Ängste weitergeben

Also ich frage mich seit einiger Zeit wie man mit Angst (zB vor Schlangen, Spinnen, dunklen Keller,....) vor dem Kind umgeht? Ich möchte meine Kleine da nicht "vorbelasten". Ich zB hab (dank meiner Schwester) extreme Angst vor Spinnen... wie geh ich damit dann um? Kann mir nicht vorstellen eine in die Hand zu nehmen und meine Angst da dann auszublenden bzw nicht ihr zu vermitteln 🙈😅
eva123

Kommentare

  • Ich glaube es ist nicht notwendig dass du eine Spinne in die Hand nimmst :D
    Ich finde unsere Kinder dürfen wissen dass Mama und Papa normale Menschen sind und Ängste sind etwas normales.

    Man kann ihnen ja erklären; "Mama hat Angst vor Spinnen, aber nicht weil sie gefährlich sind. Deshalb musst du keine Angst vor Spinnen haben". So in etwa würde ich mit dem Thema umgehen.
    perlmutti
  • CoCoMaMaCoCoMaMa

    338

    bearbeitet 30. März, 15:36
    Wenn es sich um eine Phobie (mit Panik und Flucht bzw. Meiden) handelt, wäre - schon allein für dich selbst - eine professionelle Auseinandersetzung mit dieser sinnvoll. Du musst die betreffenden Tiere ja nachher nicht mögen, aber zumindest kurzfristig mit ihnen klar kommen.
    Dann gibt's auch keine Ängste in diesem Sinne zum Weitergeben...

    Kenne das mit einer Mutter und ihren Töchtern und Angst vor Hunden... ganz übel... frisst sich ganz früh in die psyche der Kinder und wird durch die Hauptbezugsperson immer wieder bestätigt und verstärkt... 🙈🤷‍♀️ (also, natürlich nur, wenn es dir in dem moment gar nicht möglich ist ruhig und herrin der Lage zu bleiben.)

    Alles Liebe!
  • @dreamypanda Und verstehen die Kleinen dass dann schon oder nehmen sie sich dann einen als Vorbild?

    @CoCoMaMa ich war schon in der Pubertät Hypnotisieren.... hat ein klein wenig geholfen... jetzt hab ich wenigstens keine Heukrämpfe mehr 😅 aber wenn ich zB eine im Haus seh, muss mein Mann, egal was er grad macht, damit aufhören und die Spinne wegmachen 😅😅😅 wenn er nicht zu Hause ist kommt ein Glas darüber (unter Schweißausbrüchen 🙈) und er muss sie dann wenn er heim kommt weg machen 🙈

    mich ärgerts ja selber total, da ich vor absolut keinen Tieren Angst hab und auch weiß dass es lächerlich ist. Egal ob Ratte, Maus, Schlage oder sonst was 😕
  • MaggieMaggie

    1,004

    bearbeitet 30. März, 16:53
    Ich hab das Problem auch, allerdings ein Eck tragischer, bei mir ist es nämlich Zahnarztphobie. Das wird spannend, wahrscheinlich werde ich sie mit ihrer Oma schicken müssen, ich krieg sogar jetzt schon wieder komische Spannungsgefühle, nur weil ich drüber schreib... und ja, ich war in Behandlung und nein, es hat nix gebracht 😢

    Oder hat jemand eine bessere Idee?
  • @Maggie das kenn ich von meinem Papa 😔 er kann 3 Tage vor seinem Termin schon nicht mehr schlafen und kämpft mit dernVerdauung 🥴 das ist, glaub ich, eine der "schlimmeren" Formen da man ja trozdem hin muss 🙈
  • Keine Ahnung ob sie es verstehen, meine Tochter ist erst 20 Monate und hat noch keine Ängste.
    Ich glaube es kommt darauf an wie man mit seiner Angst umgeht (bzw. Wie stark sie ausgeprägt ist). Also wenn man zB beim Anblick einer Spinne absolut hysterisch wird und völlig außer sich ist, kann ich mir vorstellen dass diese Angst auf die Kinder übertragen wird. Wenn man aber sagt: "Ui da ist eine Spinne, die mag ich nicht und hol jetzt Papa damit er sie wegmacht" versteht es ein Kind vielleicht besser dass es keine Angst haben muss, nur weil Mama Angst hat.
  • @dreamypanda ich werds versuchen mich da dann zusammenreißen ... hoffe das gelingt mir dann auch 🙈
  • @Nadine_ Witzig, hab vor ein paar Tagen auch an dad Thema mit den Spinnen gedacht 🙈
    Hab mega Angst /Graus wie auch immer man es ausdrücken will.
    Ich hab mir auch fest vorgenommen mich zusammenzureißen, um ihr das nicht vorab schon so "beizubringen".
    Ich hoffe es gelingt 😂🙈

    Meine Angst vor dunklen Wäldern, Kellern und so kommt laut meinem Freund definitiv vom zu bald zuviel Horrorfilm schauen.. DAS wird Minni auch nicht ☝😅
  • @soizburgerin 😅 gar nicht so einfach 🙈 hoffe es gelingt uns dann 🤞
  • Ich habe auch wahnsinnige Angst vor Krabbeltieren wie Käfern und Würmern. Lustigerweise sind mir Spinnen völlig egal. Aber wehe, irgendwo sitzt ein Panzerkäfer oder eine Ameise oder sowas. Es darf bloß nicht loskrabbeln, dann ist alles vorbei. Ich bekomm alle Zustände und schreie nach meinem Partner. Früher war das halb so wild, aber komischerweise steigert sich das Ganze seit der Geburt unseres Kindes. Noch sehe ich keinen Handlungsbedarf, da es im Freien für mich okay ist und im Haus haben wir jetzt noch kaum Tierchen, weil es noch kalt is. Mal sehen, wie es sich entwickelt.
  • Nadine_Nadine_

    1,935

    bearbeitet 30. März, 20:44
    @rainbowdrop ja so gehts mir mit den Spinnen.... bevor ich hypnotisieren wurde, hab ich jedesmal wenn ich eine gesehen hab losgeheult 😅. wenn zb meine liebe Schwester mir eine Jacke gegeben hat und gemeint hat da könnte ne Spinne drin sein weils draussen war konnte ichs nicht mehr anziehen..... das ist mir aber nach wie vor geblieben 🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️
  • @Nadine_ hat das hypnotisieren generell geholfen?
  • @soizburgerin ja muss ich schon sagen und das obwohl ich nicht daran gehlaubt habe! Nun kann ich kleine Exemplare selbst wegmachen und bei größeren nenSchüssel darüber stellen 😎 wär früher undenkbar gewesen.... ausserdem weiß ich dadurch erst warum ich so eine Panik hab 😅 hab das echt nochmal vor meinem "inneren Auge" gesehen und als ich meine Schwester fragte ob das stimme, war sie etwas verlegen und meinte ja 😅
  • Cool, find Hypnotherapie echt spannend (:
    Deine Schwester hat dich wohl sehr gern kapt 🤭♥️
    @Nadine_
  • @soizburgerin ohhh jaaa.... sie hat mit meiner Mum die ganze SS lang nicht geredet.... hat alles über Papa ausrichten lassen 🤦‍♀️🙈 war etwas zu viel Abstand glaube ich (10Jahre)
  • @Nadine_
    Oooh Mann soo schlimm 😮🙈
    Wann hat sich das gelegt wenn ich fragen darf?

    Es hat sich doch gelegt oder..? 😇😂
  • @soizburgerin erst als ich ca 14 war.... aber seitdem sind wir wie beste Freundinnen... 🙃
  • ah hat doch bissi gedauert (: aber voll schön wenn man unter Geschwistern einen guten Kontakt hat ☺️
    @Nadine_
  • Auweia! Das tut mir echt leid!

    Ich hab einmal die Reaktion einer Mitschülerin miterlebt, als jemand 'nur' die alte Haut einer Vogelspinne zum Anschauen in der Schule mit hatte.

    Das arme Mädel ist beim Anblick erst ausgerastet und dann in Tränen aus- und zusammengebrochen...

    Vielleicht hilft dir eine Auffrischung? Ich kenne mich nicht übermäßig aus, aber die Expositions- oder Konfrontationstherapie ist zwar nicht soo beliebt, aber dafür sehr effektiv, wenn man sich dann doch dazu durchringen kann...

    Alles Liebe und gute Besserung!
  • @soizburgerin ja das auf alle Fälle! Heute lachen wir über die Dinge die sie mit mir angestellt hat 😅 unseren Eltern war tlw nicht nach lachen zumute als sie mal die ganzen Dinge erfahren haben 🤣
  • @CoCoMaMa ja ist echt ein schlimmes Gefühl gewesen.... zuerst erstarren und dann nur noch heulen 🙈

    muss mich mal erkundigen über eine Konfrontationtherapie bei uns in der Nähe! Wäre echt einer meiner größten Wünsche die Angst loszuwerden....
    Dankeschön 🤗
  • Ich wünsch dir ganz viel Erfolg! Du machst das! 💪💪

    Momentan wird es halt ein bisserl schwierig sein, wegen der corona-chose.

    Aber möglicherweise wird das psychotherapiegesetz doch noch gelockert und es darf erstmals online gearbeitet werden... Obwohl das ja in deinem Fall eher kontraproduktiv wäre... 🤪😉 Na schauen wir mal wie sich alles weiterentwickelt!
  • @CoCoMaMa naja so auf die Schnelle muss es zum Glück nicht sein 🤗 die Kleine ist erst 3 Monate also hab ich noch rin eenig Zeit das in den Griff zu bekommen 🙈🙃

    Dankeschön 🤗🤗🤗
    CoCoMaMa
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum