Kinderwunsch, jedoch große Ängste

Hallo, mein Freund und ich würden gerne nach dem Sommer mit der Babyplanung beginnen.
Jedoch sind da neben Vorfreude auch sehr viele negative Gedanken...
In erster Linie natürlich, dass man überfordert ist usw.
Was mich aber fast täglich beschäftigt, ist die Angst vor Komplikationen,
Einerseits beim Baby (Fehlgeburt, Krankheit, Behinderung..) und andererseits bei mir selbst (Erkrankungen, Schwangerschaftsvergiftung, Blutbild passt nicht, Rückenschmerzen da ich beruflich bedingt schon Probleme habe, tot bei der Geburt und und und...)
Es hört sich sehr übertrieben an aber das alles belastet mich sehr und ich werde dadurch sehr unsicher.
Ging es jemanden ähnlich?
Lg Funny37

Kommentare

  • Die Angst kann ich dir nicht nehmen.

    Aber egal wie schlimm die SS ist , wenn sie überhaupt schlimm wird , wirst du alles vergessen wenn du dein Baby im Arm hältst.

    Überfordert ist fast jeder irgendwie beim ersten Kind, aber man wächst mit seinen Aufgaben und Mama sein will auch gelernt sein😏dazu muss aber eben ein Baby her. Die liebe zum Kind wird dir helfen alles zu meistern.

    Gedanken macht man sich , aber lass dir von dein Gyn die Ängste nehmen oder sprich vielleicht mit einer Psychologin darüber.
    Happy89
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland