Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Erste Geburtsanzeichen

Die ersten Anzeichen dass es losgeht können ja stark variieren... Was waren bei euch die ersten Geburtsanzeichen?

Blasensprung, stärker werdende regelmäßige Wehen, Rückenschmerzen, Durchfall, Schleimpfropfabgang...

Wie lange hats von da an noch gedauert bis ihr euer Baby im Arm gehalten habt?

Kommentare


  • Habe mich um 12 Uhr nachts hingelegt ,dann wie so oft leicht auszuhaltende Wehen.

    War öfters der Fall und sie gingen auch wieder weg.
    Dachte zuerst es sind Senkwehen ,da ein Monat zu früh ;)

    Dann ging ich Mal aufs WC (1:45 Uhr ) , hellrotes , frisches Blut - dachte mir ist halt der Schleimpropf abgegangen , aber meine Hebamme hatte mir da schon gesagt gehabt ,dass manche den Pfropfabgang nicht mitbekommen ,manche schon , bei manchen kommt hellrotes frisches Blut bei manchen nicht . Und es kann auch variieren wie lange die der Geburt dieser abgeht. Bei Einigen 2 Tage vorher bei Anderen 2 Wochen vorher .

    Dachte mir noch nix dabei und da ich am nächsten Tag eh Kontrolltermin bei meinem FA hatte , wollte ich da alles kontrollieren lassen :3

    Dann kam aber auf einmal klare,nicht riechende Flüssigkeit ,die ich nicht zurückhalten konnte , also wusste ich ,dass es nur das Fruchtwasser sein konnte.

    Also habe ich meinen Mann aufgeweckt, wir sind uns KH gefahren und als sie gerade mit einem Indikatorstreifen testen wollte ,ob es wirklich Fruchtwasser ist , platze schon die Fruchtblase und sie sagten ich kann mich (2:30 Uhr ) schon in den Kreißsaal legen ich werde das KH ohne mein Baby nicht verlassen.

    Da dies meine erste Geburt war , die Fruchtblase geplatzt ist und ich leider Streptokokken B positiv war (das sagt einem der FA und man bekommt ein Antibiotikum ,dass das Baby geschützt davor ist , wenn es sich auf dem Weg macht , also man braucht da wirklich keine Angst haben ) bekam ich 2 Zäpfchen , die die Geburt voran treiben.

    Tja so war es auch, ich dachte zuerst juhuuu ich kann mich noch etwas Schlafen legen bevor es losgeht zu diesem Zeitpunkt waren die Wehen wie mittlere Regelschmerzen und die war ich schon gewohnt von meinen Tagen her ....

    Aber da habe ich falsch gedacht , die Wehen wurden immer stärker und kamen in kürzeren Abständen , also man merkt wirklich wann es losgeht (hatte vorher auch immer diese Bedenken , ob ich das wohl merke usw.)

    Schließlich kam mein Sohn um 11:43 (Sternegucker) gesund zur Welt und die ganzen Geburtsschmerzen , die ich jederzeit wieder auf mich nehmen würde waren vergessen!!!

    GLG

  • Bei mir ist uwei Tage vorher der schleimpropf abgegangen, eben zwei Tage später hatte ich leichte Schmerzen seit der früh
    Ab 17 uhr wusste ich, dass es wehen sind, bin dann zuhause in die Badewanne, da wurdens etwas stärker
    Wollte dann noch ein bisschen schlafen, aber 15 min später wars dann scho viel regelmäßiger, da haben wir uns entschieden ins KH zu fahren
    Ich wollte eig so lang wie möglich zu Hause bleiben, es war dann aber gut, dass wir gefahren sind, da mein MuMu verklebt war und die ganzen Wehen bis dorthin ihn nicht geöffnet haben
    Die Hebamme hat ihn dann um ca 22:30 auf 2cm geöffnet und um 4:07 war unser zwerg da :x
  • Bei mir wars das sich der Propf 2 wichen vorher langsam gelöst hat also immer wieder etwas.
    Senk/vorwehen hatte ich auch schon ein paar wochen vor der Geburt.
    Bin an dem Tag wi es losging normal schkafen gegangen um 3 uhr früh noch aufs Klo dann wach ich um 5 mit dem komischen gefühl auf steh auf und "wusch" fruchtblase geplatzt =))
    Aber noch keine Wehen hab mich hingelegt und mein Mann hat Rettung gerufen und den Rest noch in die Kliniltasche gepackt und um 18:44 war der Zwerg dann da
  • Ich hatte den ganzen Tag über gar keine Anzeichen. Ich hatte meiner Schwiegermutter noch geschrieben, dass sich unsere Maus sicher noch Zeit lässt. Um ca. 18.00 Uhr hatte ich leichte Schmerzen (so wie Regelschmerzen), also gut auszuhalten. Als ich dann kurze Zeit später auf die Toilette musste, ging der Schleimpropf ab. Wir dachten uns noch nicht viel dabei und mein Mann fing noch an zu kochen. Man sagt ja, nur weil der Schleimpropf abgeht, heißt es nicht das es gleich losgeht. Also leg ich mich gemütlich auf die Couch und warte aufs Essen. Gegen 18.45 platzte die Fruchtblase. Also nix mehr mit gemütlich essen, sondern ab ins Krankenhaus. Wir wohnen keine 5min daneben. Um 20.45 Uhr war unsere Maus dann da 😍
  • Bei mir begann die erste Geburt mit einem Blasensprung um 5 Uhr in der Früh am EGT. Keine Wehen vorher, nix.....
    Sind dann in aller Ruhe ins KH gefahren - ab 10 Uhr leichte Wehen, ab Mittag Presswehen und um 14 Uhr war er da!
    Bin gespannt wie es dann beim zweiten sein wird....
  • fanny85fanny85

    926

    Symbol
    edited 13. Mai, 09:47
    Beim 1. Kind hatte ich nach wochenlangen vorzeitigen Wehen bei 35+0 einen Blasensprung um 5:45 Uhr und um 8:31 Uhr war er da. In der Rettung sind die Wehen immer stärker geworden und ich hatte schon Angst, dass wir es nicht mehr schaffen. In der Nacht davor hatte ich erstmal auch ein Ziehen im Rücken.

    Bei Kind Nr. 2 hatte ich die letzten Wochen immer wieder auch mal Wehen, die aber wieder verschwanden. 2 Tage vor ET war eigentlich alles wie immer. Leg meinen Großen an Abend nieder und hatte dabei wie in den letzten Wochen auch wieder leichte Wehen. Bin dann duschen gegangen, aber die Wehen sind geblieben. Juhu es tut sich scheinbar was. Um 22:30 Uhr sind wir dann ins KH mit sehr leichten aber regelmäßigen Wehen im 5-7 Minuten Abstand. Mein Gefühl hat mir schon richtig gesagt, dass wir besser fahren sollen. Um 2 Uhr wurde die Fruchtblase bei 7cm Mumu geöffnet, damit die Wehen besser in Gang kommen. Dann ging's recht flott und um 3:50 Uhr war die Maus da .
    Beides sehr flotte Geburten, wobei die zweite wesentlich schöner und komplikationslos war.
  • Ich hatte einen Blasensprung in der Nacht, weiß nicht genau wann das war, aber um 7 bin ich aufgestanden, hab mich fertig gemacht, geduscht usw und meinen Mann angerufen. Er hat sofort die Rettung gerufen, ich war da ein bisschen gelassener, ich hatte keine Schmerzen, es war alles wie immer, nur das Fruchtwasser tröpfelte. Im Krankenhaus war ich gegen 8 und wurde untersucht. Da ich keine Wehen hatte wurde ich ins Zimmer gebracht. Paar Minuten später kamen die Wehen und wurden immer schlimmer, gegen 13 Uhr waren sie regelmäßig und Presswehen hatte ich gegen 16 Uhr, durfte aber nicht pressen, weil mein Sohn nicht im Becken war. Erst 7 Stunden später durfte ich pressen und um 23:30 war er da.
  • Mir ist 2 Wochen vor Geburt der Schleimpfropf abgegangen und Senkwehen hatte ich auch ständig.
    Ich war bereits ET+6 und hatte einfach keinen Bock mehr, wie ein gestrandeter Wal auf der Couch zu liegen und habe den ganzen Tag die Wohnung von oben bis unten geputzt (meine Familie war am nächsten Tag zu Besuch), dann gekocht und dann noch bis Mitternacht gebacken (bin mir sicher, dass das alles schlussendlich die Geburt ausgelöst hat, bin kaum gesessen).
    Als ich mich ins Bett gelegt habe, dachte ich "ohoh.. das war jz ein bisschen too much heute", mir gings nicht so gut und um 00.30h musste ich groß. :p
    Da ich schon länger an Verstopfung gelitten habe, habe ich die Schmerzen nicht als Wehen gedeutet, obwohl ich im Bad in regelmäßigen Abständen vor Schmerz gestöhnt habe =)) also @Mary123 ich habs nicht gecheckt =)) =)) =))
    Mein Mann kam durch das Geschrei dann mal nachsehen, ob alles i.O. ist und er fragte, ob ich mir sicher bin, dass das keine Wehen sind. Ich unter Schmerzen "Ja, ich muss nur k***en*" =))
    Als das endlich erledigt war, haben die Schmerzen natürlich nicht aufgehört, sondern wurden richtig schlimm (ja, bei mir ging es gleich volle Pulle los - nix mit Eröffnungswehen). Da hab ich dann kapiert, dass das Kind vielleicht doch kommt (3 min Pause, 1 min Wehen). Ich lag also halb auf der Couch, halb am Boden, schreiend, ich will sofort im KH eine PDA, ich dachte, ich pack das nicht, wenn das erst die Eröffnungswehen sind.. hier in der Schweiz ruft man nicht den Krankenwagen, aber man meldet sich im KH erstmal bei der Hebamme an, die meinte, ja, wir sollen losfahren.
    Im Auto ist mir die Fruchtblase geplatzt und die Presswehen haben eingesetzt, zum Kreisssaal mussten sie mich schon im Rollstuhl fahren - im Flur hab ich noch nach einer PDA geschrien, die Hebamme meinte aber, zu spät, er kommt jetzt.
    Leider wollte er nicht raus (u.a. zu groß) und so war er erst nach 2,5h Pressen und anschließendem Einsatz der Saugglocke am 31.12. um 05.42h doch noch ein 2017er Kind ;)
  • mamimamamima

    156

    Symbol
    edited 13. Mai, 13:24
    Das erste Anzeichen war bei mir nach dem Nachmittagsnickerchen ein hörbarer knacks, ging ich auf die Toilette und hatte plötzlich ein Blasesprung. Rief dann meine Hebamme an, die mir versicherte, ich könne in KH fahren. Erste spürbare Wehe kam um 1 Uhr früh, geschlüpft dann gegen Mittag 😊
  • @bella_izzy : ja ich habe bevor ich gemerkt habe dass Fruchtwasser daherkommt auch nicht gedacht ,dass es schon Wehen sind =))

    Zumal ich am Abend noch schön Pizza Essen war und meine Hebamme meinte wenn man guten Hunger hat ,dann kommt sicher keine Geburt =)) ,

    aber bei mir waren die Wehen dann im KH auch 0 auf 100 hab keine Schmerzmittel mehr bekommen , die Hebamme sagte tut mir leid es bringt jetzt nix mehr , ja mein kleiner Sternengucker musste auch mit der Saugglocke geholt werden weil nix mehr weiter ging :|

    Blöd war auch dass sie mir um 8 Uhr früh meinten noch einen Einkauf zu geben ...

    Aber ich darf mich nicht beschweren , ich bin froh keinen Kaiserschnitt gemacht haben zu müssen und auch keine Komplikationen gehabt zu haben.

    GLG
    bella_izzy
  • bin in der früh plötzlich aufgewacht und hatte genau drei sekunden, um vom bett auf den boden zu kommen, als ich merkte, dass die blase grad springt =)) war ein sehr hektischer moment ;)
    dann hab ich nach 10 stunden und einem kaiserschnitt mein baby gehabt :)
    bella_izzy
  • bin am 7.12. un 7 in der früh aufgestanden und hab gemerkt das ich eine Blutung habe. Wir sind (weil mein Freund so nervös war) um 9 ins KH und dann haben sie mich aber gleich drinnbehalten. Im Endeffekt gekommen ist sie genau zum ET am 8.12. um 22:44. Blasensprung hatte ich so gegen 15:30 in der Badewanne 😁
  • Bis zur ersten Wehe hatte ich keinerlei Anzeichen. Der Pfropf ist erst während der Geburt abgegangen und er hat sich keinen Millimeter gesenkt. Mein Bauch nach der Geburt war auch noch so weit oben.
    Er hat einfach nicht den Weg gefunden. 😄
Hey! Babyforum.at ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland