Tagesrhythmus

Ich wollte einmal speziell von jenen Mamis mit Säuglingen wissen, wie ihr Tag strukturiert ist. Wir hatten mit unserer 6 Monate alten Maus eigentlich einen guten Tagesrhythmus drin, aber seit ein paar Wochen bringt sie ihn sehr durcheinander, weil sie urplötzlich abends erst 2-3h später ins Bett will als davor. Schlimm ist das...

Wie laufen eure Tage ab? Wann steht ihr auf, was macht ihr wann, wann schlafen die Zwerge usw.?

Kommentare

  • Wahrscheinlich nicht das was du dir als Antwort erhofft hast, aber: Der Rhythmus kann sich noch seehr oft ändern 🙈

    Annähernd gleich geblieben ist bei uns: Aufstehen um 6 Uhr, schlafen gehen gegen 20:30 Uhr.
    Tagsüber mal 2 kurze Schläfchen oder (erst in letzter Zeit) mittags ein längeres.
    LaLumiere
  • Also Jonas ist zwar schon 21 Monate, aber ich erzähl trotzdem mal.

    Unser Schlafrhythmus ändert sich so alle 4 Monate 🙈
    Icj schau aber dass wir es -1 Stunde so hin bekommen:

    7 Uhr aufstehen
    Frühstücken
    Besorgungen/Babytreffen usw
    11:30 Mittagessen
    13 - 13:45 schlafen (bis vor 2 Monaten hat er da 2 Stunden geschlafen)
    15:30 Obstjause
    Spielen/spielplatz usw
    18:00 Abendessen
    Baden, Zähne putzen, umziehen,...
    19 Uhr gehn wir ins Bett
    Zwischen 20 und 20:30 schläft er ein


    LaLumiere
  • @LaLumiere Als meine Tochter so alt war hatten wir in etwa folgenden Rythmus:

    8 Uhr aufstehen (ja, ich hab eine Langschläferin),
    Umziehen, Bad, Frühstücken
    Bis ca. 10/10:30 Uhr spielen oder einkaufen oder Erledigungen oder bissl Haushalt machen.
    10-11 Uhr erstes Schläfchen (+/- 30min).
    Kochen und Mittagessen. Dann bissl zu Hause spielen.
    Gegen 13 Uhr kam das zweite Schläfchen bis ca. 13:30/14 Uhr. Manchmal auch 14:30Uhr.
    Nach dem Aufwachen entweder spazieren gehen, sich mit anderen Mamas treffen etc. Gegen 16 Uhr gab's einen Obstsnack.
    Dann meist nochmal ein Nickerchen bis ca. 18 Uhr und gegen 20:30 Uhr ging's ins Bett.

    Vielleicht schläft dein Kind tagsüber viel und braucht aber jetzt etwas weniger Schlaf? Oder es braucht tagsüber einfach biss mehr Action damit es abends müde ist oder die Zeiten für den Tagschlaf ändern sich und es wird von 3 auf 2 Schläfchen umgestellt? Es kann soo viele Gründe haben, warum der Schlaf plötzlich ander ist, oder auch gar keinen besonderen Grund...

    Ich finde lustig, dass du schreibst "sie bringt den Rythmus durcheinander". Ja eh, sie bringt anscheinend DEINEN Rythmus durcheinander. 😉
    Gelassen bleiben und versuchen, sich auf ihren neuen Rythmus einzustellen. Kann ein, zwei Wochen dauern bis du rausgefunden hast wie/wann sie jetzt schlafen will aber dann passt es wieder!
  • Gelassen bleiben is nicht so leicht, wenn der Fratz abends bis 23 Uhr wach bleibt und weder beim Stillen noch Schaukeln einschläft :( fahren letztendlich oft Auto od müssen um die Uhrzeit noch mit der Trage raus. Zeit für sich natürlich gleich Null, Zeit füreinander noch weniger. Bisher hatten wir zumindest 1-2h abends, um die Küche zusammen zu räumen, zu duschen, zu reden, vor dem TV entspannen... Jetz is es nur mühsam und wenn sie dann um 23 Uhr erst schläft, fang ich ungern Haushalt an und Haare waschen etc. Is auch sehr zach mitten in der Nacht... :(
  • Und für meinen Freund, der um 5 Uhr aufstehen muss, natürlich auch total lustig xD
  • Ich weiß jetzt kommts dir schlimm vor, aber stell dich drauf ein, dass er noch schlimmer wird, jede schlafänderung war bei uns schlimmer als die vorige 🙈 derzeit ist er zB in der Nacht meistens 2 Stunden munter und will spielen oder weinen, am besten fährt man da, wenn man sich einfach damit abfinden. Aber ja, ich hab such knapp 2 Jahre dafür gebraucht, um das zu verstehen (und tu mir jetzt noch manchmal schwer)

    Aber ich würde mal probieren einen Schlaf am Tag weniger zu machen, ist zwar am Anfang anstrengend die Kinder munter zu halten, aber dafür sinds später müder. Oder die vorhandenen Schläfchen kürzen.

    Wie sieht den euer Ablauf derzeit aus?
  • Aja und wie hatten die Phase mit lange auf sein, und nur im Auto/buggy oder Trage einschlafen auch, und es kostet einem sehr viel nerfen, leider kam die selbe Phase dann mit 18 Monaten noch mal.
  • @LaLumiere wann beendet sie (oder er?) Den letzten Tagschlaf?
    Vielleicht musst du den nach vorn verlegen oder ausfallen lassen??

    Ich weiß, dass es furchtbar mühsam ist Wenn man keine Zeit zu zweit hat aber das wird auch wieder anders. Zum Haushalt: mh, also irgendwie versteh ich nicht ganz warum ihr beide das Kind "gleichzeitig schaukeln" müsst. Alles was ich tagsüber nicht geschafft hab, musste mein Mann dann am Abend erledigen. Arbeit hin oder her, da muss er genauso durch wie ich. Das erste Jahr mit Baby darf nicht nur für die Frau anstrengend sein. Dann muss er dich abends unterstützen.

    Ist sie denn quengelig wenn sie nicht schläft (Also eindeutig müde aber findet nicht in den Schlaf) oder einfach wach??
    Wenn sie einfach wach ist und eindeutig nicht müde, dann würd ich definitv den letzten Tagschlaf vor verlegen oder einen Tagschlaf streichen.

    Wie und wo schläft sie sonst abends ein (Also bevor es angefangen hat so anstrengend zu werden)?
  • Mami_Maus schrieb: »
    Ich weiß jetzt kommts dir schlimm vor, aber stell dich drauf ein, dass er noch schlimmer wird, jede schlafänderung war bei uns schlimmer als die vorige 🙈 derzeit ist er zB in der Nacht meistens 2 Stunden munter und will spielen oder weinen, am besten fährt man da, wenn man sich einfach damit abfinden. Aber ja, ich hab such knapp 2 Jahre dafür gebraucht, um das zu verstehen (und tu mir jetzt noch manchmal schwer)

    Aber ich würde mal probieren einen Schlaf am Tag weniger zu machen, ist zwar am Anfang anstrengend die Kinder munter zu halten, aber dafür sinds später müder. Oder die vorhandenen Schläfchen kürzen.

    Wie sieht den euer Ablauf derzeit aus?

    Oh Gott :D

    Also momentan ist es ungefähr so:

    07:00 Aufstehen

    ca. 08:00 mit dem Wagerl raus (da schläft sie dann nochmal nach - sie will nämlich um 7 partout nicht weiter schlafen, bricht aber ne Stunde später doch nochmal weg haha :D) - da schläft sie ca. 1h, manchmal sogar 2h, ich gehe da dann entweder nur spazieren od gleich einkaufen, während sie mützt und nix mitbekommt.

    restlicher Vormittag Haushalt (sie beschäftigt sich dann ganz gut selbst auf ihrer Spielwiese im Wohnzimmer), Kochen, Spielen

    ca. 12:00 bekommt sie Gemüsebrei und danach gleich wieder ein Schläfchen, meist in der Trage, ca. 1h

    nachmittags spielen wir oder treffen wen, gehen raus oder an den Pool

    ca. 15 Uhr wird sie nochmal müde, da leg ich sie wieder per Trage od. Wagerl schlafen, in der Trage 1-2h, im Wagerl halbe bis 1h

    ca. 18 Uhr bekam sie jetzt immer ihren Milchbrei

    und je nach Nachmittagsschlaf wird sie dann um 18 Uhr müde oder später. 18 Uhr is doof weil da wacht sie um 18:30 od. 19 wieder auf und hat dann wieder ne Wachphase bis 21 Uhr und dann is das Hinlegen eben das Problem, weil sie fast nur in Wagerl od Trage einschläft und um die Uhrzeit is das zach. Wenn wir es mit Stillen, Schaukeln etc. probieren, dauert es oft zwei Stunden...

    Bevor es schwierig wurde, hatten wir gar nicht so nen getakteten Tag. Also morgens und vormittags verlief es schon immer so wie jetzt. Aber nach ihrem Vormittagsschlaf waren die Tage immer unterschiedlich, was ihre Schläfchen betrifft. Sie ging früher immer zw. 19 und 20 Uhr schlafen und zwar ist sie da allabendlich beim Stillen im Bett direkt eingeschlafen. Das Problem hat eigentlich mit dem Tag begonnen, als sie plötzlich nicht mehr beim Stillen eingeschlafen ist... Wir haben ja abends auch immer denselben Ablauf... Papi kommt nach 18 Uhr heim, bissi mit Papa blödeln, während Mama fertig kocht... ca. 19 Uhr raufgehen, waschen, umziehen, ins Bett stillen bei Nachtlicht und Spieluhr. Bringt nur momentan nix :D
    Kaffeelöffel schrieb: »
    @LaLumiere wann beendet sie (oder er?) Den letzten Tagschlaf?
    Vielleicht musst du den nach vorn verlegen oder ausfallen lassen??

    Ich weiß, dass es furchtbar mühsam ist Wenn man keine Zeit zu zweit hat aber das wird auch wieder anders. Zum Haushalt: mh, also irgendwie versteh ich nicht ganz warum ihr beide das Kind "gleichzeitig schaukeln" müsst. Alles was ich tagsüber nicht geschafft hab, musste mein Mann dann am Abend erledigen. Arbeit hin oder her, da muss er genauso durch wie ich. Das erste Jahr mit Baby darf nicht nur für die Frau anstrengend sein. Dann muss er dich abends unterstützen.

    Ist sie denn quengelig wenn sie nicht schläft (Also eindeutig müde aber findet nicht in den Schlaf) oder einfach wach??
    Wenn sie einfach wach ist und eindeutig nicht müde, dann würd ich definitv den letzten Tagschlaf vor verlegen oder einen Tagschlaf streichen.

    Wie und wo schläft sie sonst abends ein (Also bevor es angefangen hat so anstrengend zu werden)?

    Wie gesagt, der letzte Tagesschlaf endet so zwischen 16 und 17 Uhr eigentlich. Nur manchmal wird sie so ungünstig müde, dass es sich nicht gut ausgeht mit dem Zubettgehen am Abend. Dann wird sie meist zu früh müde, sodass sie dann nicht ganz schlafen geht sondern wieder aufwacht und dann eben bis in die Nacht hinein nochmal ne Wachphase hat... Ich will sie halt auch nicht zwingen, noch ne Stunde oder sogar zwei wach zu bleiben, wenn sie doch müde ist... :/

    Das mit dem Haushalt is halt echt doof, weil wir erst umgezogen sind und noch 1.000.000 Baustellen haben, Kartons stehen herum, weil wir monatelang auf Möbel warten, Chaos in einigen Zimmern, dazu haben wir einen Garten, der gehegt werden muss, manchmal komm ich tatsächlich zu NICHTS den ganzen Tag, wenn eben ein schwieriger Tag mit ihr war oder wir unterwegs waren... Mein Partner macht eh viel, er ist super, kommt aber meistens erst ca. um 18:30, manchmal um 18:00, wenn wenig zu tun ist in der Firma... Da macht er nach dem Abendessen eh brav die Wäsche fertig, oder die Küche oder was eben ansteht... Aber er muss auch um 5 aufstehen und ist dementsprechend kaputt oft, sodass er natürlich dann auch nicht noch stundenlang daheim rackert, und wie gsagt, bei uns gibt's durch das noch bestehende Chaos gar kein Ende mehr...

    Bin aber auch sehr penibel und Perfektionistin, also wo andere ruhig mal den Haushalt liegen lassen, könnte ich durchdrehen...

    Also anfangs war sie extrem grantig, weil sie eben müde war und nicht einschlafen konnte, mittlerweile hab ich das Gefühl, dass sich das Ganze in einen ungünstigen Rhythmus gewandelt hat... Keine Ahnung, wie das passiert ist... Ich glaube, es war so: Zuerst hat sie nicht mehr zur Ruhe gefunden und durch die anstrengenden Abende mit erfolglosem Niederlegen war ich selber so kaputt, dass ich morgens oft nicht mehr aus dem Bett gekommen bin und noch 2 oder sogar 3 Stunden mehr geschlafen habe, wobei Mausi neben mir gequakt hat oder dann doch wieder eingedöst ist usw. Das war ein, zwei Wochen so und seither ist noch mehr der Wurm drin... Furchtbar xD

    Das Hauptproblem ist auch einfach, dass sie zurzeit nur in der Trage oder im Auto einschläft, mit vieeeel Geduld neben mir im Bett bei ständigem An und Abdocken (wie gesagt so richtig beim Stillen klappt das gar nicht mehr). Irgendwann dreht sie sich plötzlich um, seufzt einmal und schläft haha. Echt niedlich. Und mir tun dann jedesmal extrem die Brüste weh (Schnuller nimmt sie momentan ungern, zahnt glaub ich auch bisschen).

    Dadurch, dass ich halt gerne alles perfekt hab, is die jetzige Situation leider extra schlimm für mich. Das is ka Fisch, ka Fleisch, ka Garnix. Einfach nur ein Gewurschtel.
  • bearbeitet 16. 07. 2019, 18:05
    @LaLumiere also ich Versuch mal der Reihe nach zu schreiben,was mir so dazu einfällt:

    Wir sind auch erst vor kurzem umgezogen
    Ich hab versucht so viel wie möglich zu machen,wenn mein Mann am Abend daheim war u d das Kind bespaßen konnte. Meine Schwiemu hat meine Tochter auch 1x die Woche zum aufpassen. Hast du wen, der eventuell mal eine Runde mit dem Kinderwagen drehen kann, während du was ausräumst?
    Du hast erwähnt,dass dein Baby in der Trage schläft. Kannst du sie nicht für ihren vormittagsschlaf in die Trage geben? Dann hast du die Hände frei und1-2 Stunden Zeit um was zu erledigen.
    Muss der KiWa,wenn sie darin schläft immer in Bewegung sein? Sonst könntest du auch das schlafende Baby eventuell draußen (oder im Vorraum, wenn draußen keine Option ist) stehen lassen und drinnen was machen.
    Ich kann verstehen, dass dich das Chaos stört aber da wirst du deine Ansprüche etwas runterschrauben müssen. Mit Kind ist irgendwie immer irgendwo Chaos. Denk dir: chaotische Häuser- glückliche Kinder.

    Also wenn sie ihren letzten Tagschlaf so spät beendet, wundert mich nicht, dass sie erst so spät einschläft. Ich würde den auf jeden Fall streichen. Ich kann verstehen, dass es mühsam ist das Kind wach zu halten wenn es schon so müde ist (hab ich momentan auch. Meine Tochter stellt gerade von 2 auf 1Schläfchen am Tag um. Super anstrengend) aber du lässt sie dann ja schlafen.
    Vielleicht kannst du auch versuchen, die tagschläfchen immer ein bisschen rauszuzögern, dann ist das am Abend nicht so Hardcore. Also z.B. das erste Schläfchen erst um 9 statt um 8, dann um ca. 13 Uhr (bis 14 Uhr in etwa?)und das letzte Schläfchen dann so gegen 17 Uhr beenden? Dann sollte sie gegen 20Uhr müde sein (laut meiner Theorie). Die ersten paar Tage ist sowas immer mühsam aber wenn Die kleine sich daran gewöhnt hat, wird es bestimmt besser gehen.

    Halte durch, es wird auch wieder besser!!
  • Hallo, also bei uns hat sich der Tagesrhythmus begonnen richtig einzupendeln als wir jeden Tag um die selbe Uhrzeit aufgestanden sind.
    Im Moment stehen wir jeden Tag zwischen 7 und halb 8 auf, dadurch will sie auch jeden Tag ca. zur selben Zeit ihre Schläfchen machen da sie annähernd gleich müde wird.
    Wann steht ihr denn jeden Tag auf? Ich weiß schlafen in der Früh ist schön und teilweise ist es echt schwer aufzustehen vor allem wenn man müde ist, aber der Rhythmus gleich beginnend in der Früh hat bei uns viel geholfen...
    Kaffeelöffel
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum