Adoption - Kind adoptieren

13

Kommentare

  • Hallo,

    ich finde es echt toll wie du uns auf dem laufenden hälst, da mich das Thema sehr interessiert und auch wir den Weg gerne gehen würden.
    Weißt du ob es bei dem Pflegeeltern-Mangel um Dauerpflege geht oder ob das eher die Bereitschaftspflege betrifft? Wie groß sollten denn ungefähr die Kinderzimmer sein, bzw. Wie groß sind denn deine?

    Liebe Grüße
  • @Ananas1
    Sie suchen beides. Dauer U kurzzeit. Sogar dringend
  • @Ananas1
    Sorry total die Frage wegen der Zimmer vergessen. War gerade am arbeiten als ich geantwortet habe.

    Ich denke die Größe ist nicht das wichtigste, eher dass ihr eines habt. Wir haben unterschiedlich große Zimmer aber de genaue Größe, müsste ich ausmessen. Wichtig ist ein liebevolles zu Hause.
  • @Ines83 danke für die tolle und umfangreiche Erklärung. Wo kann man sich den Infos einholen auch bezüglich der Erkrankungen.
  • Guten Morgen ihr Lieben!

    Ich habe Mal wieder News für euch. Welche die mich/uns selbst überrascht haben.

    Wir haben jetzt die Überprüfung geschafft und sind zu den Kursen zugelassen. Wie schon gesagt, dürfen wir bei dem Kurs mitmachen, der eigentlich letzten Herbst gewesen wäre aber wegen Corona nicht statt gefunden hat und müssen nicht bis Herbst warten auf den neuen Kurs. Wir haben jetzt alle Termine bekommen.

    Sind immer Kurse am Fr Nachmittag U Samstag ganztags. Meist ein WE in Monat.

    Dann bekamen wir diese Woche einen Anruf von der BH. Wir wurden gefragt, ob wir beide Mal Zeit hätten vorbei zu kommen, was mich überraschte, da wir ja bereits den nächsten Termin vereinbart haben.
    Sie teilten uns mit, dass sie ein Pflegekind für uns hätten, wenn es passt. Wir waren Mal verdutzt. Damit haben wir nicht gerechnet U meine erste Frage war auch, wie des geht, wir haben noch keinen Kurs gemacht.
    Aber sie brauchen dringend Pflegeeltern U wenn die ersten Kurse gemacht sind , dürften wir bereits ein Kind in Pflege nehmen.
    Leider muss mein Freund diese Woche viel u ich wenig arbeiten und haben erst am Dienstag gemeinsam frei. Wir sind gespannt was uns da erwartet. Wir bekommen dann nähere Infos zu der Familie U dem Kind und so wie ich das verstanden habe Zeit zum Überlegen ob wir es vor Beendigung der Kurse angehen wollen.

    Das war Mal eine Überraschung. Jetzt sind wir auf Dienstag gespannt. Ein paar Kurse hätte ich/wir eigentlich gerne vorher gemacht, wie zb rechtliches und das Kind zieht ein, Vorgeschichte mit dem Kind verarbeiten usw usw. Aber wir sind Mal gespannt auf Dienstag.

    Sodala, dass Mal meine News.
    minze123EmmaMelodyReyhaniaKKzSunshineGirlmelly210Papayahafmeyjaballerinaund 8 andere.
  • @Ines83 Das sind ja super Nachrichten 👍🏻 bin gespannt wie es bei euch weiter geht,...
    lass mich bitte wissen was bei dem Termin rausgekommen ist.
    Alles Gute. Liebe Grüße
    Ines83melly210
  • *reinschleich* @Ines83 du kannst vll bei der kursabhaltende Stelle anfragen ob es Unterlagen gibt, die sie dir vorab übermitteln könnten, da könntest vll einige Sachen im Selbststudium erarbeiten! *rausschleich*
    melly210Ines83Hallöchen
  • @Nova04
    Das ist eine gute Idee. Des werden wir gleich fragen beim nächsten Termin. Danke
  • @Ines83 Meine Freundin, die vor einem Jahr auch ein Pflegekind in ihre Familie aufgenommen hat erzählte mir, dass in ihrer Ausbildung auch schon während des Kurses Pflegekinder ein neues zu Hause suchten, weil so dringend Eltern gebraucht wurden. Natürlich waren alle Kursteilnehmer schon auf Herz und Nieren geprüft- so wie ihr auch 😉
    Sogar neugeborene Zwillinge, die sie gerne gemeinsam untergebracht hätten 💕 das hat mich besonders berührt- da ich selber Zwilling bin.

    Ihr Pflegekind ist so alt wie mein Sohn (fast 1 Jahr)- er ist so süß. 💕
  • @Papaya

    Uhh schön. Wir würden auch gerne ein ganz kleines Kind bekommen. Das würde uns besonders freuen. Vielleicht klappt es
  • Sodala, wieder ein Update.

    Wir geben bis 5.5. bekannt, ob wir bald eine Pflegekind übernehmen wollen od nicht. Aber eigentlich hätten wir das gleich beantworten können, als wir das Gespräch hatten.

    Uns wurde ein kleiner Bub angeboten (angeboten hört sich komisch an). Er ist jetzt 16 Monate U kam im 2. Lebensmonat gleich zu Bereitschaftseltern U lebt seither dort. Dh er hatte eine schöne unbescholtene Kindheit. Die Mutter kommt nur selten zu den Treffen, sie ist jung und kommt halt selbst mit dem Kind (ern) und sich selbst nicht klar. Das Gericht hat der leiblichen Mutter bereits die Obsorge abgesprochen.

    Wir würden, hoffentlich werden, ihn im Juni bekommen. Dh ich muss jetzt einiges abklären beruflich und natürlich einiges besorgen und vorbereiten. Wir freuen uns sehr, das wir ein glückliches Kind bekommen, das eigentlich keine Sorgen kennt.

    Wir bekommen das Kind nach den 3. Kurstag. Also noch vor Abschluss damit er endlich auf einen Endplatz kommt. Es gibt so viele Notfälle, dass sie nicht warten können bis alle den Kurs fertig haben.

    Infos zu den Kursen.
    Also meines Wissens sind die pflegekurse intensiver als Adoptionskurse.
    Die Kurse finden an 1-2 WE's im Monat statt. Immer freitags halbtags U Samstag ganztags. Sie gehen jetzt von Mai bis Nov.

    Wir freuen uns schon mega auf den Kleinen. Wir sind schon gespannt ihn kennenlernen zu dürfen. Und wir sind froh, das wir ausgewählt wurden. Anscheinend war es von Vorteil, das wir Gitterbett, Wickelkommode bzw schon ein Kinderzimmer hatten. Auch wenn es anscheinend nicht nötig gewesen wäre, aber wir sind dankbar alles zu haben für so einen kleinen Jungen was Mal wichtig ist.

    Wir sind generell sehr dankbar, auch wenn mein Leben in 1,5 Monaten komplett umgekrämpelt wird.
    Talia56itchifyNeueMami32MelodyCharlottesunha13whataboutmebasiaSunshineGirlminzeund 20 andere.
  • @Ines83 ich hab bis jetzt nur still mitgelesen und ich freu mich sehr für dich/euch...man liest bei deinen Zeilen richtig heraus, dass ihr dem Zwerg ein liebevolles Zuhause bieten werdet...das ist so unglaublich schön. 😍 Ich wünsch euch Alles Liebe und ja, euer Leben wird sich nun schneller ändern als vorerst gedacht...☺️

    Nur eine Frage so am Rande: habt ihr dann eigentlich weiterhin Kontakt zu den Bereitschaftseltern? Also er war ja dann doch recht lange dort...🤔
  • @Talia56
    Wir werden abklären ob sie das will. Ich fände es nett, weil sie doch mehr Mama war als die leibliche aber man wird es sehen. Wir lernen sie ja auch erst kennen.

    Danke wir freuen uns sehr
    whataboutme
  • @Ines83 ok, verstehe...na ich bin gespannt. 😌
  • @Ines83 Das freut mich für euch und den kleinen Bub. Wie aufregend. Danke, dass du deine Erfahrung mit uns teilst 👏👏👏
    whataboutmeInes83
  • Auch von mir herzlichen Glückwunsch und ganz viel Freude an dem kleinen Knopf <3
    whataboutmeInes83
  • Habe still mitgelesen. Herzlichen Glückwunsch.
    Ines83
  • Herzlichen Glückwunsch! Ich freue mich sehr für euch, dass es jetzt dichh so flott geklappt hat! ❤️
    Ines83
  • Vielen lieben dank euch allen. Wir freuen uns soooo sehr. Wir sind schon am Listen schreiben, was wir alles brauchen. Werden jetzt stressige 1,5 monate.
  • Herzlichen Glückwunsch 😍
    Ines83
  • @Ines83 Der Versuch künstliche Befruchtung ist also nicht negativ um sich als Pflegeeltern zu qualifizieren?
  • @MinaTaliesin
    Sie wissen das wir es noch versuchen. Aber nein. Pflegeeltern haben oft schon leibliche Kinder.
    Die Adoption würde es denk ich ausschließen. Weil es so viele Bewerber gibt. Da nehmen sie nur Leute ohne Kinder u ohne weitere Versuche - so durch die Blume mitgeteilt.
  • Mal wieder ein kurzes Update.

    Wir haben ja dieses Monat die ersten Kurstage. Wir sind schon sehr gespannt.

    Und am 01.06. haben wir ein Treffen mit den BH's der leiblichen Mutter U treffen die betreuungs/Krisenmutter. Der können wir dann alle unseren offenen Fragen stellen die wir noch haben. Was wir noch besorgen müssen usw usw. Anscheinend bringt er sein hab U hat mit. Wir wissen halt nicht was das alles ist.
    Und nach dem Gespräch gibt es ein erstes Treffen mit dem Kleinen. Wir freuen uns schon sehr darauf. Wir haben ihn ja noch nicht gesehen.

    Sein Kinderzimmer haben wir schon eingerichtet. Wir haben viel geliehen bekommen von Freunden U natürlich auch einiges gekauft. Er soll sich, wenn er da ist wohl fühlen.

    Dann haben wir immer wieder treffen in kurzen Abständen, damit er sich an uns gewöhnt. Hach wir sind schon so gespannt auf alles.

    Der Arbeitgeber weiß nun auch Bescheid. Ich muss morgen einiges schreiben U beantragen.
    Mit der Krankenkasse hab ich auch schon telefoniert und Infos eingeholt. Ich sag's euch, ich bin froh eine Handy Signatur zu haben, das wird mir dann viel Zeit u Stress ersparen.
    Aber den Arbeitgeber das zu sagen war gar nicht so einfach. Wir sind gerade nicht viele Leute U die Urlaubszeit beginnt. Ich hab da immer so ein schlechtes gewissen. Aber natürlich dumm, wir freuen uns mega U die Arbeit ist jetzt nachrangig. Das haben mir auch meine Chefs gesagt.

    So das war's für das erste.

    Wenn ihr wollt, erzähl ich euch nach dem ersten Kurs WE wie es war.
    minzeSunshineGirlWaugi777Christina91sunha13riczKate_87KrümelchenMCReyhaniaPapayaund 9 andere.
  • @Ines83 Danke dass du uns immer wieder am Laufenden hältst. Ich freue mich immer wieder wenn ich was von dir und eurer Geschichte lesen kann.

    Alles Gute für den ersten Termin und das Treffen mit dem Kleinen. Er wird es sicher sehr gut bei euch haben.

    Liebe Grüße 🙋🏻‍♀️

    Ines83
  • @Ines83 ich hab gerade alles nachgelesen und freue mich riesig für euch!! Das sind so tolle Nachrichten und ihr werdet großartige Eltern werden 🤗🥰
    Ines83
  • @Ines83
    Hallo Ines auch ich verfolge gespannt deine Geschichte und freue mich immer wieder von dir zu lesen.
    Ich wünsch dir alles Liebe und Gute und warte gespannt auf das nächste Update
    Ines83
  • Wie lange dauert so ein Kurs für pflegeeltern
  • Vielen lieben Dank euch allen. Ich halte euch gerne am Laufenden.

    @kerstin7
    Der geht jetzt von Mai bis November. Immer ein Fr von 15-19 Uhr und sa 9-17 Uhr.
    Im Juli sind es 2 WE's, aber dafür im August gar kein WE. Also 8 WE's sind glaub ich. Im sept sind es glaub ich auch zwei WE.
  • @Ines83 der Kurs dauert ja lange.
    Kann ma da die Kinder mit nehmen oder müssen da beide Partner zum Kurs?
    Ines83
  • @christin198
    Sorry für die späte Antwort.
    Das haben wir auch gefragt, ja es sollen beide Eltern kommen. Kinder darf man nicht mitnehmen. Evt dass nur ein Elternteil kommt, aber man will das beide kommen U die Kinder wo untergebracht werden.
  • @Ines83 ja kein Problem.
    Danje für die tolle Erklärung. I glaub da kann i mir sowas a endgültig vergessen.
  • @christin198
    I kann dir nächste Woche Bescheid geben wenn ich mehr weiß. Da ist Einführung.
  • Ines83 ich wäre auch schon gerne so weit wie ihr! Aber das dauert noch!
    Ines83
  • @kerstin7
    Ja des ganze zieht sich. Alleine das Auswahlverfahren dauert ein halbes Jahr. Dann die Kurse ab Beginn ja auch. Aber wenn das Auswahlverfahren vorbei is, kann es, wie man sieht, dann sehr schnell gehen. Zumindest bei der Pflege.
  • melly210melly210

    2,157

    bearbeitet 22. Mai, 10:35
    Ines83 schrieb: »
    @kerstin7
    Ja des ganze zieht sich. Alleine das Auswahlverfahren dauert ein halbes Jahr. Dann die Kurse ab Beginn ja auch. Aber wenn das Auswahlverfahren vorbei is, kann es, wie man sieht, dann sehr schnell gehen. Zumindest bei der Pflege.

    Ist aber doch auch eine schöne Vorfreude dabei, oder ? Meine Schwägerin und mein Schwager (haben adoptiert) haben das wenigstens so empfunden. Wenn man per Schwangerschaft ein Kind bekommt, muss man ja auch 9 Monate drauf warten, hat meine Schwägerin immer gesagt.
    Papaya
  • Ines83Ines83

    218

    bearbeitet 22. Mai, 19:46
    @melly210
    Wir empfanden die vielen treffen bis wir zugelassen wurden oft als langwierig. Dann ging es aber plötzlich flott. Auf einmal bekamen wir die Kurs Termine und eben die Zusage. Jetzt ist es ihre Vorfreude. Aber am Anfang ging es uns zu langsam voran. Was bei der Adoption und dann noch in Zusammenhang mit Corona noch langwieriger sein kann( in SBG zb geschätzt 7 Jahre). Also die Wartezeit auf jeden Fall.

    Wir fiebern jetzt schon den 1.6. hin, wo wir ihn das erste Mal sehen/treffen dürfen 😍.
    SunshineGirlStieglitzmelly210Sonnenschein23Viennagirl87
  • @Ines83 ja voll gerrne
  • @Ines83 sie hatten eine Auslandsadoption, das war schon deutlich schneller. Ich glaube ca 1,5 Jahre
  • melly210 wie funktioniert eine auslandadoption
  • Kann man aus den Ausland nur adoptieren oder geht das mit Pflege auch
  • melly210melly210

    2,157

    bearbeitet 24. Mai, 00:25
    @Kerstin__87 auch dafür muß man hier vor Ort mit dem Jugendamt zusammenarbeiten, bzw sich dort melden. Auch dann gibt es Kurse etc. Aber es geht halt anders weiter, man arbeitet dann mit Agenturen zusammen die alles mit den Jugendämtern in den Herkunftsländern koordinieren. Und irgendwann, wenn alles klappt, fährt man hin zum Kind. Das lernt man, so wie auch bei Pflege hier im Inland, langsam kennen, und bleibt auch noch ein paar Wochen mit dem Kind im Herkunftsland um zu sehen ob alles klappt, ob man sich wirklich für das Kind entscheiden möchte etc. Dann kann man es mit nach Haus nehmen und wird wie bei einer Inlandsadoption vom hiesigen Jungendamt weiterbetreut. Wenigstens war der Weg bei meiner Schwiegerfamilie so. Kostenmäßig ist das Ganze auch nciht zu unterschätzen, gesamt haben sie ca 30 000 Euro ausgegeben (incl Aufenthalt im Herkunftsland und allen Bescheinigungen).

    @christin198 ich glaube aus dem Ausland geht nur Adoption. Wenigstens nach meinem Wissen.
    Ines83
  • Ines83Ines83

    218

    bearbeitet 24. Mai, 10:57
    Genau so wie es @melly210 schildert, würde es uns auch erzählt. Auch die Länder wurden beschränkt da in einigen länder quasi Menschen bzw Kinderhandel praktiziert wurde.
    Hier die gleichen Kurse U dann teils noch länger warten, weil die Ämter in anderen Ländern auch langsamer arbeiten. Teils muss man Wochen od gar 3 Monate in den Land verbringen. Dies war für uns nicht machbar. Auch finanziell ist man wie oben beschrieben gleich Mal bei 30.000,-€.

    Aus welchen Ländern man adoptieren kann usw lässt sicher aber gut googeln.

    Deswegen haben wir uns auch geben Ausland entschieden . Wir dachten zuerst auch, dies wäre ein einfacher schnellerer weg, dem ist nicht so.

    @melly210 uns haben sie gesagt daß es zeitlich beim Ausland fast auf die gleiche Zeit kommt. Oft liegen die Anträge mehrere Jahre dort rum bevor sie bearbeitet werden. U auch wenn bereits einen ausgewählt wurde für einem kann es dann noch bis zu 2 Jahre dauern bis es mit darf. So wurde uns das erklärt
  • melly210melly210

    2,157

    bearbeitet 24. Mai, 15:09
    @Ines83 ich glaube ganz ehrlich daß das auch drauf ankommt wieviel Erfahrung das jeweilige Jugendamt mit Auslandsadoptionen hat, wie gut sie die richtigen Agenturen kennen etc.

    Das Jungendamt meiner Schwiegerfamilie hat zb Auslandsadoptionen nur aus zwei oder drei Ländern abgewickelt, mit Agenturen bei denen sie gewusst haben daß die Zusammenarbeit und Kommunikation passt, und daß die auch die Leute vor Ort kennen., nachhaken wenn was nicht bearbeitet wird etc. Gedauert hats wie gesagt so an die 1,5 Jahre. Sie waren ca 8 Wochen vor Ort dann bevor sie die Kleine mitnehmen durften. Die war damals 3 Jahre alt und hatte eine Sprachentwicklungsverzögerung.
  • @melly210
    Da man ja an die BH des Bezirks mehr od weniger gebunden ist, schaut dann bezüglich auslandsadoption bei uns schlecht aus. Aber wir haben uns dann am Anfang eben dagegen entschieden.
    Jede BH arbeitet anders. Das sieht man hier sehr gut. Auch beim Ablauf des Auswahlverfahrens.
  • Finde es so schade dass der Prozess der Adoption so langwierig und kompliziert gestaltet wird. Es gibt so viele liebevolle Eltern die sich ein Kind wünschen und so viele Kinder, gerade im Ausland, die eine Familie brauchen.
    Ines83melly210Nananix
  • Doris83 schrieb: »
    Finde es so schade dass der Prozess der Adoption so langwierig und kompliziert gestaltet wird. Es gibt so viele liebevolle Eltern die sich ein Kind wünschen und so viele Kinder, gerade im Ausland, die eine Familie brauchen.

    Du hast natürlich grundsätzlich Recht, aber ich glaube, dass ist der Vergangenheit zu schulden. Früher waren Adaptionen ja viel, viel leichter und man kann in genug Dokumentationen oder autobiographischen Büchern nachlesen, was vielen armen Kindern passiert ist, in was für Familien sie dort gekommen sind und welche grauenhaften Dinge sie erlebt oder überlebt haben :tired_face: Deshalb denke ich sind die Auflagen heutzutage so extrem streng. Zum Schutz derer, die sich nicht wehren können.
    Inesco
  • @Doris83 absolut. Ich habe auf Seite 1 dieses Threads schon mal meine Meinung zum Haager Abkommen geschrieben. In meinen Augen wurde das von weltfremden Idealisten entworfen.

    Ich weiß schon, daß es früher teilweise Kinderhandel gegeben hat und es wichtig war stärker zu kontrollieren. Aber so wie es jetzt ist, gibt es tonnenweise Kinder die in Kinderheimen bei schlechter Versorgung ihre Zeit absitzen müssen bis sie minimum zwei sind, allermeistens noch deutlich älter. Und andererseits haben seit es dieses Abkommen gibt die Leihmutterschaften vervielfacht.
    Ines83
  • @apfelsaft Den hier habe ich gemeint.
    Ines83
  • bearbeitet 31. Mai, 14:18
    @Ines83 ich finde es so toll, was ihr macht und finde es so schön, dass du deine Erfahrung hier teilst.

    Freue mich schon das alles mitzulesen in der nächsten Zeit 😍😍 und wünsche euch nur das Beste!
    Ines83
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum