Mann darf erst in den Kreißsaal 😔

mama85mama85

109

bearbeitet 4. 08. 2021, 07:00 in Geburt
Liebe Mamas!

Ich hatte gestern den ersten Termin im KH und habe erfahren dasss mein Mann erst in den Kreißsaal kommen darf. Ich bin natürlich etwas enttäuscht und nervös jetzt, da meine erste Geburt 17 Stunden gedauert hat.

Wie war die Geburt bei euch jetzt in der Coronazeit oder wie plant ihr die Geburt? Das KH ist ja bei uns nicht mal um die Ecke, sondern halbe Stunde Fahrzeit.

Kommentare

  • @mama85
    Also ich hab im Februar entbunden und unser kh ist auch eine halbe Stunde Fahrtzeit weg.
    Wir sind gemeinsam ins kh gefahren als die Wehen etwas regelmäßiger wurden und im Kreißsaal wurde der mumu untersucht und da er schon bei 4 cm offen war durfte mein Mann natürlich auch bleiben.
    Ich bin mir sicher wenn die Geburt bei dir auch schon im Gange ist würden sie ihn nicht wegschicken.
    Bei mir hat es dann 4 Stunden noch gedauert bis die kleine da war.
    Bei der 1. Geburt dauert es sowieso immer länger, die 2. Geht dann schon meist flotter😉
    I
    mama85
  • mal abwarten wie die geburt jetzt wird 🙈 vielleicht kommst du eh mit starken wehen ins kh und kommst gleich in den Kreißsaal 😀
    mama85
  • Mein KH war damals auch ne halbe Std entfernt, wenn nicht sogar bisschen länger.
    Als bei mir die wehen los gingen, sind wir ins Kh gefahren bzw ich mit dem Rettungswagen u meine Mum u mein Mann mim Auto nach. Mein Muttermund war schon bei 9cm also durfte er gleich mit rein.

    Ich würd einfach, wenn du denkst es geht los, gemeinsam fahren. Wenn es anfängt bei dir, kann er ja gleich mit rein. U sonst wartet er halt bisschen, wenn es eben geht...
    mama85
  • @mama85 Ich hab am Samstag entbunden und bei uns ist das Krankenhaus auch ca. 30 min entfernt, bei mir ist die erste Geburt recht schnell gegangen weswegen ich diesmal gleich nach der 3 Wehe die ich gespürt hab ins Krankenhaus gefahren bin, da der Muttermund schon bei 7cm war durfte mein Freund auch gleich bleiben musste nur vorher kurz unten warten.
    Ich würde dir raten je nachdem wie du dich fühlst so lange wie möglich und es dir gut geht zuhause zu bleiben und dann gemeinsam mit deinem Mann zu fahren, meistens darf er dann eh schon bleiben wenn die Geburt weit genug vorangeschritten ist 😊
    mama85
  • Ich kann nur von 2 Geburtskliniken bei mir in der Nähe berichten, die sind beide knapp 30 Minuten entfernt
    Meine Cousine war letztes Jahr im August in der einen, ich im Jänner in der anderen
    Und in beiden wars so, dass der werdende Papa in den Kreißsaal durfte, sobald der Mumu 2-3cm offen war
    Ich war davor schon stationär, da wars bei mir dann nochmal anders
    Meine Cousine war bei der Aufnahmeuntersuchung alleine, ihr Mann hat vor dem KH gewartet, dann kam sie eh schon in den Kreißsaal, und da durfte er dann auch gleich rauf
    mama85
  • Danke für eure Antworten! Ich hoffe sehr dass es dieses mal schneller geht. Meine erste Geburt hat mit Blasensprung angefangen und es dauerte ewig bis MuMu mal 4cm offen war und ich in den Kreißsaal durfte

    - diese Schmerzen möchte ich nicht alleine erfahren 😔
  • Bei mir hat die Geburt mit einem Blasensprung begonnen. Mein Freund und ich sind gemeinsam mit der Rettung ins Spital. Er musste dann vor dem Kreißsaal warten. Da ich noch nicht wirklich wehen hatte kam ich noch auf Station und er musste heim. 2 Std später bin ich wieder in den Kreißsaal, weil die wehen regelmäßig waren. Mumu war bei 3cm und ich durfte im Kreißsaal bleiben und meinen Freund anrufen, dass er kommen kann.
    2,5 Std später war der Zwerg dann da.
    mama85
  • Wir wohnen auch dreißig Minuten entfernt. Hab meinen Freund anrufen dürfen als die Wehen schon seeeehr regelmäßig und stark waren. Muttermund war da schon bei 6cm. Bevor er da war haben schon die Presswehen angefangen und es hat dann auch nicht mehr lang gedauert bis der Zwerg da war.
    Ist sich also grad noch ausgegangen 😬

    Finds eh blöd dass die Männer nicht mal bleiben dürfen wenn’s nen negativen PCR Test haben…
    mama85
  • mama85 schrieb: »
    Wie war die Geburt bei euch jetzt in der Coronazeit oder wie plant ihr die Geburt?
    Ich habe (unabhängig von Corona) eine Hausgeburt geplant. War für mich die beste Entscheidung. Ich konnte alleine sein, wenn ich es wollte und meine Familie war jederzeit da, wenn ich das Bedürfnis danach hatte.

    Ich habe die Geburt eher als intensiv, als schmerzhaft erlebt. Von der allerersten leichten Wehe bis zur Geburt waren es ca. 3 Stunden und 45 Minuten.

    Kommt eine außerklinische Entbindung für dich in Frage oder würdest du dich bei dem Gedanken unwohl fühlen?
  • @weißröckchen, Hausgeburt wäre nichts für mich, es wird wieder ein großes Baby sein und ich will im KH sein falls etwas schief geht 😒
  • Dass man sich wohl und sicher fühlt, ist die Hauptsache. :)

    Gibt es für dich die Möglichkeit eine Beleghebamme zu nehmen? Die kann dich unter Umständen zuhause während der Eröffnungsphase begleiten und anschließend dann zum richtigen Zeitpunkt mit dir und deinem Mann ins Spital fahren.
  • Also ich hab im harten Lockdown entbunden u mein Mann durfte von Anfang an dabei sein u war auch dananch noch ewig da.
    Für mich völlig unverständlich was da grad abgeht. In den Diskos tanzwn sie u eine werdende Mama muss froh sein, dass ihr Partner überhaupt dabei sein darf. Da frag ich mich echt…

    Ich hoffe für dich, dass sie dann doch nicht so streng sind :)
    nellPapaya_sarah_mama85
  • PapayaPapaya

    2,018

    bearbeitet 6. 08. 2021, 08:05
    @mama85 Ich habe auch im harten Lockdown entbunden. Die Regeln waren sehr streng (Partner nur im Kreißsaal, danach keine Besuche erlaubt- auch nicht vom Partner, Maskentragen ect.)
    Im Krankenhaus habe ich trotz der harten Regeln sehr viel Kulanz erlebt.
    Mein Mann durfte gleich nach Ankunft mit mir im Kreißsaal bleiben. Anschließend durfte er noch einige Stunden im Kreißsaal bei mir und unserem Baby bleiben zum Kuscheln. Während der Geburt durfte ich die Masken abnehmen.
    Ich entbinde übrigens im September auch mit dem Zweiten 🥰
    Ich wünsch dir eine schöne Geburt. Falls dein Partner nicht gleich dabei sein darf, dann wünsch ich dir vor Ort eine nette Hebamme zur ersten Begleitung. Man sagt aber das 2. Kind kommt schneller, also wird schon alles gut gehen 😉.

    mama85
  • Ich habe gestern entbunden, wir sind früh Morgens ins KH gefahren (30km), der Muttermund war da schon auf 5-6cm. Mein Freund durfte die ganze Geburt und auch danach auf der Station bleiben. Besuchszeiten für den Papa sind hier von 11-19:00 🙂, dafür darf zusätzlich nur einmal eine Bezugsperson zwischen 13-15:00 kommen.
    Alles gute!
    mama85
  • Ich hab, wie @Papaya 😉 im harten Lockdown entbunden. Ich wurde eingeleitet und war von Mittwoch morgen an im Krankenhaus, am Donnerstag um 01:15 ist unser Sohn zur Welt gekommen. Mein Mann ist um 01:00 in den Kreißsaal gestürzt 😂
    Ganz im Ernst? Es war überhaupt kein Problem für mich, ich war ohnehin so mit mir beschäftigt und die Hebammen waren sehr lieb. Wir haben viel telefoniert und WhatsApp geschrieben.

    Nachher durfte er noch ca 2h bei uns bleiben. Besuch war bei uns der Papa erlaubt. 1h/Tag - auch das fand ich absolut in Ordnung 🤷‍♀️

    Versuch einfach das positive daran zu sehen 🤗
    mama85
  • Bei uns dürfen die Partner auch erst kurz bevor das Baby wirklich kommt in den Kreißsaal. Hab Zuhause die Wehen abgewartet so lange es ging. Mitten in der Nacht ist dann die Blase geplatzt und ich bin mit der Rettung ins LKH. Da war der Muttermund schon auf 4 cm und kurz vor Schluss durfte er dann rein. Wurde dann zwar leider doch noch ein Kaiserschnitt (wo er nicht dabei sein durfte), aber Hauptsache allen geht's gut! 🙂
    mama85
  • @mama85 ich habe im April entbunden und da wir ein Familienzimmer bekommen haben, durfte mein Mann auch die ganze Zeit über bei mir bleiben, natürlich unter der Voraussetzung, dass er das KH nicht verlässt, da auch er auf Corono getestet wurde.

    LG
  • Hallo 😀
    wir waren in Wr. Neustadt entbinden. Das ist gleich über die Straße, aber dank meiner Wehen haben wir eine halbe Std. inkl. Auto dorthin gebraucht. 🦉
    Drinnen war ich noch im Wehenzimmer, mein Männlein hätte bleiben dürfen, aber habe gesagt er könnte Heim, weil sich an meiner Situation ohnehin nichts geändert hätte. War vor lauter Schmerzen in meiner eigenen Welt 🙄

    1,5 Std. später gings schon in den Kreißsaal und da war er innerhalb 5 Minuten da. Danach waren wir noch gemeinsam beim Kennenlernen in einem Zimmer.
    Uns wurde geraten aufgrund des Geburtsgewichtes (unter 2 Kilo) noch im KH in der Kinderabteilung zu bleiben. Dort gabs es Besuchszeiten von 8-20:30 für den Papa, also deutlich lockerer als die halbe Stunde auf der Geburtenabteilung. 😊
    mama85
  • Habe Ende Juni entbunden. Wurde eingeleitet. 4 Tage lang. Besuch war 1 Stunde am Tag erlaubt, Geschwisterkinder gar nicht. Mein Freund arbeitet in der Gastro, also war nix mit besuchen, da er ja gearbeitet hat.
    Das KH ist ca 20 min entfernt. Vater durfte auch erst in den Kreißsaal, wenn’s richtig los geht.
    Da meine erste Geburt recht flott ging, sollte ich ihn nach Blasenöffnung bei der ersten Wehe anrufen, die ich als heftig empfand. Ab da durfte er dann dabei sein, obwohl der MuMu „nur“ sehr weich, aber noch nicht geöffnet war. Ging dann wieder sehr schnell das ganze und er schaffte es gerade so rechtzeitig hier zu sein 🙈
  • @denyid68 darf ich fragen in welchem Krankenhaus du warst?
  • Hab hier gerade etwas mitgelesen.
    Ich entbinde (sofern Madam pünktlich kommt) Ende September
    Meine Mama möchte bzw ich möchte das sie dabei ist.
    Meiner mag nicht dabei sein und das respektiere ich.

    Montag habe ich meinen ersten Termin im Kh da bin ich gespannt wie es im Kh Krems gehandhabt wird 😬
    ich hoffe meine Begleitung darf schon früher rein und nicht erst wenns so richtig losgeht
  • Mein Sohn wurde letzte Woche geboren und es ist Gott sei dank alles schnell gegangen. Um 7 Uhr in der früh war ich im KH und MuMu schon 3cm offen, wir sind dann draußen spazieren gegangen und in einer Stunde war es schon 5cm und wir durften in den Kreißsaal. Kurz vor 12 war der kleine Mann da und mein Mann hat noch bis 16 Uhr bei uns bleiben dürfen, die meiste Zeit waren wir im Kreißsaal.
  • Hab im Jänner entbunden und mein Freund durfte die ganze Zeit dabei sein, die Wehen waren aber schon recht stark auf dem Weg ins KH. Mumu 5cm Im Kreißsaal haben sie dann such noch einen Corona Test von uns beiden gemacht.
    Nach der Entbindung durfte er mit uns aufs Zimmer.
    Allerdings hätte er mich nur zu angegebenen Zeiten (1h Max) besuchen dürfen und meine zwei großen Kinder gar nicht. Daher hab ich mich für eine ambulante Geburt entschieden und bin nach ein paar Stunden wieder heim.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum