Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Nächtliches Trinken

hallo!
Unser Sohn ist 22 Monate alt, schläft schon sehr lange in seinem eigenen Zimmer und in seinem Gitterbett (nicht weil wir es so wollten, sondern weil er bei uns im Bett kein Auge zu macht und sehr gern in seinem eigenen Bett schläft) . Mittagsschlaf und Einschlafen am abend sind absolut kein Problem, ich oder mein Mann sitzen neben seinem Bett bis er schläft und das geht problemlos und binnen weniger Minuten. Er geht meistens zwischen 19.30 und 20 Uhr ins Bett
Um 18 Uhr gibt es Abendessen und danach trinkt er noch Wasser vorm schlafen gehen.

Aaaaaber....zwischen Mitternacht und 2 Uhr wird er das erste Mal wach und verlangt die Wasserflasche. Er hat dann richtig Durst und trinkt sicher fast ein Viertel davon auf einmal. Dann dreht er sich auch meistens gleich wieder um und schläft weiter. Selbst nehmen und trinken funktioniert nicht weil er irgendwie zu "schlaftrunken" ist und das nicht hin kriegt. Dann weint er nur und wird richtig wach. Also stehe ich lieber auf und gebe ihm das Fläschchen.
Danach ist es aber oft so, dass er dann maximal im 2 Stunden Takt wieder wach wird und trinken will. Nur den Schnuller anzubieten reicht ihm nicht, er verlangt das Wasser. Oft ist die Windel dann auch so voll, dass ich ihn nachts gegen 4 oder 5 wickeln muss. Ich mache das bei ihm im Bett, sodass er auch nicht richtig wach wird. Aber manchmal ist sein Schlaf danach so leicht, dass es ab 5 Uhr sehr mühsam ist, dass er wieder schläft. Für mich ist es auch total schwierig, durch die vielen Unterbrechungen wieder einzuschlafen.

Es gab aber schon Zeiten, da hat er nachts mit nur ein oder 2 mal Mal kurz trinken und ohne wickeln geschlafen, aber seit den Backenzähnen kommt es mir so vor als wäre sein Schlaf einfach so "schlecht" geblieben wie während des Zahnens.
Ein Schub kann es auch nicht sein, denn dafür dauert das jetzt schon viel zu lange an.
Richtig "durchgeschlafen" hat er aber bisher noch nie :/

Keine Ahnung was ich tun kann, wenn er wirklich Durst hat kann ich das ja nicht ignorieren. Aber er trinkt untertags nicht wenig, darauf haben wir geachtet ob es daran liegt.
Hat irgendjemand vielleicht einen Tipp für uns, was wir noch probieren könnten?

Ich muss untertags arbeiten und bin dementsprechend seit Monaten hundemüde, mein Mann (der auch immer wieder aufsteht) detto. Wir dachten, dass er wohl irgendwann mal durschlafen würde aber das scheint immer weiter entfernt obwohl er schon bald 2 Jahre alt wird.

Meine Freundinnen sind mir da keine Hilfe, deren Kinder haben alle in dem Alter längst durchgeschlafen und auch von den Großeltern höre ich permanent dass unser Sohn in diesem Punkt nicht "normal" wäre weil er so oft wach wird.
Ich weiß, es gibt kein "normal" oder nicht normal aber langsam ist diese Situation wirklich sehr anstrengend und zehrt an unseren Nerven. Wenn ich wüsste wie ich es schaffe, dass er selbst die Flasche benutzt dann wäre es ja schon leichter....aber er schreit und weint einfach nur bis ich sie ihm gebe :/




Kommentare

  • Wie viel trinkt er insgesamt tagsüber?
  • Naja bei der Tagesmutter sicher 2 Becher bis 14 Uhr und nachmittags sicher auch nochmal fast 2 (manchmal nur 1)
    Am abend dann vorm einschlafen fast noch einen ganzen.
  • hast du schon mal den Kinderarzt gefragt, wie das mit der Trinkmenge ist? Ich weiß nur, dass zb bei Diabetes auch extrem viel getrunken wird. Weiß aber nicht, wie viel viel ist. Sonst kenn ich das nur vom Stillen. Da trinken sie ja auch nachts Unmengen und tagsüber viel weniger.
    cons
  • Ich würde das auch mit dem KIA besprechen und ev einmal den Blutzucker messen lassen. Klassische Symptome für Diabetes bei Kleinkindern sind leider u.a. grosse Trinkmengen tagsüber und auch des Nachts sowie grosse Urinmengen, nächtliches Wasserlassen sowie Einnässen.
  • @chilly03 hmm schwierig unser Sohn schläft erst durch seit er 2 ist, davor hat er bis ca 22monate noch 2 Milch Fläschchen getrunken... danach 1-2mal Wasser. Dann war's plötzlich aus bzw trinkt er ab und zu 1 Mal in der Nacht wenn er hustet oder so.
    Ich würde es auch medizinisch abklären, kann natürlich sein dass es auch Gewohnheit ist U sich irgendwann von selbst regelt!
  • Und wenn du ihn nach dem nacht-fläschchen zu euch Holst? Oder nachdem er, nach dem Fläschchen, das erste mal wach wird?

    Das mit Diabetes find ich einen guten Tipp, hoffe aber dass die Spur sich nicht bewahrheitet.

    Ihm tagsüber noch mehr Wasser anzubieten habt ihr schon probiert? Vielleicht hat er am Tag 'keine Zeit' und holt das in der Nacht nach?

    Wie ist denn die Luftfeuchtigkeit in seinem Zimmer?
  • Danke für eure Antworten...wir sind nächste Woche beim KIA wegen der letzten Muki Pass Untersuchung. Da werde ich es ansprechen
    Glaube aber nicht an Diabetes, ehrlich gesagt.

    Sobald wir ihn zu uns ins Bett holen, ist an Schlaf nicht mehr zu denken. Er wird dann richtig wach u schläft erst wieder wenn er im eigenen Bett liegt. Das haben wir schon aufgegeben.
    Noch mehr Wasser anbieten haben wir probiert, hat nichts geändert.
    Luftbefeuchter haben wir auch ausprobiert, hat auch nichts gebracht D:
  • Es klingt für mich eher nach Gewohnheit als sonstwas. In was gibst du ihm das Wasser ? eine normale Flasche ? Falls es keine tropfsichere ist die er direkt neben sich liegen hat würde ich das mal probieren. Unser Sohn bekommt sein Wasser in der Nacht aus einem tropfsicheren Trinklernbecher mit Softtülle von Nuk. Das ist in der Früh meist leer, nachfüllen muß ich es aber nicht.
  • @melly210 : wir haben auch diesen Becher von NUK, den benutzt er auch untertags problemlos.
    In der Nacht will er aber nur die normale Flasche.
    Hast du ihm den Becher einfach so ins Bett gestellt und er trinkt in der Nacht und schläft dann gleich weiter?
    Meiner hat das bisher mit der Flasche nicht geschafft, die ist zwar auch auslaufsicher aber er war zu sehr "im Halbschlaf" als dass er die Flasche anheben und daraus trinken konnte. Aber vielleicht ist das der Schlüßel....ihm das irgendwie "beizubringen"... :thinking_face:
  • @melly210 : du meinst aber eh diesen Magic Cup mit Silikonrand von NUK oder?
  • @chilly03 meine Tochter wird im Dezember 2 Jahre alt und hat auch noch nie durchgeschlafen. Sie wird oft munter, egal ob in ihrem Bett oder in unserem und will meistens auch Wasser trinken. Zwar nicht so extrem viel aber ohne schläft sie nicht mehr ein. Selbst die Flasche nehmen und trinken funktioniert auch nicht. Sie wird munter und ruft Mama oder weint. Ab und zu reicht aber auch der Schnuller. Tipp hab ich leider auch keinen aber wollte dir damit sagen, das dein Kind nicht das einzige ist das noch nicht durchschläft und ich es nicht als abnormal sehe ;)
    chilly03
  • @Christina91 : Danke für deine Antwort....zumindest ist es offenbar nicht "abnormal" und es gibt auch andere Kinder die solch ein "Schlafverhalten" haben.
    Nächste Woche habe ich KIA Termin und werde mal mit der Ärztin reden.
    Die Tagesmutter, zu der mein Sohn geht, hat mir nun eine sehr gute Osteopathin empfohlen und obwohl ich bisher immer skeptisch dem gegenüber gestanden bin, werde ich auch dort einen Termin ausmachen in nächster Zeit.
    Das trinken kann ja durchaus Gewohnheit sein, aber ich möchte trotzdem abklären ob es vielleicht irgendeine "andere" Ursache hat.
  • Meine Große wird im Dezember 2 und es gibt auch immer wieder mal nächte wo sie nicht durchschläft, find ich absolut nicht obnormal. Zwecks trinken also unsre Große hat bis 15 Monate 2 Preflaschen nachts verdrückt, plötzlich wars aus und seitdem hat sie ne wasserflasche im bett. Den Mam Sport Cup, ich füll die Flasche Maximal bis zur Hälfte an und sie trinkt dann nachts alleine.
    chilly03
  • @chilly03 ich meine den Nuk first choice mit der Softtülle. Ja mein Sohn hat den einfach im Bett liegen und trinkt selber daraus. Kann er auch im liegen. Den Magic Cup im liegen zu bedienen stelle ich mir eher schwierig vor, da rinnt es ja dann raus, wenn man nicht sehr aufpasst.
  • @Giulia1991 : danke für deine Antwort. Aber sie schläft wohl auch an manchen Nächten durch oder?
    Bei uns ist es ja so, dass wir jede einzelne Nacht sicher 4 mal aufstehen. Mindestens :/
    Und das leider nicht nur manchmal, weil durchgeschlafen hat er noch nie.

    Ich werd mal die Mam Flasche mit der Nuk first choice vergleichen und dann wohl auch einen der beiden besorgen und das mal testen.

    @melly210 : ok danke. Da sind ja auch so Griffe dran an dem Becher, oder? gibst du die runter oder nicht?
  • Bez. Dem durchschlafen: mein Sohn (6 Jahre) schläft heute noch nicht durch. Mittlerweile seit einigen Jahren wacht er halt 1x auf und will zu uns ins Bett - wir müssen ihn holen, er kommt ned allein.
    Aber er hatte immer nur sehr kurze Phasen wo er sich nachts nicht gemeldet hat.

    Gerade in dem Alter deines Kindes kam er auch noch öfters in der Nacht Flaschi trinken. Meiner bekam halt bis nach dem 2. Geburtstag Pre. Danach wurde Wasser angeboten aber nie viel.

    Mein Gedanke ist, dass dein Kind vll keinen Durst sondern Hunger hat und evt noch Pre brauchen würd? Hast du das schon mal probiert? Oder vll braucht er auch einfach euch. Die Rückversicherung dass ihr kommt. Hast du es schon mal ausprobiert, ihn bei euch/dir schlafen zu lassen? Womöglich ist es dann besser?

    Der tipp wegen Diabetes abklären lassen is schon mal gut - typ 1 wird ja oft ned so schnell erkannt.

    Viel Glück dass ihr bald eine lösung für alle findet
    chilly03
  • @Isus : Unser Sohn ist ein wirklich "guter" Esser und er isst untertags sicher ausreichend, um nicht zu sagen wirklich viel. Also er isst auch abends ordentlich.
    Daher gebe ich ihm auch schon seit dem 1. Geburtstag ca. keine Milch mehr, er will sie sogar gar nicht mehr. Also ich denke nicht, dass er nachts hungrig ist.

    Bezüglich bei uns schlafen - natürlich haben wir das auch probiert, er schläft aber bei uns um vieles unruhiger als in seinem Bett und das trinken ist dadurch nicht anders. Daher ist das für alle keine bessere Option.

    Wir werden Diabetes beim KIA Termin abklären, aber ich glaube eher nicht daran


  • ja meine ist auch 23monate bald und hat auch noch nie durchgeschlafen...

    bei meiner gehts auch nur mit trinken entweder wasser oder milch... aber trinken muss sein :rolling_eyes:

    wenn sie gaaanz müde ist, dann nicht sooft...

    tipp hab ich auch nicht wirklich, also ich geb ihr das trinken auch im Halbschlaf und dann schlaf ich gleich weiter... das geht ganz gut.
    aber sie schläft auch neben mir direkt da is es bisschen einfacher...

    also ich muss auch mind. 4 mal aufwachen, ihr entweder den schnulli geben, kurz umarmen oder eben trinken... aber hab das schon automatisiert iwie störts gar nicht mehr... kann auch immer sofort weiterschlafen...
    chilly03
  • @chilly03 ich gebe den Becher mit den Henkeln dran. Ist denke ich deutlich einfacher zu greifen als ohne.
    chilly03
  • @chilly03 Katharina wird auch im Jänner 2 - seit ein paar Nächten möchte sie auch noch etwas trinken. Davor hat sie nur selten etwas zu trinken verlangt, jetzt wird sie weinend wach!
    Wir haben vor ca einem Monat von MilchpulverFlasche am Abend zum Einschlafen auf Teeflaschi umgestellt. Wickeln muss ich sie auch im Halbschlaf....also wir haben gerade die gleiche "Phase" B-)
    Ich denk, das die Heizungsluft die Athemwege austrocknet. und Katharina deshalb jetzt wieder nachts trinken möchte - Vielleicht gibt sich das wieder? :thinking_face:
    chilly03
  • Hallo :) also dein Sohn ist bestimmt nicht abnormal.
    Meiner is 2,5 und schläft auch in seinem bett.. biiis.. er dann zu uns gelaufen kommt :see_no_evil:
    Er war ein extremes stillkind, dann habe ich auf wasserflaschen umgestellt und da hat er oft bis zu 3l am Tag gesoffen, also ein 260ml flaschi auf ex und dann am besten gleich noch eines.. nachts braucht er das auch, manchmal mehr manchmal weniger .. wobei es bei ihm eher ums nuckeln geht.. zwischendurch habe ich kuhmilch eingefüllt .. bis er dann schon 1l am Tag davon getrunken hat und kaum noch was essen wollte.. und es war wie bei allen Themen.. 3 Tage lang konsequent "Nein es gibt keine Milch mehr" und jetzt trinkt er wied3r wasser.. ich bin mir sicher es ist Gewohnheit uns ich könnte es abtrainieren.. aber er braucht das nuckeln halt noch also lass ich ihn.
    Aber dass er DURST hat glaub ich nicht..

    Wenn ihr so darunter leidet würde ich versuchen es abzugewöhnen.. ev ein kuscheltier bzw eine Alternative anbieten.. für euch muss es passen,..
    Und nur so als 'Tipp'.. meine Hebamme sagte in der SS schon zu mir "egal woran sich ein Kind gewöhnt.. mit Konsequenz dauert es ca 3 Tage und es hat sich umgewöhnt ".. bei uns is das echt so..3 Tage durchhalten, seinen Frust, seine Wut ertragen weil er was nicht mehr bekommt (total verständlich, wir wären ja auch grantig wenn uns wer eine geliebte Gewohnheit raubt) bzw für ihn da sein und am 3.-4. Tag ist es hat kein Thema mehr.

    Alles gute :*
    babyfive79chilly03plainin
  • @Zebra33 : Bei uns ist es nur schon eine "Phase" die seit Monaten andauert, ich kann mich schon gar nicht mehr dran erinnern wann er mal eine Nacht weniger oft getrunken hat und wann wir das letzte Mal 4 Stunden am Stück ab Mitternacht geschlafen haben :see_no_evil:

    @suusi : ja, ich denke auch dass es Gewohnheit ist und er nicht wirklich DURST haben kann. Ich hoffe, ich kann ihn dazu bringen selbst aus der Flasche zu trinken und dann werden wir sehen ob es damit ausreicht.
    Sonst müssen wir wirklich die "3 Tage" durchhalten :/

    Danke für eure Hilfe :3
Hey! Babyforum.at ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland