Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Blutschwamm nach der Geburt

bearbeitet 3. August, 10:35 in Gesundheit & Pflege
Hallo Leute, hat oder hatte eins eurer Kinder sowas auch direkt bei der Geburt Oder kurz danach bekommen? Meine kleine hat einen größeren im Gesicht an der Schläfe und einen kleinen an Rücken (der ist aber erst 10 Tage nach der Geburt aufgetaucht)! Jetzt meine Frage was habt ihr dagegen gemacht? Meine Ärztin sagte zwar die sollen wieder von allein verschwinden aber ganz so sicher bin ich mir da aber irgendwie nicht! Der im Gesicht hat jetzt einen Durchmesser von 1,5 cm und steht schon etwas ab! Hab total Panik das sie sich den selber mal aufkratzt oder so!

Liebe Grüße

Kommentare

  • Meine kleine hat einen am rücken. Der ist schon bisschen erhaben. Sie ist jetzt fast 1 jahr und er ist schon viel blasser geworden. Ist gar nicht schlimm. Du kannst es im st. Anna kinderspital anschauen lassen. Haben wir auch gemacht. War aber eher unnötig. Aber vielleicht beruhigt dich das.
  • Meine Tochter hat einen links ober der Brustwarze erst nach der Geburt bekommen er hat auch ca 1,5 cm Durchmesser....und steht ein wenig ab ...der KiA meinte auch der geht von alleine weg in den meisten Fällen
    Meine Tochter ist aber schon 2 Jahre und es schaut noch immer gleich aus...also ich denke der geht nicht mehr von alleine weg. Muss das nächste Mal mit dEM Arzt sprechen denn bei einer Frau einen so dicken Blutschwam bei der Brust zu haben ist auch nicht so schön
  • Unsre Tochter hat von Geburt an einen am Fußrücken, auch ein wenig erhaben. Sie ist jetzt 15 Monate alt und er ist schon deutlich verblasst bzw löst er sich quasi von Innen her auf. Die Kinderärztin hatte erst gemeint lasern lassen, weil sie sonst vielleicht Probleme beim Schuheanziehen haben könnte. Als sie aber beobachtete, dass er sich zurückbildet hat sie gemeint es ist natürlich immer besser wenn er von alleine weggeht.
    Schuheanziehen und auch damit gehen ist übrigens kein Problem und gekratzt hat sie dort noch nie.
  • bearbeitet 25. 08. 2016, 20:02
    Meine Kleine hat auch einen auf der Stirn sie ist jetzt 5 Monate. Bei der Geburt war es nur ein winziges Pünktchen und jetzt Durchmesser 0,5cm. Unter der Achsel hat sie 3 kleine Flecken die aber nicht weiter gewachsen sind
    KiÄ meinte sie vergehen wrsl bis ins Schulalter. Ich werde nichts machen.

    Die Kleine meiner Freundin ist jetzt bald 8 hatte über die ganze Stirn zwei Schwämme zu der hatte ein Arzt gemeint Betablocker geben - sie hat das nicht gemacht und es sind alle Schwämme jetzt vollständig weg ohne Behandlung.
  • Ich hab soetwas auch auf der linken Schulter , bin jetzt 32 Jahre alt und man kan es noch immer erkennen ^^ soviel zum Thema Das geht ganz weg .. natürlich sehr verblasst im Gegensatz zu früher ... mich stört es nicht ! Sieht aus wie ein hellerer knutschfleck löl**
  • Wir haben auch eines beim re schlüsselbein.ist aber schon ziemlich blass (sie ist 15monate)
    Haben damals vom kinderarzt Timolol gel verschrieben bekommen
  • Meiner hat auch seit Geburt einen sehr großen im Lendenbereich, nur ist er gar nicht erhaben (die Ärzte sind sich nicht einig ob nun Blutschwamm oder Feuermal). Wir waren lediglich mit 6 Mo im KH zur Kontrolle. Gemacht oder machen werden wir nichts, es ist bei uns nur ein kosmetisches "Problem".
    Ich geh stark davon aus, dass er es von seinem Opa vererbt hat weil er 1zu1 denselben großen Fleck auf derselben Stelle hat. Bei ihm ist er also auch nicht weggegangen sondern in 52 Jahren nur stark verblasst.
  • ich würd das anschaun lassen. meine tochter hat einen direkt am kopf - dieser war sehr erhaben, und einen großen blutschwamm über dem auge. mein mäderl war eine frühgeburt und die blutschwämme kamen erst ein paar tage nach der geburt. bei ihr hieß es auch immer, dass die von allein weggehn und so lange sie nicht erhaben sind wär auch alles kein problem (ich hatte selbst als kind einen auf der brust, der jetzt weg ist bis auf ein paar klitzekleine äderchen-fällt aber nicht auf nur wenn mans weiß;)
    zwei/drei wochen nach der geburt haben die blutschwämme eine enorme größe erreicht und wurden natürlich erhaben!! kia meinte- das geht weg, aber zur sicherheit ins st. anna. dort haben sie uns ein timolol gel verschrieben. aber ehrlich gesagt, war ich dort als mutter recht unzufrieden. ich hatte nicht das gefühl ernst genommen zu werden bzw dass die ärzte mir bzw meiner tochter helfen wollen (ich weiß, es is nix tragisches).

    aber dann hab ich im internet einen privatarzt entdeckt, der uns in der selben woche noch dran genommen hat. er ist oa im akh, beschäftigt sich seit langen mit blutschwämmen und ist ein wahnsinnig lieber arzt! wir müssen den einen blutschwamm am kopf täglich eincremen (der geht schon zurück und ist gar nicht mehr erhaben) und den anderen überm auge mussten wir zwei mal vereisen lassen, da sonst wenn sich dieser von allein zurück bildet, wie so eine art blase zurückbleibt und diese man dann nur kosmetisch entfernen lassen kann. und ich sags dir, der blutschwamm ist zwar noch leicht erhaben, aber schon komplett weiß also hautfarben und nicht mehr durchblutet. und meine maus ist 'erst' neun monate alt.

    hoffe ich hab nicht zu verwirrend geschrieben, aber meine kinder fordern mich grad etwas ;)

    aber ich wollte unbedingt meinen senf dazu geben und dir sagen, dass einem auch geholfen wird ;)
    Honey_Peanut
  • Meine schnecki hat auch zwei am kopf eins war so gross wie ne erdbeere und erhaben es is immer weiter gewachsen, mir hat auch jederrrr gesagt es geht von allein weg. War nicht so

    Und noch eins auf der nase so 2mm durchmesser , direkt in der mitte auf der nase sieht eh lieb aus haha...

    Wir warn in smzost und haben eine propanolol therpaie bekommen und jetzt sind ca. 2monate um und sie sind fast alle weg, das grosse am kopf wird noch bissl dauern aber auf der nase und am haaransatz die kleinen sind kaum noch zu sehen. *freu*

    Unser anderer arzt hat immer nur gesagt, das ist wunderschöööön soo schön is das...keine ahnung was dem so gefällt daran lol
    Bin echt froh dass wir das medikament bekommen haben und dass es so schnell wirkt.
    Kanns nur empfehlen , man muss aber zwei tage stationär ins.kh zur kontrolle.bevor man damit beginnt. Aber es hat sich schon.gelohnt
    Honey_Peanut
  • Unsere Tochter hat auch einen auf der Nase. Er ist aber schon deutlich blasser geworden. Am Anfang haben immer alle gefragt ob sie sich gekratzt hat -.-
    Jetzt merkt man es kaum noch. Ich glaub es ist von Kind zu Kind verschieden ob er verblasst oder gleich bleibt.
  • @stolze_mami ja uns haben auch alle gefragt ob sie auf die nase gefallen is ....
    Darum will ich auch dass es bis sie 3. Is weg is zumindest auf der nase, es is auch schon viel blasser und flacher geworden, weil im kindergarten soll sie sich nicht rechtfertigen müssen was das is...
    Weiss eh keiner woher sowas kommt oder warum nicht mal die ärzte...
  • @stolze_mami ja uns haben auch alle gefragt ob sie auf die nase gefallen is ....
    Darum will ich auch dass es bis sie 3. Is weg is zumindest auf der nase, es is auch schon viel blasser und flacher geworden, weil im kindergarten soll sie sich nicht rechtfertigen müssen was das is...
    Weiss eh keiner woher sowas kommt oder warum nicht mal die ärzte...
  • Der blutschwamm meiner kleinen Is halt richtig dunkelrot! Mich macht das total irre! Wenn's "nur" ein Feuermal wäre dann wäre das jetzt nichtmal so dramatisch aber bei dem blutschwamm stört mich das schon, zumal der ja wächst! Meine Kinderärztin (sie ist auch Oberärztin im LKH)meinte man könne da was mit Medikamenten machen, glaubt aber er verschwindet von selbst! Wir haben in 1 Monat eh die 3 Monats-Untersuchung bzw 1 impf-Termin! Dann wird der blutschwamm wieder kontrolliert! Meine Schwiegermutter sagt sie ist halt was ganz besonderes deshalb hat sie das ~X( Dann muss man das immer und immer wieder allen erklären was das ist! Sind immer alle geschockt wenn man sagt das es eigentlich ein gutartiger Gefäßtumor is! Und die Kinder wollen das immer anfassen!

    @grisu war nicht zu verwirrend, hab es gut lesen können!
    sanxtay
  • ja der eine blutschwamm is bei meiner tochter auch noch recht rot. und der andere war auch dunkelrot und so wie du sagst innerhalb kurzer zeit echt riesig gewachsen.aber dann nicht mehr weiter gewachsen sondern der geht jetzt schön zurück. ich hab gehört, dass er de ersten acht monate wächst und dann nicht mehr.
  • Mein Neffe hat auch einem im Gesicht ,aber nicht erhaben. Er is jetzt 16 Monate und es hieß auch es geht nach Dem ersten Lebensjahr weg ...aber es schaut immer noch so aus wie am Anfang
  • Jaaaaaaa dann sind wir mal gespannt wie der sich weiter verhält! Wir hoffen mal auf das beste!
  • In den meisten Fällen bilden sich Hämangiome bis zum 2. Lebensjahr zurück. In den ersten Lebensmonaten haben sie aber erst mal eine Wachstumstendenz.

    State of the art Therapie ist eigentlich mal abwarten. Bei bestimmten Lokalisationen zB Gefahr Beeinträchtigung Sehleistung weil zB am Oberlid ins Auge hängend oder aber auf Wunsch der Eltern weil es für sie ein kosmetisches Problem ist wird mit einer Therapie begonnen. Hier ist die erste Wahl der oral eingenommene Beta Blocker. Eigentlich ein RR Medikament. Daher auch zu Beginn die stationäre Aufnahme um den RR zu kontrollieren. Dennoch können auch später jederzeit RR Schwankungen (zu niedrig) auftreten. Daher bei auffälligem Kind dran denken und zum Arzt. Alternative Therapien....aber das wird eher von den Hautärzten und weniger von den Kinderonkologen empfohlen wären Lasertherapie, Kryotherapie,...

    Also wenn es nicht stört würd ich persönlich abwarten.
    ChaosDeluxe
  • Unsere maus hat auch einen bekommen, als sie drei wochen alt war. Der ist in kurzer zeit ziemlich gewachsen und dunkelrot durchblutet und erhaben. Sie ist jetzt 8,5 monate und es wurde im akh bereits einmal vereist, da er direkt unter dem auge sitzt. Ich befürchte aber, dass es nochmal gemacht werden muss. Und ja, die kinder greifen wirklich immer hin. ;) wäre es an einer anderen stelle gewesen, hätten wir aber definitiv abgewartet.
  • @Schnecki bin gerade auf deinen Beitrag gestoßen....meine Maus hat einen blutschwamm am Rücken....welche Abteilung ist da zuständig im akh?? Weißt du das noch?? Hat sich der blutschwamm bei deinem Kind schon gebessert?? Lg
  • meine Tochter hatte 2 Blutschwämme, wurde im Smzost behandelt Hämaginom Ambulanz da gibts super Experten auf dem Gebiet.
    Kann ich nur empfehlen.
    Bei meiner Tochter wurde eine Propanolol Therapie vorgeschlagen, hat super funktioniert einfach perfekt, es ist alles weg :)

    @ladychrisssy
  • unser hasi hat einen am rücken und einen an der leiste gehabt, beide hellrot und erhaben. wir haben nichts gemacht und jetzt nach einem halben jahr sind beide wieder flach und ganz leicht rot - richtig unauffällig :)
  • achja muss vllt dazu sagen, meine hatte einen direkt auf der Nase, darum schlagen sie dann so eine Therapie vor, wenn es irgendwo am Körper ist, ist es nicht so schlimm, da kann man schon zuwarten einfach und meistens geht es von selber weg..
  • Mein Sohn hatte einen direkt am Auge...(lidaussenkante).... haben nix gemacht, ist von alleine weggegangen...
  • Meine Tochter (20 M) hat auch zwei seit kurz nach der Geburt.
    Einen am Kopf der auch erhaben war und einen kleinen, flachdn rechts neben dem Steiß.
    Wir haben nix gemacht und inzwischen sind beide kaum noch zu sehn. ;)
    Behandelt hätten wir nur bei kritischer Größe oder Situierung oder dgl.
  • heisst ja nicht dass es nicht auch von selber weggehn kann im Gesicht, soll heissen dann kriegt man diese Therapie erst vorgeschlagen, ansonsten findens Ärzte auch nicht unbedingt nötig. Uns wurde dazu geraten,weil es im Gesicht war. Schliesst ja niemals aus dass es nicht von selber auch weggegangen wäre.
  • @ladychrisssy das war die baby-laser-ambulanz (leitstelle 7j, glaub ich).
    Der blutschwamm ist mittlerweile kaum mehr sichtbar, weil er so hell ist. Ein kleiner haut-überschuss wird ihr bleiben, den man entfernen kann. Das soll aber dann die maus mal selbst entscheiden, ob sie das möchte. ;)
    Er wurde nur einmal vereist, aber wäre es nicht gerade so nah beim auge gewesen, hätte ich wohl abgewartet.
  • Wir haben zwar keinen Blutschwamm, aber auf der linken Wange hat meine Tochter einen länglichen hellbraunen Fleck. Es schaut immer so aus, als wäre sie dort schmutzig. Gleich nach der Geburt ist mir diese Pigmentierung gar nicht aufgefallen, erst innerhalb der ersten 1-2 Monate. Geht diese Art Pigmentfleck wieder weg, muss ich damit zum Arzt, muss ich mir Sorgen machen? Sie hat nur diesen einen Fleck, sonst eine wunderschöne Haut.

    Hat damit wer Erfahrung? Wäre er nicht im Gesicht, würde er mich nicht stören.
  • Ich hatte als baby einen blutschwamm bei den zehen und einen am oberschenkel. Die sind beide langsam verblasst und halt auch „mitgewachsen“. Jetzt sieht man es nur wenn man genauer hinschaut (kleine rote äderchen) und die haut fühlt sich dünner an.
    Bin froh dass meine msma damals nichts rausschneiden hat lassen (wurde so vom 1. arzt vorgeschlagen), sonst wäre die narbe am oberschenkel jetzt ca 15 cm lang! So sieht man es aber sogut wie nicht!
    lisile
  • Meine Töchter hatte einen Blutschwamm hinter dem ohr. Leuchtend rot und erhaben. War mit ca 2,5 vollständig verschwunden.

    @Carola9 beide Jungs haben so eine Pigmentierung im leistenbereich, Sebastian auch bei der Kniekehle, ich gehe da eigentlich von eine Art hellen Leberfleck aus der bleibt.
    Je mehr sonne desto dünkler werden die.
    Meine Kinderärztin hat nichts dazu gesagt.
    Gesehen hat man's erst 4 Wochen nach der Geburt ca.
    Wenn es dich stört würde ich eher Mal zum Hautarzt als zum Kinderarzt.
  • @grisu weißt du ev noch wie der Privatarzt heißt?? Ich habe ne Überweisung ins AKH Wien bekommen in die Kinder chirurgische Ambulanz....nun lese ich in der Dermatologie im akh gibt es dafür eine eigene Ambulanz- Baby Laser Ambulanz....glaubt ihr werde ich dann trotzdem dort aufgenommen u weiter überwiesen intern?? 🙄 hoffe ich fahr am Montag nicht umsonst hin dann....kiarzt hat das hald so draufgeschrieben auf die Überweisung....Termine gibt es nicht ich muss warten dann mit dem buzi dort.....
  • @ladychrisssy im AKH wirst du notfalls intern weiter überwiesen oder die Kinderchirurgie holt sich den entsprechenden Arzt auf die Kinderambulanz.
    Es kann daher leicht Mal 4 Stunden dauern. Mit Glück auch nur a halbe ;)
  • Ela85Ela85

    1,017

    bearbeitet 4. August, 07:34
    Wir sind auch seit kurzem im akh in der baby laser ambulanz zur behandlung. Mein sohn hat am bauch und oberschenkel, wobei das am bauch erhaben ist und schnell wächst. Wir haben eben die besagte propanol salbe bekommen und müssen im sept wieder zur Kontrolle. Bis jetzt merke ich noch nix das sich was ändert, haben sie aber erst seit knapp 3 wochen. Der arzt dort ist echt total lieb.

  • Carola9 schrieb: »

    Wir haben zwar keinen Blutschwamm, aber auf der linken Wange hat meine Tochter einen länglichen hellbraunen Fleck. Es schaut immer so aus, als wäre sie dort schmutzig. Gleich nach der Geburt ist mir diese Pigmentierung gar nicht aufgefallen, erst innerhalb der ersten 1-2 Monate. Geht diese Art Pigmentfleck wieder weg, muss ich damit zum Arzt, muss ich mir Sorgen machen? Sie hat nur diesen einen Fleck, sonst eine wunderschöne Haut.

    Hat damit wer Erfahrung? Wäre er nicht im Gesicht, würde er mich nicht stören.

    @Carola9 kann das auch ein muttermal sein? Die sind ja nicht alle dunkelbraun, ich hab auch hellbraune und fast-hautfarbene (hab mir erst letztes Jahr so eins von der Nase entfernen lassen). Die ersten muttermale sind bei meiner Tochter auch erst 1-3 Monate nach der Geburt aufgetaucht...
    Ich würde es einen hautarzt anschauen lassen, der kann sicher sagen zu welcher Art es gehört, ob es so bleibt oder heller/dunkler/größer/kleiner wird.
  • Meine Nichte hatte auch einen etwa 1 cm großen Blutschwamm am Kinn. Ging von selbst weg aber hat ein paar Jahre gebraucht. Sie ist jetzt 8 und man siehts fast nicht mehr
  • Wir waren nun heute im akh....ist wirklich ein blutschwamm/hämangiom. Waren in der kinderchirurgischen Ambulanz. Ist eine weiche, leicht verschiebliche Schwellung ca4cm Durchmesser , 1cm über hautniveau. Ist auf ihrem linken oberen Rücken zwischen Schulter u Hals. Therapie Möglichkeiten wären: zuwarten mit Kontrollen ob es weiter wächst, propanololtherapie, Operation) hmmmm jetzt müssen wir entscheiden. Die erste Wahl sollte das propanolol sein lt Arzt....Laser hat er garnicht erwähnt ev geht das aber auch nicht immer denk ich mir.....Professor paya im akh wurde uns als Spezialist empfohlen.....nun bin ich aber echt am überlegen noch was ich mach....lt Arzt ist es schon sehr groß gewachsen im 2 Wochen...wer weiß wie groß das sonst noch wird wenn ich warte. Das Medikament schreckt mich hald auch ab ...könnten ja doch arge Nebenwirkungen kommen und zu behandlungsbeginn wird man stationär aufgenommen wg Einstellung. Aber andererseits wenn es schlecht wäre würden sie es ja nicht so empfehlen....ich bin hin und hergerissen....hab nur Angst dass meine Maus dann sehr müde wird oder mit Blutzucker oder Blutdruck Probleme bekommt u ich es nicht gleich merke....@Ela85 wie bist du zur ladet Ambulanz gekommen? Wie sieht der Schwamm von deinem Kind aus? (Erhaben oder flach) ev wäre das auch ne Alternative noch....aber der untersuchende Arzt hat das für uns garnicht erwähnt ....
  • kann dir sagen meine Tochter hat mit 8 Monaten mit Propanolol begonnen,bin 2 Tage stationär zur Überwachung im Spital mit ihr geblieben, sie wurde mit Sensoren beklebt und überwacht und nach 2 Tagen durften wir nach Hause mit genauer Dosierungsvorgabe, das wird dann Monat zu Monat gesteigert, der KiA rechnet dann die neue Dosis immer wieder aus und das ganze hab ich ihr 2mal am Tag 0,5ml in den Sauger getan und ab da konnt ich sehen wie es verschwindet, zuerst wirds flacher, dann heller und heller und nach 6 Monaten kann man gar nichts mehr erkennen!
    Bin echt froh dass ich das gemacht hab für sie.
    Es hatte bei ihr keine Nebenwirkungen,sie war nicht müde deshalb,man hat gar nichts gemerkt, sie ist jetzt 2,5 und kern gesund,man sieht den Blutschwamm auf der Nase gar nicht mehr und den anderen am Hinterkopf schon noch bisschen, aber deutlich flacher und heller, aber da sind eh Haare drüber...
    Kann das nur empfehlen! Natürlich zuerst überwachen lassen. Alles Gute
    @ladychrisssy
  • Meine Tochter hatte seit der Geburt am Kopf in den Haaren einen Blutschwamm (kreisrund, ca 1,5 cm durchmesser und etwas erhaben) - sie ist jetzt 2 1/2 und der Blutschwamm ist seit gut einem Jahr überhaupt nicht mehr sichtbar! - Bin froh, das mir damals die Ärzte im SMZ-Ost zum Abwarten und Beobachten geraten haben! :D
  • @sanxtay schön zu hören 👌 wie groß waren die Schwämme bei deiner Tochter damals? Ich stille ja noch...ist sicher einfacher das Mittel dann in den Sauger zu geben als so mit Pipette oder?? Hmm ev werde ich dann Milch abpumpen 2x am Tag ....u das auch so machen. Hast du das damals in ein volles flascherl einfach reingemischt?? Ich fürchte mich hald nur von ev Nebenwirkungen.....aber theoretisch treten die eh nicht auf wenn vorher alles genau kontrolliert wird...warst du auch im akh??
  • hab dir ne PN geschickt:) @ladychrisssy
  • @ladychrisssy das hämangiom ist erhaben. Wie meinst du wie ich da hingekommen bin? Also bei uns hat eben der arzt gesagt wie probieren es jetzt mal mit der propanololsalbe und im September hab ich kontrolltermln.
  • @Ela85 zur laserambulanz....ich war in der normalen kinderambulanz....darum frag ich....warum die mich nicht weitergeschickt haben....aber ev erst wenn ich Therapie fix ausgesucht hab....
  • @ladychrisssy wir haben damals von der kinderärztin eine überweisung direkt dorthin bekommen.
  • @ladychrisssy achso. Wir haben auch die überweisund direkt dorthin bekommen
  • Hallo, meine kleine hatte auch von Geburt an einen Blutschwamm im Nacken kurz unter dem Haaransatz. Da meine Maus offizell noch als Frühchen zur Welt kam, war aber sie nach der Geburt gleich auf der Intensivstation, alle Ärzte rieten uns damals zu warten und es halt nur zu beobachten. Habe ihn dann verschiedenen Ärzten gezeigt und alle haben das gleiche gesagt. Nun wird sie in ein paar Monaten 3 Jahr und er ist schon viel blasser geworden, aber immer noch zu sehen.
    Lass es bei der Muki das nächste mal wieder anschauen.
Hey! Babyforum.at ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland