Adoption - Kind adoptieren

245

Kommentare

  • Hallo alle miteinander 😊
    Schön hier so viele Infos von allen Seiten zu erfahren.
    Wir haben auch demnĂ€chst unser erstes InfogesprĂ€ch bzgl Adoption und sind schon sehr aufgeregt und auch etwas nervös, sofern es nicht wegen Covid abgesagt wird 🙄
    Wir sind aus Niederösterreich đŸ™‹đŸŒâ€â™€ïž
  • @Fany
    Ich bei der BH St Johann. Ist unsere zustĂ€ndige. Habe schon ĂŒberlegt eine andere noch anzufragen. Aber da wĂ€re es echt interessant wie das ablĂ€uft @Beluga80 wenn man sich bei 2 anmeldet.

    @alle
    Wir hatten jetzt unseren Termin. Es waren 2 Betreuerinnen da. Und Recht viel schlauer wurden wir nicht. Wir mĂŒssen einiges noch beibringen und sollten uns bis zum nĂ€chsten Termin im Feb entscheiden ob Pflege od Adoption.
    Wir haben aber die Frage gestellt - wenn wir ein Pflegekind nehmen, ob wir dann auf der adoptionsliste bleiben. Dies konnte uns noch nicht beantwortet werden. FĂŒr uns ist das aber eine wichtige Frage

    Wir sind auf die Antwort gespannt.
  • Hallo @Ines83 welche Voraussetzungen musstet ihr fĂŒr eine Adoption erfĂŒllen bzw. Was mĂŒsstet ihr vorlegen? Und weißt du wie die Kurse dann ablaufen bzw. Was da gemacht wird?

    Liebe GrĂŒĂŸe
  • Vielen Dank dass du uns so auf dem Laufenden hĂ€lst â˜ș @Ines83
    Hallöchen
  • @Ananas1
    Also Vorraussetzung eigentlich keine. Wir sind auch nicht verheiratet, es wurde auch betont dass man nicht verheiratet sein muss. Aber beim GesprÀch wurde dann wieder gefragt ob wir im Sinn haben zu heiraten. Also i glaub , a wenn sie es nicht zugeben, ist ihnen verheiratet sein schon wichtig. Aber ich hane heuer einen Antrag bekommen U wir heiraten 2022, so war des Thema vom Tisch.

    Du brauchst Strafregister AuszĂŒge, zmr, StaatsbĂŒrgerschaftnachweise, gesundheitsbescheinigung, 2-3 Fragebögen die du beantworten musst, Einkommensnachweis, ich glaub sie schauen ob du Schulden hast. Also wir haben Schulden - Haus - aber des ist im. Sie schauen wie deine Arbeitssituation ist U war. Also wenn man viel arbeitos war, wird sicher nachgehakt. Einen, ich nenne ihn Aufsatz, mĂŒssen wir verfassen.

    Die Schulungen beginnen erst nach den GesprĂ€chen U Hausbesuchen, also des dauert mind Âœ Jahr. Dann sind die Kurse meist im herbst. Also 1-2 Jahre bis du das Prozedere durch hast, dauert es sicher. Dann heißt es warten.
    Zu den Kursen kann ich noch nichts sagen.
  • Danke Ines fĂŒr deine Infos, die helfen sehr wenn man drĂŒber nachdenkt diesen Weg zu gehen.
    Es ist sicher kein einfacher Weg, aber wenn man dahinter steht, dann schafft man das auch.
    Darf ich dich fragen ob ihr bezĂŒglich Kinderwunsch (Kiwu Klinik) auch noch was macht, oder habt ihr damit abgeschlossen?

    WĂŒnsch euch allen einen guten Rutsch.
  • @befee
    Ja ich hatte jetzt eine große OP und deshalb Zwangspause. aber die tut der Seele gut die Pause. Wir fahren auch jetzt nochmal auf Urlaub u das sehr mĂŒhsame Jahr 2020 hinter uns zu lassen.
    Und wenn die Nachuntersuchung grĂŒnes Licht gibt, starten wir nochmal im April mit den kryos. Ich hoffe es klappt so. Wie gesagt es ist unser plan B. Kann mir aber zu einen hoffentlich leiblichen Kind auch ein Pflegekind dazu vorstellen.
  • @Ines83 herzlichen GlĂŒckwunsch zum Antrag. â˜ș
    Vielen Dank fĂŒr deine ErzĂ€hlung, diese sind wirklich hilfreich, da wir auch ĂŒberlegen diesen Weg zu gehen. Habt ihr euch auch fĂŒr eine Auslandsadoption beworben?
  • @Ananas1
    Leider hat nur Wien, nö U bgl eine Kooperation mit SĂŒd Afrika. Aber das wird einem noch schwieriger gemacht als eine normale Adoption. Und kostet um einiges mehr.
    HÀtten wir in ErwÀgung gezogen aber wurde uns abgeraten. In den letzten Jahren gab es im Bundesland sbg keine auslandsadoptionen. Generell in AUT sehr wenig.
    Leider.
  • Sodala.
    Mal wieder ein Update.

    Wir mĂŒssen od mĂŒssten uns ja bis 9.2. entscheiden, welchen Weg wir gehen wollen. Adoption od Pflege.
    Wir wĂŒrden gerne beide Wege gehen. Sie wollen aber eine Entscheidung von uns. Dh das wird ein spannender Termin.

    Wir haben uns Infos direkt beim Land Sbg eingeholt, ob beides machbar ist. Sie hat gesagt, machbar ist es, ist mit der zustÀndigen BH zu klÀren.
    NatĂŒrlich muss man auch verstehen, dass wenn wir zb gerade erst ein Pflegekind bekommen haben, wir sicher nicht gleich danach ein adoptionskind bekommen. Was klar ist. Man muss sich mit dem Pflegekind zusammenleben U das braucht Zeit. Das ist uns bewusst, aber wir können anscheinend beide Kurse machen U so auf der adoptionsliste bleiben, ohne von der Liste gestrichen zu werden. Im besten Fall haben wir dann 2 Kindern geholfen.

    Da es bis 2022 od 23 bei uns sowieso keinen Adoptionskurs geben wird, mĂŒsste sich das eigentlich ausgehen. Weil erst nach dem Kurs hat man die Möglichkeit in den Topf zu kommen u da sind wieder 8-10 andere wartende drin. Also unsere Chance einer Adoption ist in den nĂ€chsten Jahren sehr gering, also dĂŒrfte die Zeit fĂŒr beide Kurse sein. Der pflegekurs, wenn alles passt, könnte ggf heuer begonnen werden.

    Ich bin gespannt was sie zu unserer Idee sagen. Wir wĂŒrden uns freuen wenn es möglich ist. Einen Pflegekind und einen Adoptionskind eine Chance zu geben. Weil Jahre dazwischen sein werden. (Leider Gottes)

    Mal schauen was beim GesprÀch raus kommt. Haltet uns die Daumen.

    Was sagt ihr zu dem Ganzen? Wir wissen, es wird nicht leicht werden, aber hoffen das Beste.
    minzemelly210Hallöchensunha13soso
  • @Ines83 ich finde das ganz toll von euch und drĂŒcke euch beide Daumen 🍀
    Ines83
  • Danke @Ines83, dass du uns auf dem Laufenden hĂ€ltst 🙂
    Freunde von mir haben beides: ein Adoptivkind und ein Pflegekind. Sie haben sich zuerst fĂŒr die Adoption entschieden, alle Kurse ect. gemacht und hatten dann recht bald GlĂŒck. Und als die Kleine ca 3 war haben sie sich noch ein Pflegekind gewĂŒnscht und auch da die Kurse ect. gemacht und dann recht bald einen Buben als Baby bekommen.
    Ich wĂŒnsche euch auch, dass es fĂŒr euch so gut klappt 😊.
    SunshineGirl
  • @Papaya
    Ich glaub bei uns mit recht bald schaut es nicht gut aus bei Adoption. Der Kurs von letztem Jahr wird heuer durchgefĂŒhrt - Corona. Und es wird wahrscheinlich keinen Kurs 2022 geben. Also Mal schauen. Wir wĂŒrden gerne beide Kurse so bald aus möglich machen.

    Wir sind bei uns auch die ersten die beides machen wollen u mit einer Pflege beginnen wollen. Ist aber auch logisch find ich, wenn der Kurs heuer statt findet, dass ich den wenn möglich mache. Aber Mal schauen was sie dazu sagen bei unserer BH.

    Wir hoffen beides machen zu dĂŒrfen.
  • Ines83 schrieb: »
    @Papaya

    Wir sind bei uns auch die ersten die beides machen wollen u mit einer Pflege beginnen wollen. Ist aber auch logisch find ich, wenn der Kurs heuer statt findet, dass ich den wenn möglich mache. Aber Mal schauen was sie dazu sagen bei unserer BH.

    Wir hoffen beides machen zu dĂŒrfen.

    Ja, das klingt logisch. Hoffentlich habt ihr GlĂŒck. Abgesehen vom Kurs mĂŒssen auch psychologische Tests bzw. GesprĂ€che gefĂŒhrt werden, oder?
  • @Papaya
    GesprĂ€che haben wir jetzt dann unser 3. Beim nĂ€chsten Mal kommt sie zu uns nach Hause. Soweit i weiß.
    Die anderen Sachen machst im Kurs. Zumindest hat sie uns dass so gesagt.
    Wir sind gespannt.
  • Wieder Mal ein Update:

    Hatten gestern wieder einen Termin. Dieses Mal war jemand von der Pflege U Adoption da, damit wir alle Fragen stellen konnten.

    Heuer wird noch ein Pflege Kurs gestartet in sbg. Anscheinend ist da echt ein großer Mangel.
    Einen Adoptionskurs wird es in nÀchster Zeit nicht geben. Ich denke der Kurs von 2020 wird Corona bedingt sogar erst 2022 starten, so wie sich das angehört hat. Dh ein neuer Kurs wÀre nicht vor 2023 starten.

    Wir können beide Kurse machen, aber natĂŒrlich nicht zeitgleich sondern hintereinander. Zeitgleich wĂ€re ja sowieso nicht möglich. Das finden wir super, dass dies möglich ist.

    Wir werden den Kurs der Pflege als erstes gehen. Dazu haben wir jetzt auch noch 2-3 Termine treffen vor dem Kurs. Das ist natĂŒrlich intensiver U ein ganz anderer Weg. Wir mĂŒssen uns klar werden, mit was wir umgehen können und mit was gar nicht. Aber damit haben wir uns eh vorab schon beschĂ€ftigt. Dh ist es fĂŒr mich okay ein Kind aus einen Alkoholiker Haushalt zu bekommen od aus einen Drogenhaushalt od aus einen gewaltĂ€tigen Haushalt. Wie alt soll es sein. Was ist unsere Höchstgrenze usw usw.
    Zumindest weiß man bei der Pflege den Background der Kinder. Das hat man bei der Adoption nur selten.

    Wir sind gespannt wie es weiter geht. Ich halte euch am laufenden .
    minzemelly210Angelika89HallöchenPapaya
  • @Ines83 ich finde es super, daß ihr das macht :) HĂ€tten wir kein eigenes Kind bekommen, wĂ€ren wir auch diesen Weg gegangen. Und ev. werden wir das auch noch mal, ein 2. leibliches Kind ist bei uns aus medizinischen GrĂŒnden ausgeschlossen.
  • @melly210
    Ja ich denke, gerade einen Pflegekind ist sehr geholfen und das eigene hÀtte dann ein Geschwisterchen. Tolle idee
    melly210
  • Am 10.3. haben wir Hausbesuch von der BH. Ich bin schon gespannt. Evt sollte ich Mal wieder meine Fenster putzen 😜 das i dazu immer einen Anlass brauche 😂

    Ich halte euch am laufenden.

    An die Personen die ein Kind aus Pflege bekommen haben, wie is es euch ergangen? Wir war euer erstes Jahr? Tipps? Erfahrungen? Ich wĂŒrde mich sehr freuen ĂŒber ein paar Nachrichten
  • @Ines83 Braucht ihr beim Hausbesuch eigentlich schon ein Kinderzimmer, oder reicht es wenn es ein Zimmer gibt, das derweil noch anders verwendet wird?
  • @musik
    Ob wir eines brauchen đŸ€·đŸ»â€â™€ïž ich weiß es nicht. Einen Raum brauchst sicher. Wir haben aber schon fast ein ganzes Kinderzimmer. Aber nur weil ich in der 12.ssw eine Fehlgeburt hatte U damals schon Sachen zusammen gekauft habe von willhaben. Nach dem Termin mach ich wieder ein Update.
  • Hallo alle.

    Der Hausbesuch wurde leider verschoben auf April, weil unser Ort unter QuarantÀne steht bzw nur mit Test passierbar ist. Aber naja. Dann halt nÀchstes Monat.
    News gibt's also am April wieder.

    Lg
    minzeminxmelly210
  • @Ines83 Ach, schade. Hoffentlich lĂ€uft danach alles rund. Ich wĂŒnsch euch viel GlĂŒck.
  • Kenne eine Frau, die nach Vergewaltigung schwanger ist, aber nicht abtreiben möchte. Aufgrund schwerer psychischer Probleme kann sie sich nicht vorstellen, ein Kind aufzuziehen. Ich denke, fĂŒr sie wĂ€re eine liebevolle Pflegefamilie, die sich auch der Frau annimmt und sie wie eine Tante einbezieht die beste Lösung.
    Diese Frau hat Schreckliches mitgemacht und noch einen weiten Weg vor sich.

    Könntet ihr Euch so etwas vorstellen?
    Ines83Sunkid
  • Ich finde nicht das das hier rein passt.

    Zuerst mal psychologische Hilfe in anspruch nehmen.

    NatĂŒrlich eine Tragödie, aber ohne offiziellen Weg wĂŒrde das wohl keiner tun. @Salomischa
  • Ich frage nicht, um hier im Forum eine Pflegefamilie zu finden, sondern es interessiert mich, ob Menschen mit Kinderwunsch sich eine solche Situation vorstellen könnten, wie sie dazu stehen wĂŒrden.
  • Ines83Ines83

    230

    bearbeitet 16. MĂ€rz, 16:54
    @Salomischa @Nasty
    Also man fĂŒllt einen Fragebogen aus. Da gibt man genau sowas an.

    Man wird gefragt, ob man sich vorstellen kann
    ...ein Kind einer Vergewaltigten Frau zu nehmen
    ... Kinder aus Haushalte mit Gewalt
    ...Kinder eines DrogenabhÀngigen
    ... Kinder mit Behinderung
    ....

    Diese Fragen werden gestellt, die man einzeln also die Partner alleine beantworten mĂŒssen .

    Da sieht man dann, wo man ĂŒbereinstimmt.


    Ich kann fĂŒr uns sprechen. Wir können uns Kinder aus gewaltĂ€tigen Haushalten, von einer Vergewaltigten U von Alkoholikern vorstellen. Jedoch nicht aus einem Drogenhaushalt zb

    Das denk ich variiert bei jedem paar.

    Das ist aber wichtig dass darĂŒber gesprochen wird.
    Wichtig zum auseinandersetzen davor

    Die Pflegeeltern werden sowieso vom Jugendamt zugewiesen. Man kann so sowieso keine Eltern so suchen. Ist auch gut so dass dies ĂŒber eine Behörde lĂ€uft
    NastyHallöchenSunkidandrea_86
  • melly210melly210

    2,204

    bearbeitet 16. MĂ€rz, 16:56
    @Ines83 meinst du da Kinder aus Haushalten wo die Eltern prinzipiell Alkoholiker sind, oder welche bei denen die Mutter wÀhrend der Schwangerschaft getrunken haben ? Bei Zweiterem haben die Kinder dann ja oft das FAS (Fetale Alkoholsyndrom) und somit eine leichte Behinderung ?
  • Ich habe hier nur still mitgelesen und die Fragen aus dem Fragebogen gesehen, die @Ines83 gepostet hat. Das hat bei mir eine Frage aufgeworfen, vielleicht weiß das ja wer - ist es schon einmal aufgefallen, dass Kinder von SexualstraftĂ€tern auch zu Sexualstraftaten tendieren? Gibt es da genetische Belastungen oder ist das rein dem Zufall oder dem Umfeld geschuldet? Ich wĂŒrde zum Beispiel eher kein Kind einer Vergewaltigen wollen, wenn ich wĂŒsste, dass sich solche Tendenzen oder Neigungen weitervererben.
  • @Salomischa sorry falsch verstanden.

    Ich hatte das GlĂŒck das bei mir etliche icsi zum Erfolg gefĂŒhrt haben. Meine 3 sind also leibliche Kinder.
    Adoption wĂ€re fĂŒr uns in Frage gekommen. Hier ohne EinschrĂ€nkungen. Also auch behinderte oder misshandelte Kinder.

    Pflegschaft wollte ich nie, weil ich immer davor Angst gehabt hĂ€tte das sich die Mutter fĂ€ngt und eben das Kind zurĂŒckbekommt.
    MĂŒtter mit psychischen Problemen miteinzubeziehen wĂ€re fĂŒr mich sehr schwer.
  • @melly210 @Kaffee_Maschin
    Beides wird gefragt. Bei der Pflege erfÀhrt man wenigstens die Vorgeschichte des Kindes. Bei der Adoption erfÀhrt man nichts.

    Ob etwas wie Suchtverhalten, Gewalt usw weitergegeben wird - ich weiß es nicht. Aber ich denke Gewalt usw ist doch auch etwas was man erlebt od vorgelegt bekommt. Wie das genetisch ist đŸ€·đŸ»â€â™€ïž.

    Bei der Pflege muss man halt bereit sein, sich mit den leiblichen w regelmĂ€ĂŸig zu treffen. Man Bekommt aber UnterstĂŒtzung vom Amt. Gerade am Anfang ist das Amt immer mit dabei, gerade bei schwierigen Eltern.
  • @Salomischa ich wĂŒrde ein Kind nehmen egal ob vergewaltigter Mutter oder Alkoholikerin
    Das einzige was fĂŒr mich wichtig wĂ€re das sich die Mutter nicht in die Erziehung einmischt! Und das ich das Kind adoptieren kann! Das es mir nicht mehr weggenommen werden kann! So sehe ich das! Weil da bricht dem Kind das Herz und mir/uns auch!
  • @kerstin7
    Lt Aussage des Amtes, werden die Kinder aus der Pflege nur selten von den Eltern zur Adoption frei gegeben. In die Erziehung wirklich können sich die leiblichen Eltern nicht wirklich. Die Obhut steht bei dir.
    Schwieriges Thema. Aber wenn man gar nicht den Kontakt zu den leiblichen Eltern will, sollte man den Weg der Pflege nicht gehen.

    Wir sind aber auch bei der Adoption offen. Denn es gibt mehrere Wege wie eine Adoption sein kein. Inkognito od offen.... Wir haben nichts dagegen wenn das Kind Mal wissen will wer seine Eltern sind od da evt Mal Kontakt gesucht wird .

    Jedes Kind sollte wissen woher es kommt. Bei der Adoption wollen oft die Eltern keinen Kontakt mehr. Bei der Pflege ist es vorgegeben dass es treffen gibt. Aber lt Aussage des Amtes gehen nur in ganz seltenen FĂ€llen die Kinder an die leiblichen Eltern Retour.
  • @Ines83 das mit der Pflege muss ich mir noch durch den Kopf gehn lassen
    Ich kenne wenn die hatten Pflegekinder und totale Probleme mit der leiblichen Mutter und das brauch ich nicht
  • Danke. Im Moment denke ich eher, dass die Person so etwas wie gute Paten / Großeltern brĂ€uchte, die sie begleiten und das Kind auch mal ĂŒber Nacht nehmen könnten, oder ein betreutes Mutter - Kind wohnen. Aber es ist gut, dass solche Dinge im Vorfeld geklĂ€rt werden und dann passende Paare gesucht werden.
    Sie ist nicht psychisch krank, nur schwer traumatisiert.
  • @Salomischa ich wĂŒrde in ihrer Situation das Kind dann auch nicht zu Pflegeeltern geben! Sondern eine Therapie machen und mal schaun was passiert
    vvielleicht liebt sie das Kind und kann das andere verdrÀngen

  • Ich habe hier nur still mitgelesen und die Fragen aus dem Fragebogen gesehen, die @Ines83 gepostet hat. Das hat bei mir eine Frage aufgeworfen, vielleicht weiß das ja wer - ist es schon einmal aufgefallen, dass Kinder von SexualstraftĂ€tern auch zu Sexualstraftaten tendieren? Gibt es da genetische Belastungen oder ist das rein dem Zufall oder dem Umfeld geschuldet? Ich wĂŒrde zum Beispiel eher kein Kind einer Vergewaltigen wollen, wenn ich wĂŒsste, dass sich solche Tendenzen oder Neigungen weitervererben.

    Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass Tendenzen zur Vergewaltigung vererbt werden. Davon hĂ€tte ich noch nie gehört. Jedoch wird das erlernte Verhalten oft - nicht immer! - weiter gegeben. D.h. wenn ein Bub sexuelle Gewalt erfahren hat, kann es sein, dass er diese selbst anwenden wird (muss aber nicht sein!). Aber das ist ja erlernt und nicht vererbt. D.h. wenn man ein Baby aus so einem Umfeld adoptiert, kann sich das Baby ja an nichts bewusst erinnern - und schon gar nicht daran, wie es gezeugt wurde. Ich könnte mir aber vorstellen, wenn ein solches Kind auf IdentitĂ€tssuche geht, dass das schon einen ordentlichen Schock auslösen kann, wenn es erfĂ€hrt, wie es entstanden ist. Das ist aber fĂŒr jedes Kind vermutlich nicht leicht. Ansonsten wollte ich noch sagen, dass ich es toll finde, dass es hier Familien gibt, die diesen Kindern ein zu Hause geben wollen. Letztens habe ich mich mit Hospitalismus beschĂ€ftigt und die Kinderheime von frĂŒher - ohne Worte!
    Kaffee_MaschinInes83Mohnblume88
  • Hallo @Ines83 vielen Dank fĂŒr deine Schilderungen.
    Wir sind seit 12/20 bei der BH-Hallein angemeldet fĂŒr eine Adoption. Wir hatten bisher nur 1 Termin, haben alle Unterlagen abgegeben und warten bis sich jemand fĂŒr den 1. Hausbesuch anmeldet.
    Es wÀre sehr interessant wie das ablÀuft. Könntest du mir bitte schreiben wie es war - falls der Termin bei euch im April zustande kommt?
    Ganz liebe GrĂŒĂŸe
  • @Fany
    Sehr cool. Ich bin gebĂŒrtige Halleinerin U bin jetzt in den Pongau gezogen.

    Also bevor unser 1. Hausbesuch ist, waren wir glaub ich 3-4x auf der BH U haben da die GesprĂ€che gefĂŒhrt, weitere Fragen beantwortet u listen gemacht. Einen Lebensbericht geschrieben und und.
    Fangen die in Hallein mit dem Hausbesuch an? Auch super.

    Was sagen sie in Hallein wie lange Wartezeit ist?




    Ich gebe euch Bescheid wie der Termin am 6.4. war.

    LG euch allen
    PapayaSunkid
  • @Ines83 Danke fĂŒr deine Antwort. Sehr interessant wie das bei euch ablĂ€uft - ich denke die lassen sich deshalb so viel Zeit weil es eh sooo lange dauern wird. In Hallein haben sie keine Zeitangaben gemacht, nur gesagt das eine große Anfrage da ist und wenig zu adoptierende Kinder,....
    Lebensbericht mĂŒssen wir erst bis zum 2. Hausbesuch abgeben.
    Ja, bitte halte mich auf dem Laufenden.
    Alles Gute.
    Ganz liebe GrĂŒĂŸe đŸ™‹đŸ»â€â™€ïž
    Sunkid
  • Hallo.

    Mein Update zum Hausbesuch - sorry aber hatte bzw habe diese Woche viel Dienst U viele Termine. Aber besser spÀt als nie.

    Also 2 Personen von der BH waren da. sie sehen sich das ganze Haus an, ob Platz ist fĂŒr ein Kind. Bei uns waren sie begeistert weil sogar 2 möglichen wĂ€ren wenn wir den Trainingsraum in den Keller geben wĂŒrden. Bei uns ist im Kinderzimmer scho an bissal was an möbel da. Alles gebrauchte Sachen.
    Also vom Haus waren sie begeistert.

    Dann sind sie noch auf unseren Lebensbericht eingegangen, da fragen sie schon nach wie es familiÀr war und ist, wie die Beziehung zu den Geschwistern U Eltern ist, was man am Partner am meisten u am wenigsten mag usw usw. Also sie gehen auf das geschriebene ein. Also wenn ihr ein Thema nicht angesprochen haben wollt, schreibt es nicht rein.

    Und wir haben erfahren, das der Kurs von letzten Herbst, der nicht stattgefunden hat, jetzt mit Ende Mai beginnt und wir da schon mit rein kommen. Zuerst war ich kurz geschockt. Weil damit haben wir echt nicht gerechnet. Wir waren gedanklich im Herbst und wir mĂŒssen uns ja beruflich auch die Wochenenden frei nehmen, jetzt war mein zweiter Gedanke nur "welches WE - ich muss mir frei nehmen" und dann nach dem ersten Gedanken haben wir uns gefreut. Aber ich bin eher ein Planer U organisierer U war echt kurz geschockt. Aber passt super.

    Jetzt haben wir den nĂ€chsten Termin wieder bei der BH, dann das erste Kurs WE und dann wieder ein Besuch bei uns. U ich glaub dann sind wir offiziell fertig geprĂŒft. Dann halt nur mehr die restlichen Kurse. Ich muss Mal fragen wie viele das sind.

    So ich hoffe ich konnte wieder ein bisschen weiterhelfen
    SunshineGirlmelly210HallöchenNeueMami32Ananas1himmeltauLeni220619Reyhaniaminxsunha13und 1 anderer.
  • @Ines83Vielen Dank fĂŒr deine ausfĂŒhrliche Schilderung, das hilft mir gut weiter. Ich hoffe wir haben auch bald den 1. Hausbesuch.
    Ich wĂŒnsche euch Alles Gute. WĂ€re toll wenn du mir dann auch von den Kursen berichten könntest,...
    Ganz liebe GrĂŒĂŸe đŸ™‹đŸ»â€â™€ïž
  • @Fany
    Gerne. Bleiben wir in Kontakt. Schreib mir sonst einfach eine Nachricht.
  • @Ines83 Ja gerne, ich frage mich nur warum das bei euch „drinnen“ so schnell und unkompliziert geht und bei uns „herausen “ nicht,...
    habt ihr Pflege auch beantragt? Oder nur Adoption.
    Ganz liebe GrĂŒĂŸe
  • @Fany
    Alles andere als schnell. Wir hatten ja schon 4 Termine auf der BH bevor sie nach Hause kamen. Also wir sind sicher schon 6 Monate dabei.

    Wie oben geschrieben haben wir uns als erstes fĂŒr den Pflege Weg entschieden. Da fangen wir heuer an. Denn ein nĂ€chster Adoptionskurs fĂŒr neue Abmeldungen wird sicher nicht vor 2022 eher 2023 od spĂ€ter stattfinden. Da wir gerne 2 Kinder hĂ€tten, gehen wir zuerst den Pflege weg U machen dann die Adoptionskurse. So lebt sich auch das Pflegekind U auch wir ein. Ausserdem is ja eine lange Wartezeit auf die Adoption. Mind 6-7 Jahre.

  • @Ines83 Naja, wir sind auch schon 4 Monate dran und waren erst 1 x bei der BH,.... sonst is noch nix geschehen.

    Aber gut, wir wollen - zumindest mom. nur adoptieren (1 Kind).
    Vielleicht liegt es auch daran - weil es sowieso so lange dauern kann bzw. wird.
    Bei uns haben sie keine Zeitangabe gemacht,... aber ich denke es wird lange dauern, leider.
    Liebe GrĂŒĂŸe
  • @Fany
    Ja ich denke auch, dass sie sich Zeit lassen können. Sie wissen ja, das heuer fix kein neuer Kurs startet.
    Pflegeeltern suchen sie dringend, deswegen wird des womöglich auch schneller voran gehen.
  • Hallo, ich lese hier schon eine weile mit. Den mich Interessiert das Thema auch sehr. Ich/wir fĂŒhlen uns als Familie noch nicht ganz komplett. I wĂŒrd aber nimmer unbedingt schwanger werden, weil es immer Risiko Schwangerschaften waren. Ich hĂ€tte auch schon an Pflegekinder gedacht. Jedoch wĂŒrd mich da mal Interesse was alles AusschließgrĂŒnde sind auch betreffend Gesundheit und so.
    I hab mich noch nicht sehr viel aber sehr viele hilfreiche infos hab i dazu im Internet noch nicht gefunden.
  • @christin198
    Hallo

    Also wir mussten zu Beginn Mal vom Arzt etwas bringen, ob wir gesund sind. Ich weiß aber nicht mehr genau was. Aber soweit ich mich erinnern kann, ist es wichtig dass einer von beiden fit ist bzw man evt nicht gerade eine schwerwiegende Erkrankung hat. Aber so genau weiß ich es echt nicht mehr.

    Aber wenn es um die Risiko Schwangerschaft geht, dann ist das sicher kein Hindernis.

    Ja man findet im Internet wirklich nichts, deswegen schreib ich das hier. Man bekommt sonst echt keine Infos. Dann arbeiten nicht nur die BundeslÀnder sondern auch noch die Bezirke unterschiedlich.

    Falls ihr euch zur Pflegschaft entscheidet, macht ihr was tolles. Man gibt einem Kind eine neue Chance. Und es werden dringend Pflegeeltern gesucht. Aber ich denke, der weg wird nicht einfach sein.
    PapayaNeueMami32
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner NĂ€he austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum