Beckenendlage - Äußere Wendung/Spontangeburt

bearbeitet 23. Februar, 15:22 in Geburt
Hallöchen! 🤗

Ich komme aus NÖ und bekomme im April mein erstes Kind. Leider liegt er schon seit der 23.Woche zuerst in QL und seit einigen Wochen jetzt in BEL. Mach mir schön langsam Gedanken über die Geburt- möchte eigentlich nur im äußersten Notfall einen Kaiserschnitt. Indische Brücke mache ich bereits regelmäßig, Termin zur cranio und moxen habe ich auch schon.


An alle BEL-Mamas- in welchen KH (Wien,NÖ,OÖ) habt ihr eine äußere Wendung durchführen lassen bzw. spontan entbunden?

Linz hat ja einen total guten Ruf- ist aber für mich doch ziemlich weit.
Angeblich macht amstetten auch spontangeburten?
Mir wurde in Melk gesagt, dass dort äußere Wendungen gemacht werden?

Bitte um eure Erfahrungen. 🤗

Kommentare

  • ich glaube ich hab auf der homepage des st. josef in wien gelesen dass sie auch natürliche geburten bei BEL machen.
  • Hallo!
    Mein Kleiner war seeehr lange in BEL, ab und zu in Schädellage und dann wieder BEL. Es war so, ich bin Anfang Oktober 2020 ins Krankenhaus nach Melk (1. CTG machen) und plötzlich hieß es BEL. Mir wurde sofort ein Kaiserschnitt-Termin nahe gelegt. Das wollte ich nicht. Ich hab sofort in Amstetten und Linz angerufen zwecks Infos zu spontaner Entbindung aus BEL und äußere Wendung. Bin dann nach Linz zu einer Vorab-Untersuchung, waren alle sehr freundlich und hilfsbereit. Da ich schon in der 38. SSW war, bekam ich dann relativ rasch einen Termin für eine äußere Wendung. Musste dann ganz früh morgens dort sein, es hat sich dann beim letzten Ultraschall herausgestellt, dass er nun doch in Schädellage liegt. Also, alles abgesagt. Habe dann 3 Wochen später spontan in Melk entbunden.

    Ich kenne jemanden, die auch eine äußere Wendung in Linz probiert hat, hat aber leider nicht geklappt. Das Kind saß schon zu weit im Becken. Sie hat dann spontan aus BEL in Linz entbunden. Es war auch ihr erstes Kind. Wenn die äußere Wendung nicht funktioniert hätte, hätte ich die längere Autofahrt auch auf mich genommen, beim 1. dauert es ja tendenziell länger...
  • Hallo @Steffi95

    auf BabyAcademy findest du ein informatives Video zu diesem Thema mit dem Spezialisten Dr. Joachim Pömer: https://www.babyacademy.at/vortrag/13-die-geburt-in-beckenendlage-joachim-poemer.html .

    Vielleicht spannend für euch.
    Admin
  • Das SMZ-Ost in Wien ist auf BEL Geburten spezialisiert. Mit dem St. Josef die einzigen beiden in Wien, die natürlich entbinden.
    In NÖ weiß ich nur von Mistelbach und Hainburg (vermutlich auch eher weit weg von dir).

    Ich wollte ursprünglich in Mistelbach entbinden, eine Hebamme hat dann aber das SMZ-Ost empfohlenen, weil sie dort jahrelang Erfahrung haben.

    Mit BEL kann man sich auch sehr spät anmelden und nicht wie sonst in Wien am besten in der 4. Woche 😅

    Äußere Wendung war bei mir irgendwie nie Thema. Ich habe Mal kurz nachgefragt, aber das wurde gleich abgetan, dazu habe ich also keine Erfahrung.
  • Das St.Josefs hat eine BEL-Ambulanz! (https://www.sjk-wien.at/unser-angebot/eltern-kind-zentrum/geburtshilfe/ambulanzen)

    Meine Hebamme hat gemeint, dass wenn das Baby in der BEL liegt wird dort geschaut welche Möglichkeiten es gibt. Sie hat gemeint eine äußere Wendung ist z.B. bei einer VW Plazenta schwieriger, aber auch nicht unmöglich. Man würde sich da genau anschauen wie Plazenta und Baby liegen und dann beraten, ob eine Wendung/Spontangeburt möglich ist!
  • Mein 1. Kind war BEL und mir wurde smz ost empfohlen, wenn ich eine vaginale Geburt wünsche. Ich wollte jedoch weder äußere Wendung noch natürliche Geburt in BEL und hab mich für Kaiserschnitt entschieden. Handle nach Bauchgefühl und nur du allein entscheidest, ob äußere Wendung, vaginale Geburt trotz BEL oder Kaiserschnitt. Alles gute!
  • Dr Schindler im Goldenen Kreuz macht auch BEL Geburten.
  • In Wr.Neustadt gibt es angeblich auch zwei Ärzte, welche auf äußerte Wendung spezialisiert sind. Vllt auch mal da anrufen.

    Meine Tochter kam per Kaiserschnitt aufgrund BEL zur Welt. Äußere Wendung kam für mich einfach nicht in Frage, da es einen Grund gibt weshalb sie von Anfang an eigentlich so lag und nur einen kleinen Winkel zum bewegen hatte. Bei meiner letzten Untersuchung bei meinem FA, stellte sich dann heraus, dass ihr die Nabelschnur einfach im Weg war und sie nicht runter konnte mit dem
    Kopf.

    Also wie zuvor schon jemand geschrieben hat, letztendlich entscheidest du was das beste für dich und dein zwergerl ist und womit du dich wohl fühlst ;)

    Alles Gute!
  • Ich möchte mich ganz herzlich für eure Info´s und Erfahrungen bedanken. :)

    Von der Entfernung her wäre wahrscheinlich das St. Josef Spital das Näheste (ca. 40 Minuten).

    Von dem was ich bisher gehört hab, bin ich von Linz wirklich am meisten angetan- habe mir auch den Beitrag von Dr. Pömer bereits angeschaut und er wirkt wirklich kompetent.

    @BergfexMama
    wieso hast du dich dann schlussendlich für Linz und nicht für Amstetten entschieden?

    Ich denke ich werde mir mal im St.Josef und in Linz einen Beratungstermin ausmachen und je nachdem wo ich mich wohler fühle entscheiden.
  • Ich habe ja damals ganz schnell einen Termin gebraucht. Und hab dann an einem Freitag zur gleichen Zeit einen Termin in Amstetten und Linz bekommen. Dann hab ich mich auf Grund des guten Rufes und der Erfahrung für Linz entschieden. In Amstetten machte damals nur der Primar spontane Geburten aus BEL. Wenn der gerade nicht verfügbar ist bzw. auf Urlaub, wars das. Und kurz zuvor hatte jemand die ich bei der Akkupunktur kennengelernt habe versucht in Amstetten spontan aus BEL zu entbinden, es wurde aber ein Kaiserschnitt. Waren natürlich nicht nur rationale Entscheidungsgründe...
    Ich wohne in der Nähe von St. Pölten und mir wurden damals von einer Hebamme einige Krankenhäuser genannt, wo eventuell eine Person es versuchen würde, z.B. Krems oder Tulln. Aber das war mir vom Gefühl her zu wenig. Und somit hat mich die Kompetenz in Linz angesprochen. Aber wie gesagt, die versuchen eine Wendung oder eine spontane Entbindung auch nur wenn gewisse Rahmenbedingungen passen.
    Es ist sicher gut, wenn du dich früher erkundigst was für Möglichkeiten bestehen. Mir wurde auch gesagt, dass eine Wendung so spät wie bei mir nicht üblich ist. Ich glaub da ist so die 36./37. SSW der normale Zeitpunkt.
  • In Wiener Neustadt gibt es Spezialisten für äußere Wendung + BEL Geburten. Unsere Kleine liegt leider auch noch in BEL (SSW 32)….
    Vaju
  • Unser Baby liegt auch in BEL und ich hab am DI in Melk einen geplanten Kaiserschnitt. Äußere Wendung kam für mich nicht in Frage - ich denke es hat immer einen Grund warum die Babys so liegen. Und aufgrund meiner Vorderwandplazenta und schon einem KS wärs auch recht riskant gewesen. So hab ich mich jetzt mit dem Kaiserschnitt abgefunden und vertrau drauf dass alles gut gehen wird 😊.

    Ich mach mir nur ein wenig Sorgen ums Baby - hab gehört dass es bei BEL oft Probleme mit den Hüften und Köpfchen gibt. Habt ihr da vlt Erfahrungen?
  • @KFP mein Sohn war auch in bel und für mich kam aus den von dir genannten Gründen auch nur ein ks in Frage. Kenne zwei Mamas bei denen der Wendeversuch erst in einem notkaiserschnitt geendet hat. Hüft oder Kopfprobleme dadurch haben wir nicht.
    KFP
  • @KFP
    Mein Sohn kam auch aus BEL auf die Welt.
    Er hatte eine leichte Hüftfehlstellung, die aber zB das aus SL geborene Baby neben uns auch hatte 🤷
    Wir mussten dann für ein paar Wochen eine Spreizhose verwenden und dann war's wieder gut. Wobei das eher wie ein Überhöschen mit einem festeren Steg war, ihn hat es überhaupt nicht gestört.

    Wir hatten allerdings einen Kopf US im KH, ist scheinbar dort üblich nach BEL Geburten Also schon möglich, dass es da doch öfter Probleme gibt 🤔
    Bei uns hat aber alles gepasst 😊
    KFP
  • Hallo @Steffi95, meine Freundin hat auch in BEL einen Kaiserschnitt gemacht, da die Nabelschnur im Weg war. Die kleine hatte Probleme mit der Hüfte und wurde eine Zeitlang doppelt gewickelt, auch mit dem Köpfchen, da hatte sie dann einen Helm. Aber es ist nichts, was man nicht behandeln kann! Zwei andere Bekannte haben die äussere Wendung probiert und hatten beide einen Notkaiserschnitt, eine sogar mit Nabelschnurvorfall... Das Mädchen, die mit mir im Zimmer war im St. Josef hat spontan in BEL entbunden... Also es kann auch gut gehen! Hör auf dein Gefühl und probier es wenn du dich wohl fühlst! Solltest du einen KS haben, ist es aber auch gar nicht schlimm, ich hatte auch einen (sekundären) und war sofort auf den Beinen :)
  • Hallo!
    Meine Schwägerin hat erst vor ca 4 Wochen ein Mädchen mit BEL auf natürlichen Weg zur Welt gebracht!
    Und zwar im SMZ-Ost, war zuerst im Kaiser-Franz-Josef KH, Drehung nicht geklappt! Daher dann im SMZ-Ost! Sind dort spezialisiert auf das!
  • Unsere kleine Emma ist am 1.3. mit KS auf die Welt gekommen - uns gehts super - keine Probleme mit dem Köpfchen oder Hüften 😊 … der Kaiserschnitt war ein schönes Erlebnis, auch wenn die Schmerzen jetzt schon stark sind - und das Team in Melk war der Wahnsinn 😊 … Emma ist total entspannt und trinkt schon brav … natürlich wäre eine natürliche Geburt besser gewesen, aber wenn’s nicht anders geht, ein Kaiserschnitt kann trotzdem ein tolles Geburtserlebnis sein
  • Ich muss ja sagen, nachdem ich nach dem Kaiserschnitt im Aufwachraum war und die schreie einer anderen gebärenden gehört habe, war ich meinem Sohn ein bisschen dankbar dafür, dass er sich nicht umgedreht hat 😅
    Zombuera
  • Ihr macht mir Mut ❤️ Bin ab morgen in SSW 33 und meine Kleine hat es sich in BEL äußerst gemütlich gemacht. Wie lange vor ET war euer KS Termin?
  • Mein Termin war 4 Tage vor et angesetzt. Hatte dann aber schon 1 Tag vorher wehen und dann würde der ks vorgezogen
  • Mein Sohn geboren 2021 lag leider auch BEL ich wollte eig nie einen KS aber bei dieses Geburt hat mir mein Gefühl gesagt entbinde nicht normal hab auch darauf gehört und habe einen KS gemacht obwohl mein Spital (Leoben) auch BEL Geburten gemacht hätten
  • 1 Woche vor et wurde der KS gemacht
  • 14 Tage vor ET - und hab genau am Tag des KS mit Wehen gestartet … Emma war komplett ausgebacken und hatte keine Käseschmiere mehr. Sie ist pumperlgesund, wunderhübsch, tiefenentspannt und zufrieden 😊
    Filounijanine1201
  • hatte letzes Jahr in Juni einen Kaiserschnitt, wegen BEL der Versuch der äußeren Wendung hatte leider nicht geklappt und mein FA rat mir dazu.
    Alles gut gegangen, der kleine ist Top Fit ! Kaiserschnitt Termin war 12 Tage vor ET
  • 18 Tage vor ET war der erste angesetzte Termin. KS war dann 10 Tage nach ET.
  • Ein kurzes Update von mir: Bub liegt jetzt in der 35 SSW in Schädellage 🙂
    Ob die Akupunktur oder das Moxen für die Drehung verantwortlich war oder ob er sich aus eigenem gedreht hat kann ich nicht sagen, da ich die drehung nicht gespürt habe, da er immer wie wild herumstrampelt 😉
    Ich drücke allen Mamis mit Baby in BEL dass die drehung auch klappt und auch wenn nicht alles Gute für die Geburt, egal ob spontan oder KS. Jede Mama trifft da sicher die richtige Entscheidung für ihr baby. 😉
  • Danke für die Info! Ich freu mich für dich!
    Alles Gute für die Geburt!
  • Hey ihr lieben. Ich stehe momentan vor einer echt schweren Entscheidung.

    Ich bin morgen in der 38 SSW und mein Kind hat sich immer wieder von SL in BEL und wieder zurückgedreht. Letztens sogar in Querlage. Heute hatte ich im Krankenhaus Lagebesprechung und nun liegt er wieder in BEL. 🤯
    Der Grund für die Turnerei ist zu viel Fruchtwasser (hatte ich beim ersten schon, der lag aber zum Glück in SL)
    Der Arzt meinte sofort dass wir ihn ohne Probleme wenden könnten weil alle Voraussetzungen die man dafür braucht mehr als optimal sind. (Nabelschnur lang genug und nicht umwickelt, nicht zu groß, 2. Geburt, Hinterwandplazenta, usw) Nach der Wendung bekomme ich ein Wehenmittel damit er sich nicht wieder zurückdreht und ins Becken rutscht. Die Wahrscheinlichkeit das er sich wieder zurückdreht liegt trotzdem bei 40%. Zur Überwachung müsste ich bis Ende des Tages im Krankenhaus bleiben.

    Ich habe nun einen Aufklärungsbogen über Risiken usw mitbekommen und soll dann am Montag nochmal zu ihm kommen und sagen ob wir das machen oder nicht. Also nochmal drüber schlafen. Dienstag würde die Wendung stattfinden.

    BEL Geburt wird in dem Krankenhaus nicht gemacht. Falls ich mich gegen die Wendung entscheide wird übernächste Woche ein Kaiserschnitt geplant.

    Ich denke mir halt das das schlimmste was während der Wendung passieren kann ein Kaiserschnitt wäre (unter 1%), den ich sonst ja sowieso bekommen würde.

    (Mache grad die indische Brücke usw bis zum erbrechen und hoffe dass er sich selbst noch umentscheidet...)

    Was würdet ihr an meiner Stelle tun?
  • Ich hatte auch die Wahl zwischen Wendung und Kaiserschnitt und habe mich aufgrund der Erfahrungen von zwei Bekannten für den Kaiserschnitt entschieden. Die zwei hatten eine Wendung Versuche, die jeweils im notkaiserschnitt geendet sind. Bei einer hat plötzlich der Fuß unten rausgeschaut und bei der anderen kam es zu gefährlichen Komplikationen. Ja, natürlich hättest du im Fall des Falles sowieso einen Kaiserschnitt. Nur den geplanten kann man entspannt entgegensehen. Bei mir war das echt alles voll entspannt, obgleich der Kaiserschnitt bei mir auch schon 1 Tag vor Termin durchgeführt wurde, weil ich schon leichte Wehen hatte. Einen notkaiserschnitt hatte ich mir hingegen weniger prikelnd vorgestellt, zumal mit den Erfahrungen der Bekannten.
  • @Waugi777 also ohne in der Situation schon mal gewesen zu sein - ich würde es wahrscheinlich probieren wenn das KH es vorschlägt/empfiehlt. Weil wie du sagst, im schlimmsten Fall ist es ein KS den du ja sowieso bekommst. Und du kannst ja jederzeit Stop sagen wenn du ein ungutes Gefühl hast.
    Ich hatte KS und Spontangeburt und gerade mit Großkind war es schon angenehm dass man schneller wieder mobil ist.

    @Dani2511 das mit dem Fuß hast du scjik mal geschrieben Da müsste der MuMu ja schon ziemlich weit offen sein. Wurde das vorher nicht kontrolliert oder ging der währenddessen unbemerkt so schnell auf?
  • @Waugi777

    Ich würde es vermutlich auch probieren. Die Voraussetzungen hören sich ja ganz gut an, wenn sich das Baby von alleine noch so oft dreht.
    Natürlich besteht das Restrisiko eines tatsächlichen Not-Kaiserschnitts, deswegen ist ja auch ein Ärzteteam vorort und es wird alles genau überwacht. Aber du schreibst selber, dass das Risiko nur 1% ist.

    Du wirst immer irgendwelche Horror-Stories hören, ist aber bei einer normalen Geburt nichts anderes. Es gibt immer irgendwen, der mit irgendetwas auch schlechte Erfahrungen gemacht hat.
    Ich kenne eine Mama, die eine äußere Wendung probiert hat. Bei ihr hat's einfach nicht geklappt und sie ist mit dem Termin für den geplanten KS wieder heim. Sie hat aber erzählt, bei der Frau nach ihr hat es geklappt.

    Ich persönlich konnte mich nie mit dem geplanten KS anfreunden, deswegen hätte ich alles probiert und dem entgegen zu wirken.

    Aber im Endeffekt musst du dich mit deiner Entscheidung wohl fühlen und dahinter stehen, egal wofür du dich entscheidest 🍀
    weißröckchenricz
  • @itchify so genau habe ich ehrlich gesagt nicht nachgefragt. Für sie war das alles ein sehr traumatisches Erlebnis, weswegen sie nicht so gern darüber spricht. Ich weiß, dass das natürlich Einzelfälle sind und in den meisten Fällen alles gut geht, bzw. halt wenn's nicht klappt zumindest nichts Schlimmes passiert. Trotzdem war für mich der geplante Kaiserschnitt die besser Option. Fand generell die Vorstellung, dass da von außen "gewaltsam" an meinem Baby herumgedreht wird nicht so prickelnd. Muss aber sagen, dass mir eine natürliche Geburt generell nicht so wichtig war. Ich war auch relativ bald nach dem Kaiserschnitt wieder halbwegs fit und bin gleich nach dem ich daheim war kleine runden mit Baby spazieren gegangen usw. Also hab den Kaiserschnitt überhaupt nicht als schlimm empfunden. Und auch der kleine hatte keinerlei Schwierigkeiten anzukommen. War immer ein entspanntes, relativ ruhiges Baby. Von dem her würde ich mich immer wieder für den geplanten Kaiserschnitt entscheiden. Aber muss letztlich ja jede für sich selbst entscheiden.
  • @Waugi777 Bei mir wurde eine äußere Wendung probiert, hat aber leider nicht geklappt. Die Faktoren (Fruchtwassermenge, Platz, Art der BEL, etc.) hätten gut gepasst, aber der Kleine wollte sich nicht drehen lassen. Er lag allerdings immer in BEL.
    Ich habe lange überlegt ob wir die Wendung probieren sollen. Hab dazu auch etliche Studien durchforstet und die Risiken sind grundsätzlich echt minimal. Ein Restrisiko bleibt immer, aber das hat man auch bei der natürlichen Geburt, beim Kaiserschnitt, usw. Es geht dabei dann wohl eher um das Gefühl, das man selber letztendlich bezüglich Wendung ja/nein hat.
    Was mir wichtig war, und diese Faktoren wurden erfüllt: dass man mindestens eine Nacht nachher im KH bleibt und beobachtet wird; dass währenddessen regelmäßig ein CTG, Ultraschall, etc. gemacht wird (damit wirklich ständig geschaut wird, ob noch alles passt); dass eine erfahrene Person die Wendung macht; und dass es sanft gemacht wird und ich jederzeit sagen kann, dass sie stoppen sollen (nicht nur wenn es weh tut, sondern auch, wenn ich mich vom Gefühl her unwohl fühle).
    Ich fand die Wendungsversuche keineswegs "gewaltsam" oder so. Es wurde natürlich gedrückt, aber eher, um dem Kleinen einen "Stups" zu geben, damit er einen Purzelbaum macht. Er wollte sich aber keinen Millimeter bewegen, deshalb haben wir es nach zwei Versuchen gelassen.
  • bearbeitet 28. Mai, 21:08
    Meine Kleine lag auch lange in BEL und ich wurde dann auch vor die Wahl gestellt Kaiserschnitt oder Wendung. Hab mich persönlich gegen eine Wendung entschieden, da mein Standpunkt war wenn sie sich nicht von selber dreht wird es dafür schon einen Grund geben. Kaiserschnitt Termin stand dann auch fest und in der 37 SSW hatte sie sich dann doch noch von selber in Schädellage gedreht. Endete aber dann doch leider in einem Kaiserschnitt aufgrund eines Geburtsstillstandes.
    Denke aber ob Kaiserschnitt, Wendung, Geburt in BEL, das muss jede Mama für sich selbst entscheiden, was sich richtig anfühlt.
  • Danke für eure Erfahrungen und Ansichten.
    Heute war ich nochmals zur vorkontrolle für die Wendung morgen im Krankenhaus.

    Es wurde alles abgeblasen weil er sich in SL gedreht hat. 🥳

    Kann halt sein das er sich wieder retour dreht. Die Ärztin konnte keinen Herzultraschall mehr machen weil so viel Fruchtwasser ist dass er immer wegschwimmt wenn sie mit dem Gerät drauf geht. 😅

    Wenn ich möchte könnte ich ab nächste/übernächster Woche eingeleitet werden damit er sich dann so spät nicht mehr dreht.

    Falls ich ohne Blasensprung und nur mit Wehen zu ihnen kommen würde könnten sie ihn sogar noch während der Geburt drehen weil er so schwimmt. 🤦🏻‍♀️
    sista2002
  • @Cori1984
    Hier kannst du zu deiner Frage ein bisschen nachlesen, war vor kurzem erst Thema.
  • Hallo!
    Ich bin jetzt in der 37. SSW und habe mich jetzt nach langem Überlegen und recherchieren für eine Äußere Wendung entschieden. Der Zwerg liegt eigentlich schon von Anfang an in BEL. Da ich mir eine normale Geburt wünsche und den Kaiserschnitt nur im worst case akzeptieren würde, gab es ja auch nicht wirklich viele andere Optionen. Ich habe zuvor noch einige Yogaübungen sowie die bekannte indische Brücke versucht, das hat den Zwerg aber nur wenig beeindruckt. Eine spontane Geburt mit BEL kam für mich von Anfang an nicht in Frage, wshl weil ich zu viele Schauergeschichten darüber gehört habe, abgesehen davon hätte in meiner Nähe kein Krankenhaus eine Geburt mit BEL durchgeführt.

    Zur Äußeren Wendung selbst:
    Ich hab diese im LKH Neunkirchen (NÖ) durchführen lassen und bin super zufrieden mit dieser Entscheidung.
    Zum einen wurde mir die Wendung selbst vorab ausführlich und wirklich ordentlich von einer sehr lieben Ärztin erklärt und zum anderen wurde bei der Lage des Kindes und bei der Abklärung mittels Ultraschall ob die Wendung in meiner Situation (Vorderwandplazenta + Nebenplazenta) und so wie der Kleine liegt überhaupt möglich ist ebenfalls mehr als ausführlich überprüft.

    Auch der Arzt der die Wendung schlussendlich durchgeführt hat (mir wurde erklärt, dass es in NK 2 Ärzte gibt die diese Wendung machen können bzw. darauf spezialisiert sind) hat sich vorher nochmal selbst extrem viel Zeit genommen für das Ultraschall wo er sich nochmal selbst davon überzeugt hatte, dass die Wendung möglich ist. Auch er hat mir nochmal alles ausführlich erklärt und ist auf alle Fragen und Bedenken die ich so hatte eingegangen.

    Terminvergabe funktionierte ebenfalls super einfach und schnell.

    Die Wendung selbst hat vielleicht 5 Minuten gedauert, klar es war kurzzeitig mal ein wenig unangenehm aber ich hab es jetzt nicht als schmerzhaft empfunden. Der Zwerg hat auch sehr gut mitgemacht und am Ende lief alles super easy.
    Mir wurde dann noch geraten, dass ich zur Sicherheit bzw. zur Beobachtung noch über Nacht bleiben soll.
    Es wurde vor der Wendung ein CTG geschrieben und auch direkt danach nochmal.

    Einzige "Nebenwirkung" die ich hatte, es wurden kurzzeitig leichte Wehen ausgelöst, dafür wurde mir aber ein wehenhemmendes Mittel gegeben und dann war es auch schon wieder gut.

    Am nächsten Morgen wurde erneut mittels Ultraschall kontrolliert wie der Zwerg liegt und mittels CTG überprüft wie es ihm geht. Es war alles super in Ordnung und ich konnte entspannt nach Hause gehen.

    Ich kann alles in allem das KH Neunkirchen für eine Äußere Wendung wirklich nur empfehlen. Es kümmern sich wirklich alle super um einen und ich hatte zu keinem Zeitpunkt bedenken, dass etwas nicht in Ordnung sein könnte.

    Weiters konnte auch mein Partner bei der Wendung dabei sein was mir ebenfalls sehr wichtig war.

    Ich hoffe mein Feedback hilft der ein oder anderen bei der Entscheidung. :)
    Bibi1988
  • @Steffi95 Wie war eigentlich deine Geburt? Ich hoffe dir und dem Baby gehts gut 😊
  • @KFP
    Meinem kleinen Mann und mir gehts blendend 😉 sind mittlerweile 3 1/2 Monate alt.
    Er lag bis zum Schluss in Schädellage und es war eine natürliche Geburt möglich. Leider nicht ganz so wie vorgestellt (hoher Blasensprung, kaum Wehen, Einleitung mit Tabletten, danach noch Wehentropf) insgesamt dann 40 h bis er da war. Aber dann war alles vergessen 🥰
  • Schön zu hören dass es euch gut geht 😍
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum