Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Entwicklungen von Frühchen

bearbeitet 8. Februar, 18:35 in Entwicklung & Erziehung
Hallo liebe Mamis

Ich hab eine Frage, mein Sohn ist jetzt 8 Monate.

Er war ein Frühchen und wäre eig. 5 Monate, er kann aber noch nicht sitzen oder Krabbeln da er nicht gerne am Bauch liegt.

Jetzt meine Frage an die Frühchen Mamas:
Wie war das bei euch so?
Ab wann fingen eure Zwerge zum sitzen und Krabbeln an ?

Kommentare

  • Alsobmeinenfrüchen kamen bei 35+5 auf die welt und waren somit späte früchen welche an ihrem errechneten entbindzngstag alles aufgeholt hatten.

    Trotzallem selbst aufgesetzt mit ca 10mo. 4 füssler mit ca12 mo. Selbst laufen mit 16,5mo.

    Gerobbt sind meine allerdings früh so ca ab 7mo. Und meine haben auch bauchlage geliebt.

    Hast du keine entwicklubgskontrolle im kh? Die schauen ehbauf sowas. Ich würde mir da noch keine sorgen machen. Wie gesagt sitzen und krabbeln war bei uns auch sehr spät.

    Achja und gedreht haben sich meine auchberst mit guten 6mo.
  • Ok.
    Im kh wurde mir gesagt das er seine Zeit braucht , ist ja logisch nachdem er so früh kam aber mach mir drotzdem Gedanken 🙄
  • Sunny92Sunny92 Symbol

    376

    bearbeitet 8. Februar, 15:03
    Hallo ! Also mein Extremfrühchen wird jetzt korrigiert 8 Monate tatsächlich 11.5 monate und er krabbelt und sitzt nicht. Er hat die Bauchlage auch gehasst aber wir haben Physio und sind konsequent geblieben denn ohne Bauchlage bekommt er die Muskeln nicht zum sitzen bzw gehen lernen. Habt ihr keine Physio?
    Gedreht hat er sich auch sehr spät und auch nur vom Bauch wieder zurück auf den Rücken und nicht umgekehrt. In welchem Krankenhaus seid ihr?
  • Wir sind im lkh salzburg, angeblich bräuchten wir keine Physio , drehn auf beide seitn macht er seit er 6 monate ist aber sobald er merkt das er am Bauch liegt dreht er sich sofort wider um
  • SusiEVSusiEV Symbol

    435

    bearbeitet 8. Februar, 17:10
    Hallo!

    Meine 2 Frühchen (32+6) - Zwillinge heißen Alexander und Andreas und sind mittlerweile 9,5 Monate alt (korrigiert fast 8 Monate).
    Von Größe und Gewicht merkt man ihnen die Frühgeburt nicht mehr an (Andi ist 80 cm groß und wiegt 12.2 Kilo, Alex ist ca. 75 cm groß und wiegt 8,7 Kilo), aber in Sachen Motorik schon.

    Robben und Rollen klappt schon ziemlich lange - ca. seit sie 7 Monate alt sind.
    Sitzen können alle 2 noch nicht ohne Hilfe. Seit ca. einer Woche gehen sie in den Vierfüßler und Andis Fortbewegung erinnert seit ca. 2 Tagen schon sehr stark an Krabbeln - ist aber noch nicht wirkich "ausgereift" ;)

    Die Kids meiner Freundinnen, die ca. um die gleiche Zeit "reif" geboren wurden, krabbeln alle bereits seit Wochen. Aber: ich mache mir hier keine Sorgen! Frühchen brauchen ihre Zeit und laut KiÄ ist alles bestens! Und wie meine Mum immer sagt: bis zur Einschulung haben noch alle Reden und Laufen gelernt ;)

    Wenn du dir aber unsicher bist: Frag deinen KiÄ oder erneut in deinem Entbindungs-KH wenn du wieder Kontrollen hast. Dort kennen sie die Kids und können es sicher zuverlässig beurteilen ob zusätzliche Förderung notwendig ist.

    Liebe Grüße Susi
  • Meine Kleine war kein Frühchen und ist auch erst mit 10 Monaten gesessen, jetzt mit 15 Monaten setzt sie sich erst selber auf. Robben hat sie mit 9,5 Monaten angefangen.
    Vom gehen sind wir noch weit entfernt. Gehen seit sie 6 Monate ist regelmäßig zur Physio weil sie da noch keine Kopfkontrolle hatte.
    Also mach dir keine Sorgen! Das wird noch 😊
  • Achja und weil gesagt wurde in sachen motorik sind frühchen eher hinten.

    Das können die auch locker aufholen. Meine machen den purzelbaum seit sie ca 20 mo sind (gehen erst mit 16,5Mo).

    Und auch sonst sind beide was motorik betrifft eigentlich ijrem alter vorraus.

    Also kinder entwickeln sich einfach unabhäbgig schnell ob jetzt frühchen oder reif.

    Aber grundsätzlich würd ibschon schauen das du wo zur entwicklubgskontrollegehen kannst. Hör nur auf mit anderen kids zu vergleichen. Macht dich max traurig. Sschau auf die leistungen die dein zu früh auf die welt gekommenes wunder schon schafft. Und förder halt dort wos noch wichtig wäre.
    Nasty
  • @Jessica221 dann wieder zurück am Bauch drehen oder hindern daran das er sich gleich wieder am Rücken dreht. Auch wenn es am Anfang ein Drama sein wird mir hat auch das Herz geblutet aber je öfter am Bauch desto stärker werden sie und desto weniger stört es.
    Ich würde auch schauen das du Physio verschrieben bekommst und da gebe ich @doppeljackpot_83 Recht- nicht vergleichen!
  • Also meiner ist reif geboren (allerdings nach sehr komplikationsreicher Schwangerschaft und Geburt). Er ist trotzdem erst mit 7 Monaten gern in die Bauchlage, mit 10,5 Mo gesessen und gekrabbelt und mit 17,5 Mo gelaufen. Laufen hätte er allerdings auch schon früher gekonnt, er ist monatelang auf den Knien gelaufen und hat sich nicht getraut aufzustehen.

    Von daher würde ich mir wenn er korrigiert erst 5 Mo alt ist keine Sorgen machen. Die Bauchlage kannst du ihm zb spannend machen indem du ihn verkehrt herum in den Kiwa legst. Also auf dem Bauch liegend zu dir schauend. So habe ich meinen überzeugt. Das war nämlich mega spannend für ihn, weil er da viel mehr gesehen hat als flach am Rücken liegend.
    puma
  • Glaub auch dass du dich zu viel stresst. Meiner kam über Termin und konnte mit 8 Monaten noch nicht robben, geschweige denn krabbeln, sitzen, hochziehen. Mir hat kein Arzt gesagt dass das ein Problem ist. Hat er dann auch mit ca. 9 Monaten alles nacheinander gelernt. Die ersten Schritte hat er mit 13,5 Monaten gemacht, also auch im Rahmen.
    Also mit korrigiert 5 Monaten find ich das sehr viel verlangt :o
  • Meine nichte kam auch nur ca 2-3 Wochen vor et - also kein richtiges frühchen und hat trotzdem viel motorisches erst später gemacht. Sie hat sich zb ewig nicht aufgesetzt oder umgedreht. Wenn der große Bruder Ruhe haben wollte, hat er sie auf den rücken gelegt und sie ist einfach liegen geblieben. Krabbeln hat sie komplett ausgelassen - sie ist am hintern gerutscht, konnte sich dann damit auch recht schnell fortbewegen und Dinge transportieren, weshalb sie erst spät gehen wollte... spätestens im kiga war aber kein Unterschied mehr zu gleichaltrigen.
    Also lass dich nicht stressen ;)
  • Das mit dem Popo-Rutschen hat aber nicht umbedingt etwas mit Frühchen oder nicht zu tun. Mein Bruder wurde ein paar Tage übertragen und ist trotzdem nie gekrabbelt. Das freie Gehen kam dann auch sehr spät erst (mit 16 oder 18 Monaten?), weil wozu auch - die Hände hatte er während "dem Krabbeln" (in seinem Fall eben das Poporutschen) auch so frei :D
  • @Jessica221 Schau mal hier hinein, da findest du viele Erfahrungsberichte von Frühchen-Mamas:

    https://www.babyforum.at/discussion/7999/fruehchen-thread#latest
  • Meine Jungs wurden in ssw 38 geholt, also keine Frühchen aber eben selbes Datum, selbes geburtserlebnis, nämlich ks.
    Meine zwillinge sind so verschieden, man kann nicht mal die beiden mit gleicher Geschichte vergleichen und schon gar nicht mit anderen. Du tust dir viel leichter wenn du gar nicht auf andere achtest.
    Alles kommt zur rechten Zeit..
    Caudalie
  • Meiner ist mit 35+6 auch ein spätes Frühchen , war 4 Tage auf der Neointensiv weil er mit der Atmung Probleme hatte !

    Er ist morgen genau 13 Monate ,aber ihm merkt man die 4 Wochen zu früh überhaupt nicht!

    Er läuft mittlerweile , sagt schon ein paar Worte , Robben konnte er mit 7 Monaten ,mit 7,5 Krabbeln , mit 8 Aufsetzen usw. Auch hier ist jedes Kind verschieden

    Er ist auch wirklich groß : 83 cm und wiegt 11,7 kg Stand vor 1 Monat

    Aber natürlich muss man auch berücksichtigen spätes oder wirklich frühes Frühchen ..

    Du machst das sicher alles richtig und toll

    Glg
  • Mein Extremfrühchen (24+4) geboren, hat von anfang an wöchentlich mobile Frühförderung daheim bekommen.
    Motorisch hat er sich seinem korrigierten Alter entsprechend gut entwickelt. Er konnte mir korrigiert 13 monaten zb schon gehen.
    Dafür ist er sprachlich noch sehr weit hinten, und das Essen ist ein mühsames thema.
  • Wenn er motorisch recht gut ist ist oft die sprache net so schnell entwickelt. Dein kleiner ist ja noch jung, da hatver noch zeit. Machst du dir nur sorgen oder haben ärzte auch schon bedenken geäußert?
    Generell gibt es auch termingeborene kinder die nicht vor 3j reden.

    Wenn du dir echt sorgen machst dann lass es mal abklären. Vor allem das er auch richtig hört.
  • Hy, bin neu...würd gern wissen, wie es euch heute geht, ist doch eine ganze Weile vergangen....bin nämlich jetzt in einer ähnlichen Lage...??!!
  • Hallo @Liam
    Was genau möchtest du wissen? Entwicklung allgemein oder sprachliche bzw motorische?
    Wie alt ist dein Zwerg?
  • Mein Frühchen (30 plus 5) konnte mit 12 Monaten sitzen ohne umzufallen, mit 13 Monaten krabbeln und 15,5 Monaten gehen. Er ist jetzt 17 Monate und alles ist wunderbar. Seine Motorik ist qualitativ wirklich hochwertig. Ich habe ihn nie hingesetzt oder ihn an den Händen gehalten, wohl aber seine Bewegungen gefördert. Er konnte noch lange bevor er lief überall raufkraxeln und rückwärts wieder runter. Uuuuund.... Jedes Kind ist anders, auch Reifchen entwickeln sich unterschiedlich. Habe lange gebraucht um das zu kapieren bzw. zu akzeptieren, weil man als Frühchenmama jedem Entwicklungsschritt besonders entgegenfiebert.
  • Sorry, hab grad gecheckt, dass ich auf einen total alten Beitrag geantwortet habe. Naja... vielleicht hilfts trotzdem. 🤣
  • @loewinundlamm Ist ja trotzdem interessant, wie sich die Zwerge entwickeln bzw entwickelt haben ;)
    Auch wenn der Thread schon älter ist.
  • Naja, gestartet hat ja Jessica mit der ganzen Diskussion...jetzt, ein halbes Jahr später, wollt ich wissen, wie ist es jetzt bei ihrem Kind???

    Lena kam in 32+4, ist jetzt 8 Monate original, eigentlich 6 Monate....sie kann sich noch nicht drehen, nicht sitzen u d auch recht nicht aufsetzen...meine Kinderärztin hat gesagt, sie müsste eigentlich schon auf ihre Füsschen greifen, macht sie aber auch nicht...! Sie ist sehr gemütlich, zufrieden, isst auch brav Brei u Fläschchen usw...trotzdem bin ich jetzt bisschen verunsichert!! Lg
  • @Liam Macht ihr Physiotherapie oder ähnliches? Meine Große war im LKH (Graz) regelmäßig bei der Physiotherapie und Entwicklungskontrolle, bis sie 18 Monate alt war. Da hat es dann geheißen, es passt alles. Das war quasi im "Frühchenpaket" dabei.
    Jetzt ist sie fast 4 und naja, sie hinkt beim Sprechen hinterher und ihre Motorik ist noch nicht so, wie sie sein sollte. Das hat mir übrigens erst die Logopädin gesagt, bei der wir seit dem Sommer sind.
    Jetzt überlegen wir gerade, ob sie zur Ergotherapie soll.
  • Ja Physio machen wir 1 Mal die Woche, und sie sagt auch, sie sieht jede Woche die Fortschritte!!!!
  • Ich hab nachgeschaut. Unser Mini hat mit 7 Monaten, korrigiert 5 Monaten, seine Füßchen zum ersten Mal berührt und sich 14 Tage später zum ersten Mal vom Rücken auf den Bauch gedreht. Wir sind bis jetzt zur Physio gegangen, was uns sicher viel gebracht hat, aber leider wurde ich sehr oft verunsichert und hab mir unnötig Sorgen gemacht. Bei einem Reifling schaut einfach keiner... In unserer Verwandschaft gibt es ein 7 Monate älteres Mädchen und sie ist auch spät gegangen, konnte nie krabbeln und hat sich am Po fortbewegt. Und sie kann z.B. bis heute nicht rückwärts von der Couch kraxeln... weißt was ich meine?
  • Ich lese hier ab und zu mit, habe selbst kein Frühchen aber eine Tochter die mit körperlicher Behinderung geboren wurde. (Kaputtes Rückenmark, inkompletter Querschnitt, Teile des Kleinhirns sind nicht in der hinteren Schädel Grube sondern gehen bis in die Halswirbelsäule runter) .
    Ich hab an Frühförderung und Physio alles durxh...unsere Therapeutin sagt das alle Kinder ob Frühchen, reif geborene oder körperlich eingeschränkte Kinder bis zum 4. Geburtstag etwa den gleichen Entwicklungsstand erreichen. Meine First Lady kann Natürlich nicht gehen, aber alles andere ist altersentsprechend. Bis zum 3. Geburtstag war sie laut Entwicklungstest immer 6 bis 9 Monate hinter her. Sie wird nächste Woche 4 und ist wie gesagt plötzlich altersentsprechend entwickelt.

    Eine Bekannte hat ein extrem Frühchen (SSW 25 mit 525g geboren) auch er ist jetzt 4 Jahre alt und altersentsprechend entwickelt. Nur kleiner und zarter ist er.

  • Nasty schrieb: »

    Ich lese hier ab und zu mit, habe selbst kein Frühchen aber eine Tochter die mit körperlicher Behinderung geboren wurde. (Kaputtes Rückenmark, inkompletter Querschnitt, Teile des Kleinhirns sind nicht in der hinteren Schädel Grube sondern gehen bis in die Halswirbelsäule runter) .
    Ich hab an Frühförderung und Physio alles durxh...unsere Therapeutin sagt das alle Kinder ob Frühchen, reif geborene oder körperlich eingeschränkte Kinder bis zum 4. Geburtstag etwa den gleichen Entwicklungsstand erreichen. Meine First Lady kann Natürlich nicht gehen, aber alles andere ist altersentsprechend. Bis zum 3. Geburtstag war sie laut Entwicklungstest immer 6 bis 9 Monate hinter her. Sie wird nächste Woche 4 und ist wie gesagt plötzlich altersentsprechend entwickelt.

    Eine Bekannte hat ein extrem Frühchen (SSW 25 mit 525g geboren) auch er ist jetzt 4 Jahre alt und altersentsprechend entwickelt. Nur kleiner und zarter ist er.

    Ich glaube das liegt aber auch daran was bei diesen Tests abgefragt wird. Bis incl zum 3. Geburtstag werden da meist feinmotorische und visomotorische Sachen abgefragt. Turm bauen, Muster nachlegen, sortieren und so Zeug. Mit dem 4. Geburtstag fragen sie dann mehr die Logik-Sachen ab, also ob ein Kind logisch zuordnen kann, daß ein Sessel zum Tusch gehört und nicht zum Baum, Mengenverständnis etc.
    Meiner ist jetzt 3,5. Mit 3 hats auch geheißen er ist 6-9 Monate hinten (wobei ich das auch schon damals nicht geglaubt habe). Und dann kurz nachdem er 3 war konnte er plötzlich alle Ziffern lesen, mit 3,25 die analoge und die digitale Uhr ablesen und dieses Wissen auch anwenden. Mit 3,5 jetzt dann fast alle Buchstaben. Das hat er sich sämtlich selber beigebracht. Jetzt sind plötzlich alle beeindruckt wie weit er kognitiv schon ist =))

    Er hatte auch schon vorher Anzeichen dafür (hatte mit 2,5 Bücher für Kinder ab 4 bevorzugt und mit 2,75 hatte er im Zahlenraum bis ca 6 ein echtes Mengenverständnis und konnte auch abzählen), daher war ich bei dem Befund er sei irgendwo anders als bei der Motorik auch noch verzögert auch sehr skeptisch. Allerdings wurden diese Art Dinge vorher noch nicht abgefragt, sondern eben Becher stapeln, Muster nachlegen und Co.

    Also ja, es wird schon teilweise übergenau geschaut und zu viel reininterpretiert bei den ganz kleinen Kindern.
  • Hallo zusammen,
    Meine Kleine kam 27+0 per Notsectio zur Welt. war lange beatmet und durfte erst nach 5 mon nach Hause. Ich wollte euch nur nen guten Rat geben, setzt euch nicht zu sehr unter druck! Meine kleine war ewig mit der Entwicklung im Rückstand. Sie hat zwar alles viel später gelernt, aber von einem Tag auf den anderen......
  • ist sie gekrabbelt bzw gelaufen. Sie hatte zwar Orthesen für die beine, da sie verküzte Muskeln hatte und dadurch immer auf Zehenspitzen lief. Sie wird jetzt im Januar 5, hat fast alles aufgeholt, nur das mit den Muskeln müssen wir noch hinkriegen, da sie noch immer kein Perfektes Gangbild hat. Ergo-, Logo-und Physiotheraphie sowie Frühförderung Kann ich nur Befürworten. Theraphiezentren können euch da gut beraten ab wann es sinnvoll ist. LG Elisabeth
  • Es kommt ja auch immer drauf an nach welchem katalog die Kinder getestet werden, da gibt's irgendwelche Vorgaben. Beim einen Test alles gut, beim anderen Test doch nicht...

    Ich finde man muss einen Mittelweg finden zwischen Therapie und *normal" Kind sein lassen....zuviel ist genau so schlecht wie zu wenig...
    melly210
Hey! Babyforum.at ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland