Influenza Impfung - Erfahrungen!

bearbeitet 6. 12. 2022, 21:46 in Gesundheit & Pflege
Hallo liebe Mamis!
Ich war heute mit meiner Tochter (1jahr 2 monate) beim Kinderarzt und sie hat die Influenza Impfung bekommen. Ich wurde darüber aufgeklärt das der Virus in österreich sehr gängig ist und jedes zweite kind an dem virus erkrankt. Mittlerweile kam mir aber zu Ohren das diese Impfung anscheinend nicht gut sei. Jetzt mach ich mir große sorgen. Was sagt ihr dazu? Haben das eure kinder auch bekommen? Oder werdet Ihr sie dagegen impfen? Was sind eure Erfahrungen? Vielen Dank im voraus, jede Antwort ist willkommen!
fabian
«13

Kommentare

  • Puh, da wirst du jetzt von .... bis .... hören/lesen. Ich persönlich habe mich gegen die Impfung entschieden.

    Welche Bedenken hast du denn?
    Nebenwirkungen, Nutzen, Risiken,...?
  • Hi @Nadine_ hast du bestimmte Gründe wegen denen du dich dagegen entschieden hast? Würde mich sehr interessieren! Ja. Im allgemeinen steht im Internet die Impfung sei eben in dieser Grippenzeit sehr gut. Andersrum steht aber auch das es für "gesunde" Kinder nicht nötig sei usw.. genau Nebenwirkungen, nutz, etc
  • Ich nehme an du vertraust deinem Kinderarzt? Sonst würdest du wohl nicht zu ihm gehen.
    Und ich weiß nicht von wem „dir was zu Ohren gekommen ist“, da musst du selbst einschätzen wie kompetent diese Person in Bezug auf Impfungen ist.
  • Ich lasse mein Kind seit er 2,5 ist gegen Influenza impfen. Davor hab ich es nicht als dringend notwendig empfunden, da er noch nicht in Fremdbetreuung war und außerdem ein Lockdown dem nächsten folgte.

    Er ist jetzt den zweiten Herbst/Winter in Fremdbetreuung (erstes Jahr bei einer Tagesmutter mit wenig anderen Kindern) und seit Ende August fast durchgehend krank.
    Mein Gedanke war, dass wir da echt nicht noch die echte Grippe on top brauchen 🙈
    Er bekommt zwar schon den Nasenspray (ab 2), hat den aber jetzt zum zweiten Mal gut vertragen und hatte keinerlei Nebenwirkungen.

    Und ja, ich weiß schon, kein 100%iger Schutz, aber wenn nur die Chance besteht, das zu ersparen...
    Ich selbst gehe seit der Schwangerschaft auch impfen.
  • Wir haben sie gemacht, letztes Jahr auch. Wenn ich hier im forum oder woanders lese Kind hat 9 Tage Fieber. Gesundes Kind ohne vorerkrankungen haltet das aus, aber hab ich trotzdem keine Lust. Bis zu 14 Tage kann das Kind Fieber haben. Ich selber bin auch geimpft.

    Was hast du denn gehört was daran nicht gut sein soll?
    wölfinmelly210
  • miramimirami

    287

    bearbeitet 6. 12. 2022, 20:49
    Ich würde auch auf deine Ärztin vertrauen und nicht irgendwelchen unseriösen Meinungen aus dem Internet, die irgendwelche Schauergeschichten verbreiten.
    Wenn ich mir die momentane Grippewelle anschaue, die durch die Kindergärten und Schulen fegt, wäre ich auch sehr froh, wenn meine Kinder zumindest den einen Erreger nicht aufschnappen.
    sista2002melly210
  • Also ich hatte die Influenza 2x in meinem Leben und war komplette 3 Wochen völlig außer Gefecht gesetzt (lange hohes Fieber, Delirium, bin auf dem Weg zur Toilette ohnmächtig geworden, kompletter Appetitverlust) und lasse mich seitdem jedes Jahr impfen. Bei meinem Sohn hab ich überlegt und nun hat er vermutlich seit Freitag Influenza (geht in der Krippe um) und ich könnte mir in den Hintern beißen, dass ich ihn nicht habe impfen lassen (ihm geht es wirklich nicht gut). Ab nächstes Jahr lasse ich ihn definitiv dagegen impfen, mit der echten Grippe (Influenza) ist echt nicht zu spaßen.
    Marra98sista2002itchifywölfinmelly210
  • Ich lasse mich jedes Jahr impfen und auch meinen kleinen hab ich heuer impfen lassen. Wo hast du gelesen, gehört das sei nicht so gut? Eine seriöse Quelle. Vom nationalen impfgremium wird die Impfung jedenfalls ab 6 Monaten empfohlen
    sista2002melly210
  • Also das jedes 2. Kind Influenza bekommt wage ich ja auch zu bezweifeln.

    Aber wir lassen seit Anfang an gegen Influenza impfen, wurde immer gut vertragen!
    Marra98
  • @whataboutme Vielen vielen Dank für deine Hilfreiche und nett Antwort! Ich wünsche euch ganz viel Gesundheit und schnelle Besserung!
  • Wir lassen unsere Kinder auch jedes Jahr impfen. Nebenwirkungen gab es bisher überhaupt nicht und das, obwohl mein Sohn ansonsten bei jeder Impfung bei den Nebenwirkungen "hier" schreit.

    Ich hatte ein Mal in meinem Leben bisher sowohl Influenza A und B (nicht gleichzeitig versteht sich) und es ist wirklich nicht spaßig. Ich war auch sehr außer gefecht und hatte Wochen danach noch damit zu kämpfen und das, obwohl ich zum Zeitpunkt der Erkrankung Anfang 20 und Topfit war.
    Marra98sista2002Magicbustripmelly210
  • @Kaffeelöffel Vielen dank für deine hilfreiche Antwort! Ich wünsche euch viel Gesundheit weiterhin!
  • Ich, beide Kinder und mein Mann lassen uns jährlich Influenza impfen. Der Kleine wurde vor 2 Wochen geimpft, als er 6 Monate alt wurde (ab 6 Monaten darf geimpft werden)
    Die Impfung ist ja auch im ö Impfplan empfohlen. Darauf würde ich vertrauen, wird ja nicht grundlos sein.
    Keiner hatte bei uns Nebenwirkungen auf die Impfung.
    Ich hatte heuer im März/April als Hochschwangere trotz Impfung (eine durch die Impfung abgeschwächte) Influenza und das war trotz Impfung gar nicht lustig, war schlimmer als Corona und brauch ich nie mehr.
    Marra98Magicbustripmelly210
  • minxminx

    1,388

    bearbeitet 6. 12. 2022, 22:08
    Wir lassen uns alle impfen. Der Zwerg wird seit er 1,5 Jahre alt ist geimpft. Das Risiko sich im Kindergarten Influenza einzufangen ist mir zu hoch.

    Wir haben im Bekanntenkreis und Familienmitglieder die Influenza hatten. Meine Schwester war 3 Wochen krank und 3 Tage im KH, da ihr Fieber nicht runter.

    Bei meiner Freundin hatten es Oma, Mann und 2 Kids hintereinander.

    Nebenwirkungen hatte meiner keiner. Wird über die Nase mit dem Spray geimpft.

    Marra98melly210
  • Nadine_Nadine_

    3,893

    bearbeitet 6. 12. 2022, 22:52
    @Marra98 ich lasse eig nur Krankheiten impfen, vor denen ich wirklich Angst habe (FSME- haben 2 Fälle in der Familie mit Folgeschäden, Meningokokken B,...)

    Ich denke gesunde Kinder und Erwachsene können Influenza verkraften. Darum habe ichs nicht impfen lassen.

    Edit: auch mein Mann und ich waren noch nie Influenza impfen
  • Meine Tochter ist geimpft, ich lass sie aber nicht mehr impfen. Sie hat die Impfung absolut nicht gut vertragen u war danach ewig lang fertig, also genau so als wäre sie krank.
  • Ich lass meine Kinder nicht impfen, weil ich es persönlich als nicht notwendig betrachte und ich gegen jährliche Impfungen bei Kindern bin. Mukipass Impfungen haben wir schon.

    Richtige Influenza hatten wir noch nie.
    Meistens halt virale Infekte, die sowieso immer umgehen.
    Sarah6
  • Ich und die Kinder waren die letzten Jahre Influenza impfen, hatten nie Nebenwirkungen. Hatten auch jemand im Bekanntenkreis der ziemlich außer Gefecht war und das könnte ich mir als Mama jetzt nicht wo lange erlauben.
    Beim Großen hab ich angefangen als das gleichalte Mädel einer Bekannten wegen Influenza stationär ins KH musste.
    Marra98
  • Die Kinderkliniken sind im Moment übrigens sehr am Limit, unter anderem wegen Influenza....
    Betti123Marra98melly210
  • In der Kinderklinik LKH Graz gibt's ewig lange Wartezeiten und Kinder müssen teilweise am Gang schlafen. Von dem her gab's von einer Krankenschwester dort den dringenden Appell, seine Kinder impfen zu lassen
  • Danke für diesen Thread, ich überlege auch wegen der Impfung. Bin selbst nie dagegen geimpft und hatte auch noch nie die echte Grippe. Ich habe meine KiÄ letzte Woche gefragt, ob sie die Impfung empfiehlt, weil ihre Assistentin mich gefragt hat, ob wir einen Termin dafür wollen. Die Ärztin hat gemeint, sie weiß nicht, ob die "Grippewelle", die seit Jahren angekündigt wäre, wirklich kommen würde und wir sollen uns doch einfach zuhause besprechen, ob wir die Impfung wollen. Sie wüsste nicht, ob sie sie empfehlen sollte.
    War also danach so schlau wie davor. 🙄 Und hab mir einmal mehr überlegt, die Ärztin zu wechseln, aber so easy ist das in Wien auch nicht, vor allem mit Kasse. Diese ist zumindest nicht weit von uns ...
    Da meine Kinder aber nicht in Fremdbetreuung sind, hab ich bisher gezögert. Erst seit ich weiß, dass es die Impfung per Nasenspray gibt, kann ich sie mir doch vorstellen. Mein Großer hasst Arzttermine und schreit dort wie am Spieß, noch mehr Spritzen würden wohl nicht helfen... Gut, dass es da eine Alternative gibt!
    Marra98
  • Meine kleine 9Monate hatte scheinbar die Grippe laut KiÄ, sie hatte aber nur 3 Tage Fieber und einen leicht geröteten Hals.. sie hat’s mir weiter geben und ich muss sagen, mir gehts echt elendig 🤦🏼‍♀️ ich glaube seit ich erwachsen bin war ich noch nie so krank! Das Fieber mag einfach nicht runter gehen - heute ist Tag 3! Bin sowas von stark verkühlt unglaublich…..also die echte Grippe hat’s schon nochmal drauf. Ich war letztes Jahr in der Ss impfen, wollte heuer auch gehen 🤷🏼‍♀️mein Mann war Gottseidank noch vor ungefähr 2 Wochen auffrischen .. mal schauen bis jetzt blieb er verschont und die große hatte nur einen leichten Schnupfen der aber mittlerweile nach 2 Tagen verschwunden ist. Hoffe das war’s.
    Marra98
  • Mein Mann hatte vor 2 Wochen die Grippe und war kurz davor zum Glück Grippe impfen....er hatte es aber trotzdem lange und stark...hohes Fieber usw! Aber Ärztin meinte wenn er nicht geimpft wäre, wäre es ihm noch schlechter gegangen 🙈 jetzt hat es meine kleine auch bekommen und hatte 5 Tage hohes Fieber aber Kinderarzt ist bei gesunden Kindern gegen die Impfung und sie hat es auch gut überstanden und hatte außer Fieber nichts 🙏
    Also mein Mann und ich sind geimpft, unsere Kinder lassen wir aber nicht Grippe impfen
    Marra98
  • Mein Mann war genau 1x Grippe impfen, das einzige Jahr in dem er die richtige Grippe hatte... Davor und danach nie wieder 🤷 mich hat's nur gestreift und ich hatte Angina, die kleine hatte 4 Tage Fieber und das war's 🤷 also ich lass weder mich noch die Kinder Grippe impfen🤷, er solange Home Office und Maske aktuell sind auch nicht, Grad jetzt wo ich sogar noch mit Maske einkaufen gehe sehe ich das Risiko für uns als minimal... Und die Impfung war bei mein Mann damals echt nicht ohne und er war noch geschwächt und dadurch war die richtige Grippe dann heftig 🤷 er hatte auch gleich die Tabletten bekommen aber war leider spät muss man ja frühest möglich nehmen 🤷
    Aber nutzen hatte die Impfung null, eher das Gegenteil 🤷 vielleicht wäre es anders gewesen wenn der Abstand zwischen Impfung und Infektion länger gewesen wäre, nur 2 Wochen mies fühlen für eventuell einen Schutz 🤷 passt bei uns nicht und lassen wir bleiben 🙂
    Marra98
  • Wir lassen uns auch jährlich impfen. Der Kleine hat jetzt mit 17 Monaten das erste mal die Impfung bekommen und wie eig. immer gut vertragen. Bei uns kommt hinzu dass er in die krippe geht und im Frühjahr das Geschwisterchen kommt. Das waren meine persönlichen Argumente für die Impfung.
  • Ich hab heuer komplett auf die Influenza Impfung vergessen. Ich selber geh seit der SS und mein Kind hat sie letztes Jahr mit 2,5 Jahren zum ersten Mal bekommen.
    Eigentlich arbeit ich ja immer mit diesen Themen und in unserem Krankenhaus sind etliche positive Influenza (nebst RSV u Covid).
    Werde mich schleunigst drum kümmern!
    MagicbustripMarra98melly210
  • Eigentlich lasst man die Grippe auch erst im Jänner herum impfen, weil da die schlimmste Welle erst kommt.. hat mir mein Hausarzt zumindest letztes Jahr erklärt.
    Marra98
  • @Sunshine2020
    Genau so war’s bei mir auch, ich habe mich 2mal Grippe impfen lassen und in den Jahren war ich gefühlt nur krank und hatte 1x davon auch die echte Grippe.
    Seitdem verzichte ich drauf.
    tweety85Sarah6Marra98
  • Mein Kind und ich hatten nie eine Reaktion. Aber man kann es ja mal probieren, ist ja bei jedem anders und dann nicht mehr machen wenn man auf die Impfung so reagiert.
    Marra98
  • Bezüglich nach Grippe Impfung trotzdem krank: die grippe Impfung hilft ja nur gegen Influenza Viren. Erkältungen können aber von allerlei Viren ausgelöst werden. Ich bin diesen Winter auch dauerverkühlt. Das ging aber schon vor der Impfung los und so geht es auch anderen Leuten aus meinem Umfeld, die aber nicht alle gegen Grippe geimpft sind. Und ja man kann sich trotz Impfung infizieren, aber die Wahrscheinlichkeit sinkt, auch für einen schweren Verlauf.
    susefeffiMagicbustripriczminxmelly210LaraSophie
  • Dani2511 schrieb: »
    Die Kinderkliniken sind im Moment übrigens sehr am Limit, unter anderem wegen Influenza....

    Genau aus dem Grund haben wir heute die Kinder (4,2) impfen lassen!
    Marra98Magicbustripmelly210
  • sdo1992 schrieb: »
    Eigentlich lasst man die Grippe auch erst im Jänner herum impfen, weil da die schlimmste Welle erst kommt.. hat mir mein Hausarzt zumindest letztes Jahr erklärt.

    Das stimmt die letzten Jahre auch, aber anscheinend ist der Höhepunkt der Welle dieses Jahr bei weitem früher - hat schon Ende nov angefangen.

    Von dem her weiß ich nicht wie sinnvoll impfen jetzt noch ist. Aber natürlich weiß keiner wie lang die Welle anhält…
    Marra98
  • Ich lasse meine Kinder jedes Jahr gegen die Grippe impfen 🙂 Haben es immer sehr gut vertragen.
    Finde die Impfung sehr sinnvoll und wichtig, mein Mann und ich sind natürlich auch geimpft.
    Marra98melly210sista2002
  • Ich impfe mich, meine Kinder und mein Mann sich jährlich gegen Grippe. Einfach deshalb, weil eine echte Grippe ein großes Gesundheitsrisiko darstellt und kein Zuckerschlecken ist. Die Impfung selbst hat uns noch nie Probleme gemacht. Meine Tochter ist erst 1,5 Jahre alt. War auch für sie problemlos. Das einzige was passieren könnte ist, dass wir trotz Impfung die Grippe bekommen weil es unterschiedliche Stämme sind. Das wäre dann natürlich Pech. Wegen der Impfung selbst musst du dir keine Sorgen machen. Was beunruhigt dich denn? Lg
    Marra98melly210
  • Ich hab mich die letzten 3 Jahre gegen Influenza impfen lassen und es gut vertragen. Die große wird ab 1,5 jahren jährlich geimpft und die kleine hat letztes jahr schon unter einem jahr die ersten impfungen (am anfang brauchen kinder 2 zur grundimmunisierung) bekommen. Sie hats gut vertragen und ich fand es in Absprache mit der kinderärztin sinnvoll, da die wir schon auch mit anderen kindern Kontakt hatten und die große ja auch jederzeit was vom Kindergarten mitbringen konnte...

    Heuer war ich irgendwie spät dran, hab mir aber ehrlich gesagt auch keinen Stress gemacht, weil die Welle die letzten Jahre eh erst so spät war. Wir haben nächste Woche termin... Ich hoffe, das reicht aus. Aber da die beiden eh schon die grundimmunisierung haben, sollte die Auffrischung (bzw der angepasste Impfstoff) recht bald wirken.

    Ich finds gut, dass es für die kinder den nasensprayimpfstoff gibt. Spritzen hassen beide, wie wohl die meisten kinder.

    Ich finde influenza jetzt nicht so bedrohlich, wenn man ansonsten gesund ist und es dann ggf auch behandelt und sich schont. Aber bis zu 2 Wochen so richtig arg krank sein ist halt auch nicht lustig. Weder für die Kinder, noch für einen selbst, das möchte ich uns ersparen.

    Diagnose, Behandlung und auskurieren sind aber unbedingt wichtig! Mein Schwiegervater hats nicht auskuriert, war erst beim Arzt als er Wochen später Schmerzen beim Herzen hatte... Er starb ein paar Monate später an den Folgen der Grippe mit 42 Jahren.
    Marra98Magicbustrip
  • @Dani2511

    Die überfüllten Kinderatationen gibts aber grad eher wegen RSV, natürlich auch wegen Influenza, aber hauptsächlich liegen Kinder wegen RSV dort u dagegen ist leider bei uns immer noch keine Impfung zugelassen. Das würde ich sofort impfen lassen.
    LaraSophiemirrorglaze
  • Biancaa_ schrieb: »
    @Dani2511

    Die überfüllten Kinderatationen gibts aber grad eher wegen RSV, natürlich auch wegen Influenza, aber hauptsächlich liegen Kinder wegen RSV dort u dagegen ist leider bei uns immer noch keine Impfung zugelassen. Das würde ich sofort impfen lassen.

    Es sind die Influenza - erkrankten Kinder, die gerade die (Grazer) Ärzte zu schaffen machen. Wegen dem Bericht sind wir letztendlich impfen gegangen.

    https://steiermark.orf.at/stories/3185191/
  • @chrissie

    Ok, bei uns in OÖ sind fast alle Kinderbetten wegen RSV belegt.
  • @Biancaa_ bei uns gab es eben von dem Team auf der Kinderklinik eben den dringenden Appell, seine Kinder impfen zu lassen, weil eine gute Immunisierungsrate die Belegungszahlen um 20 Prozent senken könnte
  • @Dani2511

    Wie gesagt meine Tochter ist geimpft, hat dann 3 Tage durchgeschlafen, hatte extreme Schmerzen u ich musste sie sogar aufs Klo tragen weil sie nicht mehr konnte. Deshalb lass ich sie nicht mehr impfen. Ein Lebendimpfstoff ist halt doch etwas schwerer verdaulich für die Kleinen.
  • @biancaa_ war das auch der für die Nase?
  • @fraudachs

    Jap und vermutlich auch genau deswegen, weils über die Schleimhäute schneller aufgenommen wird.
  • @Biancaa_ verstehe ich absolut. Mein kleiner hat bisher zum Glück alle Impfungen gut vertragen, auch Grippe. Ich zum Glück auch, nur nach den Corona Impfungen hat's mich immer ziemlich ausgenockt. Dafür hatte ich seit ich geimpft bin auch nicht mehr Corona
  • Meine Tochter ist ganz ungeimpft und ist eine der wenigsten, die diese Woche noch im Kiga war. Von 20 Kindern waren incl. meine Tochter grad mal 5 im Kiga 🤷‍♀️ sie hat ein sehr gutes Immunsystem und außer schnupfen und bisschen husten hatte sie bis jetzt nie etwas. In unserer Familie (sowohl die Omas, Opas, Tanten, Onkel,…) niemand lässt sich gegen Influenza impfen und war bis jetzt nie krank 🤷‍♀️ die Kinderkrankheit zu impfen verstehe ich noch, würde mich selbst oder meine Kinder aber nie jedes Jahr gegen Grippe impfen lassen 🤷‍♀️
    Leni220619
  • @Sarah6

    Ich überlege jährlich. Meine Mama wäre an Influenza fast gestorben (gesund ohne Vorerkrankungen) deshalb hab ich schon großen Respekt.
    Aber eine Impfung gegen RSV würde ich endlich mal sehr begrüßen
  • Mein Sohn (4) hat die Influenza leider vom Kiga nach Hause mltgenommen! Die Große (6) und Baby (4 Monate) hat es gsd nicht erwischt! Aber mein Sohn hat die ersten 4-5 Tage bis zu 40 Grad hochgefiebert,dann 1-2 fieberfreie Tage (wo wir uns gedacht haben es sei wieder am Besserwerden) jedoch kam das Fieber (‚nur‘mehr 38 Grad) wieder zurück und das hat sich leider dann noch länger hingezogen (Fieber,Appetitlosigkeit) ! Ingesamt hat es 15 Tage gedauert bis er wieder einigermaßen fit wurde und das Fieber ganz verschwand! Diese Zeit war schon nervenaufreibend,da wir nie gewusst haben ob das Fieber wieder kommt? Der Großvater wohnt mit uns und ihn hat es auch schlimmer erwischt (hohes Fieber mit 40 Grad,was bei ihm zur völligen Verwirrtheit führte) - musste dann mit der Rettung ins Kh und war dort für einige Tage stationär.
    Dachte nicht,dass uns die Grippe auch mal erwischen würde, da wir jahrelang davon verschont geblieben sind! Nun sind wir auch am Überlegen, ob wir die Kids (4,6) gegen die Grippe impfen lassen sollen,da wir das egtl nicht mehr erleben wollen,dass zumindest 1 Kind bis zu 2 Wochen lang anfiebert:/ Mir würden halt nur die Nebenwirkungen v. der Impfung zu Bedenken geben u es stört mich auch irgendwie,dass man das dann jährlich quasi auffrischen muss!
    Marra98
  • Man muss sich halt dessen bewusst sein, dass die Influenza nicht nur ein grippaler Infekt ist, sondern weitaus schlimmer. Und dass Obst essen usw nicht vor einer Ansteckung schützt. Wer es bisher nicht hatte, hat halt einfach Glück gehabt (einschließlich mir und meiner Familie).
    Und mit diesem Wissen muss man sich dann halt entscheiden, ob man das Risiko eingeht oder nicht.

    Gegenüber der Impfung hab ich keinerlei Bedenken. Wir sind eher aus Faulheit/Schusselei noch nicht geimpft 🙈 aber ob es sich heuer noch auszahlt wenn die große Welle schon da ist?
    MagicbustripkeawölfinBiancaa_chrissiehafmeyjasdo1992vonni7miramiKeinNutzernameund 1 anderer.
  • @ricz Es wird lt meiner Gyn angenommen dass sich eine zweite Welle im Frühjahr noch auf den Weg macht, daher gehe ich heute impfen 🙂
    riczMarra98
  • @ricz ich denke schon, dass es noch was bringt. Weil so schnell wird diese welle nicht ganz verschwinden bzw kann man auch außerhalb der welle erkranken. Man kann auch noch im Mai an Grippe erkranken.
    ricz
  • @kyliju meine Tochter hatte überhaupt keine Reaktion auf die Impfung. Wenn ich mehr wir eines hätte würde sie auf jeden Fall impfen. Sonst hast vielleicht im schlimmsten Fall gleich 3 kranke Kinder.
    kylijuMarra98melly210
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum