Ab wann Kinderbetreuungsgeld

Hallo,

muss man ab Geburt oder nach Ablauf des Wochengeld das Kbg beantragen?
In der Zeit wo man das Wochengeld noch erhält bekommt man ja kein Kbg.

Lg

Kommentare

  • Auf dem Antrag gibt man den Geburtstag des Kindes bei "ab wann..." ein. Das KBG ruht aber während man Wochengeld bezieht. Somit ist man eigentlich um 2 Monate drum gestorben.
    weiß nicht, wer sich das so überlegt hat...
    aber beeil dich, mach es so früh als möglich. Untersuchungen vom MuKi Pass kannst du ja nachreichen bzw auch so bald als möglich.
    hab gehört, dass momentan viele Familien wochenlang drauf warten
  • @birgit_t ich würde es auch so schnell wie möglich beantragen, habe meines am 31.5 abgegeben und warte bis heute.

    Hab auch schon ein paar Mal angerufen und es ist seit fast einem Monat in der Endprüfung.
    Mittlerweile hab ich erfahren, dass ein hackerl bei der Bezugsdauer fehlt, die mail damit ich es bearbeiten kann kommt aber auch schon seit über eine Woche nicht.

    Also ja dauert gerade ewig
  • Sobald du die Versicherungsnummer des Kindes hast, kannst du den Antrag stellen, also recht bald nach der Geburt und das würde ich auch empfehlen, da die Bearbeitung dauern kann. Bei meiner kleinen hat es fast Monate gedauert, 8 Wochen nach antragstellung kam gerademal ein Email, dass der Antrag bearbeitet wird. Und da waren nichtmal Fehler oder Unklarheiten im Antrag, aber es war Weihnachten und Jahreswechsel zwischen antragstellung und Bearbeitung, vielleicht deswegen.

    Das ist insofern blöd, da man nach Ablauf des wochengeldes nicht versichert ist, wenn man (noch) kein kbg bekommt. Mir war das gar nicht so bewusst, war in der Zeit beim Arzt und da fiel es auf. Ich war dann aber e bei meinem Mann mitversichert, wenn unverheiratet geht das aber nicht automatisch.


    @Morli19 sofern das kbg höher als das Wochengeld ist, bekommt man ab Geburt kbg (statt dem wochengeld, beides gleichzeitig geht nicht). In den meisten Fällen ist das wochengeld aber höher.
  • danke für die vielen Antworten
  • Weiß jemand, wie der Antrag auszufüllen ist, wenn ich von Dezember bis inklusive Mai (also für 6 Monate) das KBG beziehen möchte und dann mein Mann von Mai bis Ende November (ebenfalls inkl 6 Monate), wobei der Monat Mai überschneidend wäre?

    Gebe ich dann bei Variante 365 Tage ab Geburt und bei Dauer eine individuelle Dauer an?

  • @Morli19 Was heißt drum gestorben 🙄
    Sei doch froh wenn du das wochengeld statt kbg bekommst, das heißt nämlich dass es höher ist.
  • Biene880 schrieb: »
    Weiß jemand, wie der Antrag auszufüllen ist, wenn ich von Dezember bis inklusive Mai (also für 6 Monate) das KBG beziehen möchte und dann mein Mann von Mai bis Ende November (ebenfalls inkl 6 Monate), wobei der Monat Mai überschneidend wäre?

    Gebe ich dann bei Variante 365 Tage ab Geburt und bei Dauer eine individuelle Dauer an?

    ich hatte ein ähnliches problem und habe bei der ögk angerufen.
    die haben mir gesagt:
    jeder partner muss einen antrag fürs kbg stellen - heißt du suchst mit deinem antrag jetzt nur für 6 monate an. du darfst also nicht die 365tage ankreuzen.
    nächstes jahr stellt dann dein partner einen antrag für sein kbg und gibt dort den zeitraum an, für den er ansucht (die nächsten 6 monate)
  • Ich würde beide gleich abgeben, die Bearbeitungszeit ist derzeit ewig :(
  • @Morli19 Was heißt drum gestorben 🙄
    Sei doch froh wenn du das wochengeld statt kbg bekommst, das heißt nämlich dass es höher ist.

    Natürlich, aber die zwei Monate gehen einem.dann ab.
    wenn man das EKBG nimmt, geht das ja eigentlich 12 Monate, es ruht 2 Monate bei Wochengeldbezug und dann bekommt man es nur noch 10 Monate und nicht 12. das müssten sie eigentlich ändern
  • @Morli19 das geht einfach nach Alter des Kindes. Es gibt ja auch Frauen die kein Wochengeld bekommen und da läuft es ab Geburt. Oder die Kaiserschnitt hatten haben 3 Monate Wochengeld. So können alle bis zum 1. Geburtstag beim Kind bleiben.

    @wuselwuh du bist in Wien zu Hause oder? Da gab es immer so lange Bearbeitungszeiten während es bei uns in OÖ total schnell ging und auch gleich ein Mail kam wenn was fehlte. Weiß aber nicht wie es im Moment ist.
  • @Betti123 danke, ich nehme an, bei Variante Kreuze ich schon an 365 Tage, weil es ja die (kürzeste) Variante ist die ich auch für meinen Partner wähle. Und bei dauer dann ab dem Datum nach Ablauf des wochengeldes bis Ende Mai. Und mein Partner dann eben von Anfang mai weg.
  • Ab ist der Geburtstag des Zwerges.
    Ist das kbg höher als das Wochengeld bekommst du das ansonsten Wochengeld.
  • @itchify ja genau, die Mühlen in Wien mahlen anscheinend sehr langsam 🤣
    Wobei vor 6 Jahren hatte ich gar kein Problem.
  • @wuhselwuh Ich habe am 6.7. per KS entbunden, Mitte August den Antrag auf EaKBG online eingereicht, nächste Woche noch die Karenzvereinbarung mit dem DG nachgereicht (die hat sie spannenderweise bei meiner Tochter 2019 nicht interessiert) und gestern die Verständigung über das KBG bekommen.

    Hast du mit dem zuständigen SB mal Kontakt aufgenommen warum das so lang dauert?

    Mein Antrag wurde übrigens von der Diensstelle der ÖGK in OÖ bearbeitet.
  • @hafmeyja ja schon mehrmals.

    Zuerst hat ihnen ein Kreuzerl gefehlt (hatte nur die Dauer eingetragen) bis ich diese Informationen hatte, hat es von Ende Mai bis Mitte August gebraucht.

    Das hab ich Ihnen dann vor einem Monat zugeschickt und vor einer Woche noch mal angerufen, Antwort der überaus motivierten Mitarbeitern: es dauert derzeit einfach, sie sind nicht die einzige, wir bearbeiten, das ganze nach einlangen 🤬
  • @sara2709 aver warum kann ich nicht bei ab gleich das Datum nach Ende ses wochengeldes eingeben? Bei mir ist das mit dem wochengeld nämlich bisschen komplizierter, bin vei keinem krankenversicherungsträger versichert, sondern bekomme wochengeld nur von der uniqa.
  • Wie das in dem Fall läuft weiß ich nicht aber kbg kommt normalerweise von der ögk und die nehmen als Tag 1 den Geburtstag des Kindes. Die ersten zwei Monate bekommt man (normalerweise) den höheren Betrag also entw Wochengeld oder kbg. Wenn das Wochengeld höher ist kriegt man halt erdt danach kbg aber halt dann (als Beispiel 2 Jahre) nur 22x also die ersten 2x nicht.
  • Ja aber woher wollen die wissen ob und wie viel wochengeld ich bekomme? Es gibt ja diesbezüglich kein Feld zum ausfüllen?
  • @Morli19 warum? Es gibt das Ea kbg bis zum ende des 12. Lebensmonats (bzw wenn es sich die Eltern aufteilen zum 14.) - unabhängig davon ob/wie lange man wochengeld nach der Geburt bezieht.

    @Biene880 das erfährt das Finanzamt normalerweise von der krankenkasse.
  • Eben aber ich bekomm es wie gesagt nicht von einer Krankenkasse, sondern einer privaten Versicherung.
  • wölfinwölfin

    5,465

    bearbeitet 15. September, 20:02
    @Biene880 hast du einen Bescheid über die Höhe des wochengeldes von dieser privaten Versicherung? Wenn ja, dann gib das mit dem Antrag für kinderbetreuungsgeld ab. Es gibt soweit ich mich erinnere auch beim online-Antrag was wo man Beilagen hochhalden kann, da gib das dazu.

    Sonst kanns nämlich auch sein, dass du es nachreichen musst und dann dauert die Bearbeitung noch länger 🙈.
  • @Biene880 ich frag mich ob das überhaupt zählt wenn es privat ist? Evtl kannst du sogar beides beziehen?
    Hast du Anspruch auf eaKBG wenn du kein Wochengeld bekommst? Wenn nein dann trotzdem eaKBG auswählen weil sonst der Vater nicht mehr dorthin wechseln kann.
  • itchifyitchify

    4,666

    bearbeitet 15. September, 20:06
    Doppelt
  • @itchify das dachte ich auch, es gibt aber leiner genau für meinen Fall und meinen Berufsstand eine ogh Entscheidung, die bestätigt, dass das kbg auch in dem Fall ruht.
    @wölfin nein bescheid hab ich keinen, ich bekomme das gesamte geld auch erst nach Ablauf der gesamten zeit (also als einmalzahlung)

    Da ich berufstätig bleibe, werde ich das pauschale kbg beziehen (wegen höherer zuverdienstgrenze)
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum