Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Wieder arbeiten --> wie macht ihr das?

thats methats me

582

Symbol
edited 13. Februar, 00:31 in Smalltalk
Hallo.

Meine Große ist vor kurzem 3 geworden und fängt im September im Kiga an. Der kleine wird im Mai 2 Jahre, er fängt dann nächstes Jahr an.
Und ich überlege schon die ganze Zeit wie ich es am Besten mache wieder arbeiten zu gehen (denn im November fällt dann das Karenzgeld weg)

Meine Überlegungen
... geh ich nur Samstag?
...Oder doch besser einen Tag unter der Woche, das wir ein längeres, gemeinsames Wochenende haben? (Sofern Oma die Kids am Nachmittag nimmt)
... geh ich unter der Woche 3x4 Stunden, wenn die Kids beide im Kiga sind? (Aber was mach ich dann in den Ferien)


Wie macht ihr das?
(Oder gehöre ich mit dieser Frage eher schon ins Kinderforum)

Danke und LG Tamara
«1

Kommentare

  • Bin dir keine Hilfe, ich arbeite 2 ganze Tage und er ist da bei Papa (hat auch Teilzeit) und einen vormittag bei Oma. Ich fahr auch 20 Minuten pro Strecke, da sind mir wenige Tage lieber.
    KiGa ist dann wahrscheinlich ab Herbst 4 Vormittage, da werd ich wahrscheinlich umstellen oder die Oma holt mal ab. Unser KiGa hat nur 2 Wochen im Sommer zu.
    Samstag geht bei mir nicht aber würd ich auch nicht wollen dass man das Wochenende nicht mehr gemeinsam hat.
  • Ich verstehe die Frage glaube ich nicht ganz.
    Wenn deine Kinder dann beide im Kiga sind, kannst du dann doch in der Zeit arbeiten gehen oder?

    Mein Kleiner wird im März zwei und geht seid September in den Kiga. Ich gehe seid Dezember wieder 25 Stunden die Woche Arbeiten. Bringe ihn in der früh hin und hole ihn am Nachmittag ca um vier wieder ab.
  • Meine Kids gehen auch schon länger in den Kiga. Zuerst war ich noch zu Hause, lange Eingewöhnungsphase und weil ich sonst den Kigaplatz verloren hätte.
    Am Anfang war ich 15 h in der Woche arbeiten auf 4 Tage aufgeteilt und einen Tag frei. Kinder hab ich immer bis spätestens 14:30 geholt.
    Seit Oktober arbeite ich wieder 25 Stunden (5 Tage) und hole die Kinder auch bis spätestens 14:30. Muss aber sagen mir fehlt der freie Vormittag sehr, für Haushalt und andere Erledigungen.
    Nachmittag gehört den Kindern.
  • Ich gehe 2x Vormittags und 1x ganztags arbeiten.
    Santiago geht 3x von 8-14 Uhr in den KiGa. Mittwochs ist Omatag, da ich eben lange arbeite.

    mir gefällt diese Variante besser, da wir Fr zB immer fix schwimmen gehen = Mama/Sohn Tag und Montags suchen wir es uns aus ob mein Sohn in den KiGs möchte oder wir etwas unternehmen. Sonst ist es mein Putz/Hundetag :3

    Jeden Tag der Stress morgens wäre mir zu blöd! würde für mich max 1 VM dazu nehmen ... muss aber dazu sagen, dass der 10 Std Tag nicht ohne ist & ich froh bin, dass mein Sohn Zuhause direkt ins Bett geht
  • Ich gehe 1x VM und 2x ganztags. 20 h. Vormittag geht er die 3 Tage zu einer guten Tagesmutter. Den einen einen Ganztags-Nachmittag macht der Papa, für den 2. haben wir eine Babysitterin.
  • Ich bin Vollzeit arbeiten, bringe meine Beiden (27 Monate/14 Monate) in der früh in die Krippe und der Papa holt sie dann um spätestens 16:00 Uhr ab (oder ich je nachdem ob ich von zuhause arbeite oder im Büro bin).
  • Ahja noch vergessen: auf 3 Tage aufteilen statt 4 oder 5 x Vormittags war sowohl meinem AG als auch mir lieber. So haben wir 2 Tage komplett frei, wo wir auch längere Ausflüge etc machen können, und wenn er krank ist kann er ganz entspannt so lange zuhause bleiben bis er wirklich wieder ganz gesund ist. Nachdem es ja nur 2,5 Tage sind kann ich da recht gut verschieben und umschichten.
  • Ich arbeite 30 Std, aufgeteilt auf alle 5 Wochentage. Julian geht seit er 14 Monate alt ist zu einer Tagesmutter und fängt nun im September mit 2,5 Jahren im Kindergarten an.
    Dann werde ich vermutlich ab nächstem Jahr 35 Stunden arbeiten.

    Ehrlich gesagt versteh ich die Frage aber auch nicht :# Dann gib den Kleinen doch ebenfalls im Herbst in den Kiga, dann kannst du ab September arbeiten gehen.
    und in den Ferien hat der Kindergarten ja nicht ganze Zeit geschlossen, nehm ich an. Da kannst du dir ja dann Urlaub nehmen.

    Morgana
  • Ich arbeite jetzt wieder 2 mal in der Woche 5h am Nachmittag. Das ist so eingeteilt, dass mein Mann dann Zuhause ist.
    Wie es weiter gehen soll, wenn ich mehr Stunden arbeite, weiß ich auch noch nicht. :s
  • Zur zusätzlichen Erklärung, da einige gefragt haben.
    Es geht hautsächlich darum, dass der Kiga von 7-12 schon 340€ pro Monat, pro Kind kostet :3

    Wenn ich die zwei dann länger dort lass und sie auch noch essen, zahlt sich das arbeiten gehen fast nicht mehr aus :#
    Dasselbe ist in den Ferien 40€ pro Woche und Kind...

    Und mein Sohn würde es glaub ich im September noch nicht schaffen so lange im Kiga zu bleiben, er ist SEHR Mamafixsiert.
    Lg
  • racingbaberacingbabe

    3,209

    Symbol
    edited 7. Februar, 14:48
    Wenns darum geht, sollte ich wohl auch nicht arbeiten. Ich arbeite von Mo-Fr 25 Stunden. Währenddessen sind meine Zwillinge, 2 Jahre, in der Krippe. Die Krippe kostet für beide mit Essen im Monat ca 800€. Man kann sich vorstellen, dass da kein Reichtum übrig bleibt. Aber ich wollte wieder in meinen alten Job, Geld verdienen und an meine Pension denken.

    Achja, mein Sohn ist auch ein absolutes Mamakind. Aber er geht gerne in die Krippe und er weint gar nicht.
    chilly03
  • Mein Sohn ist auch ein extremes Mamakind, da er nur mich als ganz enge bezugsperson hat, auch kein Wunder. (natürlich gibt es noch Oma und Opa)
    Aber nach ca 3 Wochen Eingewöhnung im Kiga hat er schon dort geschlafen und mittlerweile liebt er den Kindergarten.
    Hatte mir halt extra viel Zeit genommen um ihn eingewöhnen zu können.
  • Jen84Jen84

    1,548

    Symbol
    edited 9. Februar, 10:35
    Ich nehm Elternteilzeit mit 30 std/Woche (35 std wären mir lieber gewesen aus finanzieller Sicht).

    Mein Mann nimmt Vaeterkarenz fuer die Kleine (hoffe sie darf ab September d.J. auch in den Ki.garten). Es ist so abgemacht dass ich Sohnemann frueh morgens in den Ki.ga bringe u meistens ab 14/14:30 abhole. (1x/Woche ze. Mo u Fr holt Mann ab da ich Nachmittags Dienst auch haben muss - ich arbeite auch jeden 2. Samstag aber das ist ok)
    Mein Dienst wird bereits um 7:15/7:30 Uhr anfangen (daher der grosse ab 6:30/6:45 im Kindergarten).
    Mal gucken wie das hinbringen klappt. Ansonsten muss der Papa mit der kleinen ab u zu mal den Sohn hinbringen. - wenn es mir zu stressig wird od ich es nicht pünktlich in die Arbeit schaffe dadurch. Wegzeit ca 30/45 Min in Ki.ga u direkt in Arbeit

    Über die Ferien zerbreche ich mir nicht den Kopf. Im Sommer muss der Grosse 2 Wochen frei haben. Betreuungsschwierig wird es erst wenn Mann wieder arbeiten geht.
    Wird schon klappen hoffe ich. Sonst müssen wir uns was einfallen lassen.
    Das ich meinen Job aufgebe kommt nicht in Frage. Zumindest nicht in den nächsten 2 Jahren. Kommt auf die Perspektiven in der Firma an ob ich mich weiterentwickeln kann od nicht. Ansonsten schau ich mich nach was anderem um u Wechsel die Firma bei einem besseren Job/Ausbildungsangebot. ;-)
  • Dann muss man eben überlegen wieviele Stunden man arbeiten muss, damit es sich auszahlt.
    Wenn es finanziell nicht notwendig ist zu arbeiten und man auch nicht möchte, dann stellt sich die Frage sowieso nicht (außer dann einmal in Zukunft wenn man irgendwann mal in Pension gehen möchte, dann zählt jedes Jahr das man gearbeitet hat).

    Wenn man jedoch beruflich wieder Fuß fassen möchte und gerne arbeitet, wird man eine Möglichkeit finden müssen um Job und Kinderbetreuung zu vereinbaren. Anders geht es eben nicht, auch mamafixierte Kinder werden sich mit etwas Geduld eingewöhnen im Kindergarten.


    ricz
  • Doch finanziell geht es sich eh auch mit 30stden aus, aber bei 35 Wochenstunden hätte ich etwas mehr bekommen. So hab ich im Schnitt brutto ca 200-300 € weniger als vorher mit Vollzeit (38,5 Wochenstunden).
    Ausserdem wollte ich auch verhindern überlastet zu sein mit allem, um auch burn out zu vermeiden.
    Später wenn die Kids grösser sind u bissl eigenständiger mach ich wieder mehr Stunden. Freue mich schon aufs arbeiten gehen. Muss sich die Kleine dran gewöhnen mehr mit Papa zusammen zu sein. ;-)
  • @Jen84
    Warum kann dein Mann den Großen nicht in dem Kindergarten bringen und wieder abholen? Dann muss eldein Bub nicht so früh aufstehen und du hast weniger Stress. Man geht ja nicht für ein Kind in Karenz und überlässt die Verantwortung für das Zweite dem arbeitenden Partner.
    itchify
  • Ich finde es jetzt nicht tragisch und hat nix damit zu tun die Verantwortung dem arbeitenden Partner zu überlassen. Auch als arbeitende Mama ist man Mama ;) bei uns ist es umgekehrt aber mein Mann bringt die grosse auch vor der Arbeit in den kiga.
  • Naja aber 6:30 hinbringen und abholen und sie kann deshalb weniger Stunden machen obwohl er eh daheim ist.. Klingt schon etwas stressig.
    Maxi01
  • melly210melly210

    536

    edited 11. Februar, 17:58
    Prinzipiell bin ich bei Nasty. Allerdings täte es mir persönlich schon leid, meine Sohn jeden Tag so früh aus dem Bett zu holen. Der würde mir den Vogel zeigen :p Also sagen wir, in der Konstellation, daß das Kind dann sehr früh aufstehen muß und daß Jen deshalb weniger Stunden machen muß, würde ich auch meinen es klänge streßfreier wenn sie die 5 Stunden mehr nimmt und direkt in die Arbeit fährt und ihr Mann den Kleinen bringt. In den Kiga kann man meist eh bis 9 bringen. Dh er hat Zeit. Zusatzvorteil: der Kleine wäre wenn er erst um 9 kommt nicht gar so lang im Kiga...
  • Klar ist man trotzdem Mama und gibt nicht alle Verantwortung ab. Dazu gehört für mich aber auch ein Kind nicht derart früh zu wecken, wenn es nicht absolut notwendig ist.
    nurse_90
  • Ich weck meinen Zwerg jeden Tag um 6 Uhr. Ich selbst steh um 5 auf...wüsste nicht was da so schlimm sein sollte? Manche Kinder stehen generell um 5 oder so auf :)
    lmccitcat83
  • melly210melly210

    536

    edited 12. Februar, 14:40
    Wenn beide Eltern so früh arbeiten müssen, kann man eh nichts machen. Aber wenn der Papa sowieso zuhause ist, kann er dem Kleinen doch leicht das sehr frühe aufstehen und außerdem 2,5 h Kiga jeden Tag ersparen ? 8h Kiga jeden Tag ist schon viel. Und wenn er um 6:30 im Kiga sein soll und sie 30 Min Weg haben, muß sie ihn vermutlich um kurz nach 5 wecken. Ich kenne nicht so sehr viele Kinder über 3 die von selbst um 5 aufstehen.
  • Ich Arbeite 20H/Woche - auf 3 Tage verteilt ! - Elternteilzeit .
    Lio geht in die Kinderkrippe von 7-13 Uhr und isst auch dort ! - an zwei meiner langen Arbeitstage, hohlt in mein Schwiegerpapa von der Krippe ab ! ( der einzige der im Moment von den Omas & Opas in Pensi ist lÖl )

    Wir sind auch schon früh unterwegs , und ich muss meinen Langschläfer in der früh auch aufwecken ^^ obwohl er eh immer früher schlafen geht ..
    In den Ferien haben wir auch den Oma&Opa Bonus bzw in den Sommerferien gibts es auch ne Sommerkrippe .. ( es sind echt oft Ferien löl * augenüberdreh * ich musste mir die erst wieder ins Gedächnis rufen + lach** )

    Hätten wir keine Omas & Opas die mir Lio hohlen wenn ich lange Tage habe würde ich Mo - Do meine 20 Stunden machen wie jetzt gerade in meiner "Einschulungsphase" !



  • Ich bin ETZ und mach 5x5h also mo-fr jeweils ca 5h. Da ich gleitzeit habe muss ich eigentlich nie auf die uhr schauen.

    Ich wecke meine kids in der früh auch nie, sondern sie uns. Also zw 6 und 7:30 stehen wir auf.

    Abgeholt wird nach dem schlafen im kiga so ca 14:30. Und dann unternehmen wir meist was gemeinsam. HH mach ich meist 1x pro Woche mit den kids.
  • @incredibiles @doppeljackpot_83 Mei, da habts echt ein Glück mit euren Dienstzeiten!
  • Ich frag mich auch schon, wie wir das im Juli machen werden mit arbeiten... 🤔
    Wann habt ihr denn eure Kleinen in die Krippe gegeben?

  • Tnghts wrote: »

    Ich frag mich auch schon, wie wir das im Juli machen werden mit arbeiten... 🤔
    Wann habt ihr denn eure Kleinen in die Krippe gegeben?

    Heuer Im Jänner, mit genau 2 Jahren!

  • Tnghts wrote: »

    Ich frag mich auch schon, wie wir das im Juli machen werden mit arbeiten... 🤔
    Wann habt ihr denn eure Kleinen in die Krippe gegeben?

    Wie haben den Kleinen nachdem ich wie er 20 Mon alt war wieder angefangen habe das erste Jahr bei einer Banysitterin gelassen und dann ab 2,5 bei einer guten Tagesmutter.
  • @Tnghts mein Sohn hat mit 18 Monaten mit dem Kindergarten angefangen
  • Wir schauen mal wie das hinbringen u in Arbeit kommen generell klappt. Wenn es mir zu viel wird macht mein Mann das in Ki.ga bringen.

    Ich kann nicht sagen an welchen Tagen ich Vormittags habe od Nachmittag. (Handel 6 Tage Woche bei Vollzeit) Fuer meinen Mann ist es schwierig jeden Tag zeitig aufstehen u mit beiden Kids den Sohn in Kiga bringen (er ist in den Punkt eigen).
    Wird schon werden. Ansonsten müssen wir neuen Kompromiss finden. Z.b an 2 Wochentagen Bring ich Sohn in Kindergarten, an 3 Tagen er (od umgekehrt). Samstags ist Richard eh zuhause (und mit Papa und Schwester an jeden 2. Samstag allein daheim - ich hab dann unter der Woche 1 Tag frei).

    So ich schau mal ob Sohn von Ma 10 aus überhaupt auf 7-14 Uhr umgestellt werden kann jetzt.

  • thats me wrote: »

    Meine Überlegungen
    ... geh ich nur Samstag?
    ...Oder doch besser einen Tag unter der Woche, das wir ein längeres, gemeinsames Wochenende haben? (Sofern Oma die Kids am Nachmittag nimmt)
    ... geh ich unter der Woche 3x4 Stunden, wenn die Kids beide im Kiga sind? (Aber was mach ich dann in den Ferien

    Du könntest dir z.B. ein paar Putzstellen zusammen arbeiten.
    Oft suchen private Haushalte für wenige Stunden in der Wochen eine Putzhilfe.
    Du kannst ein wenig zum Einkommen beitragen, die Stunden aber so einteilen wie es dir am besten passt. (Nur SA, nur in der Woche von 7-12 etc)

    Oder du wartest bis das Kind mit 3 in den normalen Kiga geht und suchst dir eine Vormittagsstelle. Kinder gehen grundsätzlich gern in den Kiga und nur am Vormittag ist auch nicht zu viel. Mit 5 müssen sie eh in den Kiga für 20h Pflicht.

    Ich habe mich bewusst gegen das Arbeiten entschieden. Würde ich alle 3 betreuen lassen dass sie zumindest um 12 Mittagessen haben und bis 14Uhr betreut sind, müsste ich im Monat über 1200€ zahlen. Das bekomme ich mit einer Halbtagsstelle nicht mal rein.
    frühling
  • @Mutschekiepchen ich würde meinen wenn müsstest du es so machen, daß ihr eine Babysitterin/Nanny habt die die Kinder abholt, ihnen Mittagessen macht und sie dann bis 14 Uhr betreut. Oder vermutlich eher machbar an 2 Tagen jeweils den ganzen Nachmittag. Sagen wir du brauchst gesamt 10 h/Woche, das kostet je nach Babysitter zwischen 360 und 600 Euro/Monat (9-15 Euro/Stunde). Ist bei mehr Kindern sicher die günstigere Variante als Hort und Co.
  • Für 10h die Woche find ich den babysitter aber auch teuer. Wollt dich eh schon fragen wieviel ihr bezahlt habts @melly210
    Wir werden auch einen für 3 Ferienwochen im Jahr benötigen :-/
  • edited 13. Februar, 14:03
    Ich arbeite 20h auf 3 Tage aufgeteilt in Elternteilzeit (fange um 6:30 an) , Mausi ist in der Kinderkrippe von MO bis FR. Papa bringt sie in der Früh um halb 8 hin und ich hol sie spätestens um 15 ab. MO und DI immer früher, weil ich frei hab.
    Dafür erledige ich daheim ALLES während sie in der Krippe ist (putzen, Wocheneinkauf, wichtige Telefonate,...) und hab dann Zeit für sie.
    Finanziell ist das alles relativ, da es nach Einkommen berechnet wird, was man zahlt.
  • Bei mir is es auch grad Thema. Bis September krieg ich noch kbg. Die kleine hat aber frühestens einen Platz ab März 2019 im kiga, wenn ich Pech hab sogar erst September 2019.die große geht vormittags ins den kiga
    Erschwerend kommt hinzu das ich nichtmal einen Beruf hab in den ich zurückkehren könnte. Ich starte quasi bei null.im Moment schau ich grad entweder wegen samstags arbeiten oder eben abends. Putzen oder sonst was.
    Und hoffentlich hab ich die Erleuchtung sobald die kleine auch regelmäßig den kiga besucht,is halt mit den Zeiten blöd wenn ich sie um 12 schon holen muss
  • melly210melly210

    536

    edited 13. Februar, 18:37
    @kawaii_kiwi wir haben 9 Euro/Stunde bezahlt und hatten sie 13 h/Woche. Somit 468/Monat
    kawaii_kiwi
  • muzimuzi

    267

    Symbol
    edited 13. Februar, 20:21
    Meine Maus kam mit 27 Monaten in die Krabbelstube. Ich arbeite 20h die Woche von Mo-Do. Ich bring sie um 7.15 und hol sie um 12.30, ausser Mittwochs, da arbeite ich länger, mein Mann hat an dem Tag Homeoffice und holt sie dann um 15 Uhr ab. Mittagessen tut sie immer dort. Freitags geht sie auch meistens am Vormittag. Sie geht echt gern hin zum Glück!
    Ich denke man muss sichs halt einteilen wies passt. Denn Kindern tuts sicher gut. Und mir der Ausgleich in der Arbeit auch. Wenn die kiga Kosten recht hoch sind is halt blöd. Das schreckt mich schon was manche von euch da zahlen.
  • wie viel zahlt ihr für die krabbelstuben?
  • @soso nicht mal €70 für einen Ganztagsplatz (wir nutzen diesen aber nur 18 Std d.W.) - Gemeindekindergarten in Wien, da zahlt man nur Essensbeitrag
  • @soso so ca. 200€ mit essen für 4 Tage
  • 200 Euro bis 13 Uhr plus vier Euro essen pro Tag falls gewünscht.
  • Bei uns gibts in der „Nähe“ (20km entfernt) eine Krabbelstube die verlangt €20 pro Vormittag.

    Da is die Tagesmutter schon fast günstiger ;)
  • @soso 420 ca. für 5 Tage :s
  • @soso 150€ für einen Ganztages Platz inkl. Jause am Vormittag und Nachmittag und Mittagessen.
  • 134€ von 7-13Uhr
    231€ bis 14Uhr mit Mittagessen
  • 90€ pro monat. Ist aber betriebskrabbelstube und ab herbst auch kiga vom krankenhaus
  • 325€ Ganztagesplatz ohne Essen
  • 225 € inkl Essen und schlafen, Abholung bis spätestens 14:30 (private Krabbelstube)
  • Darf ich fragen was/wie viel ihr arbeitet damit sich das rentiert? Manche hier bezahlen ja mega viel für den KiGa/Krippe... X_X
    Da darf ich mich echt glücklich schätzen hier in OÖ, auch wenn der KiGa bei uns nur von 7.30-12.30 offen hat!

    Ich muss mich noch mit meiner SchwieMu zusammen reden, werd danach aber 18 h arbeiten gehen, dh 3x von 7 bis 13 Uhr. Die Kids werd ich dann immer um 6.30 zu ihr bringen und nach der Arbeit wieder bei ihr abholen. Sie muss von 14-18 Uhr arbeiten... Wird also wieder eine knappe Gschicht! :#
    Hab noch fast 2 Jahre Schonfrist, Karenz ist mit dem Chef so ausgemacht worden, dass ich wieder arbeiten komme wenn das Kbg ausläuft!
  • @1und1istgleich4 ich arbeite 22 stunden, verdiene aber soweit so gut dass ichs mir leisten kann bzw auch will. =)
Hey! Babyforum.at ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland