Geburtskleid

Cookie1985Cookie1985 Symbol

7,408

bearbeitet 26. 05. 2017, 08:27 in Geburt
Heute war in der Zeitung ein Bericht über ein neues Teil, das Geburtskleid.
https://wolkeneun.com

Was sagt ihr dazu? Braucht die Welt wirklich so was?
Talia56Betsi83
«1

Kommentare

  • Und bei einem Kaiserschnitt wird erst umgezogen? :thinking_face:
  • :see_no_evil:
  • Sorry aber da kann ich nur noch den Kopf schütteln...
  • Also ich war zum Schluss nackt, weil ich mich übergeben hab. Wenn ich daran denk ich hätte da ein 129€-Kleid angehabt :see_no_evil:

    Abgesehen davon dass ich vor und während der Geburt andere Sorgen als mein Outfit hatte
    doppeljackpot_83
  • Ganz ehrlich 130 Euro für ein "Nachthemd" ...soviel zahlst ja nichtmal beim Palmers, :p aber jeder wie er mag.
    angel
  • CathérinaCathérina Symbol

    2,848

    bearbeitet 12. 05. 2017, 20:41
    Und noch hinzu kommt, mein Nachthemd war zum Teil unten auch etwas blutig und so durchgeschwitzt, sodass ich sowieso was frisches zum Anziehen braucht hab und da hab ich mir dann meins anzogen.

    Aber zur Geburt hatt ich auch andere Sorgen als hübsch auszusehen =)) mein LG hat Fotos gemacht, als ich dann die PDA hatte bis kurz vor der Geburt, da schau ich scho total hässlich aus und ich kann mich ned anschauen aber in dem Moment is ma das so Banane gewesen wie ich ausschau :see_no_evil:

    Edit: aber eine ehemalige Arbeitskollegin von mir hatte nen Kaiserschnitt, die hat mir Fotos gezeigt, na bist narrisch die war vorher noch beim Friseur und war gestyled wie noch mal was. Für die wär das Kleid sicher was gewesen =))
    Betsi83doppeljackpot_83
  • Ich finde es immer wieder interessant, was sich die Leute einfallen lassen und dass es tatsächlich Abnehmer für die kuriosesten Dinge gibt! :see_no_evil:

    Ich war bei meiner Geburt froh, dass ich nichts eigenes Anziehen musste, sondern das Krankenhaus-Nachthemd hatte. 1. war es komplett durchgeschwitzt (nach 12 Stunden) u 2. kommen nun mal Blutflecken oä drauf.
  • Ein teures Nachthemd. :facepalm:
    Und wenn schon, dann hätte man dem Teil wenigstens einen stillfreundlichen Ausschnitt angedeihen lassen können.
    delphia680angelSunshineGirlChaosDeluxedoppeljackpot_83
  • Unnötiger gehts nicht :facepalm:
    Aber wird genug Erstgebärende geben die sich einreden lassen das sei ne gute Idee leider.
  • mhm, das verschmierte Kind dann noch halb auf das weisse Kleid legen.
    ja, die Krankenhaus Montur ist nicht schön,aber in diesem Augenblick war und ist mir das soooo egal.
  • Was sich wohl Hebammen, Ärzte und Schwestern denken, wenn man aufeinmal im langen Kleid vorm Kreißsaal steht :see_no_evil: =))
    Betsi83SunshineGirldoppeljackpot_83IreneG
  • Es wurde von meiner Hebamme mit entwickelt und ich war heute bei der launch Party :)
    Sie haben es 2 Jahre entwickelt und an schwangeren und Geburten getestet.

    Wenn man es zur Geburt anhaben möchte kann es danach normal gereinigt werden.
    Falls das eine sorge ist.

    Natürlich ist es nicht für jedermann etwas aber manche mögen das Gefühl vielleicht etwas vertrautes bei der Geburt zu tragen.
    Man kann es auch normal bei der Schwangerschaft tragen oder danach da es luftig und stillfreundlich ist.

    Es hat 2 Zips um das stillen zu erleichtern oder um zu bonden nach der Geburt.
    Man kann die Zips mit dem Baby drunter schließen und ist gleich Haut auf Haut eingekuschelt :)

    Es hat dazu noch 2 Schlitze um ein ctg zu schreiben oder die herztöne zu checken ohne die Mutter zu stören.
    Oder man kann sich den Bauch halten.

    Man muss es auch nicht zur Geburt tragen, sondern auch schon in der ss und vielleicht danach. Es ist total weich und angenehm zu tragen, ohne jegliche Giftstoffe und fürs Baby gibt's auch die passende Haube dazu oder einen pucksack.

    Es ist ein total nettes Geschenk zur babyparty zum Beispiel oder mir wird es von meiner Oma für die Geburt geschenkt, ich freu mich total drüber :x

    Also ich durfte es heute mit einem Dummy Bauch tragen und es war ein tolles Gefühl, der Stoff ist der Hammer (es kratzt nicht wie die Krankenhaus Hemden), es riecht nicht (gerade Babies sind da so empfindlich!), es hat keine Giftstoffe drinnen.
    Und man gönnt sich auch was als Mama für die Geburt, vielleicht ändert das bei manchen das Gefühl.

    Ich hab mich zum Beispiel so unwohl gefühlt mit dem Krankenhaus shirt und so krank.
    Ich wollte unbedingt ein eigenes Hemd für die Geburt aber damals gab es das erst in Amerika.

    Ich werde es auf jeden Fall im November testen und freue mich sehr darauf bei unserem großen Tag etwas vertrautes zu tragen <3

    Mir war es wichtig hier nochmal etwas zu schreiben, da man bei etwas neuem oft sehr voreingenommen ist (in Amerika gibt es das schon sehr oft) ohne das man sich mit dem Produkt auseinander gesetzt hat ;)
    Ich war heute dort, hab die Kleider durchprobiert und bin sehr positiv überrascht :)!

    Habe mir zuerst auch überlegt ob ich mir das leisten soll aber meine Oma hat es dann auf den Punkt gebracht.
    Man gönnt sich als Mama eh so wenig und bei der Babyparty bekommt man auch nur Babysachen.
    Und das ist ein nettes Geschenk für die Mama mit der passenden Haube fürs Baby dazu zum Beispiel :)!
    Sie will das für mich und den großen Tag kaufen weil sie gesehen hat wie ich gestrahlt hab als ich das Kleid probiert habe. :3
    suselala29
  • Lisi87Lisi87

    169

    bearbeitet 12. 05. 2017, 21:46
    @daarma Wenn man sich die Beschreibung durchliest steht, dass die farbigen Einsätze am Oberteil zwei Reißverschlüsse sind, um angenehm stillen zu können. Ich denke, man "klappt" den Mittelteil dann einfach runter? Seltsam auf jeden Fall :see_no_evil:
  • Ich habe den gesamten Aufenthalt im KH in den stylishen Krankenhauskleidern verbracht. :see_no_evil: Die waren groß, weit und ich habe mich eh ständig umgezogen, weil ich auch die Tage nach der Geburt stark geschwitzt habe.
    Und direkt bei und nach der Geburt war das Ding eh auch total angeschmiert mit Blut und fruchtwassergetränkt (Fruchtblase wurde manuell geöffnet).
    Ich habe mich einmal für einen Besuch umgezogen. 20 Minuten und dann bin ich wieder ins KH-Nachthemd. :p

    Sogar mein Mann (!) hat in unserem Zimmer ein KH-Nachthemd als Oberteil angezogen. Er dachte das sei gut fürs Baby. =)) :facepalm:
    Talia56ifmamkl89Betsi83CathérinaEisbärchenCookie1985SunshineGirlIsussusedoppeljackpot_83und 1 anderer.
  • @Cookie1985 es wurde von einer Hebamme mit entwickelt und bei Geburten inklusive ärztin auch 2 Jahre getestet :)

    @daarma es hat 2 Zips um zu Stillen oder um zu bonden :)

    @delphia680 ich bekomme das zweite Kind und hätte beim ersten auch schon gerne etwas vertrautes getragen ;)
  • Mea culpa! Ich hab' mir nur auf die schnelle die Bilder angesehen und hab den hohen Ausschnitt gesehen @Lisi87. Wer lesen kann ist klar im Vorteil. \:D/
    Und jetzt - simsalabim - möge auch auf mich eine Idee für ein Produkt herunterregnen, mit dem man viel Geld scheffeln kann.
    Talia56PonineBetsi83stefanie_tobiasNovembernüsschenEisbärchenAsuna
  • Auch wenns schön anzusehen ist, für mich wär das nix. Zumal auch für den saftigen Preis.

    Ich wurde um 13:30h eingeleitet und kam bereits im KH Hemd, die Hebamme war bissl verwundert warum ich mich schon umgezogen hatte. Ich fühlte mich so aber wohl. Hab die Nachthemden den gesamten Aufenthalt getragen, auch als Besuch kam. Mir war das so wurscht wie ich darin aussah. Bequem wars und ich musste es nicht mit heim nehmen und waschen.
    kathi0816Betsi83
  • Find ich gut wieso nicht?
    Aber darf man das anlassen bis zur Geburt?
    Ich durfte halt nur bis zum “Finale“ meine Sachen anhaben dann musste ich dieses Nachthemd und diese Strumpfunterhose anziehen...
    Keine Ahnung ob das überall so ist..?!.

    Wenns erlaubt wär hätt ich lieber sowas an als diese Hemden, die sind echt der Horror...
  • Ich hatte mir extra ein "Geburts-tshirt" besorgt - also ein Tshirt in riesiger Größe um ca. 4 Euro zum danach wegwerfen.... geschafft, es anzuziehen, hab ich aber nicht =)) =)) Blasensprung hatte ich in meiner gemütlichen Trainingshose :see_no_evil:
  • Was mir auch gefällt ist das ich weiß das nur ich das bei meiner Geburt getragen habe :)
    Bei meiner Tochter hab ich mich immer gefragt wie viele Frauen schon vor mir in diesem Kittel geboren haben.
  • @Mavie ich hatte auch was vertraues an ;) meine eigenen Hemden.
    MagicMoment
  • Eine nette Idee, aber wie ich finde, übertrieben teuer.
    Lustig finde ich die Waschanleitung - "weil sich ja mal ein Blutfleck aufs Kleid verirren kann".
    Nun ja, ein bisschen Blut und sonstige Körperflüssigkeiten. Ob das bei 40 Grad wirklich alles rausgeht, auch wenn man die "Flecken" vorher speziell behandelt???
    Ich war zwei Wochen im KH und hab da immer dieses sexy KH Hemd getragen. Hab mich sehr oft umziehen müssen, weil ich so extrem geschwitzt hab (ws auch wegen der Medikamente).
    Aber, wenn sich jemand in so einem Kleid wohl fühlt... Muss ja jede selbst entscheiden. Schön schauen sie schon aus. Aber eher für vorher und nachher, weniger für die Geburt selbst.
    sanxtay
  • Das ist doch toll @delphia680 :)

    Die Flecken gehen so raus, das wurde eben 2 Jahre getestet, und auch die vernix, erbrochenes, Stuhl, muttermilch und welche Flüssigkeiten das Wochenbett eben noch so hergibt ;)
    Es ist allgemein bekannt das diese Zeit nicht unbedingt fleckenfrei abläuft :)
    Violinettadelphia680
  • Finde die Idee gut. Wäre für mich aber Nichts und zu teuer wäre es mir auch. Der Schnitt wär nicht so meins um es davor oder danach auch nochmal zu tragen ;-)
    Bei der Geburt meiner Tochter lief ich am Tag der Geburt die ganze Zeit mit dem Hemdchen herum, da ich nicht mal eine Kliniktasche dabei hatte weils so unerwartet war ;-) die meiste Zeit trug ich das Hemdchen, überhaupt nachts, da ich auch viel geschwitzt hatte und es fürs abpumpen praktisch fand. Über das meiste wie zb. Wer es bereits trug, hatte ich garkeine Zeit mit Gedanken zu machen ;-) aber jedem das seine :-)
  • Ich habe eh schon geschrieben, dass ich auch zur KH-Nachthemd-Fraktion gehöre und mich das auch gar nicht gestört hat. Aber: Ich finde das Kleid sieht schön aus und ist sicherlich sehr gut durchdacht.
    Das Oberteil, das ich am Tag als wir ins KH gefahren sind, angehabt habe und die erste Zeit noch anhatte, ist mir auch irgendwie heilig und jedes Mal, wenn ich es bügle, denke ich daran.
  • Ehrlich gesagt find ih das Kleid alles andede als schön. Da würd ich mir vorher ein 20€ Umstandskleid beim H&M kaufen. Aber ist Geschmackssache.

    Find den Preis absolut nicht gerechtfertigt. Die Hälfte hätte auch gereicht.

    Und zum Thema gönnen: also ich hab mir genug gegönnt. Bin in der SS zum Yoga, zur Akupunktur, waren im Babymoon in der Therme Geinberg, hab mir schöne Umstandskleidung gekauft und hätte vor der Geburt noch einen Termin für Frisör und Pediküre gehabt (ist sich dann aber nicht mehr ausgegangen, da Mausi einen Monat zu früh kam).
    Also da ist ein komisches Kleid wirklich das Letzte, was ich mir gegönnt hätte
  • Die h&m Umstandskleidung hat aber auch kein Siegel für einen giftfreien fairen GOTS bio Baumwollstoff.
    Leider verliert man in unserer heutigen Gesellschaft schnell den Blick über hochwertige Stoffe und gerechte Verarbeitung.
    Das alles kostet seinen Preis und der ist dann eben auch gerechtfertigt :).
    Billige Kleidung bedeutet meistens Giftstoffe, schlechte Verarbeitung, schlechte Verhältnisse bei den Arbeitern und womöglich sogar kinderarbeit :(

    Und gerade wenn ich ein neugeborenes halte und kuschel möchte ich das mit einem möglichst giftfreien Stoff machen, denke ich :).
    Kaffeelöffel
  • Als Umstandskleid/Stillkleid würde ich mir das schon kaufen. Entspricht meinem Geschmack. Ich habe auch andere ähnliche Stillkleider. Auch Bio-Fairtrade-bessere Welt-zertifiziert.

    Als Geburtskleid würde ich es nicht anziehen. Das KH-Nachthemd hat der Geburt meines Sohnes nicht "die Würde" (Zitat Homepage von wolkeneun) genommen und ich habe auch im KH-Nachthemd "eine gute Figur" (Zitat Homepage wolkeneun) gemacht. Die Homepage ist zum Verkaufen und Bewerben da, das ist mir klar.

    Ich finde, dass damit ein weiterer druckmachender Trend geboren werden könnte. Freundin A sagt zur Freundin B: "Ich habe mir ja das Geburtskleid gekauft. Will mir gar nicht vorstellen, da im Krankenhaus mit dem grauslichen Krankenhausfetzen. Und denk einmal nach, wieviele das schon angehabt haben. Das arme Baby, wenn es damit in Berührung kommt. Ist doch viel besser, wenn ich auch in einem Kleid bin, in dem ich mich wohlfühle. Das spürt das Baby sicher."
    Freundin B, darüber noch nie nachgedacht, denkt sich: "Hmmm, na wenn die A das so sagt. Leuchtet mir schon ein. Da ist auf meiner Haut der bessere Stoff und das überträgt sich aufs Baby. Und womit die Krankenhausfetzen doch gewaschen werden. Chemie, Chemie, Chemie."
    Wer weiß, vielleicht reden sie nach der Geburt miteinander und die B wirft sich das noch vor und so weiter...

    Das ist überspitzt formuliert, aber es sind nicht alle so g'standene Frauen wie hier im Babyforum, die einen gesunden Hausverstand haben und wissen, dass auch alles gut geht und es dem Baby nicht schadet, wenn man kein Geburtskleid anhat.
    Babsi123dinkelkornsanxtayJacky92ricz
  • Also sowas geht zu weit. Es soll mir die Würde genommen haben? Ein Nachthemd???
    Erschreckend, wie mit allem versucht wird, Profit zu machen, noch dazu mit solchen Aussagen. Was kommt als nächstes? Nimm dir dein eigenes Bett mit weil wer weiß wieviele Frauen vor dir auf diesem im Kreissaal entbunden haben?? :facepalm:
    Cookie1985meli1990ChaosDeluxedinkelkornAsunaAmanda85Jacky92MorganaTalia56Eisbärchenund 4 andere.
  • Die Idee finde ich toll, eher in die Richtung das im KH ein Kleid praktischer ist als eine Hose.
    Die Hebamme und Ärtze können schnell schauen und man ist dennoch nicht ganz nackig wenn man im Zimmer um her geht.

    Ich allerdings hatte 3 KS und damit war das OP Hemdchen Pflicht. Beim ersten der etwas schneller gehen musste, war ich glaub ich sogar ganz nackt.

    Nur der Preis und die Optik :'(
    Ich hatte günstige, Sommerkleidchen an. So weich und flexibel dass ich den Ausschnitt eh unter den Busen ziehen konnte und ein Baby hatte auch locker Platz. Davon 3-4 Stück, weil ich auch mit Hitzewellen zu kämpfen hatte.
    Meine “Ich leiste mir was Schönes“ Grenze, würde hier max. bei 50€ liegen. Da müsste mir das Kleid aber wirklich sehr gut gefallen.
  • Aber es ist auch nicht jeder gleich finde ich :)
    Ich bin auch eine sehr selbstbewusste Frau aber habe mich sehr sehr unwohl in den Krankenhauskitteln gefühlt.
    Sie haben mich an der Haut gekratzt, haben für mich nicht gut gerochen und waren auch umständlich.
    Abgesehen davon, dass ich mich einfach krank gefühlt habe obwohl ich nur meine Tochter auf die Welt gebracht habe.

    Ich hab das Ding dann schnell mal ausgezogen weil ich mich wie ich selbst fühlen wollte und nicht als wäre ich krank :)

    Dann hätte ich gerne dieses Kleid gehabt, mein Sommerkleid oder das normale Nachthemd waren damals nicht ideal fürs stillen, vor allem als die Milch so eingeschossen ist tat das runterziehen weh.

    Und im Kreißsaal war ich dann halt von Anfang an nackt weil ich das Krankenhaushemd nicht anziehen wollte und mein Gewand nicht ideal für das CTG war.
    War kein schönes Gefühl wenn Schwestern und Ärzte aus und ein gehen.
    Somit wurde mir damals zum Beispiel schon die würde genommen finde ich.

    Jeder ist zum Glück anders und nicht jeder wird dieses Kleid mögen aber es ist doch toll das es eine neue Tür öffnet für Frauen wie mich zum Beispiel :3
    Ich freue mich schon sehr es zur Geburt und davor und danach tragen zu können <3
    Violinetta
  • Cookie1985Cookie1985 Symbol

    7,408

    bearbeitet 13. 05. 2017, 11:14
    Wie oben schon gesagt, ich war sowieso nackt (und es war mir egal :see_no_evil: ) und das KH-Hemd hatte ich nur in der Nacht an, weils fürs Stillen ganz praktisch war. Am Tag hatte ich ein T-Shirt und eine Yoga-Hose an :)
  • Ich denke das Geburtskleid gehört einfach zur gleichen Kategorie wie diese finnischen Starterboxen, die eine komplette Baby-Erstausstattung um 400€ beinhalten.
    Einfach Dinge die die Welt eigentlich nicht braucht, sich aber Leute mit dem nötigen Kleingeld sicher kaufen werden.
  • @Cookie1985 die finnnischen Babyboxen sind zwar ein bissl zum Lifestyle-Artikel mutiert, aber die Grundidee war und ist super: dass auch Babys aus sozial schwachen Familien einen guten Start haben. Ähnlich wie das Wäschepaket der Stadt Wien, das es vor den Wickelrucksack gab.


    Das Krankenhausnachthemd hab ich mit Grandezza getragen, irgendwas Schickes hätte mich massiv genervt und wär bloß dem Katheterschlauch im Weg gewesen. Verband kontrollieren wär auch nur wesentlich undiskreter möglich gewesen und letztendlich war ich nicht mal eben im 7. Bezirk auf einen koffeinfreien Soja-Latte, sondern hab ernsthaft gearbeitet. Mit Schwitzen und Schreien und Blut und Schleim und ordentlich Fruchtwasser. Gar nicht so lieblich. Wenn mir da jemand mit einem Geburtskleid gekommen wäre, hätt ich ihn mindestens mit Netzhöschen beworfen, wahrscheinlicher aber mit dem Infusionsständee.

    Andererseits bin ich vermutlich eh seltsam. Ich fand den Krankenhausaufenthalt nämlich sehr angenehm und erholsam nach dem blöden Geburtserlebnis, das mit Kleid auch nicht besser, selbstbestimmter, kraftvoller und weiblicher gewesen wär. Und ich würd jederzeit wieder ungeniert mit einem zerknitterten One-Size Kittel und dem Harnsackerl in der einen, dem Baby in der anderen Hand rumlau...naja, anfangs war es mehr kriechen, mit Milcheinschuss-Mörder-Brüsten und Billigschlapfen.
    isabella79meli1990Cookie1985claudsch1980Jacky92MorganaBabsi123Talia56EisbärchenFairyFayund 1 anderer.
  • @ChaosDeluxe meinen wir die gleiche box? Denn ich glaub nicht dass sich sozialschwache Menschen eine Babybox um 400€ leisten können.

    Ja, wenn ich denk was bei mir während der Geburt alles rausgekommen ist... ich hab mich im Schwall übergeben und zum Schluss auch noch meinen Darm entlerrt.
    Dazu noch Blut, etwas Käseschmiere vom Baby und der Rest vom Fruchtwasser.
    Glaub das Kleid hätt ich nachher verbrennen müssen =))
    dinkelkorn
  • Wenn ich das Kleid zur Geburt getragen hätte, hätte ich es gerade mal einen halben Tag getragen und dann hätte es gereinigt werden müssen, somit hätte sich um das noch wer kümmern müssen, sonst hat man ja die nächsten Tage Nichts davon und ich bezweifle das sich jemand mehrere dieser Kleider kaufen wird, da sie ja nicht billig sind. Das Krankenhaushemd bekam ich jeden Tag frisch und meine Shirts und Jogginghosen hatte ich auch dabei und konnte zur genüge wechseln, war ja doch 8 Tage drinnen.
  • susesuse

    1,012

    bearbeitet 13. 05. 2017, 12:04
    Ich finds super! Finds immer toll wenn junge Start Ups neue Produkte auf den Markt bringen.
    Nur weil es bei uns noch nicht üblich ist muss man das nicht belächeln.

    Ich werds mir - wenns mal soweit ist und mir ein Design besonders gut gefällt - auch kaufen.

    :)
    Mavie
  • @suse ich als Bereits-Mama habe meine Meinung und vor allem Erfahrung reflektiert. Das hat nichts mit belächeln zu tun.

    Und seien wir mal ehrlich: wenn man noch nicht entbunden hat, kann man sich vorher nicht vorstellen, wie es sein wird.
    Wie gesagt, meine eigene Kleidung während der Geburt war das letzte woran mir lag. Ich war echt froh, meine eigenen Sachen nicht versaut zu haben und die nicht mit nach Hause nehmen zu müssen.

    Daher, jedem das seine.
  • @Cookie1985
    Ja, wir meinen die selbe Box.
    Die wird nämlich in Finnland gratis ausgegeben (wenn Vorsorgeuntersuchungen ordnungsgemäß absolviert wurden. Statt der Box gäbe es auch Geld, aber deutlich weniger, als der Inhalt der Box wert ist).

    Die Originalboxen werden nicht verkauft, aber es gibt Nachbauten findiger Firmen, weil das Interesse plötzlich auch von Eltern aus anderen Ländern da ist. Grundsätzlich ist die Box aber seit über 70 Jahren eine Sozialleistung, deren Einführung mutmaßlich etwa zur Senkung der Säuglingssterblichkeit beigetragen hat
    MorganaTalia56greenday
  • @suse

    Nein, man muss es nicht belächeln, aber ich finde man darf.
  • susesuse

    1,012

    bearbeitet 13. 05. 2017, 12:36
    Hey, das war nur meine Meinung und ich habe niemanden persönlich angesprochen. :)

    Ich persönlich mag halt die Krankenhauskleidung nicht so gerne und werde dies - wenn möglich - umgehen.
    Jeder hat seine eigenen Präferenzen :)
    Maviemaxi
  • Dinge die neu auf den Markt kommen haben es immer schwer und werden zuerst mal abgelehnt, das ist das normale verhalten der Menschen (die scheu vor Neuem).

    Sei es der Reboarder Kindersitz der am Anfang nur schlecht gemacht wurde und mittlerweile gut verkauft wird oder eine babytrage die halt mal 200€ kostet aber dafür die Beinchen des Kindes stützt anstatt sie zu deformieren wie bei den bekannten billig tragen ;)

    Aber auch die trageberatung Boomt mittlerweile und immer mehr Mütter greifen zu den babytragen :).

    Aller Anfang ist schwer aber umso mehr es in den Umlauf kommt umso besser wird es akzeptiert werden und gehört dann auch dazu.

    Was ich ein wenig bizarr finde ist wie hier die Geburten dargestellt werden, fast so als müsste man als erstgebährende Angst haben vor diesem höllen Szenario.

    Also @suse ich kann dir als Mama sagen meine Geburt war weder schmutzig noch blutig noch sonst was :)
    Es war sehr friedlich, wenn Blut oder Schleim abgegangen ist wurde es von meiner Mama oder meiner Hebamme weg gemacht, auch der Stuhl beim pressen wurde diskret abgewischt und entsorgt ;)
    Ich habe mich nicht im Schwall übergeben und das Fruchtwasser ist eine klare geruchslose Flüssigkeit die beim austreten beim Bett entlang runter rinnt.
    Vernix hatte meine kleine nur am Köpfchen und in den kleinen Falten am Körper (so süß <3) aber auch die hat weder gestunken noch sonst was.
    Am Zimmer angekommen war ich sauber und hab auch nicht gestunken oder war voller Blut.

    Ich war auch erst am Abend duschen weil ich mich nicht mal schmutzig gefühlt habe, also du siehst es ist nicht immer so furchtbar :)
    suselala29
  • @ChaosDeluxe ok, das wusste ich nicht. Kenn eben nur das teure Teil, das man sich um mehrere hundert Euro (je nach Ausführung) bestellen kann.

    Ich schließe mich @ifmamkl89 an. Es hat nichts mit bekächeln zu tun, aber wenn ich an die Geburt zurückdenke, wäre so ein Kleid das Letzte gewesen, woran ich gedacht hätte und was ich benötigt hätte!
    Und für die SS gibt genug Anbieter von günstiger Umstandskleidung, da brauch ich auch kein Kleid um 130€ und nach der Geburt ist man irgendwann froh, wenn man keine Umstandskleidung mehr braucht!

    Wie gesagt, muss eh jeder selber wissen, ob er für so etwas Geld ausgeben möchte, nur find iccüh den Preis wirklich übertrieben. Denke max. 60-70€ hätten dafür auch gereicht und wäre mir persönlcih sogar immer noch zu teuer.

    Und der Vergleich mit dem Hochzeitskleid: ja ich hab mein Brautkleid noch aufgehoben und bin stolz, dass ich es irgendwann mal meiner Tochter zeigen und eventuell weitergeben kann. Aber ich möchte ihr bestimmt kein Kleid zeigen, wo vielleicht auch noch nicht-auswaschbare Flecken drauf sind und ihr sagen, damit hab ich dich geboren. Und schon gar nicht möcht ich ihr das irgendwann weitergeben :see_no_evil:
    Asuna
  • Was noch immer nicht beantwortet wurde. Wie verhält es sich mit dem Ding bei einem Kaiserschnitt? Speziell Not-KS. Oder wenn Sekunden zählen.
  • @Mavie nix für ungut, aber beschönigen braucht man eine Geburt jetzt auch nicht unbedingt. Und meine Geburt war eben genauso wie oben beschrieben. Mit erbrechen, mit Stuhlgang und natürlich mit Blut!
    Und jeder der ein Kind erwartet sollte sich nun mal eben bewusst sein, das bei einer Geburt nun mal kein Confetti zusammen mit dem Baby rauskommt. Und das ein Baby auch mit Käseschmiere und Blut voll sein kann und nicht gewaschen und gekämmt auf die Welt kommt.

    Wie gesgat, wer es sich leisten kann und will, bitte, aber ich sehe trotzdem keinen Sinn dahinter.

    @Asuna denke für einen KS wird es nicht zu gebrauchen sein. Und bei enem Not-KS reißens dir das wahrscheinlich runter.
    AsunaViolinettamanu2709
  • Am Geld würd ich mich jetzt nicht großartig aufhängen.

    Ich würde zum Beispiel niemals Geld für Muttermilchschmuck oder Plazentaglobuli ausgeben. Für so ein Kleid hingegen doch :)
    Und dann wirds Leute geben die das genau umgekehrt empfinden :)

    Jeder findet was anderes sinnvoll oder eben nicht.
    delphia680Violinetta
  • @suse da hast du Recht :)
    Wir zB haben mittlerweile einen Haufen Stoffwindeln, zwei Tragetücher, eine Trage, einen Reboarder und zwei Kinderwägen. Empfinden andere auch als unnötig
    suse
  • Ich beschönige meine Geburt nicht sie war so schön, auch für meinen Mann und meine Mama die das ganze von außen betrachtet haben :)
    Man blutet, erbricht, lässt Stuhl oder Schleim gehen ja nicht über Stunden im endlos Kreislauf ab ;)
    Wie gesagt ich hatte auch Abgänge gewisser Flüssigkeiten aber sie wurden eben abgewischt mit einem mulltuch und fertig (keine Hexerei).
    Der Stuhl wurde von meiner Hebamme diskret weg gewischt, mein Mann hat das nicht mal mitbekommen (hab ihn gefragt).
    Oder soll meine Hebamme durch den Kreißsaal schreien das ich gerade das große Geschäft verrichte ;)

    Und das bisschen vernix hab ich mir am Zimmer auch abgewischt und fertig.
    Es kommt auch immer drauf an wie kompliziert man sich alles zurecht legt :)
    Ich bin da eher einfach gestrickt und nehme so wie es kommt.

    Runter reißen wird dir niemand was, es wird dir wahrscheinlich schnell ausgezogen :) @Asuna
  • Ich glaub irgendwie nicht dass wenn es schnell gehen muss da auch noch das Kleid schön brav ausgezogen wird. Normalerweise wird das Gewand aufgeschnitten :thinking_face:
    ChaosDeluxemanu2709
  • Wow diesmal seid ihr aber gemein und nicht ich =))

    Naja würds auch iwie schöner finden wenn man etwas super tolles bequemes anhat die ganze Zeit,was einem auch gefällt, aber das geht halt aus div. Gründen nicht so wirklich, darum hab ich das auf den Entlassungstag verschoben um meine Würde zu wahren quasi haha

    Als Stillkleid würd ichs auch sofort kaufen, find auch super dass da ein Pucksack dabei ist fürs Baby...
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland