrauch.
  • @loewinundlamm Naja kommt halt drauf was man will, obs die Teure version sein soll mit ledergriff etc oder halt ein ganz normaler Geschwisterwagen.

    Wir haben den ABC Zoom neu gekauft mit 2 Sportsitzen und 1 Wanne, hat uns 380€ gekostet.

    Man muss halt bissl Preise vergleichen und den Zoom gibts im Onlinehandel oft im Angebot. Auch auf willhaben kann man einen günstigen in guten Zustand ergattern.

    Wir haben unsren Zoom um 250€ wieder verkauft.

    Mein Mura 4 Plus hat auch 1150€ gekostet aber wir haben uns den behalten weil jz fährt die Große schon länger Laufrad oder geht zu Fuß und wir brauchen keinen Geschwisterwagen mehr.
  • Meine zwei sind 22 Monate auseinander und ich habe mich für ein Tragetuch entschieden. Die Mini-Maus war im Tragetuch und für den Großen gab‘s bei weiteren Spaziergängen dem Kinderwagen. War sehr praktisch und hat auch im Winter gut funktioniert. Ein Buggy-Board haben wir auch... aber eher selten im Einsatz.

    Mittlerweile ist Mini-Maus schon 1 Jahr alt und fährt meistens im KiWa. Der Große fährt mit Laufrad oder Roller... oder hilft mir KiWa-schieben.

    Habe auch überlegt wegen dem Geschwisterwagen, war mir aber zu sperrig und mir Tragetuch & KiWa waren wir gefühlt flexibler.
  • @loewinundlamm meine beiden sind auch 18 Monate auseinander. Ich hatte von meinem Mann schon das ok für einen Bugaboo donkey- Hab mich dann aber dagegen entschieden, weil ich dachte wenn die Große doch gut zu Fuß wäre und Mini die Trage mag ärgere ich mich grün und blau wegen dem vielen Geld! Hab dann abgewartet bis nach der Geburt um zu sehen wie es klappt. Und es war gut so! Das Wagerl wäre komplett unnötig gewesen.

    Jetzt kommt um Dezember Zwerg Nr3 und wird einen Abstand von 20mon haben und ich stehe wieder vor der Frage. Weil die dann mittlere derweil so ganz anders ist was die Motivation für längere Strecken angeht. Aber ich werde wieder abwarten wie es sich entwickelt. Es ist einfach so verflixt viel Geld!

    Weil es so auf die Kinder ankommt und die sich bis zur Geburt nich so sehr ändern können ob sie gehen mögen oder nicht- würde ich abwarten.
  • Ja das hast voll recht @delphia680 :) Der kleine ist viel motivierter zwecks gehen auch von langen strecken, das wär mir die Große mit 1,5 niemals gegangen. Die war relativ gehfaul und plötzlich von einen auf den andren Tag ist sie maschiert.
  • Mein Kleiner ist jetzt bald 16 Monate und fängt gerade erst zu gehen an. Mal sehen wie fit er im Dezember ist. Aber ich lass das am besten wirklich auf mich zukommen. Werde das auch mit dem Schlafplatz so machen. Bei meinem Ersten haben wir so viel herumgetan und im Endeffekt hat er nur zwischen uns geschlafen. Bett und KiWa ist im Endeffekt dann bald mal besorgt. 🤣
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland